Connect with us

Sonstiges

Nürnberg: Weihnachtsbaum am Bahnhofsplatz leuchtet

Published

on

Bürgermeister Christian Vogel hat den Nürnberger Weihnachtsbaum am Bahnhofsplatz eingeschaltet.

Die rund 16 Meter hohe Edeltanne aus dem unterfränkischen Spessart steht, wie auch schon in den Vorjahren, am Frauentorgraben vor der Brücke zum Handwerkerhof.

Nürnberger Weihnachtsbaum und eine der restlichen Weihnachtskugeln

„In diesem Jahr ist vieles anders als sonst. Umso wichtiger ist es, an liebgewordenen Traditionen festzuhalten. Normalerweise wird der Baum immer einen Tag vor der Eröffnung des Christkindlesmarkts eingeschaltet. Der fällt Coronabedingt leider aus. Deshalb sind wir schon eine Woche früher an den Start gegangen und möchten mit dem hellerleuchteten Weihnachtsbaum in dieser mit vielen Einschränkungen verbundenen Zeit ein positives Signal an alle Nürnbergerinnen und Nürnberger senden“, betont Bürgermeister Christian Vogel.

Bürgermeister Christian Vogel mit einer der anscheinend begehrten Kugeln am Nürnberger Weihnachtsbaum

Bürgermeister Christian Vogel: „Und auch das hat Tradition. Der Baum wurde von zwei Sör-Mitarbeitern der Abteilung Straßenbeleuchtung dekoriert. Normalerweise sind die beiden Mitarbeiter mit ihrer Hubarbeitsbühne in Nürnberg unterwegs und wechseln defekte Leuchtkörper aus. Der Weihnachtsbaum ist eine schöne Abwechslung im Alltagsgeschäft.
Zur Schönheit gehört aber auch die Standfestigkeit.

Unsere städtische Feuerwehr sorgt dafür, dass der tonnenschwere Weihnachtsbaumständer aus Beton ordnungsgemäß zum richtigen Zeitpunkt an der richtigen Stelle steht.“

Nürnberger Weihnachtsbaum am Bahnhofsplatz vor dem Eingang zum Handwerkerhof

Der Baum wird am Donnerstag, 7. Januar 2021, direkt nach dem Dreikönigstag, entfernt. Bis dahin sorgen 8 500 Lämpchen an mehreren Lichterketten mit einer Gesamtlänge von rund einem Kilometer für weihnachtliche Stimmung. Nur bei den Christbaumkugeln scheint in den letzten Jahren wohl das eine oder andere Exemplar als Souvenir am heimischen Weihnachtsbaum gelandet zu sein. Von den ehemals 250 gibt es diesmal nur noch rund 70 Christbaumkugeln. Bürgermeister Vogel bittet darum, den Baumschmuck nicht zu beschädigen oder zu entwenden. „Der Baum ist für alle Menschen da, die in unserer Stadt leben oder uns besuchen. Deshalb mein Appell: Bitte lasst den Baum so, wie er ist. Dann haben alles etwas davon und wir können uns auch im nächsten Jahr daran erfreuen.“

Text: Stadt Nürnberg / tom
Fotos: ISPFD
weitere Fotos in unserer Bilddatenbank

Advertisement
Advertisement

News

Sonstiges3 Stunden ago

Fazit „KünstlerNotgeld zum ARTerhalt“

Das Künstlerhaus im KunstKulturQuartier zieht als Fazit der Aktion „KünstlerNotgeld zum ARTerhalt“ eine positive Bilanz:

Fußball2 Tagen ago

„FCN Medical Team“ um Klinikum Nürnberg betreut FCN künftig medizinisch

Neues „FCN Medical Team“ in Zusammenarbeit mit den Partner-Institutionen Klinikum Nürnberg und den „SportdocsFranken“ wird ab der Saison 2021/22 den...

Sonstiges3 Tagen ago

Innovationspreis für Breuninger Nürnberg

Das Breuninger-Haus Nürnberg wurde vom Kölner Forschungs- und Bildungsinstitut EHI Retail Institute e. V. in der Kategorie „Best Customer Service“...

Fußball3 Tagen ago

Kleeblatt zieht Option bei Green

„Freue mich, dass mein Weg beim Kleeblatt weitergeht“

Eishockey4 Tagen ago

Ice Tigers starten Sponsoren-Offensive mit neuem Partner und Gesellschafter

Die DEL-Saison 2021/22 startet im September, hinter den Kulissen ist die Vorbereitung für die Ice Tigers aber bereits in vollem...

Basket-& Handball5 Tagen ago

Basketball: Nürnberg Falcons BC – Bayer Giants Leverkusen 90:97

Letzter Auftritt im “EventPalast am Flughafen” mutig + erfolglos . . .

Sonstiges5 Tagen ago

Nürnberg: LebensRaum für Turmfalken

Nistplatz von Turmfalken in einer Mögeldorfer Wohnanlage

Sonstiges5 Tagen ago

Wässerwiesen in Franken sind Immaterielles Kulturerbe Deutschlands

In der Kultusministerkonferenz der Länder im März 2021 wurde die „Traditionelle Bewässerung der Wässerwiesen in Franken“ in das bundesweite Verzeichnis...

Sonstiges5 Tagen ago

Naturschutzgebiet Hainberg – Vogelbrut beginnt

Im Naturschutzgebiet Hainberg beginnt die Vogelbrut.

Eishockey6 Tagen ago

DEL: Nürnberg Ice Tigers – Krefeld Pinguine 5:3

Vierter Sieg im fünften Heimspiel gegen einen Nord-Klub!

Interessante Beiträge