Connect with us

Fußball

2. Liga: 1. FC Nürnberg – 1. FC Magdeburg 1:2

Published

on

Der Club lässt wichtige Zähler liegen

Vor heimischer Kulisse eine Niederlage gegen den Aufsteiger 1. FC Magdeburg.

Der Club begann mit Mathenia, Castrop (72. Shuranov), Gyamerah, Schindler, Lawrence, Nürnberger, Geis (85. Köpke), Tempelmann, Möller Daehli (46. Wekesser), Lohkemper (81. Daferner), Duah (46. Schleimer)

2-Cristiano Piccini macht gegen Torwart 26-Christian Mathenia (FCN) sein Tor zur 1:0-Führung für Magdeburg

Zum Start der englischen Woche veränderte Weinzierl sein Team im Vergleich zur Vorwoche einmal.

Vorne startete Lohkemper an der Seite von Duah. Schleimer, der in Lautern nach langer Pause sein Startelfcomeback feierte, nahm zunächst auf der Bank Platz.

Ansonsten blieb alles beim Alten.

Nicht im Kader standen die Verletzten Handwerker, Hübner, Duman und Wintzheimer. Wie zuletzt auch war Kayo aus der U23 dabei.

10-Mats Möller Daehli (FCN) gegen 16-Andreas Müller

Zur Pause wechselte Weinzierl doppelt, brachte Wekesser und Schleimer für die nicht ins Spiel gefundenen MMD und Duah. In der Schlussphase kamen mit Shuranov (72., für Castrop), Daferner (81., für Lohkemper) und Köpke (85., für Geis) drei weitere Joker.

Vor heimischer Kulisse tat sich der Club gegen selbstbewusst agierende Magdeburger lange Zeit äußerst schwer.

28-Jan Gyamerah (FCN) gegen 9-Kai Brünker

Zwar hielt der FCN im ersten Durchgang einmal mehr „die Null“, musste sich dabei aber auch erneut bei seinem Schlussmann Mathenia und zusätzlich dem eigenen Querbalken bedanken, hatte allerdings auch Pech, als der Elfmeterpfiff nach einem Foul an Castrop ausblieb.

16-Christopher Schindler (FCN) gegen 8-Moritz Kwarteng

Magdeburg trat forsch auf und überzeugte mit kombinationsstarkem Offensivspiel, mit dem 0:0 war der Club zur Pause gut bedient.

2-Cristiano Piccini nutzt den Elfmeter gegen Torwart 26-Christian Mathenia (FCN) zum 2:1

Etwas besser war die Club-Körpersprache dann nach dem Seitenwechsel.

36-Lukas Schleimer (FCN) gegen 25-Silas Gnaka

Die Offensive suchte den Weg in den Magdeburger Strafraum und hatte durch Nürnberger die große Chance zur Führung.

20-Pascal Köpke (FCN) gegen 6-Daniel Elfadli

Besonders bitter dann allerdings, dass der FCM ausgerechnet in dieser Phase die Führung erzielte.

Umso glücklicher dann wiederum die Art und Weise, wie der Club zum Ausgleich kam (per Eigentor) – und vollends unglücklich, wie der erneute Rückstand zustande kam (per Foulelfmeter).

Nach der Niederlage hören sich die Clubspieler wie 26-Christian Mathenia und 16-Christopher Schindler die Meinung der Clubfans an

Unterm Strich muss man jedoch leider bilanzieren: aufgrund des deutlichen Chancen-Plus der Magdeburger eine verdiente Heimniederlage am Sonntagnachmittag.

Text: FCN (ISPFD)
Titelfoto: 17-Jens Castrop (FCN) gegen 19-Leon Bell Bell
Fotos: ISPFD
Weitere Fotos in unserer Bilddatenbank

Advertisement
Advertisement
Advertisement

News

Basket-& Handball19 Minuten ago

Handball: HC Erlangen – Füchse Berlin 28:30

Niederlage vor beeindruckender Kulisse

Basket-& Handball22 Stunden ago

Vytautas Buzas nicht länger Head Coach der Nürnberg Falcons

Die Nürnberg Falcons und Chef-Trainer Vytautas Buzas gehen ab sofort getrennte Wege

Basket-& Handball2 Tagen ago

Handball: HC Erlangen – Rhein-Neckar Löwen 30:33

Zweite Heimniederlage für den HCE

Basket-& Handball2 Tagen ago

Basketball – BBL ProA: Nürnberg Falcons BC – RASTA Vechta 73:83

Da war mehr drin: Nürnberg Falcons verlieren gegen Vechta

Eishockey2 Tagen ago

DEL: Nürnberg Ice Tigers – EHC Red Bull München 1:4

Eine fast optimale Retro-Night, wenn da nicht …

Motorsport2 Tagen ago

Audi erweitert Kompetenz-Center Motorsport für sein Formel-1-Projekt

Rund 3.000 Quadratmeter großer Neubau am Standort Audi Neuburg

Sonstiges7 Tagen ago

Weihnachtsbaum am Bahnhofsplatz leuchtet wieder

Christian Vogel, Bürgermeister und Erster Werkleiter von Sör, hat die Beleuchtung des Weihnachtsbaums am Bahnhofsplatz eingeschaltet

Sonstiges1 Woche ago

Kooperationsprojekt zwischen wbg und AWO in Nürnberg-Langwasser

Zum Zweck der Quartiersentwicklung und zur Qualitätssteigerung im Pflegebereich kooperieren die AWO und die wbg Nürnberg

Eishockey1 Woche ago

DEL: Nürnberg Ice Tigers – Bietigheim Steelers 4:1

Heimsieg am 1. Advent gegen schwache Steelers

Sonstiges1 Woche ago

Gelungener Faschingsauftakt bei den Eibanesen im Gesellschaftshaus Gartenstadt

Vier Stunden mit nur eigenen Nummern haben das Publikum begeistert

Interessante Beiträge