Connect with us

Sonstiges

QUELLE-Park: 16 Obst-Bäume an vier “Baum-Paten” übergeben

Published

on

Quartiers-Grünfläche in Nürnberg-Eberhardshof

Es war einmal ein Bus-Parkplatz im Nürnberger Stadtteil Eberhardshof, also geteerter und damit versiegelter Boden – inzwischen steht südöstlich des einstigen QUELLE-Kaufhauses an der Fürther Straße im Westen der Stadt ein Quartiers-Park kurz vor der Vollendung. Und während zwischen Wanderer-, Augsburger und Adam-Klein-Straße kürzlich noch drei Arbeiter fleißig letzte Lücken des Steinbodens füllten, übergaben Christian Vogel in seiner Funktion als 3. Bürgermeister und 1. Werkleiter beim Servicebetrieb Öffentlicher Raum Nürnberg (SÖR), Umwelt-Referentin Britta Walthelm und Rita von Frantzky, Quartiers-Managerin des Stadterneuerungsgebiets Weststadt, Urkunden sowie Pflanzenbücher an vier künftige “Baum-Paten”, die sich um Pflege und hoffentlich reichliche Ernte der künftigen Obstspender kümmern sollen und wollen.

Dass es regnete bei der Übergabe der 16 gepflanzten, bereits rund drei Meter hohen Bäume an die vier Gruppen, die sich als “Baum-Paten” beworben hatten um die künftige Pflege, war für alle Anwesenden vordergründig zwar weniger angenehm und darf doch positiv gesehen werden: Grundsätzlich feiert niemand gern im Regen, nicht mal in einer Grünanlage – andererseits brauchen Pflanzen dieses Naß, um gedeihen zu können (insbesondere in Zeiten von Klimawandel und Trockenperioden wie der jüngeren Vergangenheit …). Und den drei- bis sechsjährigen Kindern der künftigen “Kümmerer” machte das bißchen Feuchtigkeit eh kaum etwas aus; weniger jedenfalls als den anwesenden Fotografen und vor allem deren Objektiven . . .

2013 Planungsstart – 2017 “Bürgerbeteiligungsprozess”

Nach dem Beginn der Planungen im Jahr 2013 setzte die Auftakt-Veranstaltung zum “Bürgerbeteiligungsprozess” (welch langes Wort und doch so wichtiges Unterfangen!) in der Friedrich-Wanderer-Grundschule in Eberhardshof vor mehr als drei Jahren, Ende April 2017, endgültig jene Entwicklung in Gang, die jetzt zum Abschluß kommt. Dazwischen allerdings lagen weitere Angebote wie ein Aktionstag auf der zukünftigen Fläche des Quartiers-Parks, eine “Raumwerkstatt”, Online-Beteiligungsverfahren und Fragebögen sowie die Möglichkeit für Bürgerinnen und Bürger, über Teilnahmekarten ihre Wünsche zu äußern.

Christian Vogel übergab in seiner Funktion als 3. Bürgermeister und 1. Werkleiter beim Servicebetrieb Öffentlicher Raum Nürnberg (SÖR) mit Umwelt-Referentin Britta Walthelm und Rita von Frantzky, Quartiers-Managerin des Stadterneuerungsgebiets Weststadt, Urkunden sowie Pflanzenbücher an vier künftige “Baum-Paten”, die sich um Pflege und hoffentlich reichliche Ernte der künftigen Obstspender kümmern sollen und wollen.

Seinen Ursprung genommen hat der Park indes noch viel früher:

Nach der QUELLE-Insolvenz 2009 machten sich nämlich bereits vor mehr als zehn Jahren Anwohner um Michael Ziegler, den damaligen Ortsvereins-Vorsitzender der SPD von Muggenhof-Doos, stark für eine Ruhezone in “ihrem” Stadtteil. Der gebürtige Eberhardshofer und einstige langjährige wie erst kürzlich erneut ins Nürnberger Rathaus gewählte SPD-Stadtrat (2003–17 + nun seit März 2020) hatte sich gar schon vor 20 Jahren bei der Gründung der “Bürger-Initiative Eberhardshof” engagiert für deren Motto “Anwohnerschutz vor Autoschmutz”.

Den 53-Jährigen, dessen Mutter noch immer in Eberhardshof lebt, macht es selbst am Telefon hörbar “überglücklich”, dass auf dem Areal des früheren QUELLE-Parkplatzes nun die erhoffte Nutzung als Begegnungstätte für die Bürgerinnen und Bürger im Stadtviertel wahr wird. “Ich bin froh und dankbar, dass das geklappt hat”, blickt Ziegler zurück auf die Jahre, in denen der Vollzug der Planungen stockte. So etwa 2015, als der Bereich des künftigen Quartiers-Parks als Notunterkunft für Flüchtlinge benötigt wurde – zum Glück nur für ein Jahr. Darüber zeigt sich der SPD-Stadtrat noch heute “total erleichtert” und zieht aus dieser unvorhersehbaren Verzögerung für sich den Schluß, “ich werde nie wieder den Fehler machen, eine Jahreszahl zu nennen . . .”!

16 von 90 Bäumen werden den Anwohnern Obst spenden

Auf der Liste der Begehrlichkeiten für das fragliche Areal standen im Zuge der Bürger-Abfrage übrigens neben anderen Anregungen und Wünschen etwa “Nutzgarten” oder “essbarer Park”. Die Planungen und mittlerweile (zumindest durch den noch vorhandenen Zaun) zu besichtigenden Baufortschritte ergaben schließlich für den nördlichen Bereich des Geländes in der als solche bezeichneten “Gemeinschaftsscholle” eine Pflanzung von Obstgehölzen. Die 16 von insgesamt zirka 90 Bäumen auf dem Parkgelände sind als “Obstwiese” ebenso bereits angelegt wie ein Pflanzstreifen für Obst-Sträucher und Spalierobst entlang der Garagen, die mit einem Rankgerüst versehen wurden.

Ums Gedeihen und die Verwertung der Früchte werden sich ab sofort mit dem “Kinderhort Wandererstraße”, der “Kita Grünschnabel”, dem Verein “Helfende Hand International” (HeHanI e.V.) sowie der “Beratungs- und Vermittlungsstelle Treffpunkt e.V.” vorerst vier Einrichtungen respektive Vereine kümmern, die als “Obstbaumpaten-Gruppen” erste Patenschaften für 16 Obstbäume übernehmen. Weitere Paten sind durchaus willkommen – wer sich dafür interessiert, kann sich melden beim Quartiers-Management ( www.nuernberg.de/internet/stadtplanung/weststadt.html) oder bei SÖR (www.soer.nüernberg.de) und Informationen zu Baum- wie Beet-Patenschaften einholen.

Baustein im Zuge des Weststadt-Entwicklungsprozesses

Das Vorhaben auf dem Gelände des früheren QUELLE-Areals in Eberhardshof, das zudem einen konkreten Baustein des kontinuierlichen Stadtentwicklungsprozesses in der Weststadt darstellt, steht nun also kurz vor der Vollendung. Gespräche, Anwohner-Workshops und Verhandlungen mit Zuschussgebern benötigten ihre Zeit, die Suche nach einer Baufirma verzögerte den Ablauf. Und noch verhindert eine geschlossene Umzäunung die Nutzung der Anlage mit Gehwegen und Spielflächen inklusive attraktiver Sportgeräte insbesondere (aber keineswegs nur) für Kinder. Doch es ist lediglich eine Frage der Zeit, bis letzte Arbeiten erledigt sind und die Anwohner die Anlage mit insgesamt 10 000 Quadratmetern erstmals testen können.

Nach rund sechs Jahren Planung und (dank eines milden Winters) lediglich rund einem halben Jahr an Arbeiten vor Ort können Pressesprecher André Winkel und Projektleiterin Franziska Schüller von SÖR die offizielle Eröffnung voraussichtlich für Juli/August diesen Jahres planen. Dann darf vor allem die Bevölkerung im Stadtteil-Quartier eine qualitativ hochwertige und zum Verweilen einladende Naherholungsfläche nutzen – einen Ort, der Ruhe und Entspannung ebenso bieten kann und soll wie Sport- und Spielmöglichkeiten.

Grünflächen-Erweiterung nahe dem Mahnmal QUELLE-Turm

Der Quartiers-Park auf einem Teil des Geländes des einstigen Großversand-Händlers, der einst Tausende von Menschen beschäftigte und am 19. Oktober 2009 Insolvenz anmeldete (nur wenige Meter entfernt ragt der QUELLE-Turm wie ein Mahnmal in die Höhe), erhöht die Grünfläche in Nürnberg übrigens um 2,12 Prozent. Das hatte Christian Vogel bereits im Herbst 2019 (damals noch als 2. Bürgermeister der Stadt Nürnberg) beim ersten Spatenstich für die nun zu Ende gehenden Arbeiten durchaus mit etwas Stolz erklärt. Und nun steht das Vorhaben kurz vor der Vollendung.

Den Menschen im Stadtteil Eberhardshof soll der neue Park als lebendiger Treffpunkt für Jung und Alt dienen. Auf der Gesamtfläche von mehr als 10 000 Quadratmetern bietet neben den Park- und Grünflächen ein Spielplatz großzügigen Bewegungsraum. Multifunktionale Bewegungselemente für alle Altersgruppen bedeuten Generationen-übergreifende Kontaktmöglichkeiten.

Zudem soll und wird ein großzügiges zentrales Wasserspiel nach der offiziellen Eröffnung die Erholung im neuen QUELLE-Park befördern!

Text + Fotos: Klaus Meßenzehl / ISPFD
weitere Fotos in unserer Bilddatenbank

Advertisement
Advertisement

News

Sonstiges1 Tag ago

Tiergarten Nürnberg: Stabübergabe an der Tiergartenspitze

Dr. Helmut Mägdefrau, stellvertretender Direktor des Tiergartens der Stadt Nürnberg und zoologischer Leiter, verabschiedete sich in den Ruhestand.

Sonstiges1 Tag ago

Kunsthalle Nürnberg: Live-Speaker in der Ausstellung „THING 1 + THING 2“

Die Museumspädagogen des Kunst- und Kulturpädagogischen Zentrums der Museen in Nürnberg beantworten Fragen der Besucherinnen und Besucher.

Sonstiges1 Tag ago

Airport Nürnberg: Wizz Air verbindet Nürnberg wieder mit Osteuropa

Deutsch Rumänisches Forum Nosa Nürnberg e.V. begrüßt den Neustart

Fußball4 Tagen ago

2. Liga: SpVgg Greuther Fürth – Karlsruher SC 1:2

Keine Fürth-Hilfe für FCN, der in der Relegation statt Trainer Keller auf Wiesinger/Mintal setzt!

Sonstiges4 Tagen ago

Baustelle für Feuerwehrgerätehaus Nbg.-Moorenbrunn läuft an

Die Stadt Nürnberg hat die WBG KOMMUNAL GmbH mit der Überarbeitung von derzeit sechs Standorten der Freiwilligen Feuerwehren in Nürnberg...

Sonstiges4 Tagen ago

Mobiles Kaffee in Nbg.-Gibitzenhof

In St. Ludwig wurde ein neues Projekt für den Stadtteil vorgestellt.

Sonstiges5 Tagen ago

4 Millionen Euro Bundesmittel für das Nürnberger Volksbad

Bundesinnenminister Horst Seehofer hat angekündigt, dass die Stadt Nürnberg für die Sanierung des Volksbads vier Millionen Euro aus Mitteln des...

Eishockey5 Tagen ago

Nürnberg Ice Tigers mit Frank Fischöder als neuem Cheftrainer + NCP in rosige Zukunft . . .

Künftiger Coach der Ice Tigers kommt aus Mannheim

Sonstiges1 Woche ago

WBG-Nürnberg: Im EichQuartier beginnt der Hochbau

Auf dem rund 40 000 m² großen Grundstück des alten Freibades Langwasser neben dem heutigen Langwasserbad errichtet die wbg Nürnberg...

Sonstiges1 Woche ago

Nürnbergs Kunstvilla erhält eine bedeutende Schenkung

Den 8. Mai 1945 bezeichnete die 1908 als Doris Richter in Nürnberg geborene Künstlerin Dore Meyer-Vax stets als ihren zweiten...

Interessante Beiträge