Connect with us

Fußball

2. Liga: 1. FC Nürnberg – Hannover 96 0:0

Published

on

Aberkanntes Tor + Gelb-Rot für Dovedan bei der „Nullnummer“

Nachdem der 1. FC Nürnberg dank der Tore von Enrico Valentini (22. Spielminute, Elfmeter nach Video-überprüftem Foul an Nikola Dovedan) und Lino Tempelmann (46.) bei zwei Gegentreffern des gebürtigen Münchners Robert Glatzel (34. + 79.) mit einem 2:2 (1:1)-Unentschieden auch am 8. Spieltag der Saison 2021/22 der Fußball-Bundesliga beim Hamburger SV ungeschlagen blieb, gab’s vor Beginn der Begegnung des 9. Spieltags gegen Hannover 96 eine Verabschiedung: Die FCN-Offiziellen bedankten sich bei Klaus Reichler.

Kopfballduell zwischen 4-Asger Sörensen (FCN) und 28-Marcel Franke

Der mittlerweile längst im oberfränkischen Weingarts (bei Einheimischen heißt das „Maigisch“ …) beheimatete Rentner war fast 30 Jahre lang zuständig für die Betreuung jener Schiedsrichter, die vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) respektive von Deutscher Fußball-Liga (DFL) zu den jeweiligen Partien in der Noris eingeteilt waren- Und das erledigte der schon lange weißhaarige Mann mit stoischer Ruhe und zu aller Zufriedenheit!

Darüber hinaus traten die Nürnberger Profis mit einem Sonderflock auf ihren traditionell roten Trikots an – als ein Teil verschiedener Aktionen bereits der Woche zuvor im Zeichen der „Kindergesundheit“. Das Ziel war und ist es, so viele Fußball-Fans wie irgend möglich zu erreichen, um Berührungsängste beim Thema „Kind und Sterben“ abzubauen und von einem solchen Schicksalsschlag betroffenen Familien zu zeigen, dass sie keineswegs alleine sind mit ihren Ängsten, Gefühlen, Nöten und Sorgen. Die „Club-Familie“ wollte und will damit ihre Unterstützung signalisieren.

Die Torfreude von 14-Tom Krauss (FCN) währte nur bis zur Annulierung nach Videobeweis

Was dann auf dem Rasen abging, entsprach zunächst weniger den Vorstellungen der Gastgeber. Nach eher bescheidenen ersten 46 Minuten (die Nachspielzeit grade mal gut 60 Sekunden erschien manchem Beobachter doch etwas knapp bemessen) war die zweite Spielhälfte nicht nur weitaus attraktiver, sondern dauerte auch mit vier Minuten Zugabe deutlich länger als Durchgang 1. Worauf die Mannschaft von Robert Klauß nach der (zumal höchst fragwürdigen) Gelb-Roten Karte von Nikola Dovedan gut zehn Minuten vor dem Ende der regulären Spielzeit ganz gut hätte verzichten können.

Nach dieser Aktion gegen Torwart 16-Ron-Robert Zieler sieht 10-Nikola Dovedan (FCN) die gelbe Karte und wenig später bei einer anderen Aktion auch noch die Gelb-rote Karte.

Da lag der noch größere Aufreger für die Gastgeber bereits hinter ihnen: Die Aberkennung respektive NIcht-Anerkennung des Tores von Tom Krauß (66.) wegen einer (wenn überhaupt, dann minimalsten) Abseitsstellung des direkten Vorlagengebers (ebenfalls der erneut wie Lino Tempelmann und Mats Møller Dæhli wieder sehr aktive Nikola Dovedan) traf die Bemühungen um den so sehr erhofften Heimsieg ins Herz.

Gelb-rote Karte von Schiedsrichter Tobias Reichel für 10-Nikola Dovedan (FCN)

In der Schlußphase stemmten sich die verbliebenen wackeren Zehn des FCN gegen die allerdings selten gefährlichen Versuche der Gäste aus Niedersachsen, aus einem Punkt deren drei zu machen. Dabei waren die Nürnberger erfolgreich, sicherten im Gegensatz zur Vorsiason (damals zuhause 2:5 …) einen Punkt und ging weiter ungeschlagen (drei Siege, sechs Remis) in die Länderspielpause.

24-Mats Möller Daehli (FCN) hat leider erfolglos abgezogen vorbei an 28-Marcel Franke

So geht’s weiter für den 1. FC Nürnberg in der Liga:

10. SPIELTAG – 17. OKTOBER 2021 (SONNTAG, 13:30 UHR): SG Dynamo Dresden – 1. FC NÜRNBERG (keine Begegnung in der Vorsaison gegen den Aufsteiger/Rückkehrer aus der 3. Liga – in der Saison 2019/20 in den beiden Zweitliga-Duellen 0:1 + 0:2)
11. SPIELTAG – 23. OKTOBER 2021 (SAMSTAG, 13:30 UHR): 1. FC NÜRNBERG – 1. FC Heidenheim 1846 (Vorsaison 3:1 + 0:2)

11-Linton Maina vor 22-Enrico Valentini (FCN) und 15-Fabian Nürnberger (FCN)

Und im DFB-Pokal Saison 2021/22, 2. Hauptrunde:

26. Oktober 2021 (DIENSTAG, 20:35 UHR): 1. FC NÜRNBERG – Hamburger SV (Vorsaison 1:1 + 2:5 sowie in der Hinrunde der aktuellen Saison 2021/22 in der Hansestadt kürzlich 2:2)

6-Tom Trybull gegen 24-Mats Möller Daehli (FCN)

Statistik zum Heimspiel des 1. FCN am 7. Spieltag der Fußball-Saison 2021/22 in der 2. Bundesliga

1. FC Nürnberg – Hannoverscher Sport-Verein von 1896 0:0

1. FCN: 26 Mathenia – 4 Sörensen, 5 Geis, 6 Tempelmann, 10 Dovedan, 11 Shuranov (75. 9 Schäffler), 15 Nürnberger (46. 14 Krauß), 16 Schindler, 22 Valentini (C), 24 Møller Dæhli (90+4. 2 Fischer), 29 Handwerker / ohne Einsatz auf der Bank: 31 C. Klaus – 8 Duman, 18 Borkowski, 33 Suver, 34 Rausch, 36 Schleimer / Chef-Trainer: Robert Klauß.
H96: 16 Zieler – 3 Hult, 6 Trybull (67. 13 Kaiser), 10 Ernst (83. 8 Frantz), 11 Maina (87. 35 Muslija), 14 Beier (46. 22 Stolze), 17 Hinterseer, 25 Dehm, 28 Franke, 31 Börner, 37 Kerk (67. 29 Bella Ondoua) / ohne Einsatz auf der Bank: 1 Hansen – 9 Weydandt, 21 Muroya, 23 Krainj / Trainer: Jan Zimmermann.
Tore: Fehlanzeige.
Besonderes Vorkommnis: Der FCN-Treffer von 14 Krauß (66. Spielminute) nach Sturmlauf von 6 Tempelmann und Querpaß von 10 Dovedan findet nach Begutachtung der Video-Bilder keine Anerkennung, weil Letzterer sich beim Zuspiel von 6 Tempelmann um Millimeter im Abseits befunden haben soll – eine nach eigener Ansicht der TV-Bilder allerdings höchst fragliche Entscheidung.
Ecken: FCN 6 (davon 4 in Halbzeit 2) – Hannover 7 (davon 3 vor, 4 nach Seitenwechsel).
Schiedsrichter: Tobias Reichel (GSV Maichingen / DFB-LV Württemberg) – Christian Bandurski (SV Teutonia Überruhr / DFB-LV Niederrhein) + Fabian Porsch (Barsbütteler SV / DFB-LV Hamburg) / 4. Offizieller: Konrad Oldhafer (SC Poppenbüttel / DFB-LV Hamburg) / Video-Assistent: Timo Gerach (FV Queichheim 1920, Landau in der Pfalz / DFB-LV Südwest).
Gelbe Karten: FCN 1 = 10 Dovedan (71., Grund unbekannt) – Hannover 1 = 31 Börner (32., wegen Foulspiels).
Gelb-Rote Karte: FCN 1 = 10 Dovedan (79., wegen angeblichen Foulspiels) – Hannover keine.
Rote Karte: keine.
Zuschauer: 24 211 (zahlende) im „Max-Morlock-Stadion“ (= diesmal nicht ganz ausverkauft, aber doch ziemlich gut besucht!) – gemäß der aktuellen „Corona“-Einschränkungen/Lage.

29-Gael Bella Ondoua gegen 24-Mats Möller Daehli (FCN)

Text: Klaus Meßenzehl / Pressedienst Nürnberg
Titelfoto: 24-Mats Möller Daehli (FCN) gegen 29-Gael Bella Ondoua und 28-Marcel Franke
Fotos: WFS / ISPFD
Weitere Fotos in unserer Bilddatenbank

Advertisement
Advertisement

News

Sonstiges3 Stunden ago

Nürnberg: Gelungener Artenschutz im Tiefen Feld

Auf dem Gebiet des Bebauungsplans Tiefes Feld sind heute noch europäisch geschützte Brutvogelarten, genauer Feldbrüterarten zuhause.

Sonstiges2 Tagen ago

Tiergarten Nürnberg: Tiere freuen sich über Weihnachtsbäume

Alpakas, Bisons, Hirsche, Tiger und einige weitere Tiere freuen sich über eine Spende von 150 Weihnachtsbäumen: Die Schaustellerinnen und Schausteller...

Eishockey3 Tagen ago

DEL: Nürnberg Ice Tigers – Pinguins Bremerhaven 4:3

Julius Karrer rettet 8 Sekunden vor Spielende den Sieg

Fußball4 Tagen ago

2. Liga: 1. FC Nürnberg – Holstein Kiel 2:1

Heimsieg vor leeren Rängen

Basket-& Handball5 Tagen ago

Handball: HC Erlangen – HSG Wetzlar 24:27

Schlechte Vorzeichen für das DHB-Pokal-Achtelfinale am 14.12.2021

Sonstiges1 Woche ago

Tiergarten Nürnberg: Moderne Lagerhalle

Das städtische Hochbauamt hat im Betriebshof des Tiergartens eine neue Lagerhalle mit Außenanlagen errichtet

Eishockey1 Woche ago

DEL: Nürnberg Ice Tigers – Düsseldorfer EG 1:4

Nach 3:1-Sieg in Berlin wieder eine Enttäuschung

Sonstiges1 Woche ago

Metropolregion Nürnberg: Minimaler Einsatz und viel Raum zum Nachdenken

Gisela Hoffmann wird von der Jury des Forums Kultur als Künstlerin der Metropolregion Nürnberg ausgezeichnet

Sonstiges1 Woche ago

Airport Nürnberg: FCN-Jet bekommt Unterstützung

Corendon Airlines stationiert zweites Flugzeug in Nürnberg

Fußball1 Woche ago

2. Liga: 1. FC Nürnberg – FC St. Pauli 2:3

Frühes 0:2 + 1:3-Rückstand waren nicht mehr aufzuholen

Interessante Beiträge