Connect with us

Sonstiges

Nürnberg: Sanierung der Gaststätte „Tucherbräu am Opernhaus“

Published

on

Das städtische Hochbauamt saniert von Anfang Juli 2020 bis voraussichtlich Mitte 2021 die traditionsreiche Gaststätte „Tucherbräu am Opernhaus“, Kartäusertor 1.

Die Stadt investiert rund 5,3 Millionen Euro.

Das Hochbauamt kümmert sich im Zuge der Sanierung um den Brand- und Denkmalschutz, die energetische Modernisierung, den Einbau eines Güteraufzugs im Wirtschaftshof sowie die komplette Neuinstallation der technischen Anlagen. Auch eine neue Gastro-Küche wird eingebaut.

Die Gaststätte liegt unmittelbar vor der Stadtmauer im Zwinger östlich des Kartäusertors. 1910 wurde das Gebäude als eine eingeschossige „Geschützhalle“ errichtet. Es diente ursprünglich als Lager für das benachbarte Germanische Museum. Die Geschützhalle wurde im Zweiten Weltkrieg bis auf die Grundmauern zerstört. An Stelle der Halle entstand von 1946 bis 1949 die Gastwirtschaft, erweitert durch die Nebengebäude, den Stadtmauerturm und den umgebauten Kasemattenturm. Das Anwesen befindet sich im Ensemble der mittelalterlichen Stadtmauer und ist selbst ein Einzeldenkmal.

Nürnbergs Wirtschaftsreferent Dr. Michael Fraas sagt hierzu: „Für die Nürnbergerinnen und Nürnberger ist das Tucherbräu am Opernhaus seit jeher das Entrée in die südliche Altstadt. Wir freuen uns, dass nach der Schließung im Jahr 2012 und anschließender intensiver Prüfung und Planung des Vorhabens bald wieder ein Betrieb entstehen kann, der die Anforderungen an eine moderne Gastronomie erfüllt.“

„Ich hoffe sehr, dass mit der Fertigstellung nächstes Jahr auch der Betrieb wiederaufgenommen werden kann, ein Gasthaus in dieser Lage spielt eine wichtige Rolle für das Leben um Opern- und Schauspielhaus herum“, so Planungs- und Baureferent Daniel F. Ulrich.

Text: Stadt Nürnberg / maj
Titelfoto: Anfang Juli 2020 beginnen die Sanierungsarbeiten der traditionsreichen Gaststätte Tucher Bräu am Opernhaus, diese sind voraussichtlich Mitte 2021 abgeschlossen.
Bildnachweis: Stadt Nürnberg/Hochbauamt

Advertisement
Advertisement

News

Fußball18 Stunden ago

2. Liga, SpVgg Greuther Fürth – Hamburger SV 0:1

“Kleeblatt”-Tor von Leweling blieb Anerkennung versagt – Ex-Fürther Narey Schütze des einzigen Treffers!

Sonstiges3 Tagen ago

Nürnberg´s OB ruft zur Grippeschutzimpfung auf

Gerade vor dem Hintergrund der aktuellen Corona-Pandemie kommt einem möglichst flächendeckenden Grippeschutz in der Bevölkerung eine hohe Bedeutung zu.

Sonstiges4 Tagen ago

Stadt Nürnberg beschließt strengere Corona-Maßnahmen

Fallzahlen haben die Grenze von 50 überschritten.

Sonstiges4 Tagen ago

Richtfest für das derzeit größte Wohnungsneubauprojekt der wbg Nürnberg

Nach knapp einem Jahr konnte das Richtfest in der Colmberger Straße gefeiert werden.

Sonstiges4 Tagen ago

Spielkultur-Ausstellung zum Games&-Festival

Die Ausstellung „Unique Items – Artefakte der Spielkultur“ zelebriert anlässlich des Games&-Festivals das Spiel als das wichtigste Medium des 21....

Sonstiges4 Tagen ago

Club und Sparkasse Nürnberg führen wieder Erstklässler-Aktion durch

Über 4.000 Schülerinnen und Schüler in und um Nürnberg bekommen in diesen Tagen Besuch vom 1. FC Nürnberg.

Motorsport7 Tagen ago

Erst Feuer, dann Feuerwerk: DTM-Titelkampf nach viertem Rast-Sieg wieder offen

Audi-Pilot René Rast nur noch zehn Punkte hinter Müller neuer Tabellenzweiter

Basket-& Handball1 Woche ago

Handball: HC Erlangen – Melsunger Turngemeinde 31:21

Zumindest ein in der Höhe sensationeller Heimsieg

Sonstiges1 Woche ago

Besserer Schutz bedrohter Delfine und Schweinswale

In ihrem jüngsten Bericht fordert die Weltnaturschutzunion (IUCN) einen ganzheitlichen integrierten Ansatz zum Schutz kleiner Wale, insbesondere Delfine und Schweinswale.

Sonstiges1 Woche ago

Vorführungen in der Bleistiftwerkstatt starten wieder

Nach der coronabedingten Zwangspause können die Gäste des Museums Industriekultur nun wieder bei den Vorführungen der historischen Bleistiftwerkstatt zusehen.

Interessante Beiträge