Connect with us

Sonstiges

Nürnberg: Rohbauabschlussfeier im Dokumentationszentrum

Published

on

Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände wird an das wachsende Aufgabenspektrum und den aktuellen technischen Standard angepasst

Das Dokumentationszentrum, welches zwischen 1998 und 2001 baulich in den Nordflügel der unvollendeten „Kongresshalle“ eingepasst wurde, wird nach beinahe zwanzig Jahren erfolgreicher Arbeit an das wachsende Aufgabenspektrum und den aktuellen technischen Standard musealer Bildungseinrichtungen angepasst. Der Umbau hierzu hat im Herbst 2020 begonnen. Nun konnte zusammen mit Oberbürgermeister Marcus König, Bürgermeisterin Prof. Dr. Julia Lehner und Planungs- und Baureferent Daniel F. Ulrich der Abschluss der Rohbauarbeiten gefeiert werden. Nun folgt der Innenausbau. Die Eröffnung für Besucherinnen und Besucher ist im Jahr 2024 geplant.

Der Ausbau des Dokumentationszentrums

Das Dokumentationszentrum wurde 2001 durch den damaligen Bundespräsidenten Johannes Rau in der ehemaligen Kongresshalle eröffnet. Vorangegangen war ein Architektenwettbewerb, den das Grazer Architekturbüro Günther Domenig gewann. Mit einem Schnitt quer durch das denkmalgeschützte NS-Gebäude sowie dem schrägwinkeligen Aufbau des Studienforums setzt Domenig bis heute ein markantes architektonisches Zeichen. Durch die hohe Qualität der Architektur und der Ausstellung entwickelte sich das Dokumentationszentrum zu einem Publikumsmagnet, insbesondere auch für internationale Besucherinnen und Besucher. Zunächst für etwa 100 000 Besucher geplant, zählte man 2018 bereits etwa 300 000 Personen.

Der Ausbau im Nordflügel der Kongresshalle zielt auf ein generationsverbindendes, innovatives und in jeder Hinsicht inklusives Museumsangebot für den steigenden Besucherzustrom aus aller Welt ab. Die Baumaßnahme umfasst vier Schwerpunkte:

Der allgemeine Besucherbereich wird verändert. Die Besucherführung wird durch einen behindertengerechten Haupteingang auf Straßenebene verbessert und ist damit besser auffindbar.

Dadurch wird der bisherige Haupteingang an der Stahltreppe zum reinen Ausgang und die bisherige Engstelle entlastet. Den Besucherinnen und Besuchern steht im Foyer künftig mehr Platz zur Verfügung. Die Besuchertoiletten werden erweitert und an mehreren Standorten zur Verfügung stehen. Die Gastronomie wird an einem neuen, attraktiven Standort mit Außenflächen in Richtung Dutzendteich und im kleinen Innenhof wiederzufinden sein.

Zur Erweiterung des Lern- und Veranstaltungsbereichs wird zweitens im Sockelgeschoss ein weiterer Veranstaltungssaal entstehen, um größere Veranstaltungen mit über 100 Personen zu ermöglichen. Außerdem wird das Kino zu einem Medien- und Recherchezentrum umgebaut.

Ein dritter Schwerpunkt ist die Ertüchtigung und Erweiterung von Ausstellungsflächen. Die Fläche der Dauerausstellung wird für die künftige Neukonzeption erweitert, indem bisher unerschlossene Flächen ausgebaut und Wände für besser nutzbare Räume zurückgebaut werden. Zusätzlich wird das Dokumentationszentrum rollstuhlgerecht erschlossen. Geplant ist, im Zuge der inhaltlichen Neuausrichtung des Hauses den expressiven Baukörper des Kinos im großen Foyer durch eine geänderte Nutzung wieder zum Leben zu erwecken.

Letztlich werden die Funktionsflächen für wissenschaftliches Arbeiten erweitert und hierfür Büro- und Lagerflächen ausgebaut und ein Platz für eine Fachbibliothek geschaffen. Der Bedarf an geeigneten Lagerräumen besteht, da sich das Dokumentationszentrum zunehmend als Abgabeort für Objekte aus der Zeit des Nationalsozialismus etablierte.

Im Projekt zeigte sich zudem unerwartet hoher Sanierungsbedarf im Bestand, diverse wichtige Konstruktionen aus der ersten Bauphase erwiesen sich als veränderungsbedürftig.

Die Kosten für die Gesamtmaßnahme belaufen sich derzeit auf rund 25,7 Millionen Euro. Diese umfasst die Umbaumaßnahme, die Interimsmaßnahme sowie die erwähnten zusätzlichen Instandsetzungsmaßnahmen. Das Gesamtprojekt wird durch den Bund aus dem Förderprogramm „Nationale Projekte des Städtebaus“ mit sieben Millionen Euro und durch das Land aus Sondermitteln des Kultusministeriums mit drei Millionen Euro sowie im Rahmen der Städtebauförderung mit einer Million Euro gefördert.

Die Interimsausstellung

Während der aktuellen Umbaumaßnahme vermittelt eine Interimsausstellung in der großen Ausstellungshalle ein umfassendes Bild der Geschichte des Areals sowie der Reichsparteitage. Auf dem vier Quadratkilometer großen Reichsparteitagsgelände selbst informieren Tafeln über die Historie des jeweiligen Standorts.

Tag der offenen Baustelle

Am Samstag, 7. Mai 2022, können interessierte Bürgerinnen und Bürger bei einem „Tag der offenen Baustelle“ erstmals Einblick in die künftigen Räume des Dokumentationszentrums nehmen. Die circa 45-minütigen Führungen sind kostenlos. Eine Reservierung der Teilnahmekarten unter tickets.nuernberg.de bis spätestens Freitag, 6. Mai 2022, 12 Uhr ist erforderlich.

Text: Stadt Nürnberg / maj
Titelfoto von links: Oberbürgermeister Marcus König, Bürgermeisterin Prof. Dr. Julia Lehner und Planungs- und Baureferent Daniel F. Ulrich. Bildnachweis: Stadt Nürnberg / Christine Dierenbach

Advertisement
Advertisement

News

Eishockey3 Stunden ago

DEL: Nürnberg Ice Tigers – Augsburger Panther 2:4

Erste Heimniederlage der Saison

Basket-& Handball8 Stunden ago

Basketball – BBL ProA: Nürnberg Falcons BC – RÖMERSTROM Gladiators Trier 87:82

Heimsieg gegen Trier: Nürnberg Falcons starten furios in die neue Spielzeit

Fußball9 Stunden ago

2. Liga: SpVgg. Greuther Fürth – SV Sandhausen 1:1

Das Kleeblatt kam nicht über ein 1:1 gegen den SV Sandhausen hinaus

Sport Allgemein2 Tagen ago

Schwabacher Stadtparkrennen am 3. Oktober 2022

Eine große Tradition wird auch dieses Jahr fortgesetzt – Schwabach wird wieder Treffpunkt aller fränkischen Radsportfans

Eishockey3 Tagen ago

DEL: Nürnberg Ice Tigers – Löwen Frankfurt 3:2

Der Aufsteiger wurde auf dem Videowürfel mit Fotos auch vom Skandalspiel 1997 begrüßt

Basket-& Handball6 Tagen ago

Handball: HC Erlangen – MT Melsungen 34:34

HC Erlangen erkämpft sich einen Punkt

Basket-& Handball6 Tagen ago

Basketball: Nürnberg Falcons und ihre Fans sind bereit für die neue Spielzeit

Teamvorstellung & Testspielsieg – Perfektes Wochenende für die Nürnberg Falcons

Eishockey1 Woche ago

DEL: Nürnberg Ice Tigers – Kölner Haie 4:2

Zweiter Saisonsieg mit Schreckmoment

Sonstiges1 Woche ago

Neuer Löwe im Tiergarten Nürnberg

Der Tiergarten der Stadt Nürnberg hat einen neuen männlichen Asiatischen Löwen vom Zoo Frankfurt übernommen

Fußball2 Wochen ago

1. FC Nürnberg und Karin Baumüller-Söder überraschen Kinder im Klinikum Nürnberg

Überraschung zum Weltkindertag

Interessante Beiträge