Connect with us

Sonstiges

„Back to Live“ – eine kleine Hofmusik

Published

on

„Back to Live“ – ist eine Kulturunterstützung in der Corona-Krise.

Die dramatische, existenzbedrohende Situation, in die Künstlerinnen und Künstler durch die anhaltenden Corona-Maßnahmen gestürzt wurden, dürfte inzwischen auch einer größeren Öffentlichkeit bekannt sein. Um der regionalen Szene unter die Arme zu greifen und dem schmerzlichen Entzug von Live-Konzerten entgegen zu wirken, startete das Projektbüro im Kulturreferat jetzt seine Pop-up-Reihe „Back to Live“.

Von Montag bis Samstag werden seit 6. Mai 2020 und bis auf Weiteres Künstlerinnen und Künstler aus vielen Bereichen täglich in drei Nürnberger Innenhöfen mit Kurzauftritten von 20 Minuten präsentiert und dafür entsprechend honoriert. Das Publikum bilden die Hausbewohnerinnen und Hausbewohner an den Fenstern und auf den Balkonen. Externe Besucherinnen und Besucher sind (vorläufig noch) nicht zugelassen.

Kulturreferentin Prof. Dr. Julia Lehner betont den ideellen Wert der Initiative: „Für Künstlerinnen und Künstler sind Zeiten von Veranstaltungsverboten bedrohlich. Für ihr Publikum nicht minder ernüchternd. Umso schöner, dass mit ‚Back to Live‘ nun ein kreatives Format geschaffen werden konnte, das Kunst und Kultur einen Weg zurück auf die Bühne ermöglicht.“

Die wbg Nürnberg unterstützt die Idee durch Überlassung passender Immobilien ebenso wie das Evangelische Siedlungswerk und verschiedene andere Hauseigentümer. „Wir freuen uns sehr, dass das Kulturreferat in den Innenhöfen der Wohnanlagen Kurzkonzerte mit Künstlerinnen und Künstlern aus Nürnberg anbieten kann und will. Damit wird Kunst und Kultur zu den Menschen gebracht, um diese in den aktuell schwierigen Zeiten zu erfreuen. Dieses Engagement unterstützen wir gerne, da wir wissen, dass sich unsere Mieterinnen und Mieter sehr darüber freuen werden“, erklärt Dieter Barth, Pressesprecher der wbg Nürnberg.

Die ersten Kurzkonzerte von „Back to Live“ gestalten Solisten und Duos – im Einvernehmen mit den geltenden Abstands- und Hygieneregeln. Zu den ersten eingeladenen musikalischen Gästen gehören Lilo Kraus & Chris Schmitt, El Mago Masin, Gymmick, Fischer & Rabe, Djangology und Frank Wuppinger & Ozan Coskun Duo.

Weitere Lockerungen der geltenden Corona-Beschränkungen werden auch die Formate und Angebote dynamisch verändern. „Die politischen Maßnahmen mit all ihrer Kurzfristigkeiten nötigen uns gerade sehr viel Improvisationstalent und ungebremste Lust am Umplanen ab. Wir laufen folglich alle auf Hochtouren“, sagt Andreas Radlmaier vom Projektbüro im Kulturreferat.

Text: Stadt Nürnberg / let
Foto: Auftaktabend der Reihe „Back to Live“ – eine kleine Hofmusik mit Lilo Kraus & Chris Schmitt in einem Hinterhof im Stadtteil St. Johannis am Mittwoch, 6. Mai 2020.
Bildnachweis: Stadt Nürnberg / Uwe Niklas

Advertisement
Advertisement

News

Sonstiges2 Tagen ago

Metropolregion Nürnberg: Achim Weinberg ist Künstler des Monats

„Spiritualität kann man in allem finden“

Sonstiges3 Tagen ago

Nürnberg: Plakatkampagne für Engagement

Mit City-Light-Postern der Stadtreklame macht derzeit das Bürgernetz auf sich aufmerksam

Fußball5 Tagen ago

Liga 1: SpVgg. Greuther Fürth – 1. FSV Mainz 05 2:1

Sieg zwei für das Kleeblatt

Eishockey6 Tagen ago

DEL: Nürnberg Ice Tigers – Grizzlys Wolfsburg 3:2

Nach 3:0-Führung noch gewonnen

Sonstiges6 Tagen ago

Nürnberg: Bibliothek im Wandel

Stadtbibliothek erfragt Wünsche für die Zukunft

Sonstiges1 Woche ago

Herzensstücke: Nürnbergs Stadtbibliothek zeigt Besonderheiten ihrer historischen Sammlungen

Stadtbibliothek lädt mit ihrer Reihe „Herzensstücke“ dazu ein, wertvolle ansonsten im Verborgenen bewahrte Sammlungsstücke kennenzulernen

Sonstiges1 Woche ago

Nürnberg: Sternsinger besuchten Rathaus

Einen ganz besonderen Besuch bekam die Stadt Nürnberg Sternsinger aus den Pfarreien St. Bonifaz, St. Wolfgang und St. Lioba (St....

Fußball1 Woche ago

2. Liga: 1. FC Nürnberg – SC Paderborn 07 1:2

Club verschläft erste Halbzeit

Basket-& Handball2 Wochen ago

Basketball – BBL ProA: Nürnberg Falcons BC – RASTA Vechta 87:69

Nürnberg Falcons überzeugen bei Heimsieg gegen RASTA Vechta

Sonstiges2 Wochen ago

1. FCN: Umkleidekabinen im Max-Morlock-Stadion werden zur Impfzone

Gemeinsam gegen Omikron: Große Club-Community-Impfaktion des 1. FC Nürnberg mit Partnern im Max-Morlock-Stadion

Interessante Beiträge