Connect with us

Sonstiges

Tiergarten Nürnberg: Nachwuchs bei den Nilgau-Antilopen

Published

on

Nach einer fünfjährigen Pause gibt es in diesem Jahr im Tiergarten der Stadt Nürnberg wieder Nachwuchs bei den Nilgau-Antilopen

Das Zwillingspärchen wurde am 30. August 2021 geboren. Beide Jungtiere, das weibliche und das männliche, sind jetzt im Gehege zu sehen. In der Gemeinschaftsanlage im Tiergarten sind die jungen, noch schmalen Nilgau-Antilopen (Boselaphus tragocamelus) gut an ihren weißen „Söckchen“ zu erkennen.

Nilgau-Antilopen haben einen einzigartigen Körperbau und ähneln in ihrer Wuchtigkeit eher einem Rind als einer Antilope. Die aufgrund der blaugrauen Fellfärbung der Männchen auch als Blaubock – oder englisch Bluebock – bezeichneten Tiere werden im Tiergarten zusammen mit den wesentlich zierlicheren Hirschziegenantilopen (Antilope cervicapra) – auf Englisch Indian Blackbuck – gehalten. Beide Tierarten teilen sich den Lebensraum von Savanne und Wald und stammen aus Indien.

Erwachsene Nilgau-Antilopenmännchen tragen Hörner und haben eine stark ausgeprägte Nacken- und Halsmähne. Die Weibchen sind kleiner und hornlos. Auf den eher massigen Körperbau der Nilgau-Antilope weist bereits der lateinische Name der Tierart hin. Die Bezeichnung setzt sich zusammen aus den Wörtern bos (lateinisch „Rind“), elaphos (griechisch „Hirsch“), tragos (griechisch „Ziegenbock“) und kamelos (griechisch „Kamel“).

Text: Stadt Nürnberg / let
Titelfoto: Die beiden jungen Nilgau-Antilopen mit den charakteristischen weißen “Söckchen” im Tiergarten Nürnberg.
Bildnachweis: Tiergarten Nürnberg / Dag Encke

Advertisement
Advertisement

News

Interessante Beiträge