Connect with us

Sonstiges

Nürnberg startete in die Brunnensaison 2020

Published

on

Hochbauamt lässt Brunnen wieder sprudeln

Pünktlich mit dem Einzug der frostfreien Frühjahrswärme und als positives Signal gewohnter Normalität in Coronazeiten nimmt das Planungs- und Baureferat der Stadt Nürnberg die städtischen Brunnen wie jedes Jahr ab Ende April schrittweise in Betrieb.

Den Anfang macht dieses Jahr der Nymphenbrunnen auf dem Aufseßplatz. Dort eröffnete Planungs- und Baureferent Daniel F. Ulrich offiziell die Brunnensaison.

Nürnbergs Planungs- und Baureferent Daniel F. Ulrich eröffnete am Nymphenbrunnen auf dem Aufseßplatz die Brunnensaison 2020.

Nymphenbrunnen auf dem Aufseßplatz mit Blick in nördliche Richtung

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Nymphenbrunnen stammt aus dem Jahr 1895 und bildet somit seit ‘125 Jahren den Mittelpunkt des in dieser Zeit mehrfach umgestalteten Platzes. Der Entwurf stammt von Bildhauer Fritz Zadow, der Guss der Bronzefiguren erfolgte in der Nürnberger Kunstgießerei Lenz. Gestiftet wurde er von Maximilian Brust, dem Besitzer der Vereinigten Fränkischen Schuhfabriken. Die Baukosten in Höhe von 250.000 Goldmark waren damals eine sehr hohe Summe, umgerechnet auf die heutige Kaufkraft wären das rund 1,7 Millionen Euro.

Die Gesamtanlage orientiert sich an barocken Vorbildern, die natürliche Gestaltung der Figuren entspricht dem Jugendstil. Auf einem sechseckigen Treppenpodest ruht ein rundes Brunnenbecken mit drei Ausbuchtungen. Die Mitte des Beckens dominiert ein Felsmassiv mit einer Figurengruppe aus zwei Knaben, die mit einer Gans spielen, und einer sitzenden Nymphe. Wasser ergießt sich aus vier Tierköpfen, dem Schnabel der Gans und dem Krug der Wassernymphe.

lm Stadtgebiet Nürnberg gibt es derzeit rund 210 Brunnen und Wasserspiele.

Davon sind 123 im Besitz der Stadt Nürnberg – ohne Friedhofs- und Notwasserbrunnen. Das Hochbauamt ist für Pflege, Betrieb und Wartung von 73 dieser Brunnen, 245 Denkmälern und Freiplastiken sowie rund 70 Gedenktafeln im öffentlichen Raum verantwortlich.

Nymphenbrunnen auf dem Aufseßplatz mit Blick vom Spielplatz in südliche Richtung zum ehemaligen Horten/Schocken unsw.

Dafür stehen jährlich 720.000 Euro zur Verfügung.

,,Für den Nymphenbrunnen wurden in den vergangenen Jahren rund 10.000 Euro für die Abdichtung des Brunnenbeckens, die Pflege der Bronzen und für Reparaturen an der Wintereinhausung der Figurengruppe ausgegeben. Aktuell ist der Einbau einer Wasserumwälzung zur Reduzierung des Wasserverbrauchs vorgesehen”, erklärt Planungs- und Baureferent Daniel F. Ulrich.

Zu den 210 Brunnen und Wasserspielen kommen demnächst weitere dazu und darunter zählt auch ein weiterer Brunnen auf dem Aufseßplatz, dessen Bau in diesem Jahr beginnen soll und 2021 den Betrieb aufnehmen soll.

Text: Stadt Nürnberg / WFS-ISPFD
Fotos: ISPFD
weitere Fotos in unserer Bilddatenbank

Advertisement
Advertisement

News

Sonstiges4 Stunden ago

Tiergarten Nürnberg: Nachwuchs bei den Nilgau-Antilopen

Nach einer fünfjährigen Pause gibt es in diesem Jahr im Tiergarten der Stadt Nürnberg wieder Nachwuchs bei den Nilgau-Antilopen

Fußball23 Stunden ago

1. Liga: SpVgg. Greuther Fürth – FC Bayern München 1:3

Goliath ließ David keine Chance

Sonstiges2 Tagen ago

Nürnberg: „Lange Nacht der Demokratie“

Live und digital:

Sonstiges3 Tagen ago

„Wasser marsch!“ für kleine Abenteurer

Natureheart Foundation for Kids spendete eine Wasserspielanlage für den Abenteuerspielplatz Goldbachwiese in Nürnberg

Sonstiges4 Tagen ago

Aktionstage „Auf gute Machbarschaft“ – „Die Nürnberger Kulturläden°“ gehen in die Stadtteile

„Die Nürnberger Kulturläden°“ starten die neue Spielzeit mit Aktionstagen:

Eishockey6 Tagen ago

DEL: Nürnberg Ice Tigers – Pinguins Bremerhaven 2:3 n.V.

Nur ein Punkt bei zweimal 2:3 in Mannheim + gegen Bremerhaven

Basket-& Handball6 Tagen ago

Handball: HC Erlangen – GWD Minden 30:22

Ferlin erneut überragend, die Defensive stark + der Angriff diesmal ebenso!

Basket-& Handball6 Tagen ago

Basketball – BBL ProA: Nürnberg Falcons BC – Artland Dragons 74:71

Arbeitssieg im ersten Heimspiel in der KIA Metropol Arena

Fußball1 Woche ago

2. Liga: 1. FC Nürnberg – F.C. Hansa Rostock 1:0

Joker Shuranov macht das Siegtor

Motorsport1 Woche ago

Norisring: Enthüllung des Straßenschilds „Pedro-Rodríguez-Brücke“

Die Brücke an der Beuthener Straße über die Hans-Kalb-Straße heißt jetzt „Pedro-Rodríguez-Brücke“

Interessante Beiträge