Connect with us

Fußball

„FCN Medical Team“ um Klinikum Nürnberg betreut FCN künftig medizinisch

Published

on

Neues „FCN Medical Team“ in Zusammenarbeit mit den Partner-Institutionen Klinikum Nürnberg und den „SportdocsFranken“ wird ab der Saison 2021/22 den Club interdisziplinär medizinisch betreuen.

Im Rahmen der Neuausrichtung des medizinischen Bereichs des Vereins werden von den neuen Club-Partnern drei Ärzte die medizinische Betreuung der Lizenzmannschaft und des NachwuchsLeistungsZentrums des 1. FC Nürnberg übernehmen. Der ehemalige Junioren-Spieler des Club, Prof. Dr. Werner Krutsch (41), wird dabei als leitender Arzt seine langjährigen Erfahrungen bei BFV, DFL, DFB und FIFA einbringen.

Durch die Gründung des neuen „FCN Medical Teams“, bestehend aus den drei „Köpfen“ Prof. Dr. Werner Krutsch, Dr. Markus Geßlein, Leiter der Abteilung für Sportorthopädie am Klinikum Nürnberg, und Dr. Johannes Rüther, wird der Club von bundesweit führenden Experten unterstützt. Die Profis des 1. FC Nürnberg absolvieren die sportärztlichen Untersuchungen zu Beginn der Spielzeiten künftig im Institut für Sportmedizin im Klinikum Nürnberg unter der Leitung von Dr. Bernd Langenstein. Auch die Medizinchecks bei Transfers werden dort stattfinden. Die Praxis „SportDocsFranken“ von Werner Krutsch (https://www.sportdocs.net/) wird auch für das NachwuchsLeistungsZentrum des 1. FC Nürnberg tätig sein.

„FCN Medical Team“ arbeitet interdisziplinär

„Wir erhalten durch das ‚Medical Team‘ eine bestmögliche Untersuchung zu Saisonbeginn und legen im Institut für Sportmedizin des Klinikum Nürnberg den Grundstein für die bevorstehenden Spielzeiten. Die Kooperation ermöglicht uns darüber hinaus über das gesamte Jahr eine ganzheitliche medizinische Versorgung, bei der wir auf die umfassenden, fachübergreifend arbeitenden Bereiche des Klinikum Nürnberg zurückgreifen und künftig neue Aspekte in der Betreuung unserer Spieler ergänzen können“, sagt Dieter Hecking, Vorstand Sport des 1. FC Nürnberg, zur Partnerschaft.

Eingang Klinikum Nürnberg Süd

Das Klinikum Nürnberg ist eines der größten kommunalen Krankenhäuser Europas. Als Krankenhaus der höchsten Leistungsstufe arbeitet das Klinikum Nürnberg, das gleichzeitig (lokales) Medizinisches Zentrum Olympiastützpunkt Bayern ist, hochinnovativ in interdisziplinären Zentren und in Kooperation mit dem Nürnberger Standort der Paracelsus Medizinische Privatuniversität Salzburg. Durch die universitäre Anbindung und basierend auf einer international anerkannten wissenschaftlichen Expertise der neuen Club-Partner sind modernste und innovative Therapien gewährleistet. Von dieser Expertise kann der 1. FC Nürnberg profitieren.

Weitere Verankerung des Club in der Stadt Nürnberg

Darüber hinaus fungiert das Klinikum Nürnberg mit all seinen Fachrichtungen als Teil des „FCN Medical Teams“, „sodass wir die volle medizinische und interdisziplinäre Power auf unserer Seite haben und dadurch für unsere Spieler schnelle Diagnosen, fachübergreifende Versorgung nach Verletzungen und eine hoffentlich zügige Genesung gewährleisten können.“ Teil des „FCN Medical Team“ wird auch das RehaZentrum am Valznerweiher. Axel Fischlein, Inhaber des RehaZentrum am Valznerweiher, wird in engem Austausch mit den Ärzten und Physiotherapeuten des Club stehen.

Das Klinikum Nürnberg begrüßt die Zusammenarbeit ausdrücklich: „Wir freuen uns sehr über die Kooperation. Gesundheit und Fitness der Spieler sind entscheidend für den Erfolg der Mannschaft. Das Klinikum Nürnberg bietet medizinische Versorgung auf höchstem Niveau und verfügt über langjährige Expertise in der Betreuung von Leistungssportlern. Diese bringen wir gerne ein“, sagt Prof. Dr. Achim Jockwig, Vorstandsvorsitzender des Klinikums Nürnberg.

Forschungsarbeiten des Klinikum Nürnberg unterstützen

„Wichtig bei der Entscheidung war für uns auch, eng mit einer herausragenden Institution im Herzen der Stadt Nürnberg zusammen zu arbeiten. Die Gespräche mit Prof. Dr. Achim Jockwig, Dr. Bernd Langenstein und Dr. Markus Geßlein waren hervorragend und wir freuen uns sehr, mit Prof. Dr. Werner Krutsch einen hochrangigen Experten und Cluberer durch und durch als neuen Mannschaftsarzt gewonnen zu haben“, sagt Niels Rossow, Kaufmännischer Vorstand des 1. FC Nürnberg.

„Die Kooperation hat das primäre Ziel, die medizinischen Voraussetzungen für eine maximale Performance unserer Jungs sicherzustellen. Auch möchten wir als Partner fungieren und dem Klinikum einen Mehrwert bieten und beispielsweise Forschungsarbeiten im Klinikum unterstützen, um dieser wichtigen städtischen Institution auch in dessen Weiterentwicklung zur Seite zu stehen.“, erklärt Niels Rossow ergänzend.

Dank an PD Dr. Matthias Brem

Der bisherige Teamarzt PD Dr. Matthias Brem wird zusammen mit seinem Kollegen Dr. Johannes Pauser den Club zum Saison-Ende 2020/21 verlassen. Brem bekleidete die Position des Mannschaftsarztes dann 14 Jahre lang und stand den Profis, dem Nachwuchs und den Mitarbeitern stets mit Rat und Tat zur Seite. Die Club-Familie sagt Danke, Matthias und Johannes, und wünscht alles Gute für die weitere berufliche und private Zukunft.

Text: 1. FCN
Fotos: ISPFD
weitere Fotos in unserer Bilddatenbank

Advertisement
Advertisement

News

Fußball19 Stunden ago

2. Liga: SpVgg. Greuther Fürth – Karlsruher SC 2:2

Das Kleeblatt verpasst einen 3-Punktesieg

Sonstiges2 Tagen ago

Hofmann Personal ist wieder unter den zehn besten Arbeitgebern

Ich kann „Ich selbst sein“

Sonstiges2 Tagen ago

Metropolregion Nürnberg: Thomas Paulmann ist Künstler des Monats

Schauspieler, Filmemacher und Schriftsteller Thomas Paulmann als Künstler der Metropolregion ausgezeichnet

Sonstiges3 Tagen ago

„Entartetes“ Gemälde kehrt in Kunstsammlungen zurück

Im Jahr 1922 erwarb die Stadt Nürnberg in einer Berliner Kunsthandlung ein Gemälde des ostpreußischen Malers Alfred Partikel (1888-1945).

Sonstiges3 Tagen ago

Projekt „Digiteers“ hat viele Unterstützer

Das Ehrenamtsprojekt „Digiteers“ für bildungsbenachteiligte Schülerinnen, Schüler und Auszubildende – getragen vom Sozialreferat der Stadt Nürnberg mit dem Rotary Club...

Sonstiges3 Tagen ago

Rekord-Zugriffe für CO2-Challenge 2021

Initiative der Klimaschutzmanager*innen der Metropolregion Nürnberg findet großen Anklang in der Metropolregion Nürnberg und darüber hinaus

Basket-& Handball4 Tagen ago

Handball: HC Erlangen – THW Kiel 25:31

“Die Zebras” auch ohne Sander Sagosen eine Macht!

Basket-& Handball5 Tagen ago

Spitzensport aus der Metropolregion Nürnberg

„SPORT BEWEGT UNS“

Sonstiges6 Tagen ago

Nürnberg: Hochbauamt lockt Mauersegler ins Baumeisterhaus

Die Natursteinfassade des Baumeistershauses muss fachgerecht saniert werden.

Sonstiges6 Tagen ago

Metropolregion Nürnberg trägt für zwei weitere Jahre den Titel Fairtrade Region

70 Städte, Landkreise und Gemeinden zeigen in der Metropolregion Nürnberg Flagge für Fairen Handel

Interessante Beiträge