Connect with us

Fußball

1. FC Nürnberg: Jahreshauptversammlung mit Verschmelzung und drei Neuwahlen

Published

on

Ehrungen, Verschmelzung mit den Clubdamen und Neuwahlen

Nach zwei Jahren als digitale Veranstaltung fand die Mitgliederversammlung des 1. FC Nürnberg in diesem Jahr wieder in Präsenz statt. Insgesamt waren 860 Mitglieder sowie das Team der Clubfrauen und die Profi-Mannschaft der Einladung des FCN gefolgt und nahmen an der mehrstündigen Veranstaltung in der Frankenhalle der Messe Nürnberg teil und wurden zu Beginn vom Aufsichtsratsvorsitzenden des Club, Dr. Thomas Grethlein, begrüßt.

Jahreshauptversammlung des 1. FC Nürnberg in der Frankenhalle im Messezentrum Nürnberg

Nach den Eingangsworten, dem Gedenken der verstorbenen FCN-Mitglieder, der Verleihung des Ehrenamtspreises an Günther Koch folgte die Berufung von Prof. Dr. Axel Adrian zum Versammlungsleiter.

Günther Koch wird von Dr. Thomas Grethlein (Vorsitzender Aufsichtsrat 1. FCN) für seine langjährige ehrenamtliche Tätigkeit geehrt

 Nach der Genehmigung der Tagesordnung folgte unter Punkt 4 gleich ein bedeutender Moment: Die Mitglieder stimmten einstimmig dem Verschmelzungsvertrag mit dem 1. FCN Frauen- und Mädchenfußball e.V. zu.

Mit grosser Hoffnung warten die Clubfrauen darauf, allen voran Kapitänin Lea Paulick (vorne links), ob die Verschmelzung des 1. FCN Frauen- und Mädchenfussball e.V. mit dem 1. FCN e.V. von der JHV-Versammlung genehmigt wird.

Hecking: „Ihr könnt eine geile Rückrunde spielen“

Nach dieser zukunftsträchtigen Entscheidung traten die beiden FCN-Vorstände ans Rednerpult, um über das zurückliegende Geschäftsjahr zu berichten. Den Anfang machte Dieter Hecking. „Es war ein turbulentes Jahr. Darauf hätte ich gerne verzichtet“, so der Sportvorstand, stellte aber klar: „Mit der letzten Saison, in der wir in der Zielvorgabe Platz 5 bis 8 gelandet sind, bin ich sehr zufrieden. Für mich war eine klare Entwicklung erkennbar. Trotzdem verstehe ich natürlich die Enttäuschung, dass es am Ende nicht für den ganz großen Wurf gereicht hat.“

Dieter Hecking (Sportlicher Vorstand 1. FCN)

Hecking blickte auch auf die laufende Saison: „Wir haben in manchen Spielen die Haltung vermissen lassen. Jegliche Kritik ist deshalb momentan berechtigt. Aber die Mannschaft hat auch gezeigt, dass sie es kann. Daran muss sie sich messen lassen.“ Und weiter: „Die Mannschaft wirkt wieder geschlossen, aber ich sage auch: sie ist noch nicht über den Berg.“

Dennoch machte der FCN-Vorstand deutlich und sprach in Richtung von Trainer Markus Weinzierl und Kapitän Christopher Schindler: „Nehmt die Mannschaft an die Hand, ihr könnt eine geile Rückrunde spielen.“

Niels Rossow (Kfm. Vorstand 1. FCN)

Rossow blickt auf Zahlen & Ziele

Anschließend sprach Niels Rossow und gab einen Einblick in die wirtschaftlichen Zahlen. Demnach verzeichnete der Club in der Saison 2021/22 zum Bilanzstichtag 30.06.2022 einen operativen Jahresfehlbetrag in Höhe von 2,5 Millionen Euro. Daraus resultiert ein nicht durch Vereinskapital gedeckter Fehlbetrag in Höhe von 1,4 Millionen Euro.

„Die abgelaufene Saison war in wirtschaftlicher Hinsicht die erwartet schwere. Trotz einer signifikanten Weiterentwicklung unserer Strukturen und erzielten Erfolgen über den Sport hinaus, konnten wir die auch in 21/22 noch immer einschränkenden Pandemiebedingungen nicht vollständig kompensieren. Wir werden mit unserem motivierten Team weiter an einer konsequenten Umsetzung unserer Strategie arbeiten – mit einem Fokus auf gesteigerten Einnahmen und einer effizienten Kostenstruktur“, so der Kaufmännische Vorstand.

Rossow blickte zudem auf die vielen Aktivitäten und Engagements abseits des Platzes. „Wir haben auch in diesem Jahr mit unserem nachhaltigen Engagement wieder den Menschen in den Vordergrund gestellt und unsere Werte verkörpert. Unser Bekenntnis zu Nachhaltigkeit inspiriert auch andere Vereine. Darauf bin ich stolz.“

Eigenvermarktung und Stadionfrage

Abschließend gewährte Rossow noch einen Einblick in die Eigenvermarktung, für die sich der Club im vergangenen Jahr vom langjährigen Partner Sportfive getrennt hatte. „Unser neuer Ansatz zeigt Wirkung, wir wollen wirtschaftliche Solidität zeigen. Wir haben die Zahl unserer Partner in den letzten fünf Monaten von 35 auf 58 erhöht und dabei renommierte, regional bekannte Player, die uns vorher nicht angeschaut haben, für uns gewonnen.“

Zum Ende seiner Rede stellte Rossow den Mitgliedern noch den aktuellen Stand und die Visionen zum Thema Zukunft des Max-Morlock-Stadions vor. „Unser Anspruch muss sein, Gesellschafter in einer Stadionbetriebsgesellschaft zu sein. Unser Ziel ist, einen Standort für Sport, Forschung und Gesundheit mit kompetenten Playern der Metropolregion Nürnberg zu schaffen.“

860 Mitglieder des 1. FCN e.V. kamen zur diesjährigen Jahreshauptversammlung in die Frankenhalle / Messezentrum Nürnberg.

Neuwahlen mit erster Frau im Aufsichtsrat

Nach den Berichten von Vorstand und Aufsichtsrat folgte die Aussprache, zu der sich zahlreiche Mitglieder zu Wort meldeten, kritische Anmerkungen einbrachten oder sich zu Themen des abgelaufenen Jahres äußerten. Nach diesem Austausch folgte die Entlastung der Vorstände und Aufsichtsräte, die von den Mitgliedern jeweils mit deutlicher Mehrheit erfolgte.

Bei den Neuwahlen stand in diesem Jahr die Wahl von drei Mitgliedern des Aufsichtsrats des 1. FC Nürnberg statt. Unter Tagesordnungspunkt 8 schritten die anwesenden Vereinsmitglieder an die Wahlurnen und hatten die Möglichkeit, sich für drei von insgesamt acht Bewerbern zu entscheiden.

Nach Auszählung aller Stimmen stand das Ergebnis fest: Norbert Gunkler und Johannes Bisping gehören dem Aufsichtsrat auch in den kommenden drei Jahren an. Zudem wurde Sandra Hummel neu ins Gremium gewählt und ist damit die erste Frau im Aufsichtsrat in der Geschichte des FCN. Max Müller, seit 2016 im Aufsichtsrat, hatte nicht für eine weitere Amtszeit kandidiert.

Dr. Thomas Grethlein, Vorsitzender des Aufsichtsrats, beglückwünschte die Gewinner zur Wiederwahl und überreichte jeweils einen Blumenstrauß. Alle Kandidaten hatten im Vorfeld der Wahl die Möglichkeit, sich den Mitgliedern auf der Versammlung in einer dreiminütigen Rede vorzustellen.

Gewählt wurden auch die Delegierten zum 1. FCN Dachverein e.V. Dabei entschieden sich die Mitglieder für Norbert Gunkler und Andreas Exner und Sandra Hummel, Katharina Fritsch, Marcus Rößler und Harald Sauer als Ersatzdelegierte.

Satzungsänderungen beschlossen

Zum Abschluss der Veranstaltung diskutierte die Versammlung noch eine Reihe von Satzungsänderungsanträgen und brachte davon auch einige zur Abstimmung. Demnach stimmten die Mitglieder mit der notwendigen Mehrheit dafür, dass der Verein künftig auch „Gesellschaften gründen und Gesellschaften sowie Beteiligungen erwerben, verwalten und verwerten“ kann. Die Ausgliederung der Lizenzspielerabteilung ist davon allerdings ausdrücklich ausgenommen.

Text: 1.FCN (ISPFD)
Titelfoto: Drei Aufsichtsratsmitglieder mussten neu gewählt werden: Johannes Bisping (links) und Norbert Gunkler wurden wiedergewählt und Sandra Hummel wurde als erste Frau neu hineingewählt.
Fotos: ISPFD
weitere Fotos in unserer Bilddatenbank

Advertisement
Advertisement
Advertisement

News

Basket-& Handball3 Stunden ago

Handball: HC Erlangen – Füchse Berlin 28:30

Niederlage vor beeindruckender Kulisse

Basket-& Handball1 Tag ago

Vytautas Buzas nicht länger Head Coach der Nürnberg Falcons

Die Nürnberg Falcons und Chef-Trainer Vytautas Buzas gehen ab sofort getrennte Wege

Basket-& Handball2 Tagen ago

Handball: HC Erlangen – Rhein-Neckar Löwen 30:33

Zweite Heimniederlage für den HCE

Basket-& Handball2 Tagen ago

Basketball – BBL ProA: Nürnberg Falcons BC – RASTA Vechta 73:83

Da war mehr drin: Nürnberg Falcons verlieren gegen Vechta

Eishockey2 Tagen ago

DEL: Nürnberg Ice Tigers – EHC Red Bull München 1:4

Eine fast optimale Retro-Night, wenn da nicht …

Motorsport2 Tagen ago

Audi erweitert Kompetenz-Center Motorsport für sein Formel-1-Projekt

Rund 3.000 Quadratmeter großer Neubau am Standort Audi Neuburg

Sonstiges1 Woche ago

Weihnachtsbaum am Bahnhofsplatz leuchtet wieder

Christian Vogel, Bürgermeister und Erster Werkleiter von Sör, hat die Beleuchtung des Weihnachtsbaums am Bahnhofsplatz eingeschaltet

Sonstiges1 Woche ago

Kooperationsprojekt zwischen wbg und AWO in Nürnberg-Langwasser

Zum Zweck der Quartiersentwicklung und zur Qualitätssteigerung im Pflegebereich kooperieren die AWO und die wbg Nürnberg

Eishockey1 Woche ago

DEL: Nürnberg Ice Tigers – Bietigheim Steelers 4:1

Heimsieg am 1. Advent gegen schwache Steelers

Sonstiges1 Woche ago

Gelungener Faschingsauftakt bei den Eibanesen im Gesellschaftshaus Gartenstadt

Vier Stunden mit nur eigenen Nummern haben das Publikum begeistert

Interessante Beiträge