Connect with us

Sonstiges

Nürnbergs Corona-Impfzentrum auf dem Messegelände ist einsatzbereit

Published

on

Bundesgesundheitsminister Spahn, Ministerpräsident Söder, Bayerns Gesundheitsministerin Huml und Oberbürgermeister König informieren sich über Impfzentrum in der NürnbergMesse.

Inbetriebnahme des Corona-Impfzentrums ist in der modernsten und verkehrstechnisch optimal gelegenen Halle 3C ab dem15.Dezember geplant.

Die Geschäftsführer der NürnbergMesse Peter Ottmann und Dr. Roland Fleck begrüßen Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU), Bay. Ministerpräsidenten Markus Söder (CSU), OB Marcus König (CSU) und Bay.Gesundheitsministerin Melanie Huml (CSU), die das Impfzentrum Nürnberg in der Messehalle 3c der NürnbergMesse GmbH besichtigen.
Foto: Ralf Rödel

Safety first: Impfungen für bis zu 1.000 Bürgerinnen und Bürgern auf einer Fläche von rund 9.600 Quadratmetern täglich möglich.

Der Countdown läuft: Bevor das Corona-Impfzentrum der Stadt Nürnberg auf dem Messegelände ab dem 15. Dezember einsatzbereit ist, informierten sich Spitzenpolitiker von Bund und Freistaat über den Stand der Vorbereitungen: Bundesgesundheitsminister Jens Spahn, Bayerns Ministerpräsident Dr. Markus Söder, die Bayerische Gesundheitsministerin Melanie Huml sowie der Nürnberger Oberbürgermeister Marcus König erhielten bei einem Rundgang durch die blau illuminierte Halle 3C einen kompakten Gesamtüberblick von der Registrierung über das medizinische Besprechungszimmer bis hin zum eigentlichen Impfvorgang. Einhelliges Fazit der Politiker gegenüber den beiden Geschäftsführern der NürnbergMesse Dr. Roland Fleck und Peter Ottmann: „Das Impfzentrum ist in Rekordzeit fertiggestellt worden und damit ab dem 15. Dezember einsatzbereit!“

Nürnbergs Oberbürgermeister Marcus König: „Das Messezentrum mit seiner modernen Infrastruktur und der verkehrstechnisch günstigen Lage bietet die perfekten Bedingungen, die ein leistungsfähiges Impfzentrum für eine Metropole wie Nürnberg benötigt.“

Die für die Schutzimpfungen ausgewählte Halle 3C der NürnbergMesse ist in den vergangenen Wochen von den Sicherheitsexperten der Messegesellschaft in enger Zusammenarbeit mit Vertretern von Stadt Nürnberg, Feuerwehr, THW, Polizei und Gesundheitsamt zum zentralen Impfzentrum für Nürnberg umgerüstet worden. Professionelle Prozesse und Infrastrukturmaßnahmensorgen dafür, dass der künftige Impfbetrieb von dem hoffentlich im Laufe des Jahres 2021 wieder einsetzenden Messe-und Kongressgeschäft klar getrennt ist.

Der Chief Medical Officer des Impfzentrum-Betreibers Ecolog, Dr. Thomas Liedke, erklärt die Funktionsweise des Impfzentrums. Die bayerische Staatsministerin für Gesundheit und Pflege, Melanie Huml, Bayerns Ministerpräsident Dr. Markus Söder, Bundesgesundheitsminister Jens Spahn und Nürnbergs Oberbürgermeister Marcus König (von links nach rechts) hören zu. Das Impfzentrum Nürnberg ist ab Dienstag, 15. Dezember 2020, einsatzbereit.
Foto: Christine Dierenbach / Stadt Nürnberg

NürnbergMesse leistet wichtigen Beitrag zur Bekämpfung des Virus.

Mit der Einrichtung eines Impfzentrums hat die NürnbergMesse schnell auf die Anfrage ihrer beiden Hauptgesellschafter Stadt Nürnberg und Freistaat Bayern reagiert: „Es ist für uns eine Selbstverständlichkeit, dass wir der Bevölkerung Nürnbergs inmitten der Pandemie helfen. Unmittelbar nach Ausbruch der Corona-Pandemie haben wir eine unserer Hallen als Lager für Desinfektionsmittel und Schutzmasken zur Verfügung gestellt. Nun setzen wir unser Engagement mit dem Impfzentrum für Nürnberg fort“, sagt Dr. Roland Fleck, CEO der NürnbergMesse Group. Sein Geschäftsführerkollege Peter Ottmann unterstreicht die Signalwirkung, die vom Impfzentrum ausgeht: „Die internationale Messebranche ist mit am stärksten von den Einschränkungen durch die Corona-Pandemie betroffen. Mit dem Impfzentrum setzen wir ein starkes Zeichen zur Bekämpfung des Virus und unterstützen damit gleichzeitig den Weg zurück zum realen Messebetrieb!“

Bis zu 1.000 Impfungen am Tag.

Am 15. Dezember wird das Impfzentrum für Nürnberg seinen Betrieb aufnehmen und mindestens bis 30. Juni 2021 im Einsatz bleiben. Läuft alles nach Plan, kann das medizinische Fachpersonal in der Halle 3C insgesamt bis zu 1.000 Menschen am Tag impfen. Dank seiner guten Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln und Pkw, dem weitläufigen Gelände und der vorhandenen Infrastruktur mit Strom, Wasser, Sanitäranlagen und Datenleitungen bietet das Messezentrum perfekte Rahmenbedingungen für die geplanten Massenimpfungen der Nürnberger Bevölkerung.

Für die Auswahl der modernsten Halle der NürnbergMesse, die 3C, waren ihre verkehrstechnisch günstige Lage im Messezentrum direkt gegenüber der U-Bahn-Station „Messe“ der große säulenfreie Innenraum sowie logistische Argumente ausschlaggebend. Und aus hygienetechnischer Sicht besonders wichtig: Die Halle 3C verfügt nicht nur über eine Gesamtfläche von rund 9.600 Quadratmetern, sondern auch über ein äußerst leistungsfähiges Lüftungssystem. Dieses tauscht die Luft in der Halle bis zu sechs Mal pro Stunde komplett aus. Die Nürnberger Messebaufirma Mesomondo, Spezialist für modulare und individuelle Messebaukonzepte, zeichnet für den Innenausausbau der Halle zum Impfzentrum verantwortlich. Mit ihrem Engagement leistet die NürnbergMesse einen wichtigen Beitrag bei der Bekämpfung des Corona-Virus und trägt mit dazu bei, dass bald wieder Messen und Kongresse in der Messestadt Nürnberg stattfinden können.

Text: NürnbergMesse
Titelfoto: Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) besuchte zusammen mit dem Bay. Ministerpräsidenten Markus Söder (CSU) und Bay. Gesundheitsministerin Melanie Huml (CSU) das Impfzentrum Nürnberg in der Messehalle 3c der NürnbergMesse GmbH und stellten auch die mobile Impfstation vor.
Foto: Ralf Rödel

Advertisement
Advertisement

News

Fußball19 Stunden ago

2. Liga: SpVgg. Greuther Fürth – VfL Bochum 1848 1:2

Im Spitzenduell setzt sich der Tabellenführer durch

Sonstiges2 Tagen ago

Tiergarten Nürnberg: Nachwuchs bei den Somali-Wildeseln

In der Natur ist der Bestand des Somali-Wildesels (Equus africanus somalicus) vom Aussterben bedroht.

Sonstiges3 Tagen ago

Fördermittel für Airport-Energiekonzept

Der Albrecht Dürer Airport Nürnberg steht für nachhaltiges Energiemanagement.

Sonstiges3 Tagen ago

Internationaler Nürnberger Menschenrechtspreis 2021 geht an Sayragul Sauytbay aus China

Für ihren Einsatz um bedrohte Minderheiten in China erhält Sayragul Sauytbay aus China den Internationalen Nürnberger Menschenrechtspreis 2021.

Sonstiges3 Tagen ago

Tiergarten Nürnberg: Beschlagnahmter Wüstenluchs zog um

Nach erfolgreicher Quarantäne in Niedersachsen angekommen.

Motorsport3 Tagen ago

Michelin wird exklusiver Reifenpartner der DTM

Überraschender Wechsel von Hankook zu Michelin

Sonstiges3 Tagen ago

Albrecht-Dürer-Airport: SkyUp startet mit Flügen von Nürnberg

SkyUp Airlines nimmt Nürnberg in den Flugplan auf.

Eishockey4 Tagen ago

DEL: Nürnberg Ice Tigers – Schwenninger Wild Wings 3:4 n.P.

Zwei Punkte in den letzten drei regulären Spielminuten verloren . . .

Sonstiges4 Tagen ago

Nürnbergs Annäherung an Afrika trägt Früchte

Das erste große Kooperationsprojekt Nürnbergs mit afrikanischen Kommunen konnte erfolgreich abgeschlossen werden.

Motorsport5 Tagen ago

Vorverkauf startet: Die DTM rast mit acht Rennserien durch 2021

Kartenvorverkauf – personalisiert und kontaktlos

Interessante Beiträge