Connect with us

Fußball

2. Liga: FC Ingolstadt 04 – SG Dynamo Dresden 1:0

Published

on

Sonny Kittel lässt die „Schanzer“ weiter hoffen!

6-Paulo Otavio Rosa Silva (IN) gegen 4-Jannis Nikolaou

Trainer Cristian Fiel (DD)

Der Jubel war groß beim FC Ingolstadt 04 – bei Spielern, Offiziellen und Anhängern gleicher-maßen: Dank des 1:0 (0:0)-Sieges am viert-letzten Spieltag der Sai-son 2018/19 der 2. Fuß-ball-Bundesliga gegen die SG Dynamo Dresden und der damit verbun-denen drei Punkte wur-de der 1. FC Magdeburg überholt. Also gelang der (zumindest vorüber-gehende) Sprung auf Relegationsrang 16; vor allem aber musste niemand fürchten, dass die Sachsen-Anhaltiner ihren Ein-Punkte-Vorsprung auf die Oberbayern an Spieltag 31 auf vier ausbauen könnte..

Tatsächlich gelang dem einstigen Europapokalsieger aus der DDR tags darauf ein 2:1-Erfolg gegen die SpVgg. Greuther Fürth, die dem bayerischen Mitkonkurrenten aus Ingolstadt somit keine Schützenhilfe leisten konn-te, und der vorherige Tabellenstand war wieder hergestellt. Aber was wäre gewesen ohne die drei Zähler aus dem Dresden-Match?

4-Jannis Nikolaou und 7-Niklas Kreuzer gegen 6-Paulo Otavio Rosa Silva (IN)

Klar war ohnehin, dass der Klassenerhalt nach all den Widrigkeiten des bisherigen Saisonverlaufs kein leichtes Unterfangen werden würde. Zumal sowohl der FC Erzge-birge Aue (gegen den VfL Bochum) wie der SV Sandhausen (gegen Holstein Kiel) jeweils 3:2-Siege einfuhren, sodass der Abstand auf den Nichtabstiegsplatz bei fünf Punkten blieb.

Auf dem Weg zum Überleben in der 2. Bundesliga gab es (zumindest beim Dresdner Gastspiel) im Übrigen keines-wegs nur Kämpfen und Rennen. Beide Mannschaften bewiesen im Zweitliga-Überlebenskampf durchaus auch technische Feinheiten.

Eine weitere Besonderheit war den Gäste-Anhängern zu verdanken: Der „Audi-Sportpark“ machte diesmal einen ziemlich gefüllten Eindruck und wer die Zahl der Dyna-mo-Fans sah, konnte kaum einen zahlenmäßigen Unterschied zum FCI-Anhang erkennen; zumindest was den harten Kern anging. Dass bei den Sachsen der Umgangston bereits bei der Begrüßung beider Mannschaften und der Bekanntgabe der Aufstellungen ins Beleidigende abdriftete, muss nicht überbewertet, darf aber hoffentlich als wenig nachahmenswertes Beispiel angemerkt werden.

Waehrend Trainer Tomas Oral sich bei 20-Stefan Kutschke (IN) bedankt beobachtet die Vierte Offizielle Riem Hussein das Geschehen der Auswechslung

Ähnliches gilt für den Umgang beider Vereine mit der 4. Offiziellen dieser Partie: Es war bisweilen schon heftig, wie von beiden Seiten Kritik einprasselte auf Riem Hussein – was der 38jährigen FIFA-Schiedsrichterin, die demnächst bei der WM der Frauen in Frankreich dabei sein wird, keines-wegs gerecht wurde. Denn wenn die ehemalige Zweitliga-Spielerin des MTV Wolfenbüttel, die für den niedersäch-sischen Verein TSG Bad Harzburg pfeift, den Schiedsrichter auf einen offensichtlichen Fehler eines seiner Assistenten aufmerksam macht, diesen (noch dazu dezent) korrigiert und damit für eine den Tatsachen entsprechende Spiel-fortsetzung sorgt, sollte ihr das niemand vorwerfen!

Während seiner Auswechslung attackiert 10-Sonny Kittel (IN) die vierte Offizielle Riem Hussein und Trainer Tomas Oral versucht das ganze zu beruhigen

Wie die zweite Schieds-richterin nach Bibiana Steinhaus im Profi-Fußball der Männer damit um-ging, nötigte dem Verfasser dieser Zeilen Respekt ab; gelassen und ruhig, ohne auch nur im Ansatz heftige Reaktion – die promovierte Apothekerin verdient dafür ein dickes Kompliment und darf als Vorbild herhalten; ganz im Gegensatz zu den Männern, die sie attackierten . . .

Was die Trainer meinten, ist auf der Website des FC Ingolstadt 04 nach-zuhören:

Da gaben die beiden Fußball-Lehrer Cristian Fiel (Dresden) und Tomas Oral (FCI) ihre jeweilige Sicht der Dinge wieder.

Und so geht’s weiter:

Im Rahmen des 32. Spieltags gastiert der FC Ingolstadt 04 am 4. Mai 2019 (Samstag, 13 Uhr) erneut in der Hansestadt Hamburg, diesmal beim HSV – ehe die beiden letzten Spieltage der Saison 2018/19 anstehen, an denen alle Begegnungen zur gleichen Zeit angepfiffen werden: für den FCI 04 am 5. Mai 2019 (Sonntag, 15:30 Uhr) zunächst zuhause gegen den SV Darm-stadt 98 und schließlich zum Abschluss am 12. Mai 2019 (Sonntag, 15:30 Uhr) beim 1. FC Heidenheim 1846!

Ingolstadts Bilanz gegen die Sport-Gemeinschaft (SG) Dynamo Dresden:
(Quelle: “fussballdatren.de”)

11-Dario Lezcano Farina (IN) gegen 2-Linus Wahlqvist

20-Stefan Kutschke (IN) köpft den Ball aus der Gefahrenzone

 

 

 

 

 

 

 

 

Gesamt-Bilanz aus Sicht des FC Ingolstadt 04:

13 Spiele / 4 Siege, 7 Unentschieden, 2 Niederlagen / 17:15 Tore (zuhause: 7 Sp. / 3 S, 4 U, 0 N / 13:8 T – aus-wärts: 6 Sp. / 1 S, 3 U, 2 N / 4:7 T

Bilanz in der 2. Bundesliga (2011–14 + 2017–19) aus Ingolstädter Sicht:

10 Spiele / 4 S, 5 U, 1 N / 15:11 T (zuhause: 5 Sp. / 3 S, 2 U, 0 N / 11:6 T – auswärts: 5 Sp. / 1 S, 3 U, 1 N / 4:5 T).

28-Baris Atik gegen 30-Thomas Pledl (IN)

5-Dzenis Burnic und 28-Baris Atik gegen 30-Thomas Pledl (IN)

 

 

 

 

 

 

 

Bilanz in der 3. Liga (2009/10) aus Ingolstädter Sicht:

2 Spiele / 0 S, 1 U, 1 N / 0:2 T (zuhause: 1 Sp. / 0 S, 1 U, 0 N / 0:0 T – auswärts: 1 Sp. / 0 S, 0 U, 1 N / 0:2 T).

Freundschafts-/Testspiel (2016) aus Ingolstädter Sicht:

1 Spiel / 0 S, 1 U, 0 N / 2:2 T (zuhause: 1 Sp. / 0 S, 1 U, 0 N / 2:2 T – auswärts: 0 Sp. / 0 S, 0 U, 0 N / -:- T).

Nach dem Sieg freut sich Trainer Tomas Oral mit seinen Spielern 23-Robin Krausse (IN) und 30-Thomas Pledl (IN)

Das aktuelle Spiel der 2. Bundesliga in der Statistik:

FC Ingolstadt 2004 – SG Dynamo Dresden 1:0 (0:0)

FCI: 22 Tschauner – 4 Paulsen, 6 Rosa Silva, 7 Kerschbaumer (68. 30 Pledl), 8 Cohen, 10 Kittel ((86. 28 Träsch), 11 Lezcano, 15 Mavraj, 19 Gaus, 20 Kutschke (78. 23 Krauße), 26 Neu-mann / ohne Einsatz auf der Bank: 1 Heerwagen – 5 Gim-ber, 17 Sahin, 36 Kaya / Trainer: Tomas Oral.
Dresden: 1 Schubert – 2 Wahlqvist, 4 Nikolaou (84. 9 Röser), 5 Burnic, 7 Kreuzer, 11 Duljevic, 22 Möschl (65. 14 Koné), 23 Ballas, 26 Gonther, 28 Atik (77. 20 Ebert), 40 Berko / ohne Einsatz auf der Bank: 24 Wiegers – 3 Dumic, 15 Atilgan, 34 Löwe / Trainer: Cristian Fiel.
Tor: 1:0 10 Kittel (47. Spielminute – perfekt getretener Freistoß aus 18 Metern).
Schiedsrichter: Daniel Schlager – Assistenten: Rafael Foltyn + Tobias Endriß / 4. Offizielle: Riem Hussein.
Gelbe Karten: FCI 3 = 6 Rosa Silva (76., wegen Foulspiels), 10 Kittel (85., kurz vor seiner Auswechslung – laut Spielberichtsbogen, dem Berichterstatter entging diese Gelbe Karte offensichtlich; weshalb er auf keinen Grund angeben kann …), 19 Gaus (87., wegen Foulspiels) – Dresden 1 = 23 Ballas (62., wegen Foulspiels oder Reklamierens).
Gelb-Rote Karten: keine.
Rote Karten: keine.
Zuschauer: 11 208 (zahlende) im Audi-Sportpark.

Autor: Klaus Meßenzehl
Fotos: ISPFD
weitere Fotos in unserer Bilddatenbank

Advertisement
Advertisement

News

Fußball1 Tag ago

2. Liga: 1. FC Nürnberg – SC Paderborn 07 1:2

Club verschläft erste Halbzeit

Basket-& Handball3 Tagen ago

Basketball – BBL ProA: Nürnberg Falcons BC – RASTA Vechta 87:69

Nürnberg Falcons überzeugen bei Heimsieg gegen RASTA Vechta

Sonstiges4 Tagen ago

1. FCN: Umkleidekabinen im Max-Morlock-Stadion werden zur Impfzone

Gemeinsam gegen Omikron: Große Club-Community-Impfaktion des 1. FC Nürnberg mit Partnern im Max-Morlock-Stadion

Sonstiges4 Tagen ago

Tiergarten Nürnberg: Hoffnung auf Bartgeiernachwuchs aus Nürnberg

Seit Juli 2021 ziehen die beiden Bartgeier-Weibchen Wally und Bavaria ihre Kreise in den Ostalpen

Sonstiges4 Tagen ago

Nürnberg: Spielplatz am Eberhardshof eingeweiht

SÖR hat den Spielplatz in der Wandererstraße am Eberhardshof nach siebenmonatiger Bauzeit fertiggestellt

Sonstiges4 Tagen ago

wbg Nürnberg: Mieterehrungen 2021

Alljährlich zum Jahresende werden durch die wbg Nürnberg GmbH Immobilienunternehmen Mieterinnen und Mieter geehrt, die auf eine 50-, 60- und...

Eishockey5 Tagen ago

DEL: Nürnberg Ice Tigers – Straubing Tigers 4:3

Gäste hatten Probleme mit der Härte der Ice Tigers

Sonstiges6 Tagen ago

Weiteres Vorgehen zur Stadionentwicklung in Nürnberg

Das Nürnberger Max-Morlock-Stadion ist ein ganz besonderer Ort unserer Sportlandschaft

Fußball1 Woche ago

Liga 1: SpVgg. Greuther Fürth – VfB Stuttgart 0:0

Unentschieden tun gut – helfen aber kaum weiter . . .

Eishockey2 Wochen ago

DEL: Nürnberg Ice Tigers – Augsburger Panther 5:1

Nach je 4 Siegen + 3 Niederlagen in Folge ein (zudem deutlicher) Erfolg!

Interessante Beiträge