Connect with us

Sport Allgemein

Baubeginn für neue Sporthalle im Südwesten Nürnbergs

Published

on

Bauarbeiten am „Tilly-Park“ sind trotz Corona-Krise voll im Gange – Bagger und Räum-Fahrzeuge sind in Aktion.

Wo bis Ende vergangenen Jahres noch ein Rasen-Spielfeld den (vorwiegend jugendlichen) Fußballern und eine Tartan-Laufbahn den Leichtathleten der SportGemeinschaft Viktoria (SGV) Nürnberg Fürth 1883 eine Heimat boten, beherrschen mittlerweile Bau-Fahrzeuge das Geschehen: Die vorbereitenden Arbeiten für den Bau der vom Nürnberger Stadtrat am 5. Februar 2020 beschlossenen neuen Multifunktionshalle haben begonnen und laufen trotz Corona-Krise weiter.

Erinnerungswertes Foto: So sah der Sportplatz am Tillypark noch vor ein paar Wochen aus und nun soll hier bis Jahresende 2020 die neue Sporthalle entstehen in der dann auch der NBC seine Basketballheimspiele austragen soll.

Auf dass insbesondere die Basketballer des örtlichen Zweitligisten NBC Falcons eine neue Heimat finden mögen – möglichst spätestens ab Ende diesen Jahres !?!

Rasen und Tartan sind längst entfernt, der Boden ist weitgehend eingeebnet. Auch vom früheren Gebäudetrakt mit Umkleidekabinen, Duschen und provisorischem Sportheim, das nach einer Renovierung zuletzt vom Türkischen Bildungs- und Kultur Verein (TEK-DER) genutzt wurde, waren jüngst lediglich noch die Grundmauern zu erkennen. Im nördlichen Teil des Geländes, direkt am Fußweg der Tillystraße, türmen sich dafür Erd-, Sand- und Steinhaufen.

Nur noch ein erinnerungswertes Foto vom Sportplatz am Tillypark mit dem markanten Fernmeldeturm.

Die auch in Corona-Zeiten System-relevanten Bauarbeiter haben diesbezüglich schon mal ganze Arbeit geleistet . . .

Multifunktionshalle für bis zu 4000 Zuschauer

Das Fassungsvermögen der neuen Halle soll mit bis zu 4000 Zuschauern jene Lücke füllen, die in Nürnberg seit Jahren bekannt ist, aber bis dato ungelöst war. Der sportliche Aufstieg des Nürnberger Basketball Clubs vor knapp einem Jahr in die Bundesliga hatte zusätzlich deutlich gemacht, woran es mangelt in der Metropolregion – den erfolgreichen Basketballern aus Nürnberg wurde der Aufstieg bekanntlich verwehrt, weil sie die Lizenz-Bedingungen fürs deutsche Basketball-Oberhaus vor allem auf Grund der problematischen Hallen-Situation nicht erfüllen konnten.

Blick vom Fernmeldeturm auf den ehemaligen Sportplatz am Tilly-Park wo bis Jahresende 2020 die neue Sporthalle entstehen soll.

Dabei war selbstredend auch die ARENA Nürnberger Versicherung ein Thema für den NBC. Abgesehen davon, dass die Kosten einer Halle mit einem Fassungsvermögen von 7500 Besuchern (mit einer Kopfbühne und ausschließlich Sitzplätzen, etwa für klassische Konzerte) über 8200 Plätze (Innenraum-Sportnutzung mit Sitz- sowie Stehplätzen für Basket- und Handball, Eishockey oder Tennis) bis zu 10 200 Zuschauern (Mittelbühne mit Stehplätzen beispielsweise für Rock-Konzerte) einen anderen Faktor haben als eine auf die eigenen Bedürfnisse zugeschnittenen Spielmöglichkeit wie die künftige neue Multifunktionshalle, gab es darüber hinaus auf Grund der Konkurrenz der angestammten Nutzer Nürnberg Ice Tigers und HC Erlangen viele Fragezeichen bezüglich der Verfügbarkeit von Terminen in der ARENA.

Die Vorarbeiten für den Neubau einer Sporthalle am Tillypark nicht nur für die Sportarten Basketball, Handball u.a. hat begonnen und soll zum Jahresende fertig sein.

Die Basketballer der NBC Falcons und deren Anhänger werden allerdings nur ein Teil der Menschen sein, die von der neuen „Halle am Tilly-Park“ profitieren sollen.

Andere Sportarten (etwa Futsal, Handball, Hockey, Ringen, Taekwondo oder Volleyball) können ebenso Zugang finden wie Freizeit- und Vereins-Sportler – womit die jahrelange Diskussion über das Fehlen einer derartigen Sportstätte hoffentlich ein Ende finden wird. Und wenn außerdem die Überlegung funktioniert, die neue Hallen-Möglichkeit für Freunde der Kultur und deren Veranstaltungen zu nutzen, dürfte das Areal für viele Bürgerinnen und Bürger der Stadt und womöglich darüber hinaus der Metropolregion eine Bereicherung darstellen.

Rasen und Tartan sind längst entfernt, der Boden ist weitgehend eingeebnet.

ÖPNV-Nähe und Parkplatz-Frage in der Diskussion . . .

Es sei denn, die Bedenken mancher Internet-Nutzer, die in ersten Reaktionen angeblich schlechte Erreichbarkeit der neuen Halle an der Tillystraße mit dem Öffentlichen Personen-Nah-Verkehr (ÖPNV) und einen vermeintlichen Mangel an Parkplätzen kritisierten, träfen/treffen zu. Was indes auch daran liegen mag, dass einigen Kritikern die exakte Lage der im Bau befindlichen Multifunktionshalle im städtischen Nahverkehrs-System eher weniger genau bekannt ist.

Und was Parkplätze angeht, könnten zumindest an Sonntagen sowie bei späten Abend-Veranstaltungen die umliegenden Flächen der Baumärkte und Lebensmittel-Discounter eine Möglichkeit darstellen – sofern denn vermeintlich zu lange Anmarschwege von Haltestellen verschiedener Buslinien (35 + 68 mehr oder weniger direkt davor), zwei U-Bahnen (Linie 2 und 3 = 600 bis 700 Meter entfernt) und der S-Bahn-Linie 4 nach Ansbach (ebenfalls grade mal rund 600 Meter weit weg) dem einen oder der anderen doch unzumutbar erscheinen mögen . . .

Text: Klaus Meßenzehl
Fotos: Werner F. Schönberger / ISPFD
weitere Fotos in unserer Bilddatenbank

Advertisement
Advertisement

News

Allgemeine Neuigkeiten2 Wochen ago

Wir sind dann mal weg

Auch unsere Redaktion braucht mal Urlaub Vom 6.-21.08.2022 ist unsere Redaktion nicht besetzt und kann nur vereinzelt Veröffentlichungen vornehmen. Nach...

Fußball2 Wochen ago

2. Liga: SpVgg. Greuther Fürth – Karlsruher SC 1:1

Kleeblatt wartet weiter auf den ersten Saisonsieg

Sport Allgemein2 Wochen ago

Taliso Engel – der Ausnahmeathlet aus Nürnberg

Paraschwimmer Taliso Engel ist Deutschlands Eliteschüler des Sports 2021

Sonstiges2 Wochen ago

Alpensteinböcke im Tiergarten: Mehrere Jungtiere und Zugänge aus Innsbruck

Veränderungen bei den Alpensteinböcken im Tiergarten Nürnberg

Fußball2 Wochen ago

Graffiti-Toiletten im Max-Morlock-Stadion

Fans der Nordkurve Nürnberg haben mit Genehmigung einen Toilettenwürfel im Max-Morlock-Stadion mit Graffiti bemalt

Sonstiges2 Wochen ago

Baumwässerung bei Hitze

Die Sommer in Franken und Nürnberg sind zunehmend heiß und trocken, so auch besonders in diesem Jahr

Sonstiges2 Wochen ago

Nürnbergs Bardentreffen meldete sich mit „starken Stimmen“ zurück.

Drei Tage musizierte die Nürnberger Altstadt und mehr als 200.000 Musikfans feierten die 45. Ausgabe

Fußball3 Wochen ago

Leonhart-Fuchs-Mittelschule Wemding: Gewinner des „Jenö Konrad-Cup“ 2022

Nach zwei Jahren pandemiebedingter Pause konnte die fünfte Auflage des „Jenö Konrad-Cup – Fußball trifft Geschichte“ wieder stattfinden

Sonstiges3 Wochen ago

wbg Unternehmensgruppe 2021 auf Kurs

51 Baustellen, 982 bearbeitete Wohnungen, rund 122,8 Mio. € in Bestand investiert, 17 Kommunalprojekte für 306,2 Mio. € in Arbeit

Sonstiges3 Wochen ago

Tiergarten wildert Ziesel in Tschechien aus

Der Tiergarten der Stadt Nürnberg hat sechs Europäische Ziesel in Tschechien ausgewildert

Interessante Beiträge