Connect with us

Sonstiges

Premieren bei der CMTdigital

Published

on

Bei der Neuheitenschau zum Jahresbeginn zeigten Caravaning-Hersteller und Zubehör-Spezialisten ihre neuesten Produkte

Auch wenn die CMT 2021 nicht in ihrer gewohnten Form stattfinden konnte, eines bleibt gleich: Die Stuttgarter Urlaubsmesse ist die Neuheitenschau der Caravaning-Branche direkt zum Jahresbeginn. Das gilt auch für die digitale Ausgabe der CMT. Mehr als 3.000 interessierte Zuschauer registrierten sich für die Live-Übertragung der Pressekonferenzen aus den Bereichen Tourismus und Caravaning, darunter 300 internationale Pressevertreter und Fachbesucher. Vor Ort nutzten rund 50 Journalisten und Blogger sowie Youtuber die Möglichkeit, mit ausreichend Abstand und Maske die ausgestellten Fahrzeuge und Neuheiten aus dem Zubehörbereich zu betrachten. Nachfolgend eine Auswahl der angekündigten und in den Streams von CMTdigital präsentierten Neuheiten für den Caravaning- und Zubehörbereich.

Caravaning-Neuheiten

Bürstner: Mit seinen neuen Kompaktfahrzeugen spricht Bürstner gezielt die Zielgruppe der jungen, dynamischen Camper an. Das Produktsortiment ermöglicht den einfachen Einstieg in die Welt des Caravanings mit dem gewöhnlichen PKW-Führerschein.
Der neue Copa auf Ford Transit Custom-Basis ist der kompakteste Allround-Van im Sortiment. Die Holiday-Variante bietet dank umklappbarer Vario-Sitzbank Schlafmöglichkeiten für bis zu vier Personen, während die Busvariante mit klappbaren Einzelsitzen und damit bis zu sechs Sitzplätzen besonderes Augenmerk auf die Alltagstauglichkeit legt. Ein modulares Schienensystem macht den Fahrzeug-Grundriss so variabel, dass er verschiedenen Ansprüchen gerecht wird. Neben der Kombination aus Nutzungsmöglichkeiten und modernstem Wohnkomfort verfügt das Fahrzeug über eine funktionale Küche mit Stehhöhe von bis zu 2,47 Meter, zahlreichen clever verbauten Staumöglichkeiten und einem großen Doppelbett im Aufstelldach.
In der größeren Segmentierung erhält der etablierte Campeo nun auch eine Allrad-Variante für unwegsames Gelände. Durch zubuchbare Ausstattungspakete wird der Campeo 4×4 zum sportlichen Off Road Compact Van. Zudem wird der Campeo in Zukunft in weiteren Längenvarianten verfügbar sein. Der Eliseo wartet als Luxus-Van auf Fiat-Basis mit zahlreichen Ausstattungsdetails in Serie auf. Damit wird das Wohnvan-Konzept, das Van-Lifestyle und Komfort auf kompaktem Raum vereint, konsequent umgesetzt. Mit dem sportlichen Nexxo Van und dem luxuriöseren TravelVan bietet Bürstner zudem zwei kompakte Wohnmobile an, die sich ideal im Übergang vom Van hin zum Wohnmobil platzieren.

Crosscamp: Mit der Marke Crosscamp spricht Dethleffs die junge, urbane und campingaffine Zielgruppe an. Als Weiterentwicklung des Crosscamp Flex geht der Crosscamp Lite an den Start. Auf Opel- und Toyota-Basis bietet das Fahrzeug eine ideale Verknüpfung von Alltag und Camping. Dank der kompakten Länge von 4,95 Meter und einer Höhe von 1,99 Meter sind auch städtische Tiefgaragen und Parklücken kein Problem. Mit dem aufstellbaren Panoramadach, drehbaren Vordersitzen, einer Liegefläche über die gesamte Fahrzeugbreite und einem Auszieh-Gaskocher im Heck bietet der Crosscamp Lite eine vollwertige Urban Camper-Ausstattung für bis zu vier Personen. Sein Konzept erlaubt damit nahezu unbegrenzte Einsatzmöglichkeiten als Alltagsfahrzeug, auf Reisen oder für spontane Trips nach Feierabend.

Trigano / Eura Mobil: Ultrakompakt wie ein Kastenwagen, komfortabel wie ein Wohnmobil: Der neue Challenger X150 vereint beides in einem und ist somit das erste Fahrzeug der von Challenger selbst ernannten Kategorie „Combo“. Von außen erscheint das neue Modell, dessen Design zusammen mit Automobilexperten entwickelt wurde, wie ein Campervan. Trotz des kompakten Formats von 2,10 Meter Breite und knapp 6 Metern Länge bleibt innen genug Platz für die Smart Lounge, eine Sitzgruppe für fünf Personen. Diese bietet zwei Personen Platz zum Schlafen und ist damit ergänzend zum elektrischen Hubbett für weitere zwei Personen. Der quer im Heck montierte Waschraum mit integrierter Duschkabine und der geräumige Kühlschrank sorgen dafür, dass sich Reisende wie in einem geräumigen Wohnmobil fühlen und es bei der Ausstattung an nichts fehlt.

Fischer Wohnmobile: Seit mehr als 40 Jahren ist Fischer Wohnmobile Spezialist für den Wohnmobil-Ausbau auf Basis des VW Bulli. Bei der CMTdigital präsentierte die Reutlinger Manufaktur ihr Erfolgsmodell Octo-Bus. Der Octo-Bus zeichnet sich vor allem durch seine Flexibilität und die daraus entstehenden vielfältigen Einsatzmöglichkeiten aus. Durch ein Schienensystem mit verschiebbaren Einzelsitzen finden bis zu sechs Personen im Fahrzeug Platz. Dank des geringen Gewichts sind die zusätzlichen Sitze im Wohnbereich schnell entfernbar. Mittels Umklappen der Sitzlehnen wird Platz für das komfortable 1,35 Meter breite und bis zu zwei Meter lange Bett mit Rolllattenrost geschaffen. Der Boden wird warmluftdurchströmt, was das Fahrzeug in Verbindung mit der verbauten Isolierung wintertauglich macht. Das XL-Waschbecken mit 42 Zentimeter Durchmesser sowie der herausnehmbare Gaskocher und die Premium-Tischanlage sind praxisorientierte Lösungen für einen alltagstauglichen Camper. Seit letztem Jahr bietet Fischer seine Fahrzeuge auch über einen eigenen Vermietungsservice an.

Flowcamper: Bei der CMTdigital präsentierte die Manufaktur aus Hagen neben den bekannten Modellen Frieda und Max auch eine Weltpremiere: Den Flowcamper Casper. Als Bindeglied zwischen den Modellen Frieda und Max bietet der vollausgestattete Campervan auf VW T6-Basis einen komfortablen Ausbau mit verschiebbaren Einzelsitzen anstatt einer Sitzbank. Mit dem umfangreicheren Möbelbau, Druckwasser-System, sowie einer 35 Liter Kompressorkühlbox und einem Zwei-Flammen-Kocher ist der Casper das Reisemobil für abenteuerlustige Paare. Das bekannte Modell Frieda wird weiterhin auf VW T6 und Mercedes Benz Vito-Basis angeboten. Der minimalistische Ausbau vereint Alltagstauglichkeit und Abenteuerlust. Die herausnehmbaren Möbel bieten im Alltag Platz für bis zu acht Sitzplätze, lassen sich dank Schienensystem und optionalem Aufstelldach aber im Handumdrehen in Schlafplätze für bis zu vier Personen verwandeln. Die Wasseranlage inklusive Außendusche, der Kocher und der ausschwenkbare Tisch runden das Camping-Erlebnis ab.
Der Flowcamper Max auf Mercedes Benz Sprinter-Basis ist das große Familienfahrzeug im Sortiment. Im neuen Produktjahr wird das große Bett um ein optionales Schlafdach mit zwei weiteren Schlafplätzen ergänzt. Diese können auf Wunsch beheizt werden, was den Max auch mit Dachzelt winterfähig macht. Beide Modelle werden ab diesem Jahr auch mit einem neuen Abenteuer-Paket angeboten, das neben neuen Dekoren weitere outdoor-orientierte Ausstattungsdetails enthält. Zudem sind beide Fahrzeuge weiterhin ohne Aufstelldach, dafür aber mit optionalem Dachgepäckträger und Dachzelt erhältlich.

Herzog Wohnwagen: Seit Jahrzehnten gehört Herzog Wohnwagen und Reisemobile zu den großen Caravaning-Händlern im süddeutschen Raum. Auf dem Gelände werden zahlreiche Serien- und Sondermodelle der Marken Knaus, Weinsberg, Tabbert, Fendt und T@b ausgestellt. Bei der CMTdigital präsentierte das Familienunternehmen mit dem 465 SFB einen neuen Caravan aus dem Hause Fendt und den neuen Kastenwagen Vansation von Knaus.

Holzmobil: Die unverkennbaren Wohnmobile aus dem Hause Holzmobil zeichnen sich durch Holzaufbauten in moderner Leichtbautechnik aus. Das Design setzt dabei bewusst nicht auf rustikale Merkmale, sondern auf dynamische und filigrane Formsprache. Besonderen Wert wird auf die Verwendung ökologisch und gesundheitlich einwandfreier Materialien gelegt. So entstehen in deutscher Handarbeit Fahrzeuge, die durch ihre Optik und die sanften Gerüche der geölten Hölzer des Innenausbaus Holz- und Campingliebhaber begeistern.
Das bisherige Fahrzeug-Angebot auf MAN TGI-Basis mit Alkoven und viereinhalb Tonnen Gewicht wird ab Mitte des Jahres um eine teilintegrierte, dreieinhalb Tonnen schwere Variante ergänzt. Zudem wird auch ein neuer Grundriss mit Hecksitzgruppe ins Sortiment aufgenommen. Für den Ausbau der Fahrzeuge kommen zertifizierte Hölzer zum Einsatz: Durch die Abwechslung von Erle, Buche und Fichtenholz ergibt sich eine dynamische Optik. Geschwungene Formen anstatt gerader Linien runden das Erscheinungsbild ab. Für den Innenausbau werden Holzfaser-Dämmstoffe und schadstoffarme, VOC-freie Öle verwendet. Eine Besonderheit der Holzmobile ist die diffussionsoffene Membran auf dem Dach, die beschlagene Scheiben der Vergangenheit angehören lässt. Auch im Betrieb ist das Fahrzeug auf Nachhaltigkeit ausgelegt: Strom kann mittels Solaranlage generiert werden, gekocht wird auf einem Induktionskochfeld. Somit kommt das Holzmobil komplett gasfrei daher. Innovativ ist die Steuerung der Elektronik, die über das integrierte Display oder auch aus der Ferne über ein iPad erfolgen kann.
Rocket Camper präsentierte Weiterentwicklungen ihres Campers „Rocket One“, der mit einem modularen Raumkonzept viel Platz und Bewegungsfreiheit für bis zu fünf Personen bietet. Das auf der CMT 2020 vorgestellte Allround-Talent wird laufend optimiert und ab jetzt zudem in neuen Varianten verfügbar sein. So etwa als „Rocket One S“, der auf dem bewährten Kastenwagen-Grundriss basiert. Hier wird es möglich sein, die zweite Sitzreihe standardmäßig entfallen zu lassen. Für den Alltagsgebrauch lässt sie sich problemlos wieder integrieren. Ein kompaktes Fahrzeug mit geräumiger Bettfläche, ideal für Touren zu zweit. Verfügbar ist der Rocket One S ab Mitte des Jahres.
Wer auf der Suche nach etwas mehr Platz ist, wird beim „Rocket One XL“ fündig. Das Fahrzeug bietet mit einer Gesamtlänge von 6,36 Meter viel zusätzlichen Stauraum sowie große Längsbetten mit einer Liegefläche von 1,80 Meter auf 1,90 Meter. Mit einem Topper ist diese erweiterbar auf eine Breite von 2,20 Meter. Aufbauend auf dem Rocket One XL bietet der „Rocket Moto“ durch seine Höhe und einem höhenverstellbaren Hubbett eine gasdicht verschlossene (Motorrad-)Garage und somit zusätzlichen Stauraum. Ein weiteres Highlight, das erstmalig präsentiert wurde, ist der Rocket Ocean. Das neue Sondermodell ergänzt die Basis des bekannten VanTourer 600D um ein neues Interieur und extravagantes Exterieur-Design, ein modifiziertes Fahrwerk und ein Rocket Roof Aufstelldach. Allrad-Fans kommen in Zukunft mit dem „Rocket Mountain” auf ihre Kosten. Auf Basis des MAN TGE 4×4 bietet der Rocket Mountain modernste Allradtechnik und Fahrspaß im Gelände und bei schlechten Straßen- und Witterungsverhältnissen, gepaart mit den bekannten Vorzügen des Rocket One.

La Mancelle: Die kleine Caravanmanufaktur aus Le Mans präsentierte sich auf der CMTdigital über den Faltcaravan-Spezialist Kreppel und zeigte drei verschiedene Caravans. Das Modell „Liberty“ zeichnet sich durch sein Außendesign aus und ist in fünf Größen erhältlich. Der „Escale“ existiert ebenfalls in fünf Größen und bietet Platz für bis zu vier Personen. Das Variobad und die edle Inneneinrichtung aus Birnbaum- oder Zederholz machen den Caravan besonders. Der Zwei-Personen-Wagen „Fantaisy“ konzentriert sich auf schlichtes, aber modernes Design und bringt dank der seitlichen Bullaugen-Fenster Kajüten-Flair auf den Campingplatz.

Uwe Gante: Auf der CMTdigital präsentierte der Händler mehrere neue Modelle und deren Sonderausstattungen. Der italienische Hersteller Giottiline hat mit dem Therry 37 einen Teilintegrierten auf den Markt gebracht, der in drei Versionen kommt und fünf Personen Platz bietet. Neu ist auch der Bravia Swan 599, ein Van, der dank seiner Länge von 5,99 Meter ausreichend Platz bietet. Küche, Bad mit Dusche, WC und Waschbecken sowie ausreichend Stauraum machen das Reisen komfortabel. Vier Sitzplätze, die zu einem zusätzlichen Schlafplatz umfunktioniert werden können, finden sich in dem wendigen Fahrzeug. Mit dem Miller Toronto hat Uwe Gante einen weiteren Teilintegrierten im Angebot, der dank integrierter Panoramafenster viel Licht bietet und optional mit einem Hubbett ausgestattet werden kann. Dadurch haben sowohl sitzend als auch liegend bis zu fünf Personen Platz im Fahrzeug.

Vanderer: Die Plattform der CMT digital nutzte die Marke Vanderer für die erstmalige Präsentation ihres gleichnamigen Campervans. Der Vanderer ist ein auf Multifunktionalität und Alltagstauglichkeit ausgerichteter Minivan auf Citroen Berlingo XL-Basis. Mit bis zu sieben Sitzplätzen und kompakten PKW-Maßen eignet er sich sowohl als Begleiter für den Alltag als auch für den spontanen Ausbruch in die Wildnis am Wochenende. Entwickelt von Outdoorliebhabern für Outdoorliebhaber überzeugt das flexible Ausbau-Konzept mit einer ausziehbaren Außen-Küchenzeile mit zwei integrierten Kochmöglichkeiten und einer Menge Stauraum. Neben dem Frischwasserwaschbecken stehen ein integriertes Induktionskochfeld sowie ein flexibel einsetzbarer Gaskocher zur Verfügung. Durch das integrierte Aufstelldach bietet der Vanderer vier Schlafplätze. Das Aufstelldach ermöglicht zudem eine Stehhöhe im Innenraum von 1,90 Meter. Der Wohnraum lässt sich durch eine Markise nach außen hin erweitern. Die nötige Energie produziert der Vanderer mittels Solarzellen auf dem eigenen Dach. Zusätzliche Lithium-Ionen-Akkus speichern die gewonnene Energie. Sollte die Sonne nicht scheinen, werden die Akkus beim Fahren oder durch den Anschluss am Landnetz geladen. Die modularen Wassertanks ermöglichen fließendes Wasser für den Alltag und sind flexibel entnehmbar. Die Luftstandheizung ermöglicht auch bei niedrigen Temperaturen ein komfortables Campingerlebnis und macht den Vanderer damit wintertauglich.

Vantourer startet in die Saison 2021 mit vier Modellen auf Fiat-Basis und der Weltneuheit, dem Vantourer Urban, den das Unternehmen im Rahmen der CMTdigital präsentierte. Die bekannten Grundrisse des Vantourer werden um das neue Badkonzept „Variobad“ ergänzt, das in Serie verbaut wird und somit dem Kunden die Entscheidung zwischen Seiten- oder Raumbad abnimmt. Zudem wird künftig ein Aufstelldach ab Werk integriert und die Hubbett-Option sowohl für Quer- als auch für Längsschläfer angeboten. Weiterhin überzeugen die Fahrzeuge mit Truma Diesel-Heizung, einem Kompressorkühlschrank, beheizten Wassertanks unterflur und dem bekannten Gaskocher.
Als Weltneuheit präsentiert Vantourer den neuen Urban als waschechtes Allround-Talent auf Basis des Mercedes-Benz Vito. Mit seinen kompakten Maßen ist er sowohl ideal als Alltags-Fahrzeug nutzbar, wird in den drei Modellvarianten Base, Comfort und Prime aber auch sämtlichen Camper-Ansprüchen gerecht. Dank der geringen Höhe von unter zwei Metern ist er im urbanen ebenso zuhause wie im Gelände, nicht zuletzt auch wegen des optionalen Allrad-Antriebs. Praktisch ist das inside-out-kitchen-Konzept. Mit wenigen Handgriffen lässt sich der Küchenblock durch die seitliche Schiebetür entnehmen und zur mobilen Outdoor-Küche umfunktionieren. Außensteckdosen ermöglichen die Nutzung auf beiden Fahrzeugseiten, die Gasflasche im Fahrzeug macht den Umbau kinderleicht. Dank des Schienensystems lässt sich der Urban zudem mit wenigen Handgriffen um zwei zusätzliche Einzelsitze erweitern.

Zubehör-Neuheiten

Herzog Vorzelte: Eine einfache Handhabung, schneller Auf- und Abbau und platzsparende Aufbewahrung, das verspricht die Firma Herzog für die neuen Travel Star Vorzelte. Das Travel Star System kann als Markisenzelt, als Sonnendach oder als komplettes Teilzelt genutzt werden. Der Vorteil aller Travel Star Zelte: Durch die Befestigung der Seitenteile mittels Reißverschluss am Dach kann das Zelt passgenau und wasserdicht angebracht werden. Die maßgenaue Anfertigung sorgt dafür, dass das Zelt an jeden Wohnwagen passt. Leichtes Alu-Gestänge ermöglicht den Transport und den schnellen Auf- und Abbau der Markisen und Zelte.

Kirron Light Components: Mit dem Solargenerator AC 200P erfüllt Kirron Light Components die Bedürfnisse von Campern, Outdoor-Freunden, Bootsbesitzern, Handwerkern und auch Schrebergartenbesitzer. Die tragbare Stromversorgung hat eine Leistung von 2000 Watt und kann damit sowohl Haushaltsgeräte unterwegs betreiben als auch einen E-Bike-Akku aufladen oder als Anschluss für die Beleuchtung dienen. Ist der Akku leer, kann er über Photovoltaikmodule, Bordspannung oder Netzstrom in kurzer Zeit wieder aufgeladen werden. Bei richtiger Benutzung spricht der Hersteller von einer gesamten Lebensdauer von über 10 Jahren. Durch die am Gerät angebrachten Griffe kann der Solargenerator leicht transportiert werden, was beispielsweise für die Überwinterung nützlich ist, die nicht im Fahrzeug, sondern in einem trockenen und warmen Raum erfolgen sollte. Über ein Display an der Vorderseite des Geräts und einen Touchscreen kann der AC 200P gesteuert werden und bietet mit dem Eco-Modus auch eine energiesparende Betriebsweise an.

Liontron: Wolfgang Felzen, Geschäftsführer des Batterieherstellers Liontron gab seinen Kunden ein Versprechen: Die selbst entwickelten Lithium-Batterien verwenden keine umweltschädlichen Schwermetalle, haben eine lange Nutzungsdauer und sind einfach selbst zu reparieren, falls doch mal etwas kaputt gehen sollte. Da die Liontron Batterien nur verschraubt und nicht verklebt sind, können einzelne Teile ausgetauscht werden und es muss nicht die ganze Batterie entsorgt werden. Ein ressourcenschonender Ansatz, der sich langfristig auch in Bezug auf die Kosten lohnt. Unter anderem wegen der Vorteile, die Lithium gegenüber Blei mit sich bringt. Während Bleibatterien nach einer gewissen Anzahl von Ladezyklen an Kapazität verlieren, sind Lithiumbatterien deutlich öfter aufladbar und haben damit eine längere Nutzungsdauer. Hinzu kommt das geringere Gewicht, das nur etwa halb so groß ist wie bei einer Bleibatterie und damit für geringeren Kraftstoffverbrauch sorgt. Mittels einer Bluetooth-Schnittstelle kann die Batterie bequem über das Smartphone kontrolliert und per Batterie Management System überwacht werden.

ten Haaft: Beim mobilen Reisen wird es immer wichtiger, das Fernsehen, surfen und streamen auf einem Smart TV, dem Tablet oder dem Smartphone, möglichst schnell und störungsfrei. Mit den mobilen Satellitenanlagen und Geräten der ten Haaft GmbH können sich Camper diese Unterhaltung ins Fahrzeug holen. Bei der CMTdigital präsentierte der Hersteller für mobile Satellitentechnologie aus Baden-Württemberg das mobile Heimnetzwerk sowie den Oyster® Smart TV. Die Besonderheit des speziellen Antennensystems Oyster®Connect besteht darin, dass die Outdoor Unit auf dem Fahrzeugdach montiert ist und somit die maximale Sende- und Empfangsleistung ermöglicht. Die von der Outdoor Unit empfangenen Informationen werden mittels eines Datenkabels verlustfrei an die Indoor Unit weitergegeben. Dieses zweite Bauteil des Oyster® Connect Systems befindet sich im Fahrzeuginnenraum und dient als WiFi-Access-Point. Es verfügt zudem über einen LAN-Anschluss und kann somit auch ein privates kabelgebundenes LAN-Netzwerk aufbauen. Mit der neuen Oyster® Smart TV Serie verschmelzen klassisches Fernsehen und Computerfunktionen in einem Gerät. Die ultraschlanken Full-HD-Bildschirme sind für den mobilen Bereich entwickelt und bieten das gesamte Unterhaltungspaket von eingebautem WiFi über Streaming-Dienste bis hin zu Unterhaltungs-Apps.

Fiamma: Mit dem Carry Bike System von Fiamma lassen sich an einem Kastenwagen mit doppelter Hecktür bis zu drei Fahrräder transportieren. Die einfache Montage sowie das Öffnen der Hecktür ohne vorherige Abnahme der Räder machen den Transport von Rädern zum Kinderspiel. Für den Fiat Ducato präsentierte Fiamma bei der CMTdigital den Ducato Frame, der entweder für den Transport von zwei E-Bikes oder drei Fahrrädern erhältlich ist. Der Auflagebügel kann in drei verschiedenen Positionen montiert werden. Eine weitere Neuheit aus dem Hause Fiamma ist das Motor Kit Advanced F80s, das es möglich macht, die Markise am Fahrzeug bequem über das Smartphone zu steuern. Das Öffnen und Schließen der Markise sowie die Steuerung der LEDs ist über die Fiamma App möglich. Die Motorisierung ist für Markisen bis 450 Zentimeter Länge möglich.

Alps Alpine: Der Elektronikhersteller Alps Alpine Europe GmbH erweitert ab 2021 seine Produktreihe für Reisemobile- und Freizeitfahrzeuge mit einem neu entwickelten Soundkonzept unter dem Namen „Alpine Adventure Audio“. Die Produktserie bietet neue Soundtechnologien und erzielt damit ausgezeichnete Klangergebnisse, die mit Standardlautsprechern nicht möglich sind. Das Soundsystem eignet sich für die Fahrzeuge Fiat Ducato III, Citroën Jumper II und Peugeot Boxer II und kommt mit drei unterschiedlichen Audio-Ensembles, die je nach persönlichem Bedarf angepasst werden können.

Eiler: Eine Weltneuheit präsentierte die Eiler GmbH. Der TREILER 750 ist ein gebremster, absenkbarer und zusammenfaltbarer Zweirad-Anhänger und ermöglicht den mühelosen Transport von Motorrädern oder Quads. Mit wenigen Handgriffen kann der Anhänger am Zugfahrzeug angebracht werden. Durch mechanisches Absenken ist das Auf- und Abladen der Fahrzeuge mit wenig Aufwand möglich, dank der umlaufenden Verzurr-Reling können bis zu zwei Motorräder sicher darauf befestigt werden. Die kompakten Maße sowie die Falt-Option sorgen dafür, dass der Anhänger platzsparend verstaut werden kann, wenn er nicht benötigt wird. Als Reaktion auf den boomenden E-Bike-Markt hat Eiler zudem einen Mini-Anhänger entwickelt, der den Transport von bis zu vier E-Bikes möglich macht.

Dometic Kampa: Durch die Übernahme von Kampa, einer der marktführenden Hersteller leichter und funktionaler Markisen und Outdoor-Artikel, erweitert Dometic sein Outdoor- und Campingportfolio. Im Produktbereich hebt Dometic die Trennung von Wohnwagen- und Reisemobilvorzelten auf. Durch das neue Dual-Keder-System lassen sich die Luftzelte zukünftig sowohl an Caravans als auch an den Markisen von Reisemobilen anbringen. Mit dem neuen Roof Cover schafft Dometic außerdem ein nützliches Zubehör, das sich mittels eines Reißverschlusses an den Vorzelten befestigen lässt und das Zelt sowohl vor Wärme als auch vor Verschmutzung schützt Ebenfalls neu: Der „Hub“, ein Würfel mit 2,30 Meter Kantenlänge. Der Hub kann flexibel als Vorzelt oder, mit offenen Seitenteilen, als Pavillon eingesetzt werden.

Dometic Zubehör: Mit mehreren Neuheiten aus dem Zubehör-Bereich leitet Dometic die neue Camping Saison ein. Im Kernbereich „mobile Kühlung“ erwartet die Kunden die komplette Produktfamilie der Dometic 10er Serie. Die Einbaukühlschränke für Reisemobile und Caravans erscheinen in neuem Design mit beidseitig zu öffnenden Türen. Ebenfalls neu im Sortiment ist die Dachklimaanlage FreshJet 3000. Mit einer Nennleistung von 2516 Watt ist sie in der Lage, auch größere Reisemobile ab sieben Metern Länge zu klimatisieren.

Text: CMT (ISPFD)
Die Fotos von CMT zeigen einen Blick in die Ausstellungshalle 2

Advertisement
Advertisement

News

Fußball4 Stunden ago

Trainer-Team beim FCIN komplett: Schanzer stellen sich neu auf

Der Aufsteiger stellte neben dem neuen Chef-Trainer Roberto Pätzold auch Malte Metzelder in der neu geschaffenen Position des Managers Profifußball...

Sonstiges1 Tag ago

Sparkasse Nürnberg blickt seit 200 Jahren in die Zukunft

Weil’s um mehr als Geld geht – schon seit 1821

Basket-& Handball3 Tagen ago

Handball: Florian von Gruchalla wird Leiter des HC Erlangen e.V.

Der 32-jährige Rechtsaußen des HC Erlangen bleibt nach dem Ende seines Profi-Vertrages dem HC Erlangen erhalten.

Sonstiges3 Tagen ago

„WeiterbildungJETZT!“ Plakatkampagne flankiert neue Internetplattform

Kernstück der Kampagne ist die Internetseite www.weiterbildung.nuernberg.de, auf der sich kostenfreie und neutrale Beratungsstellen zur beruflichen Weiterbildung vorstellen.

Sonstiges3 Tagen ago

Klangerzählung im Schlosshof

Mit Blockflöten, Live-Elektronik und Erzählung interpretieren Christine und Caroline Hausen als Duo MYsik fANtasTIK die Reisen des Odysseus.

Basket-& Handball4 Tagen ago

Handball: HC Erlangen – TBV Lemgo Lippe 31:35

Offensiv-Spektakel bei Niederlage gegen frischgebackenen DHB-Pokalsieger 2020

Sonstiges6 Tagen ago

Freiwillige aus Unternehmen packten mit an

Freiwillige aus 16 Unternehmen haben sich beim 10. Nürnberger Corporate-Volunteering-Tag IN AKTION engagiert.

Basket-& Handball7 Tagen ago

SPORT1 überträgt Drei-Nationen-Turnier live

EHF Olympiatest in Nürnberg: Nationalmannschaft probt am 9. und 11. Juli gegen Brasilien und Ägypten

Sonstiges7 Tagen ago

Aufruf: Spielzeugmuseum sucht Räderpferdchen

Das Spielzeugmuseum sucht für eine Inszenierung im neuen Auftaktraum der Dauerausstellung 100 alte und bespielte Räderpferdchen.

Sonstiges1 Woche ago

Neue Doppelspitze bei Messe-Caterer Lehrieder

Im Vorfeld des Restarts für die Messewirtschaft ab dem 1. September ordnet Lehrieder, eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der NürnbergMesse, seine Geschäftsführung...

Interessante Beiträge