Connect with us

Basket-& Handball

Basketball: Nürnberg Falcons BC – wiha Panthers Schwenningen 70:88

Published

on

Nur bis zur Pause war Nürnberg aussichtsreich im Geschehen

Als Tabellen-Achter der wegen der “Corona”-Pandemie abgebrochenen Vorsaison 2019/20 wäre der Nürnberg Falcons Basketball-Club (NBC) erneut für die Play-off-Runde qualifiziert gewesen, nachdem zwölf Monate zuvor als Tabellen-Dritter mit dem Erreichen der Play-off-Endspiele der sportliche Aufstieg gelungen war – in der aktuellen Spielzeit 2020/21 sind die Noris-Korbjäger davon weit entfernt. Denn während die “(Sport)Halle am Tilly-Park”, deren Fehlen 2019 zur Lizenz-Verweigerung für die Bundesliga führte und der Truppe von Ralph Junge ebenso wie dem Verein den Zutritt zum deutschen Basketball-Oberhaus verwehrte, trotz fortgesetzter “COVID-19”-Probleme kontinuierlich ihrer Vollendung entgegenwächst, kämpfen Klub-Verantwortliche ums wirtschaftliche Überleben und Spieler wie Funktionsteam um die sportliche Entwicklung . . .

3-Marcell Pongo (N) zieht zum Korb

Im Frühjahr 2021 wird es für den NBC Falcons keine Play-off-Begegnungen geben.

Die Schützlinge von Ralph Junge, nach zwischenzeitlicher Entlastung im sportlichen Bereich mittlerweile wieder Geschäftsführer UND Trainer, können/müssen froh sein, dass es gemäß entsprechender Entscheidung des Deutschen Basketball Bundes (DBB e.V.) als nationaler Dachverband dieser Sportart mit Sitz im südwestfälischen Hagen auf Grund der fortgesetzten “Corona”-Probleme keinen Abstieg aus der BARMER 2. Bundesliga ProA geben wird. Denn sportliche Erfolge sind nach wie vor dünn gesäht, Tabellenplatz 15 ganz am Ende der Rangfolge würde am Saisonende normalerweise sogar den Verlust der Zweitklassigkeit respektive der Liga und den Gang in die ProB bedeuten.

Das bleibt den Nürnbergern erspart, weitere (teils ernüchternde) Auftritte gegen derzeit offensichtlich besser aufgestellte Mannschaften jedoch keineswegs. Und auch wenn die “Falken” mit 19 ausgetragenen Begegnungen neben den Eisbären Bremerhaven (gar erst 17 Partien) die geringste Anzahl an Spielen ausgetragen haben (bis zu fünf weniger als die Konkurrenz), weisen lediglich drei Siege und damit nur sechs Punkte einen deutlichen Rückstand aus, der auch beim jüngsten 70:88 (42:43) gegen die wiha Panthers Schwenningen deutlich wurde. Immerhin gelang es den Junge-Schützlingen, den frühen Rückstand (0:6 + 3:9 – bis dahin gelangen beiderseits beachtlicherweise ausschließlich “Dreier”!) über ein 20:24 im ersten dank eines 22:19 im zweiten Viertel (zum Ende gab’s einen beachtlichen 8:0-Lauf!) bis zur Halbzeit-Pause auf einen Punkt zu verkürzen.

1-Nate Britt gegen 6-Martin Bogdanov (N)

Führung nach der Pause ging zu schnell wieder verloren

Nach Wiederbeginn ging der NBC sogar mit 49:46 in Führung – eindrucksvoll dabei der hervorragende Drei-Punkte-Wurf unter extremem Gegner- und Zeitdruck von Sebastian Schröder, der kurz danach Pech hatte bei einem weiteren “Dreier”-Versuch. Absetzten jedoch konnte sich die Junge-Truppe nicht, weil ihr zu viele unglückliche bis unnötige Ballverluste unterliefen und Tra Harder nicht mehr so gut traf wie zuvor.

So zogen die Schwenninger wieder auf sechs Punkte davon (49:55), um ihren guten Lauf auch nach der folgenden NBC-Auszeit (nach 25:40 Spielminuten) fortzusetzen. Am Ende des dritten Viertels, das aus Gastgeber-Sicht mit 13:21 an die Gäste aus Südbaden ging, stand auf der Hallen-Uhr ein Neun-Punkte-Rückstand (55:64). Der erhöhte sich im Schlussviertel (15:24) um weitere neun Punkte und am Ende war eine dann doch recht deutliche 70:88-Niederlage gegen den nunmehrigen Tabellen-Fünften festzuhalten.

3-Marcell Pongo (N) vor 2-Chris Frazier

Grade mal 13 und 15 Punkte in den Spielvierteln 3 und 4, insgesamt also lediglich 28 Punkte in Halbzeit 2 – das konnte auf keinen Fall reichen gegen einen Gegner, der mit einem einzigen kleinen Ausreißer nach unten halbwegs gleichmäßig über vier Viertel punktete (24, 19, 21, 24). Die Falcons konnten da ausschließlich in den ersten 20 Minuten reiner Spielzeit mithalten (20 + 22 Punkte nach zwei Vierteln).

Bei Nürnberg kam Neuzugang Tra Holder nach gutem Start als letztlich bester Punktesammler ebenso wie der später erfolgreichere Sebastian Schröder auf grade mal 15 Punkte und mit Jonathan Maier erarbeitete sich unter dem gegnerischen Korb lediglich ein dritter NBC-Akteur eine zweistellige Punkte-Ausbeute (10). Da hatten die Schwenninger mit dem im Spielverlauf immer stärker auftrumpfenden Ex-Bamberger Felix Edwardsson (22) und Courtney Jahill Stockard (20) ganz andere Kaliber zu bieten; außerdem trafen Nate Britt (11) und Grant Teichmann (10) zweistellig zum keineswegs unverdienten Erfolg in der Noris.

0-Tra Holder (N) gegen 11-Rytis Pipiras

Vorbereitungen auf den Umzug zum Tilly-Park laufen auch mit wbe SPORTS– eine neuformierte Business Unit von werk :b events

Auf anderem Gebiet als dem rein sportlichen arbeiten die Falcons-Verantwortlichen derweil anscheinend erfolgreicher: Der anstehende Umzug vom “EventPalast am Flughafen Nürnberg” in den vor der Vollendung stehenden Neubau der “(Sport)Halle am Tilly-Park” führte zu Gesprächen zwischen Vereinsführung und Sponsoren, die ein noch engeres Zusammenrücken zeitigen sollen zum Wohle des Nürnberger Basketballs. Nach neuerlicher Insolvenz-Abwendung 2016 sind derlei Szenarien derzeit anscheinend keinerlei Thema.

1-Nate Britt gegen 0-Tra Holder (N)

Und die Probleme mit der “Halle am Berliner Platz”, die wegen Baumängeln geschlossen werden musste, als Spielstätte somit kurz vor Beginn der Saison 2018/19 ausfiel, sowie dem Bundesliga-untauglichen “EventPalast am Flughafen Nürnberg” (weshalb den NBC Falcons 2019 die Lizenz trotz sportlichem Aufstieg versagt wurde) gehören bald ebenfalls der Vergangenheit an.

14-Sebastian Schröder (N) kommt gegen 11-Rytis Pipiras zum Korbwurf

Zwar wurde es nichts mit dem Wechsel in die neue 4000 Besuchern Platz bietende “Halle am Tilly-Park” bereits zum Januar diesen Jahres, doch der Umzug ist nur noch eine Frage der Zeit. Während sich die Spielzeit 2020/21 der “BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA” im letzten Drittel mit noch neun Begegnungen innerhalb 30 Tagen für die Mannschaft von Head-Coach Ralph Junge in einem ordentlichen Rest-Programm dem Ende entgegen neigt (trotz Zuschauer-Verbots für Basketball-Anhänger LIVE auf “SportdeutschlandTV” zu sehen), haben die Nürnberg Falcons und “werk :b events” eine “2.0 Vision” für die BBL entwickelt – das Ziel heißt Bundesliga!

0-Courtney Jahlil Stockard gegen 14-Sebastian Schröder (N)

Die Planungen für die Saison 2021/22 sehen eine noch engere Zusammenarbeit vor.

Die Aufbruchstimmung soll ein weiteres Kapitel der gemeinsamen Erfolgsgeschichte aufschlagen, ist stark verknüpft mit der neuen “Halle am Tilly-Park” und enthält eine mittelfristige Vision vom Aufstieg in die BBL. Der NBC und “werk :b events” wollen möglichst schnell einen konkurrenzfähigen Etat für die kommende Spielzeit in der “BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA” auf die Beine stellen, im Sommer den Hallen-Umzug meistern und die Multifunktionshalle nahe des Fernmeldeturms im Nürnberger Stadtteil Schweinau als neue sportliche Heimat der “Falken” zu einer uneinnehmbaren Festung werden lassen . . .

Geworfen von 0-Tra Holder (N – links leicht verdeckt)) passiert der Ball den Korb über 8-Felix Edwardsson und 13-Jonathan Maier (N)

Und so geht’s weiter für die Falcons:

26. SPIELTAG – 13. MÄRZ 2021 (SAMSTAG, 19:30 UHR): Bayer Giants Leverkusen – NBC Falcons (Vorsaison 91:83 + -:-* – Nachholspiel der 12. Runde am 7.4.2021 in Nürnberg)
27. SPIELTAG – 20. MÄRZ 2021 (SAMSTAG, 19:30 UHR): NBC Falcons – ROSTOCK SEAWOLVES (Vorsaison 77:52 + 73:94 sowie 79:90 in der Hinrunde der Saison 2020/21) im “EventPalast am Flughafen Nürnberg”
(-:-* = … in der Vorsaison wegen der “Corona-Pandemie” nicht ausgetragene Begegnungen sind mit -:-* vermerkt …)

Die Statistik der Nachhol-Begegnung vom 14. Spieltag der Saison 2020/21 in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA

Nürnberg Falcons BC – wiha Panthers Schwenningen 70:88 (42:43 = 20:24, 22:19 – 13:21, 15:24)

Falcons: Trikotnummer 0 Holder (Einsatzzeit 29:31 Minuten / 15 Punkte), 1 Kegler (20:24 / 7), 3 Pongó (28:17 / 9), 4 Sanders (29:19 / 5), 5 Feuerpfeil (6:42 / 2), 6 Bogdanov (14:30 / 4), 7 Feneberg (1:00 / 0), 8 Trummeter (1:00 / 0), 11 Daubner (11:34 / 3), 13 Maier (22:16 / 10), 14 Schröder (27:45 / 15), 15 Fischer (7:42 / 0). – Coach: Ralph Junge.

Key-Stats Nürnberg Falcons: Offensiv-Rebounds 6 (-3), Defensiv-Rebounds 24 (+3), Assists 15 (-8), Steals 3 (-4), Turnover 16 (+7), Blocks 3 (+2), Fouls 18 (+/-0)

Schwenningen: 0 Stockard (35:14 / 20), 1 Britt (29:37 / 11), 2 Frazier (20:03 / 9), 4 Mikulic (9:23 / 5), 7 Teichmann (13:41 / 10), 8 Edwardsson (22:14 / 22), 9 Niedermanner (7:38 / 0), 11 Pipiras (32:22 / 3), 22 Karamatskos (6:16 / 0), 25 Jorch (17:46 / 6), 44 Bryant (5:46 / 2). – Coach: Alen Velcic.

Schiedsrichter: Sven Frischmuth (Referee) – Nikola Krajacic + Ehsan Saeidi (Umpires). Verbandsbeauftragter: Peter Schuberth (Commissioner).
Zuschauer: 0 (zahlende) – wegen der nach wie vor geltenden “Corona”-Einschränkungen..

Text: Klaus Meßenzehl
Titelfoto: 3-Marcell Pongo (N) gegen 8-Felix Edwardsson
Fotos: ISPFD
weitere Fotos in unserer Bilddatenbank

Advertisement
Advertisement

News

Sonstiges20 Stunden ago

Tiergarten Nürnberg: Panzernashorn Belur ist in Frankreich

Neugierig erkundete der Neu-Franzose Belur erstmalig sein Zuhause

Sonstiges20 Stunden ago

Spende des Naturschutzbeirats für Paniersplatz-Schule

Naturschutzbeirat der Stadt Nürnberg spendet seine Aufwandsentschädigungen

Fußball20 Stunden ago

Testspiel: 1. FC Nürnberg – TSV München 1860 3:2

Heimsieg im letzten Test vor dem Punktspielstart gegen Aue

Sonstiges2 Tagen ago

Bargeldlos Bezahlen ist jetzt im Max-Morlock-Stadion möglich

Clubfans können bei den Heimspielen des 1. FC Nürnberg mit Giro-card, Kreditkarte oder per Smartphone ihre Stadionwurst oder Fanartikel erwerben

Sonstiges3 Tagen ago

Club und Sparkasse Nürnberg gestalten “Spielräume” für die Nürnberger Tafel

Umbau eines alten Fabrikbaus mithilfe der Club-Community

Sport Allgemein4 Tagen ago

Bionorica unterstützt das Olympia Team Deutschland in Tokio

Neumarkter Naturarzneihersteller ist „Offizieller Lieferant des Olympia Team Deutschland 2020“

Fußball5 Tagen ago

SpVgg. Greuther Fürth: Trainingsauftakt mit drei Neuen

Die SPVGG GREUTHER FÜRTH startete zum zweiten Mal in ihrer Vereinshistorie wieder in eine Bundesligasaison

Sonstiges6 Tagen ago

Deutscher Gründerpreis: Geschäftsideen bieten Lösungen für Herausforderungen in der Corona-Pandemie

2020 ereigneten sich in Bayern 19.212 Radunfälle, 9,6 Prozent mehr als im Vorjahr

Sonstiges7 Tagen ago

Ansbacher Bildhauerin Kerstin Himmler als Künstlerin der Metropolregion ausgezeichnet

Die Bildhauerin Kerstin Himmler beschreibt in ihren Arbeiten unsere heutige Zeit in einer düsteren Atmosphäre

Sonstiges1 Woche ago

Sommer in der Stadt: „Summer Street“ Adlerstraße startet

In Kooperation mit den ortsansässigen Gewerbetreibenden wird die Adlerstraße im Sommer 2021 zu einer sogenannten „Summer Street“

Interessante Beiträge