Connect with us

Sonstiges

1.000 Jahre Gründlach – Jubiläumsstart mit Kunst-Projekt

Published

on

Mit einer Open-Air-Ausstellung des Künstlers Dieter Erhard und einem umfangreichen Rahmenprogramm feiert Großgründlch das Jubiläum zum 1.000. Geburtstag

Ein Fotowettbewerb und eine Kinderkunstaktion möchten, begleitend zur Ausstellung, Menschen dazu einladen, sich kreativ mit der Geschichte Großgründlachs auseinanderzusetzen. Das Kunstprojekt leitet die ersten Feierlichkeiten zum Jubiläum ein, der offizielle Festakt findet pandemie-bedingt erst 2022 statt.

Paradiesvogel im Würfel und Drache:
Im Inneren des Würfels fliegt ein Paradiesvogel, der aus Edelstahl gefertigt ist. Die Wände symbolisieren den Wald in dem er fliegt. Ein ähnlicher Würfel ist in Riverside (Kalifornien) installiert.
Der Drache heisst Waldemar, ist flügellos, mit ca. 7000 Plastikteilchen bestückt und aus Edelstahl geschweisst. Er hat eine Länge von 6,4 Meter.

Die Ausstellung des Erlanger Künstlers Dieter Erhard geht auf eine Initiative engagierter Bürgerinnen und Bürger Kleingründlachs zurück und zeigt fünf großformatige Skulpturen auf dem Kleingründlacher Schwemmweiher. Die Upcycling- Kunstwerke aus Edelstahl und fluoreszierendem Plexiglas leben von ihrer Leuchtkraft, einem Effekt, der entsteht, wenn sich das Licht an den Fräskanten des Kunststoffs bricht.

Marilyn die Meerjungfrau entstand in einer Bestückungsaktion bei den Barmherzigen Brüder Gremsdorf. Das besondere Highlight dieser Skulptur erlebt man, wenn man den Auslöseknopf am Ufer betätigt. Sie ist 6 Meter hoch.

Eine besondere Attraktion ist ,,Marilyn die Meerjungfrau”, ein Wasser spritzendes Objekt, das Besuchende vom Ufer aus steuern können. Zu sehen sind die Arbeiten Dieter Erhards am Kleingründlacher Schwemmweiher bis Donnerstag, 30. September 2021 zwischen Klein- und Großgründlach an der Kleingründlacher Straße 1a.

Mit ihrem Zauberhut ist die Hexe 3 Meter hoch. Sie ist komplett aus Edelstahl und wiegt circa 800 Kilogramm.

Passend zum Jubiläum und der Ausstellung organisiert der Kulturladen Schloss Almoshof ein Begleitprogramm, das Jung und Alt einlädt, künstlerisch aktiv zu werden. ln einer Kinderkunstaktion für Kita-Gruppen und Kinder ab 5 Jahren kann jedes Kind ein Werk zum Thema „1.000 Jahre Großgründlach” gestalten und dieses bis 30.September im Kulturladen Schloss Almoshof, im Bürgeramt Nord oder an der Friedrich-Staedtler-Schule abgeben. Die Techniken sind frei wählbar. Unter allen eingereichten Arbeiten werden Preise verlost, unter anderem ein Reisegutschein im Wert von 250 Euro, fünf Fischertechnik-Bausätze sowie Überraschungspakete und vieles mehr.

Legend:
Eine Hommage an die Flugpionierin Amelia Earhart, die 1932 als erste Frau im Alleinflug den Atlantik überquerte. Die Bestückung mit circa 18.000 Plexiglasteilchen fand in einer Aktion mit 200 Kindern der Grundschule Bubenreuth statt. Der Rahmen ist aus Edelstahl geschweisst und hat eine Spannweite von ca. 6 Meter

Für alle Erwachsenen und Jugendlichen ab 14 Jahren ist ein Fotowettbewerb ausgeschrieben. Bis Donnerstag, 30. September können über die Website des Kulturladens Schloss Almoshof Fotos eingereicht werden. Eine unabhängige Jury prämiert die besten Bilder. Den Gewinnern und Gewinnerinnen winkt ein Preisgeld von 1.000 Euro, ein Reisegutschein im Wert von 250 Euro, ein Kunstdruck des Künstler Dieter Erhard sowie ein Rundflug über Nürnberg und weitere Preise. Präsentiert werden die eingereichten Fotografien in einer Online-Ausstellung.

Die Teilnahme an der Kinderkunstaktion und dem Fotowettbewerb ist kostenlos. Weitere Informationen zur Ausstellung, dem Begleitprogramm mit den genauen Teilnahmebedingungen zum Wettbewerb und den Preisen sind unter folgender Website einsehbar: https://www.nuernberg.de/interneVkuf_kultur/l000jahregruendlach.html

Ansprechpartnerin für das Projekt: Manuela Bernecker, Kulturladen Schloss Almoshof, Telefon: 0911 1231-1 14 06, manuela.bernecker@stadt.nuernberg. de

Die Sponsoren Juwelier Winnebeck, VR-Bank Erlangen-Höchstadt-Herzogenaurach eGA/R-Bank, TUI Center Reisebüros, Firma Axis, VAGA/GN, Verein 1.000 Jahre Gründlach, Der Beck, iKratos Solar- und Energietechnik GmbH und der Firma Staedtler ermöglichten die Preise für die Kinderkunstaktion und den Fotowettbewerb. Das Amt für Kultur und Freizeit bedankt sich vielmals bei den Spenderinnen und Spendern.

Text: Stadt Nürnberg
Titelfoto: Die Meerjungfrau und das Flugzeug Legend
Fotos: Werner F. Schönberger / ISPFD
Weitere Fotos in unserer Bilddatenbank

Advertisement
Advertisement

News

Sonstiges14 Stunden ago

wbg Unternehmensgruppe 2020 auf Kurs

54 Baustellen, 1 170 bearbeitete Wohnungen, rund 129,6 Mio. € in Bestand investiert, 18 kommunale Projekte für 323 Mio. €...

Sonstiges2 Tagen ago

Tiergarten Nürnberg: Panzernashorn Belur ist in Frankreich

Neugierig erkundete der Neu-Franzose Belur erstmalig sein Zuhause

Sonstiges2 Tagen ago

Spende des Naturschutzbeirats für Paniersplatz-Schule

Naturschutzbeirat der Stadt Nürnberg spendet seine Aufwandsentschädigungen

Fußball2 Tagen ago

Testspiel: 1. FC Nürnberg – TSV München 1860 3:2

Heimsieg im letzten Test vor dem Punktspielstart gegen Aue

Sonstiges3 Tagen ago

Bargeldlos Bezahlen ist jetzt im Max-Morlock-Stadion möglich

Clubfans können bei den Heimspielen des 1. FC Nürnberg mit Giro-card, Kreditkarte oder per Smartphone ihre Stadionwurst oder Fanartikel erwerben

Sonstiges4 Tagen ago

Club und Sparkasse Nürnberg gestalten “Spielräume” für die Nürnberger Tafel

Umbau eines alten Fabrikbaus mithilfe der Club-Community

Sport Allgemein5 Tagen ago

Bionorica unterstützt das Olympia Team Deutschland in Tokio

Neumarkter Naturarzneihersteller ist „Offizieller Lieferant des Olympia Team Deutschland 2020“

Fußball6 Tagen ago

SpVgg. Greuther Fürth: Trainingsauftakt mit drei Neuen

Die SPVGG GREUTHER FÜRTH startete zum zweiten Mal in ihrer Vereinshistorie wieder in eine Bundesligasaison

Sonstiges7 Tagen ago

Deutscher Gründerpreis: Geschäftsideen bieten Lösungen für Herausforderungen in der Corona-Pandemie

2020 ereigneten sich in Bayern 19.212 Radunfälle, 9,6 Prozent mehr als im Vorjahr

Sonstiges1 Woche ago

Ansbacher Bildhauerin Kerstin Himmler als Künstlerin der Metropolregion ausgezeichnet

Die Bildhauerin Kerstin Himmler beschreibt in ihren Arbeiten unsere heutige Zeit in einer düsteren Atmosphäre

Interessante Beiträge