Connect with us

Sonstiges

Nürnberg: Sanierung der Gaststätte „Tucherbräu am Opernhaus“

Published

on

Das städtische Hochbauamt saniert von Anfang Juli 2020 bis voraussichtlich Mitte 2021 die traditionsreiche Gaststätte „Tucherbräu am Opernhaus“, Kartäusertor 1.

Die Stadt investiert rund 5,3 Millionen Euro.

Das Hochbauamt kümmert sich im Zuge der Sanierung um den Brand- und Denkmalschutz, die energetische Modernisierung, den Einbau eines Güteraufzugs im Wirtschaftshof sowie die komplette Neuinstallation der technischen Anlagen. Auch eine neue Gastro-Küche wird eingebaut.

Die Gaststätte liegt unmittelbar vor der Stadtmauer im Zwinger östlich des Kartäusertors. 1910 wurde das Gebäude als eine eingeschossige „Geschützhalle“ errichtet. Es diente ursprünglich als Lager für das benachbarte Germanische Museum. Die Geschützhalle wurde im Zweiten Weltkrieg bis auf die Grundmauern zerstört. An Stelle der Halle entstand von 1946 bis 1949 die Gastwirtschaft, erweitert durch die Nebengebäude, den Stadtmauerturm und den umgebauten Kasemattenturm. Das Anwesen befindet sich im Ensemble der mittelalterlichen Stadtmauer und ist selbst ein Einzeldenkmal.

Nürnbergs Wirtschaftsreferent Dr. Michael Fraas sagt hierzu: „Für die Nürnbergerinnen und Nürnberger ist das Tucherbräu am Opernhaus seit jeher das Entrée in die südliche Altstadt. Wir freuen uns, dass nach der Schließung im Jahr 2012 und anschließender intensiver Prüfung und Planung des Vorhabens bald wieder ein Betrieb entstehen kann, der die Anforderungen an eine moderne Gastronomie erfüllt.“

„Ich hoffe sehr, dass mit der Fertigstellung nächstes Jahr auch der Betrieb wiederaufgenommen werden kann, ein Gasthaus in dieser Lage spielt eine wichtige Rolle für das Leben um Opern- und Schauspielhaus herum“, so Planungs- und Baureferent Daniel F. Ulrich.

Text: Stadt Nürnberg / maj
Titelfoto: Anfang Juli 2020 beginnen die Sanierungsarbeiten der traditionsreichen Gaststätte Tucher Bräu am Opernhaus, diese sind voraussichtlich Mitte 2021 abgeschlossen.
Bildnachweis: Stadt Nürnberg/Hochbauamt

Advertisement
Advertisement

News

Sonstiges12 Stunden ago

Club und Sparkasse Nürnberg gestalten “Spielräume” für die Nürnberger Tafel

Umbau eines alten Fabrikbaus mithilfe der Club-Community

Sport Allgemein2 Tagen ago

Bionorica unterstützt das Olympia Team Deutschland in Tokio

Neumarkter Naturarzneihersteller ist „Offizieller Lieferant des Olympia Team Deutschland 2020“

Fußball2 Tagen ago

SpVgg. Greuther Fürth: Trainingsauftakt mit drei Neuen

Die SPVGG GREUTHER FÜRTH startete zum zweiten Mal in ihrer Vereinshistorie wieder in eine Bundesligasaison

Sonstiges3 Tagen ago

Deutscher Gründerpreis: Geschäftsideen bieten Lösungen für Herausforderungen in der Corona-Pandemie

2020 ereigneten sich in Bayern 19.212 Radunfälle, 9,6 Prozent mehr als im Vorjahr

Sonstiges4 Tagen ago

Ansbacher Bildhauerin Kerstin Himmler als Künstlerin der Metropolregion ausgezeichnet

Die Bildhauerin Kerstin Himmler beschreibt in ihren Arbeiten unsere heutige Zeit in einer düsteren Atmosphäre

Sonstiges6 Tagen ago

Sommer in der Stadt: „Summer Street“ Adlerstraße startet

In Kooperation mit den ortsansässigen Gewerbetreibenden wird die Adlerstraße im Sommer 2021 zu einer sogenannten „Summer Street“

Sonstiges1 Woche ago

Nürnberger Weihnachtsbeleuchtung 2021

„Nürnberg leuchtet“ informiert und sucht weitere Partner

Basket-& Handball1 Woche ago

Handball: DHB-3-Länderturnier in der ARENA Nürnberg

Erfolgreiche Generalprobe für Olympia

Sonstiges2 Wochen ago

NÜRNBÄRLAND lädt ein

Der Freiluftspaß am Dutzendteich hat seine Angebote vor allem auf Familien ausgerichtet

Sonstiges2 Wochen ago

Neue Sport- und Veranstaltungshalle heißt „KIA Metropol Arena“

Rechtzeitig vor Ihrer Fertigstellung und Inbetriebnahme wurde für die neue Sport- und Veranstaltungshalle „Am Tillypark“ ein Namenspartner gefunden.

Interessante Beiträge