Connect with us

Basket-& Handball

Handball-Bundesliga: HC Erlangen – MT Melsungen 24:25

Published

on

Abschieds-Dank wichtiger als Sieg!

Typischer Erfolgsausbruch von Erlangens Torwart Nikola Katsigiannis

6-Finn Lemke hat sich gegen 71-Andreas Schröder (ER) durchgesetzt

 

 

 

 

 

 

 

 

Gut, ja sehr gut sah es aus für den Handball-Club (HC) Erlangen zur Halbzeit des letzten Heimspiels der Saison 2018/19 am 33. Spieltag der DKB-Handball-Bundesliga gegen die Melsunger Turngemeinde (MT) 1861 dank 16:11-Führung – das bessere Ende jedoch hatten mit dem 25:24 in fast letzter Sekunde der Begegnung die um einen Platz im Europapokal fightenden Gäste. Der anschließenden Abschiedsfeier von Anhängern, Offiziellen und Spielern mit persönlicher Verabschiedung all jener Aktiven, die den Verein verlassen und (zumindest vorerst) zum letzten Mal vor eigenem Publikum zu sehen waren, tat dies dennoch keinen Abbruch – zu groß war die Anerkennung für die Leistung der Mannschaft im Verlauf der Saison mit dem frühzeitig realisierten Klassenerhalt.

20-Nico Büdel (ER) gegen 17-Felix Danner

Erlangens Torwart Nikola Katsigiannis macht sich gross gegen 9-Tobias Reichmann

 

 

 

 

 

 

 

 

Eine tiefer gehende (negativ-)kritische Beurteilung der zweiten 30 Minuten des letzten Heimspiels der Saison erübrigt sich; wiewohl lediglich acht Treffer nach Seitenwechsel schon arg wenig waren, selbst angesichts einer phänomenalen Leistung von MT-Torhüter Johan Sjöstrand, der in dieser Phase (wie zuvor sein Erlanger Gegenüber Nikolas Katsigiannis, der ein Mal mehr mit “Katze” gefeiert wurde) hielt, was zu halten war (und mehr …). Die positiv-kritische Würdigung der ersten Halbzeit mit 16 Treffern würde übrigens entsprechend gegensätzlich und damit erfreulich ausfallen . . .

Erlangens Cheftrainer Adalsteinn Eyjolfsson vor 71-Andreas Schröder

25-Jan Schäffer (ER) hat sich erfolgreich durch die Abwehr gekämpft

 

 

 

 

 

 

 

 

Wie dem auch war: Die vom HCE gebotene Möglichkeit, nach Abpfiff den eigenen Idolen noch näher zu kom-men als sonst schon (im Gegensatz etwa zu manchen Fußballern sind Handballer wie Aktive der meisten anderen Sportarten in aller Regel bodenständig und alles andere als unnahbar), nutzten ein Großteil der mehr als 4500 Zuschauer. Und die HCE-Fans waren davon ähnlich begeistert wie von den ersten 30 Spielminuten gegen Melsungen!

3-Nicolai Theilinger (ER) gegen 3-Marino Maric und 6-Finn Lemke

17-Benedikt Kellner (ER) gegen 3-Marino Maric

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Gäste aus Nordhessen, die ihre Heimspiele bis Weihnachten 2007 in der Meirotels-Halle in Rotenburg an der Fulda austrugen, in die maximal rund 2400 Zuschauer passen, und dann aus Kapazitätsgründen (ähnlich wie der HCE von Erlangen nach Nürnberg) umzogen in die 4300 Zuschauer fassende Rothenbach-Halle nach Kasse, gehörten der 2. Bundesliga nach dem Aufstieg 1992 bis 2005 (also 13 Jahre) an und erreichten 1996, 2013 und 2014 das “Final Four” des DHB-Pokals. Für die nähere Zukunft hat die Melsunger Turngemeinde 1861 Großes vor, wie zahlreiche namhafte Verpflichtungen für die kommende Spielzeit sowie sogar schon für die darauffolgende vermuten lassen.

HCE-Vorstandsvorsitzender Dr. Carsten Bissel blickt neben Alexander Fackelmann (rechts) mit sorgenvollem Blick zu seinem verletzt am Boden liegenden Sohn Christopher Bissel (nicht im Bild)

In diesem Jahr lautet das Ziel Teilnahme am EHF-Pokal, und da war der “Last-Minute-Sieg” in Nürnberg eminent wichtig. Was auch an den Reaktionen von Spielern wie Offiziellen abzulesen war. Bedanken durften sich die Melsunger dafür im übrigen auch bei Tobias Reichmann, in doppelter HIn-sicht: Zum einen erzielte der Linkshänder neun Treffer – und dann verhinderte der Rechtsaußen mit seiner (unkor-rekten Rettungs-)Aktion gegen Christopher Bissel in der 53. Spielminute, dass der HCE seine Führung wieder auf vier Tore (dann 25:21) hätte ausbauen können; wer weiß, ob dann noch ein Sieg (oder auch nur Unentschieden) für die MT drin gewesen wäre!?!

Dass der 25:26-Niederlage nach 14:12-Pausenführung beim SC DHfK Leipzig vom 32. Spieltag in der Folge-Runde nun mit dem 24:25 (16:11) für den HC Erlangen ein “Déjà-vu “-Erlebnis folgte, stand zwar gewiss kaum auf dem Plan der Gastgeber für den Saisonabschluss vor heimischer Kulisse, ist angesichts der erfolgreichen Gesamt-Spielzeit aber absolut zu verschmerzen.

Und so geht’s weiter für den HCE:

Aufmunterndes Klatschen vom stv. Vorstandsvorsitzenden des HCE – Ralph Koczwara (helles Hemd)

Dem letzten Erlanger Heimspiel der Saison 2018/19 der DKB Handball-Bundesliga in Nürnberg folgt erst elf Tage danach am 9. Juni 2019 (Sonntag, 15 Uhr – zeitgleich für alle 18 Mannschaften) der 34. und damit letzte Spieltag – für den HC Erlangen beim Turnverein Bittenfeld (TVB) 1898 Stuttgart, der seine Heimat im gleichnamigen Waiblinger Stadtteil hat und die Heimspiele entweder in der Porsche-Arena (Fassungsvermögen beim Handball: 6211 Besucher) oder in der SCHARRena (Kapazität: 2019 Zuschauer) aus-trägt; beide Spielorte liegen im Stuttgarter Stadtteil Bad Cannstadt.

Die jüngste Begegnung des 33. Spieltages der DKB-Handball-Bundesliga in der Statistik:

HC Erlangen – Melsunger Turngemeinde 24:25 (16:11)

HCE-Geschäftsführer Rene Selke und Dr. Carsten Bissel (HCE-Aufsichtsratsvoritzender) verabschieden die abgehenden Spieler wie Andreas Schröder

HCE: 29 Katsigiannis (: Spielminuten), 12 Skof (:) – 3 Theiling-er (1 Tor), 7 Poser, 9 Øverby (2 Tore), 13 Haaß, 17 Kellner (3), 20 Büdel (8, davon 3 von 4 Siebenmetern verwandelt), 21 Bissel, 22 Mappes, 24 Murawski, 25 Schäffer (2), 33 N. Link (1), 36 von Gruchalla (3), 46 Thümmler, 71 Schröder (4). / OA/Co-Trainer: Stefan Mittag – OB/Trainer: Aðalsteinn Eyjólfsson – OC/Physiotherapeutin: Uli Rienecker – OD/Sportlicher Leiter: Kevin Schmidt.
Melsungen: 1 Sjöstrand (: Spielminuten), 16 Simic (:) – 3 Maric, 6 Lemke (2 Tore), 9 Reichmann (9, davon 7 von 8 Siebenmeter), 11 Ignatow, 13 Kunkel, 15 Mikkelsen (2), 17 Danner, 18 Müller (1), 19 Schneider (1), 22 Allendorf (3), 23 Birkefeld (3), 27 Sidorowicz (4), 94 Pavlovic. / OA/Team-Manager???: Arjan Haenen – OB/Trainer???: Heiko Grimm – OC/Torwart-Trainer???: Matthias Horn – OD/Physiotherapeut???: Jennifer Bajerke.
Torfolge: nach Anwurf Erlangen 1:0 (nach 0:57 Minuten), 1:1, 3:1, 3:2, 4:3, 4:0-Lauf des HCE zum 8:3, 8:4, 9:4, 9:5, 10:5, 3:0-Lauf der MT zum 10:8, 11:8, 11:10, 12:10, 13:10, 13:11, 3:0-Lauf des HCE zum Halbzeitstand von 16:11 – nach Anwurf Melsungen 16:12, 17:12, 4:0-Lauf der MT zum 17:16, 18:16, 18:18, 19:18, 19:19, 21:19, 21:20, 22:21, 24:21, danach das 9 Reichmann-Foul an 21 Bissel mit Disqualifikation des Melsunger Links-händers und erfolgreichsten Torschützen sowie trotzdem ein 4:0-Lauf der MT zum 24:25 (per Kempa-Trick).

Zum letzten Mal zusammen von links – Torwart Gorazd Skof, Sergej Gorpishin, 71-Andreas Schröder, Christoph Steinert, 3-Nicolai Theilinger, 46-Jonas Thümmler und Michael Hassferter nach der Verabschiedung

Schiedsrichter: Michael Kilp + Christoph Maier.
Gelbe Karten/Verwarnungen: HCE 3 = 33 N. Link (1:44), 9 Øverby (3:55), 25 Schäffer (24:39) – Melsungen 3 = 15 Mikkelsen (8:20), 18 Müller (11:23), 3 Maric (18:13).
Zeitstrafen: HCE 3 x 2 Minuten = 13 Haaß (40:02), 3 Theilinger (45:02), 33 N. Link (59:52) – Melsungen 3 x 2 Minuten = 18 Müller (15:13), 9 Reichmann (52:26), 11 Ignatow (57:12).
Disqualifikation/Rote Karte: HCE keine – MT 1 = 9 Reichmann (Spielzeit 52:26, nach “Notbremse” von hinten gegen den durchgebrochenen 21 Bissel).
Auszeiten: HCE 2 = 27:56 + 39:06 – Melsungen 3 = 22:04 + 51:11 + 59:33 (gemäß eigener Feststellung, der offizielle Spielbericht auf der Website der DKB Handball-Bundesliga weicht davon mehrere Male, wenn auch nur geringfügig ab …).
Zuschauer: 4538 (zahlende in der ARENA Nürnberger Versicherung – laut offizieller Mitteilung des HCE während der Begegnung).

Autor: Klaus Meßenzehl
Fotos: WFS / ISPFD
weitere Fotos in unserer Bilddatenbank

Advertisement
Advertisement

News

Sonstiges1 Tag ago

Flughafenfeuerwehr probte Notfallverfahren

Jährliche Großübungen ergänzen den Trainingsplan der Werkfeuerwehr am Airport Nürnberg, sowie der beteiligten Bereiche.

Sonstiges2 Tagen ago

Neuer Kalender „GroßstadtOasen 2021“

Das Umweltreferat und das Umweltamt der Stadt Nürnberg präsentieren den neuen Wandkalender „GroßstadtOasen 2021“.

Sonstiges3 Tagen ago

Typen, Tiere, Witzfiguren. “Molliköpfe in der Fastnacht“

Neue Ausstellung im Deutschen Fastnacht Museum in Kitzingen vom 31.10.2020 bis 28.02.2021.

Sonstiges4 Tagen ago

Stadtbibliothek Nürnberg: Das Chorbuch aus St. Katharina

Im Programm zum 650-jährigen Jubiläum der Stadtbibliothek rückt die Veranstaltungsreihe „Herzensstücke“ in den Fokus.

Sonstiges5 Tagen ago

Online-Kunstversteigerung zugunsten von Yaqu Pacha

Noch bis Montag, 26. Oktober 2020, 12 Uhr, können Kunstinteressierte bei der Online-Kunstversteigerung des Aquazoo Löbbecke Museums mitmachen.

Basket-& Handball6 Tagen ago

Basketball: NBC Falcons – Team Ehingen Urspring 84:72

Saisonauftakt: Nürnberger Erfolg im “Geisterspiel”!

Motorsport6 Tagen ago

DTM Zolder 2 – Rennen 1: Aufsteigender Rast – dritter Sieg in Folge und neuer Tabellenführer

Führungswechsel: Nico Müller verliert nach Platz sechs die Tabellenspitze – Jubel beim Audi-Kundenteam WRT: Erstes Podium, Ferinand Habsurg Dritter –...

Fußball1 Woche ago

2. Liga, SpVgg Greuther Fürth – Hamburger SV 0:1

“Kleeblatt”-Tor von Leweling blieb Anerkennung versagt – Ex-Fürther Narey Schütze des einzigen Treffers!

Sonstiges1 Woche ago

Nürnberg´s OB ruft zur Grippeschutzimpfung auf

Gerade vor dem Hintergrund der aktuellen Corona-Pandemie kommt einem möglichst flächendeckenden Grippeschutz in der Bevölkerung eine hohe Bedeutung zu.

Sonstiges1 Woche ago

Stadt Nürnberg beschließt strengere Corona-Maßnahmen

Fallzahlen haben die Grenze von 50 überschritten.

Interessante Beiträge