Connect with us

Basket-& Handball

Basketball – BBL ProA: Nürnberg Falcons BC – Rostock Seawolves 79:93

Published

on

Tapfere Falcons können Rostock nicht knacken

Gegen die ROSTOCK SEAWOLVES musste sich die Mannschaft von Coach Vytautas Buzas nach hartem Kampf mit 79:93 (38:49) geschlagen geben. Trotz eines guten Starts gerieten die Mittelfranken noch im ersten Viertel in Rückstand, dem sie das gesamte Spiel über hinterherliefen.

Rostocks 2-Tyler Nelson (li.) und Nürnbergs 1-Dupree McBrayer (re.).

Im Schlussabschnitt warfen sie noch einmal alles in die Waagschale, hatten der enormen individuellen Klasse der Seawolves aber nicht mehr viel entgegen zu setzen. Das nächste Heimspiel findet erst am 12. Dezember statt, davor müssen die Falcons zweimal in der Fremde antreten.

Zum sechsten Heimspiel der Saison empfingen die Nürnberg Falcons den Tabellendritten der BARMER 2. Basketball Bundesliga, die ROSTOCK SEAWOLVES. Die Gastgeber begannen konzentriert und engagiert und trafen in der Anfangsphase deutlich besser als die Norddeutschen (7:3). Angeführt von Evan Taylor und Kapitän Sebastian Schröder bestimmten die Mittelfranken die ersten Minuten der Partie, bevor auf Seiten der Seawolves Jordan Roland übernahm und so die frühe Wende einläutete.

Hier verwandelt Rostocks 18-Till Gloger (rechts Arm oben) seinen Freiwurf.

Rostock glich aus und erspielte sich nach zehn Minuten eine 7 Punkte-Führung (20:27).

Ein 8:0-Run der Falcons machte diese zu Beginn des zweiten Viertels aber in Windes Eile wieder wett (28:27). Die Partie war wieder offen, doch das Team von Christian Held schaltete nun erneut ein paar Gänge nach oben und nach dem 30:30 durch Josh Price folgten 14 Punkte in Serie zu Gunsten der Seawolves (30:44). Nürnberg konnte im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit nur noch ab und an Nadelstiche setzen und lag zur Pause mit elf Punkten zurück (38:49).

Carter kontert Falcons-Comeback

Nach dem Seitenwechsel lieferten sich beide Teams ein Duell von jenseits der 6,75 Meter-Linie, Rostock blieb aber in Front und konnte den Vorsprung sogar noch ausbauen (41:58). Die Falcons zeigten indessen viel Moral und drückten den Rückstand nach und nach wieder in den einstelligen Bereich (59:68). Nürnberg war zurück im Geschäft, kassierte aber mit dem Buzzer unnötigerweise das 59:71 durch Brad Loesing.

Nürnbergs 10-Evan Derek Raylor (re.) zieht gegen Rostocks 12-STefan Ilzhöfer (li.) zum Korb.

Würde den Falcons im Schlussabschnitt ein Comeback gelingen?

Der Start war auf jeden Fall verheißungsvoll: Benedikt Maukner und Dupree McBrayer trafen wichtige Würfe und schon waren die Hausherren wieder in Schlagdistanz (64:71). In diesem Bereich pendelte sich nun die Führung der Seawolves ein. Evan Taylor gelang dreieinhalb Minuten vor dem Ende der regulären Spielzeit der 76:81-Anschluss, was Gästetrainer Christian Held prompt zu einer Auszeit zwang. Diese zeigte Wirkung und Chris Carter sein Können mit zwei wichtigen Dreiern und einem wunderschönen Anspiel auf Nijal Pearson, der sehenswert zum 77:89 und der Entscheidung stopfte.

Nürnbergs 3-Antonio Davis (li.) und Rostocks 19-Sid-Marlon Theis (re.).

Game Rostock!

Am Ende gewann das Team von der Ostsee mit 79:95 und fügte den Falcons die fünfte Saisonniederlage zu.

„Glückwunsch an Rostock. Sie haben uns heute gezeigt, wie man Basketball spielt und dass wir noch einen weiten Weg vor uns haben, was Ordnung und Disziplin betrifft. Wir müssen lernen, bei unserem Game Plan zu bleiben und nicht in Panik zu verfallen, wenn wir gegen solche Teams etwas reißen wollen“, zeigte sich Falcons-Coach Vytautas Buzas nach der Partie enttäuscht.

Nürnbergs 10-Evan Derek Taylor (li.) und Rostocks 18-Till Gloger (re.).

In der kommenden Woche geht es nach Itzehoe, die Woche darauf reisen die Falcons nach Hagen. Ihr nächstes Heimspiel bestreitet der Tabellenelfte der ProA am 12. Dezember gegen Bochum. Tip-off ist um 17.00 Uhr.

Nürnbergs 10-Evan Derek Taylor (re.) und Rostocks 5-Christopher John Carter (li.).

Der „#NUEbasketball MVP Fan-Award presented by Sparkasse Nürnberg“ ging erstmals in dieser Saison an Evan Taylor, der 15 Punkte, fünf Rebounds und einen Assist auflegte.

Rostocks 5-Christopher John Carter (re.) zieht hier eggen Nürnbergs 9-Josh Price (li.) zum Korb und trifft.

Punkteverteilung Nürnberg Falcons: Taylor 15 Pts., Nyama 14 Pts., Davis & Schröder je 10 Pts., Price 9 Pts., Maier 8 Pts., Köpple 6 Pts, McBrayer 5 Pts., Maukner 2 Pts.
Key-Stats Nürnberg Falcons: Offensiv-Rebounds 12 (+1), Defensiv-Rebounds 22 (+1), Assists 16 (-5), Steals 2 (-2), Turnover 12 (+3), Blocks 3 (+1), Fouls 21 (-3)Titelfoto: 25-Tim Köpple (N) gegen 12-Aatu Albert Kivimäki

Rostocks 5-Christopher John Carter (re.) zieht hier eggen Nürnbergs 9-Josh Price (li.) zum Korb und trifft.

Text: Mende/nbc
Titelfoto: Nürnbergs 14-Sebastian Schröder (li.) und Rostocks 5-Christopher John Carter.
Fotos: Thorsten Schönberger/ISPFD
weitere Fotos in unserer Bilddatenbank

Advertisement
Advertisement

News

Sonstiges2 Stunden ago

Nürnberg: Gelungener Artenschutz im Tiefen Feld

Auf dem Gebiet des Bebauungsplans Tiefes Feld sind heute noch europäisch geschützte Brutvogelarten, genauer Feldbrüterarten zuhause.

Sonstiges2 Tagen ago

Tiergarten Nürnberg: Tiere freuen sich über Weihnachtsbäume

Alpakas, Bisons, Hirsche, Tiger und einige weitere Tiere freuen sich über eine Spende von 150 Weihnachtsbäumen: Die Schaustellerinnen und Schausteller...

Eishockey3 Tagen ago

DEL: Nürnberg Ice Tigers – Pinguins Bremerhaven 4:3

Julius Karrer rettet 8 Sekunden vor Spielende den Sieg

Fußball4 Tagen ago

2. Liga: 1. FC Nürnberg – Holstein Kiel 2:1

Heimsieg vor leeren Rängen

Basket-& Handball5 Tagen ago

Handball: HC Erlangen – HSG Wetzlar 24:27

Schlechte Vorzeichen für das DHB-Pokal-Achtelfinale am 14.12.2021

Sonstiges1 Woche ago

Tiergarten Nürnberg: Moderne Lagerhalle

Das städtische Hochbauamt hat im Betriebshof des Tiergartens eine neue Lagerhalle mit Außenanlagen errichtet

Eishockey1 Woche ago

DEL: Nürnberg Ice Tigers – Düsseldorfer EG 1:4

Nach 3:1-Sieg in Berlin wieder eine Enttäuschung

Sonstiges1 Woche ago

Metropolregion Nürnberg: Minimaler Einsatz und viel Raum zum Nachdenken

Gisela Hoffmann wird von der Jury des Forums Kultur als Künstlerin der Metropolregion Nürnberg ausgezeichnet

Sonstiges1 Woche ago

Airport Nürnberg: FCN-Jet bekommt Unterstützung

Corendon Airlines stationiert zweites Flugzeug in Nürnberg

Fußball1 Woche ago

2. Liga: 1. FC Nürnberg – FC St. Pauli 2:3

Frühes 0:2 + 1:3-Rückstand waren nicht mehr aufzuholen

Interessante Beiträge