Connect with us

Sonstiges

Nürnberg: Endlich wieder Sternenhaus

Published

on

Das vom Amt für Kultur und Freizeit organisierte Sternenhaus startet 2021 in die 23. Saison

Das himmlische Kinderkulturprogramm in der Vorweihnachtszeit findet von Samstag bis Donnerstag, 27. November bis 23. Dezember 2021, mit angepasstem Hygienekonzept im Heilig-Geist-Haus, Hans-Sachs-Platz 2, statt. Insgesamt stehen 59 Veranstaltungen für Kindergärten und Schulen sowie 79 Angebote mit Theater, Musik, Ballett, Geschichten und Zauberei für Familien an Nachmittagen und Wochenenden auf dem Spielplan.

Der Vorverkauf für das Familienprogramm beginnt am heutigen Freitag, 22. Oktober. Als Vorverkaufsstelle steht die Kultur Information, Königstraße 93, zur Verfügung. Tickets sind auch online unter nuernberg.de/internet/kuf_kultur/sternenhaus_kinder_familien.html erhältlich.

Video von der Pressekonferenz

Nach der Corona-Zwangspause im vergangenen Jahr bietet das festlich geschmückte Sternenhaus im Herzen Nürnbergs ein reichhaltiges Kinderkulturprogramm in der Vorweihnachtszeit für große und kleine Gäste ab drei Jahren. Das NürnbergerTanzTheater eröffnet die Sternenhaussaison 2021 mit „Alice im Wunderland“. Die beliebten Sternenhausklassiker „Die kleine Zauberflöte“ und „Hänsel und Gretel“ sind von der Kinderoper Nürnberg und auch als Tanzproduktion des M.A.D. Ballettförderzentrums mit im Programm.

Viel Musik, Geschichten und Weihnachtsbräuche

Auch viele neue spannende, winterliche und weihnachtliche Stücke sind zahlreich zu finden. So zeigt das Theater Kuckucksheim „Petterson und Findus feiern Weihnachten“. Das Musical Willi Wühlmaus ist wieder einmal mit von der Partie im Sternenhaus, die Musical Company präsentiert „Der Zauberer von Oz“. Das Ensemble Frankenkralle kommt mit dem Erzählstück „Stille Nacht Piratenschlacht!“, Geraldino erobert die Bühne mit „Drei frechen Weihnachtswichteln“. Martin Ellrodt erzählt „Vom Wünschen, Brauchen und Bekommen“. Hilde Pohl und Yogo Pausch bringen mit „Mozart und der Weihnachtsmann“ Klassik ins Sternenhaus. Das Nürnberger Christkind lädt jeden Dienstag und Donnerstag zu seiner Märchenstunde ein.

Bilder und Geschichten sagen manchmal mehr als 1 000 Worte

Natürlich sind die Nürnberger Kindertheater auch wieder im Sternenhaus vertreten: Das Theater Pfütze zeigt „Ein Schaf fürs Leben“, das Theater Salz + Pfeffer bringt „Spuk in der Kuschelburg“ auf die Bühne. Theater Mummpitz hat die Produktion „Foxtrott“ im Gepäck. Erstmals zu Gast im Sternenhaus ist El Mago Masin alias Toni Komisch, mit „Hillbilly rettet den Wald“ gibt es eine Lesung mit Musik.

Ab Mittwoch, 1. Dezember, öffnet das Sternenhaus für Gruppen aus Kindergärten und Schulen seine Pforten. Das vielfältige Programm für unterschiedliche Altersstufen umfasst Märchen und Geschichten von Erzählerinnen und Erzählern, welche die Fantasie der Kinder anregen und das Zuhören fördern. Musikprogramme, Ballett und Zauberei machen auch den Kindern Spaß, die (noch) nicht perfekt Deutsch verstehen.

Hygieneregeln, Eintrittspreise und Unterstützung

Die jeweils aktuell geltenden Hygienebestimmungen sind unter www.sternenhaus.nuernberg.de einzusehen. Momentan gilt die 3GRegel: Geimpft, genesen oder negativ getestet. Für Kinder unter 6 Jahren und Schülerinnen und Schüler gilt die Regel nicht. Wenn die Abstände nicht gewahrt werden können, gilt Maskenpflicht im Haus und am Platz. Dies hängt jeweils von der Belegung der einzelnen Veranstaltungen ab und wird vor Ort entschieden. Gruppen aus Schulen und Kindertageseinrichtungen können bereits seit 6. Oktober das Vormittagsangebot im Sternenhaus online reservieren.

Alle Preise bleiben auf dem Niveau der letzten regulären Spielzeit.

Beim Ticketpreis von 5,50 Euro ist das VGN-Ticket enthalten. 50 Prozent Ermäßigung gibt es mit dem Nürnberg Pass. Der Preis für den Besuch der Märchenstunde des Nürnberger Christkinds kostet 4 Euro, ebenso wie der Eintritt für Kindertageseinrichtungen und Schulen.

Dass das Sternenhaus 2021 unter Corona-Bedingungen in diesem Umfang realisiert werden kann, ermöglichen die Sponsoren und Förderer, die dem Sternenhaus auch in diesem Jahr treu zur Seite stehen. Zusammen mit allen kleinen und großen Gästen dankt das Amt für Kultur und Freizeit der Sparkasse Nürnberg, der N-ERGIE Aktiengesellschaft, der wbg Nürnberg GmbH Immobilienunternehmen sowie der Alexander Beck Kinderfonds Stiftung und der STAEDTLER-Stiftung.

Von links: Sparkassenengel Anna Reimer, Beate Treffkorn (Sparkasse Nuernberg), Andreas Gehlert (N-Ergie), Stefanie Duerrbeck (N-Ergie), Kiki Schmidt (Projektleitung Sternenhaus KUF), Annekatrin Fries (Dienststellenleitung KUF), Tobias Ballbach (Der Beck) hinter Tanja Hofer und Marina Nicklas vom Musical „Alice im Wunderland“.

Alle Informationen sowie Preise, Ermäßigungen und Öffnungszeiten des Sternenhauses sowie das Online-Ticketing online unter www.sternenhaus.nuernberg.de

Text: Stadt Nürnberg / maj

Titelfoto: Von links: Sparkassenengel Anna Reimer, Beate Treffkorn (Sparkasse Nürnberg), Andreas Gehlert (N-Ergie), Stefanie Dürrbeck (N-Ergie), Kiki Schmidt (Projektleitung Sternenhaus KUF), Annekatrin Fries (Dienststellenleitung KUF), Tobias Ballbach (Der Beck) hinter Tanja Hofer und Marina Nicklas vom Musical „Alice im Wunderland“.
Fotos/Video: WFS / ISPFD
Weitere Fotos in unserer Bilddatenbank

Advertisement
Advertisement

News

Interessante Beiträge