Connect with us

Sonstiges

Tiergarten zeigt „neue Natur“ durch Klimawandel

Published

on

Im Tiergarten der Stadt Nürnberg wird wieder gebaut.

Im mittig gelegenen Teil des Tiergartens, der sogenannten Mittelspange, saniert der Tiergarten in den nächsten Jahren alle bestehenden Tieranlagen. Als tiergärtnerische Innovation wird versucht, alle sechs Gehege so untereinander zu verbinden, dass alle dort gehaltenen Tierarten in unterschiedlichsten Konstellationen alleine oder vergesellschaftet gehalten werden können. In einem ersten Schritt werden die vorhandenen Gehege der Rentiere, Wapitihirsche und Wisente zusammengefasst.

Animation der umgestalteten Mittelspange des Tiergartens (Bildnachweis/Konzeption: Martin Schuchert / Stadt Nürnberg)

Landschaftlich sind in den verschiedenen Gehegeabschnitten unterschiedliche Lebensraumtypen vorgesehen.

Mit dem Umbau hat der Tiergarten Nürnberg die Haltung der Rentiere und Wapitihirsche dauerhaft beendet. Für die Zusammensetzung des zukünftigen Tierbestands in der Mittelspange wurden noch nicht alle Entscheidungen getroffen. Sicher ist, dass es sich durchweg um überwiegend bedrohte asiatische Tierarten handeln wird. Bereits heute gesetzt sind die Schabrackentapire, Hirscheber und Prinz-Alfred-Hirsche.

Hinzukommen werden noch eine seltene Rinderart und mindestens eine Antilopen- beziehungsweise Gazellenart. Für die Schabrackentapire und Hirscheber koordiniert der Tiergarten Nürnberg das EEP, also das Erhaltungszuchtprogramm der Europäischen Zoos.

Bauarbeiten in der sogenannten Mittelspange des Tiergartens (Bildnachweis: Jörg Beckmann / Stadt Nürnberg)

Der Arbeitstitel des neuen Gehegeprojekts lautet: „Reichswald von morgen und Tiere von gestern“. Dahinter steht die Tatsache, dass sich die Vegetation im Reichswald durch die Klimaveränderung in Nürnberg so stark verändern wird, dass der Wald keine Ähnlichkeit mehr mit dem uns heute vertrauten Bild haben wird. „Diese Verfremdung wird in dem Projekt der Mittelspange überspitzt dargestellt durch eine exotisch anmutende asiatische Vegetation, die zwischen den heimischen Bäumen ins Auge fallen wird“, erläutert Tiergartendirektor Dr. Dag Encke. „So könnte jedoch zukünftig durchaus die Vegetation in Mitteleuropa aussehen, wenn sich sowohl die Pilzdurchseuchung der Böden wie auch die Erwärmung fortsetzen und die heimischen Pflanzen keine Resistenzen gegen asiatische Schädlinge und wärmere Temperaturen entwickeln.“

Das verfremdete Waldbild steht symbolisch für eine „neue Natur“, die das Bekannte ersetzen wird. Die Tiere repräsentieren im Gegensatz zu den Pflanzen zwar auch asiatische Lebensräume, verkörpern aber das Gegenteil: Sie werden in ihrer Heimat ausgestorben sein, wenn die Vegetation ihrer ehemaligen Lebensräume in Europa eine neue Heimat gefunden haben könnte.

Im neuen Gehege werden unter anderem Paulownia (Blauglockenbaum), Gingko, Hamamelis (Zaubernuss), Azalee, Rhododendron, Bambus, Parrotia (Eisenholzbaum) und asiatische Ahornarten gesetzt. Diese Pflanzen sind auch optisch ein Hingucker. So sorgen sie zu unterschiedlichen Jahreszeiten mit verschiedenen Farben für Aufsehen – von gelber Blüte im Januar bis Herbst bis zum flammenden Rot zum Jahresausklang.

Text: Stadt Nürnberg / tom
Titelfoto: Gehegeplan des Tiergartens. (Bildnachweis: Tiergarten / Stadt Nürnberg)

Advertisement
Advertisement

News

Fußball4 Stunden ago

Trainer-Team beim FCIN komplett: Schanzer stellen sich neu auf

Der Aufsteiger stellte neben dem neuen Chef-Trainer Roberto Pätzold auch Malte Metzelder in der neu geschaffenen Position des Managers Profifußball...

Sonstiges1 Tag ago

Sparkasse Nürnberg blickt seit 200 Jahren in die Zukunft

Weil’s um mehr als Geld geht – schon seit 1821

Basket-& Handball3 Tagen ago

Handball: Florian von Gruchalla wird Leiter des HC Erlangen e.V.

Der 32-jährige Rechtsaußen des HC Erlangen bleibt nach dem Ende seines Profi-Vertrages dem HC Erlangen erhalten.

Sonstiges3 Tagen ago

„WeiterbildungJETZT!“ Plakatkampagne flankiert neue Internetplattform

Kernstück der Kampagne ist die Internetseite www.weiterbildung.nuernberg.de, auf der sich kostenfreie und neutrale Beratungsstellen zur beruflichen Weiterbildung vorstellen.

Sonstiges3 Tagen ago

Klangerzählung im Schlosshof

Mit Blockflöten, Live-Elektronik und Erzählung interpretieren Christine und Caroline Hausen als Duo MYsik fANtasTIK die Reisen des Odysseus.

Basket-& Handball4 Tagen ago

Handball: HC Erlangen – TBV Lemgo Lippe 31:35

Offensiv-Spektakel bei Niederlage gegen frischgebackenen DHB-Pokalsieger 2020

Sonstiges6 Tagen ago

Freiwillige aus Unternehmen packten mit an

Freiwillige aus 16 Unternehmen haben sich beim 10. Nürnberger Corporate-Volunteering-Tag IN AKTION engagiert.

Basket-& Handball7 Tagen ago

SPORT1 überträgt Drei-Nationen-Turnier live

EHF Olympiatest in Nürnberg: Nationalmannschaft probt am 9. und 11. Juli gegen Brasilien und Ägypten

Sonstiges7 Tagen ago

Aufruf: Spielzeugmuseum sucht Räderpferdchen

Das Spielzeugmuseum sucht für eine Inszenierung im neuen Auftaktraum der Dauerausstellung 100 alte und bespielte Räderpferdchen.

Sonstiges1 Woche ago

Neue Doppelspitze bei Messe-Caterer Lehrieder

Im Vorfeld des Restarts für die Messewirtschaft ab dem 1. September ordnet Lehrieder, eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der NürnbergMesse, seine Geschäftsführung...

Interessante Beiträge