Connect with us

Sonstiges

„Entartetes“ Gemälde kehrt in Kunstsammlungen zurück

Published

on

Im Jahr 1922 erwarb die Stadt Nürnberg in einer Berliner Kunsthandlung ein Gemälde des ostpreußischen Malers Alfred Partikel (1888-1945).

Der damalige Oberbürgermeister Dr. Hermann Luppe (1874-1945) hatte sich dafür eingesetzt, neuere Kunst aus allen deutschen Landschaften für die städtische Galerie anzukaufen, um der Bevölkerung einen Überblick über das aktuelle Kunstgeschehen zu verschaffen. 15 Jahre später, unter der Herrschaft der Nationalsozialisten, wurde das Gemälde mit über 100 anderen Werken aus der Galerie entfernt und beschlagnahmt. Bisher war unbekannt, was mit dem Bild geschah. Nun ist es in Norddeutschland wiederaufgetaucht und wurde den Nürnberger Kunstsammlungen zurückgeschenkt.

Das Bild „Kniender Akt“ hatte Alfred Partikel wohl kurz vor dem Ankauf fertiggestellt. Partikel war Professor an der Kunstakademie Königsberg und Mitglied der Berliner Secession. Die Nationalsozialisten stuften seine Werke als „Entartete Kunst“ ein, weshalb auch das Nürnberger Gemälde beschlagnahmt wurde. Partikel kam kurz nach Ende des Zweiten Weltkriegs auf ungeklärte Weise ums Leben. Das Gemälde gelangte indessen vermutlich durch den Kunsthändler Bernhard A. Böhmer an den Künstler Hugo Körtzinger. Dieser versteckte es wohl neben etlichen Werken von Ernst Barlach in seinem Atelier im Wendland.

Prof. Arne Körtzinger, ein Meeresforscher aus Kiel, entdeckte das Gemälde im Nachlass seines verstorbenen Großonkels Hugo. Auf der Rückseite fand er einen alten Inventar-Aufkleber der städtischen Kunstsammlungen Nürnberg. Sofort stand sein Entschluss fest, es der Stadt Nürnberg zurückzugeben.

Der Wiedererwerb kam gerade zur rechten Zeit, um das Gemälde noch in die kommende Ausstellung im Stadtmuseum im Fembo-Haus einzubeziehen: „Luppes Galerie. Die Kunstsammlungen der Stadt Nürnberg in der Weimarer Republik“ würdigt vom 25. Juni bis 1. November 2021 die Sammeltätigkeit der Stadt unter dem kunstsinnigen Oberbürgermeister Luppe. Mehrere von den Nationalsozialisten beschlagnahmte Werke werden hier erstmals wieder vereint sein.

Text: Stadt Nürnberg / alf
Titelfoto: Alfred Partikel: Kniender Akt. Öl auf Leinwand, ca. 1922. Kunstsammlungen der Stadt Nürnberg. Foto: Anja Eichler, Nürnberg

Advertisement
Advertisement

News

Basket-& Handball2 Stunden ago

Handball: Florian von Gruchalla wird Leiter des HC Erlangen e.V.

Der 32-jährige Rechtsaußen des HC Erlangen bleibt nach dem Ende seines Profi-Vertrages dem HC Erlangen erhalten.

Sonstiges3 Stunden ago

„WeiterbildungJETZT!“ Plakatkampagne flankiert neue Internetplattform

Kernstück der Kampagne ist die Internetseite www.weiterbildung.nuernberg.de, auf der sich kostenfreie und neutrale Beratungsstellen zur beruflichen Weiterbildung vorstellen.

Sonstiges3 Stunden ago

Klangerzählung im Schlosshof

Mit Blockflöten, Live-Elektronik und Erzählung interpretieren Christine und Caroline Hausen als Duo MYsik fANtasTIK die Reisen des Odysseus.

Basket-& Handball21 Stunden ago

Handball: HC Erlangen – TBV Lemgo Lippe 31:35

Offensiv-Spektakel bei Niederlage gegen frischgebackenen DHB-Pokalsieger 2020

Sonstiges3 Tagen ago

Freiwillige aus Unternehmen packten mit an

Freiwillige aus 16 Unternehmen haben sich beim 10. Nürnberger Corporate-Volunteering-Tag IN AKTION engagiert.

Basket-& Handball4 Tagen ago

SPORT1 überträgt Drei-Nationen-Turnier live

EHF Olympiatest in Nürnberg: Nationalmannschaft probt am 9. und 11. Juli gegen Brasilien und Ägypten

Sonstiges4 Tagen ago

Aufruf: Spielzeugmuseum sucht Räderpferdchen

Das Spielzeugmuseum sucht für eine Inszenierung im neuen Auftaktraum der Dauerausstellung 100 alte und bespielte Räderpferdchen.

Sonstiges5 Tagen ago

Neue Doppelspitze bei Messe-Caterer Lehrieder

Im Vorfeld des Restarts für die Messewirtschaft ab dem 1. September ordnet Lehrieder, eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der NürnbergMesse, seine Geschäftsführung...

Sonstiges6 Tagen ago

Pressefoto Bayern 2020

Zum einundzwanzigsten Mal hat der Bayerische Journalisten-Verband (BJV) Arbeiten professioneller Pressefotografinnen und -fotografen ausgezeichnet.

Sonstiges1 Woche ago

Wiedereröffnung der Veit-Stoß-Anlage

Fünf Jahre nach der Generalsanierung der Veit-Stoß-Anlage wurde die Rasenfläche saniert

Interessante Beiträge