Connect with us

Sonstiges

Nürnberg: Neuer Wertstoffhof geplant

Published

on

Ein energieautarker und klimaneutraler Wertstoffhof entsteht an der Uffenheimer Straße

Eine Photovoltaik-Anlage auf der zentralen Überdachung der Wertstoffcontainer liefert die benötigte Energie für Strom und Wärme. Nach seinem Umzug vom heutigen Standort am Pferdemarkt 23, voraussichtlich 2025, umfasst der neue, baulich ansprechend gestaltete Wertstoffhof eine Fläche von rund 1,11 Hektar. Die geplanten Baukosten belaufen sich auf 18,4 Millionen Euro.

„Bei der Planung legen wir großen Wert auf eine zukunftsfähige Wertstoffsammelstelle. Neben einer Photovoltaik-Anlage planen wir eine umfangreiche Begrünung, auch um Regenwasser versickern zu lassen, und eine Dachbegrünung“, so Nürnbergs Umweltreferentin Britta Walthelm, Erste Werkleiterin von ASN, in der Sitzung des Werkausschusses. Die neue Anlage wird sich durch eine konsequent kundenorientierte Wegeführung auszeichnen. Um es den Besucherinnen und Besuchern leichter zu machen, ihre Wertstoffe in die Container zu wuchten, führt eine Rampe bis auf Hüfthöhe an die Container heran. Der Anlieferverkehr wird auf dem Gelände selbst gestaut. Die großflächige Überdachung der Container ermöglicht es, die Wertstoffe fachgerecht und trocken zu lagern.

Mit einem Repair-Café gleich am Eingangstor des neuen Wertstoffhofs wird der Grundgedanke Abfall durch Reparieren zu vermeiden, mit Leben gefüllt. Betreiben wird das Repair-Café das bereits bestehende Ehrenamtlichen-Team, das weiter ausgebaut werden soll.

Der Umzug des Wertstoffhofs in die Uffenheimer Straße wurde am 27. Februar 2019 im Stadtrat beschlossen. Am derzeitigen Standort ist der Neubau der Betriebszentrale des Servicebetriebs Öffentlicher Raum Nürnberg (Sör) geplant. Der Wertstoffhof im Stadtwesten hat ein großes Einzugsgebiet mit etwa 160 000 Einwohnerinnen und Einwohnern. Im Werkausschuss Abfallwirtschaftsbetrieb Nürnberg wurden die Pläne für den neuen Wertstoffhof fraktionsübergreifend gelobt.

Text: Stadt Nürnberg / let
Fotos: Planungsskizzen des neuen Wertstoffhofs des Ingenieurbüros Schöppler Noack Neger, Büro Nürnberg (ISN2) Bildnachweis: Büro Nürnberg (ISN2) / Thomas Kreutzer

Advertisement
Advertisement

News

Sonstiges2 Tagen ago

Metropolregion Nürnberg: Achim Weinberg ist Künstler des Monats

„Spiritualität kann man in allem finden“

Sonstiges3 Tagen ago

Nürnberg: Plakatkampagne für Engagement

Mit City-Light-Postern der Stadtreklame macht derzeit das Bürgernetz auf sich aufmerksam

Fußball5 Tagen ago

Liga 1: SpVgg. Greuther Fürth – 1. FSV Mainz 05 2:1

Sieg zwei für das Kleeblatt

Eishockey6 Tagen ago

DEL: Nürnberg Ice Tigers – Grizzlys Wolfsburg 3:2

Nach 3:0-Führung noch gewonnen

Sonstiges6 Tagen ago

Nürnberg: Bibliothek im Wandel

Stadtbibliothek erfragt Wünsche für die Zukunft

Sonstiges1 Woche ago

Herzensstücke: Nürnbergs Stadtbibliothek zeigt Besonderheiten ihrer historischen Sammlungen

Stadtbibliothek lädt mit ihrer Reihe „Herzensstücke“ dazu ein, wertvolle ansonsten im Verborgenen bewahrte Sammlungsstücke kennenzulernen

Sonstiges1 Woche ago

Nürnberg: Sternsinger besuchten Rathaus

Einen ganz besonderen Besuch bekam die Stadt Nürnberg Sternsinger aus den Pfarreien St. Bonifaz, St. Wolfgang und St. Lioba (St....

Fußball1 Woche ago

2. Liga: 1. FC Nürnberg – SC Paderborn 07 1:2

Club verschläft erste Halbzeit

Basket-& Handball2 Wochen ago

Basketball – BBL ProA: Nürnberg Falcons BC – RASTA Vechta 87:69

Nürnberg Falcons überzeugen bei Heimsieg gegen RASTA Vechta

Sonstiges2 Wochen ago

1. FCN: Umkleidekabinen im Max-Morlock-Stadion werden zur Impfzone

Gemeinsam gegen Omikron: Große Club-Community-Impfaktion des 1. FC Nürnberg mit Partnern im Max-Morlock-Stadion

Interessante Beiträge