Connect with us

Basket-& Handball

Handball: HC Erlangen – FRISCH AUF! Göppingen 34:28

Published

on

Drittes Saisonspiel – dritter Sieg

Gegen den hochkarätig besetzten Europapokalteilnehmer FRISCH AUF! Göppingen bestätigten die Franken ihre gute Form und dominierten die Partie von Beginn an.

27-Antonio Metzner (ER) und 96-Tim Zechel (ER) gegen 4-Tim Kneule und 24-Marcel Schiller

Nach einer Sieben-Tore-Führung zur Pause behielten die Erlanger auch im zweiten Durchgang kühlen Kopf und belohnten sich und ihre Fans, die bereits fünf Minuten vor dem Ende mit Standing-Ovations der Leistung Tribut zollten, am Ende mit einem 34:28-Heimsieg. Bester Werfer der Erlanger war Spielmacher Nico Büdel, der sich acht Mal in die Torschützenliste eintrug.

Einen Grund zur Freude gab es schon vor dem Anpfiff. Kapitän Christopher Bissel, der sich erst am Donnerstag in Stuttgart eine Bänderverletzung am Fuß zuzog, konnte beim zweiten Heimspiel der Saison wieder von Beginn an mitwirken. Die Nummer 21 der Erlanger stellte sich in den Dienst der Mannschaft und biss auf die Zähne.

4-Tim Kneule gegen 21-Christopher Bissel (ER) und 18-Sebastian Firnhaber (ER)

Ein Attribut, das Trainer Raul Alonso als einen der Schlüssel zum Erfolg sah: „Das ist es, was uns auszeichnet. Wir haben heute als Team funktioniert. Jeder steht für jeden ein und alle kämpfen bis zum Umfallen. Chrissi ist das Paradebeispiel hierfür“, sagte der Coach der Franken nach dem Spiel.

Die Hausherren erwischten einen überragenden Start in die Partie des 3. Spieltags und gingen durch den Doppelschlag von Büdel mit 2:0 in Führung. Auch durch die ersten Gästetreffer ließ sich der HCE nicht beeindrucken. Nach zehn Minuten erschien der slowenische Nationalspieler der zugleich der jüngste und prominenteste FRISCH AUF!-Neuzugang ist, Blagotinsek erstmals auf der Platte, doch auch der Slowene konnte den Durchbruch von Antonio Metzner in Überzahl zum 8:4 (12.) nicht verhindern. Der Blitzstart der Erlanger gefiel Göppingens Trainer Hartmut Mayerhoffer überhaupt nicht, sodass er unmittelbar danach die Auszeit nahm.

Torwart16-Marin Sego wehrt den von 27-Antonio Metzner (ER) geworfenen Ball mit dem rechten Arm/Hand ab

Doch bremsen konnte das den HC Erlangen nicht. Die fränkischen Abwehrreihen mischten zwischenzeitlich Beton an und im Angriff griff ein Rädchen ins andere. So konnte Simon Jeppsson aus dem linken Rückraum auf 11:6 erhöhen (16.). Die HCE-Fans sahen ihr Team in toller Verfassung. In der Offensive schafften sie es durch clevere Spielzüge und viel Geduld immer einen gut positionierten Mitspieler zu finden, sodass die Erlanger fünf Minuten vor dem Seitenwechsel mit 14:7 davonzogen. Das Plus auf Erlanger Seite, der starke Rückraum, war das Manko bei Göppingen. Büdel, Metzner und Jeppsson zogen beim vollauf überzeugenden HCE-Express im Angriff eine Show ab. So ging es mit einer komfortablen 17:10-Führung in die Kabine.

34-Kevin Maageroe-Gulliksen bringt den Ball nicht an Torwart 22-Klemen Ferlin (ER) vorbei

Nach dem Seitenwechsel nutzten die Göppinger die sich bietenden Möglichkeiten, um wieder auf drei Treffer (18:15 / 35.) heranzukommen. Das Team von Trainer Raul Alonso verlor jedoch nicht den Faden und spielte, auch dank der lautstarken Unterstützung der Fans, konstant weiter. Der schnelle Manuel Zehnder tankte sich zwei Mal in Folge zum Torerfolg durch und spätestens nach dem Rückraumtreffer von Simon Jeppsson zum 23:18, war das Momentum wieder aufseiten der Hausherren.

16-Bertram Obling (ER)

Die Abwehr der Franken stand auch im zweiten Durchgang felsenfest. Kam doch mal ein Göppinger Spieler frei vor das Tor, so war auf die beiden Schlussmänner Klemen Ferlin und Betram Obling stets Verlass. Beide Keeper machten ein starkes Spiel und steuerten insgesamt 13 Paraden zum Heimerfolg bei. Als Zechel das 30:24 machte (52.), stand die ganze Halle. Unter Standing-Ovations machte Hampus Olsson den Deckel drauf und setzte den Schlusspunkt zum viel umjubelten 34:28-Endstand.

96-Tim Zechel (ER) überwindet Torwart 16-Marin Sego

„Wir hatten heute eine super Deckung, gepaart mit einer starken Torhüterleistung. Wir haben das Spiel in der ersten Halbzeit dominiert und was mich extrem freut, ist, dass wir in unserer kurzen Schwächephase im zweiten Durchgang emotional stark bleiben und wieder zurück ins Spiel finden. Wir sind sehr stolz auf unseren Sieg heute gegen so eine starke Mannschaft und werden uns ab morgen voll auf die nächste schwere Auswärtsaufgabe konzentrieren“, sagte Raul Alonso auf der Pressekonferenz.

67-Hampus Olsson (ER) überwindet Torwart 16-Marin Sego

STATISTIK

HC ERLANGEN
Tor: Ferlin (1.-46.), Obling (46.-60.)
Heiny, Sellin, Bialowas, Zehnder 5, Firnhaber 1, Büdel 8, Bissel, Metzner 5, Link, Jeppsson 5, Steinert 1/1, Kurch, Olsson 4, Zechel 5.
FRISCH AUF! GÖPPINGEN:
Tor: Sego (1.-18., 51.-60.), Rebmann (18.-51.)
Kneule 2, Duarte, Lindenchrone Andersen 3, Sarac 5, Ellebaek 2, Blagotinsek 2, Schiller 4/2, Goller 1, Gulliksen 3, Hermann, Kozina 3, Malus 1, Schmidt 2.Titelfoto: Nach dem dritten Sieg und zweitem Heimsieg in Folge in der neuen Saison feiert Erlangen mit seinen Fans.

Text: HCE (ISPFD)
Fotos: WFS / ISPFD
weitere Fotos in unserer Bilddatenbank

Advertisement
Advertisement

News

Interessante Beiträge