Connect with us

Fußball

2. Liga: 1. FC Nürnberg – Eintracht Braunschweig 0:0

Published

on

Nullnummer im Kellerduell hilft „CLUB“ mehr als den Niedersachsen

Wie in der Vorsaison gelang dem 1. FC Nürnberg auch in der Spielzeit 2020/21 der Fußball-Bundesliga beim Karlsruher SC ein 1:0-Erfolg, den Neuzugang Mats Møller Dæhli (88. Spielminute) in der Schlussphase sicherte. Auf dieser Grundlage wiederholte sich vor dem Gastspiel der Braunschweiger Eintracht die Ausgangsposition von vor 14 Tagen, als der 1. FCN in Darmstadt mit 2:1 gewonnen hatte und sich beim folgenden Heimspiel gegen den FC St. Pauli vom Abstiegsbereich sowie einem Konkurrenten hätte absetzen können . . . – was bekanntlich mißlang!

10-Nikola Dovedan (FCN) gegen 23-Danilo Wiebe

Im Gegensatz zur 1:2-Heim-Niederlage gegen die Hamburger, die ihre damalige Siegesserie von vier Erfolgen hintereinander mit dem jüngsten 1:0 (0:0) im Hansestadt-Lokalderby gegen den HSV, den sie damit von der Tabellenspitze stürzten, auf fünf Dreier nacheinander erhöhten, blieb dem Club ein ähnlich ernüchterndes Ergebnis erspart. Die bescheidene „Nullnummer“ mit lediglich zwei zweifelsfreien FCN-Abseitstoren hilft den Franken auch deutlich mehr als den Niedersachsen.

Bei sechs Punkten Rückstand hätten die Gäste eigentlich einen Sieg benötigt, um den Abstand zum Konkurrenten um den Klassenerhalt zu verkürzen. Insoweit war es verständlich, wenngleich auch wenig erbaulich, dass die Klauß-Schützlinge mehr darauf bedacht waren, das eigene Tor zu schützen als es mit zu großem Risiko nach vorne zu gefährden.

5-Johannes Geis (FCN)

Lediglich zwei zweifelsfreie Abseits-Tore für den FCN . . .

Dass der SV Sandhausen nach seinem 3:0 (1:0) gegen den VfL Osnabrück bei Punktgleichheit (21 Zähler) dank der besseren Tordifferenz (-16) vom vorletzten Tabellenplatz wieder am Braunschweiger Turn- und Sportverein (BTSV) Eintracht von 1895 e.V. (-22 Treffer) vorbeizog und auf Relegationsrang 16 sprang, verändert wenig an der Lage des 1. FC Nürnberg (Platz 13 mit 27 Punkten). Das torlose Unentschieden gegen den Deutschen Meister von 1967 (seinen einzigen Meistertitel errang der BTSV ein Jahr vor dem letzten von neun Titeln des 1. FCN) verhinderte immerhin eine Verkürzung des Vorsprungs von sechs Zählern auf Relegationsplatz 16, wiewohl der Abstand auf den ersten Abstiegsplatz von acht um zwei Punkte schrumpfte.

9-Manuel Schäffler (FCN) gegen 30-Brian Behrendt

Nach der 2:3-Niederlage der Vorrunde der laufenden Saison in Braunschweig steht allerdings lediglich ein Punkt aus beiden Punktspielen der Saison 2020/21 für die Schützlinge von Robert Klauß zu Buche. Das vermeintlich Richtungs-weisende Aufeinandertreffen der beiden Traditionsklubs wies weder dem 1. FCN noch der Braunschweiger Eintracht entscheidend die Richtung zum Klassenerhalt. Die relative Harmlosigkeit beider Mannschaften über die nahezu gesamte Spielzeit mit lediglich zwei irregulären Toren verwundert angesichts des Tabellenstandes indes kaum.

14-Tom Krauss (FCN) gegen 4-Jannis Nikolaou

Dass die Gäste, die nach rund einer Stunde Spielzeit immerhin etwas besser ins Spiel fanden und mehr Anteile am Geschehen verbuchen konnten, jedoch bis zuletzt das volle Risiko scheuten, wirft schon Fragen auf. Waren die Niedersachsen dazu nicht in der Lage oder fürchteten sie (wie umgekehrt eher nachzuvollziehen war die Gastgeber) eine Niederlage? Oder lag es doch mehr am 1. FCN, dass die Eintracht keinen ultimativen Schlussspurt an den Tag legte?

5-Johannes Geis (FCN) gegen 15-Marcel Bär

Wie dem auch sei: Die Profi-Fußballer des Club muten ihren Anhängern weiterhin einiges zu. Das erhoffte Absetzen von der Abstiegszone jedenfalls blieb erneut aus. Womöglich jedoch ist das nur aufgeschoben statt aufgehoben!?!

Der Torschuss von 17-Robin Hack (FCN) wird über das Gästetor fliegen

Bei Bundesliga-Absteiger Fortuna Düsseldorf 1895 besteht nach dem 0:2 von Sandhausen, dem 2:1 in Darmstadt sowie dem 1:0 in Karlsruhe die Chance auf den dritten Auswärtssieg in Folge und danach wiederholt sich dann womöglich das Szenario der vorigen Wochen. Denn anschließend gastiert mit dem VfL Osnabrück erneut ein hinter dem FCN platzierter Mitkonkurrent um den Klassenerhalt im „Max-Morlock-Stadion“.

25-Oumar Diakhite gegen 9-Manuel Schäffler (FCN)

Fehlen wird dann allerdings erneut Robin Hack. Der 22jährige Pforzheimer verletzte sich nach seinem rund viertelstündigen Comeback gegen Braunschweig erneut – beim Spielersatz-Training tags darauf. War zuvor das linke Sprunggelenk betroffen, streikte beim Nürnberger Offensivspieler nun das rechte und nach eingehenden Untersuchungen inklusive Röntgen und MRT lautete die Diagnose Bänderriss. Ein Ausfall von mehreren Wochen ist die Folge . . .

9-Manuel Schäffler (FCN) gegen Torwart 16-Jasmin Fejzic

So geht’s weiter für den 1. FC Nürnberg:

24. SPIELTAG – 7. MÄRZ 2021 (SONNTAG, 13:30 UHR): Fortuna Düsseldorf – 1. FC NÜRNBERG (kein Pflichtspiel in der Vorsaison – zuletzt in der Bundesliga-Saison 2018/19 2:1 + 0:3 sowie in der Vorrunde der laufenden Spielzeit in Nürnberg 1:1)
25. SPIELTAG – 14. MÄRZ 2021 (SONNTAG, 13:30 UHR): 1. FC NÜRNBERG – VfL Osnabrück (Vorsaison 1:0 + 1:0 – in der Vorrunde der laufenden Spielzeit in Osnabrück 4:1) im „Max-Morlock-Stadion“

Statistik zum FCN-Heimspiel vom 23. Spieltag der Saison 2020/21 in der 2. Fußball-Bundesliga

1. FC Nürnberg – Eintracht Braunschweig 0:0

1. FCN: 26 Mathenia – 5 Geis, 6 Handwerker, 9 Schäffler, 10 Dovedan, 14 Krauß, 19 Borkowski (77. 17 Hack), 22 Valentini (C), 24 Møller Dæhli, 28 Mühl, 33 Margreitter / ohne Einsatz auf der Bank: 29 Früchtl – 4 Sörensen, 18 Behrens, 23 Schleusener, 25 Sorg, 40 Rosenlöcher, Latteier, 44 Shuranov. / Chef-Trainer: Robert Klauß.
Braunschweig: 16 Fejzic – 4 Nikolaou (C), 6 Wydra (76. 39 Kammerbauer), 7 Kaufmann (76. 17 Otto), 14 Klaß (87. 3 Schlüter), 18 Kroos, 23 Wiebe, 25 Diakhite, 29 Ji (67. 15 Bär), 30 Behrendt, 33 Proschwitz / ohne Einsatz auf der Bank: 12 Dornebusch – 5 Kessel, 10 Kobylanski, 22 Schwenk, 28 Ben Balla / Trainer: Daniel Meyer.
Tore: Fehlanzeige – außer zwei per Video-Beweis untermauerte Aberkennungen der FCN-Treffer von 14 Krauß (10. Spielminute), der sich ebenso im Abseits befand wie 10 Dovedan (71.) nach Schuß von 24 Møller Dæhli.
Schiedsrichter: Marco Fritz – Assistenten: Dominik Schaal + Manuel Bergmann / 4. Offizieller: Lars Erbst / Video-Assistent: Daniel Siebert.
Gelbe Karten: FCN 1 = 22 Valentini (54., wegen Foulspiels) – Braunschweig 3 = 6 Wydra (13., wegen Foulspiels), 23 Wiebe (48., wegen Foulspiels), 4 Nikolaou (81., wegen Foulspiels).
Gelb-Rote Karten: keine
Rote Karten: keine
Ecken: FCN 3 (allesamt vor dem Pausentee) – Braunschweig 5 (4 davon nach Seitenwechsel).
Zuschauer: 0 (zahlende) im „Max-Morlock-Stadion“ – gemäß der aktuellen „Corona“-Einschränkungen/Lage.

Text: Klaus Meßenzehl
Fotos: Werner F. Schönberger / ISPFD
Titelfoto: 6-Tim Handwerker (FCN) gegen 29-Dong Won Ji
weitere Fotos in unserer Bilddatenbank

Advertisement
Advertisement

News

Allgemeine Neuigkeiten4 Tagen ago

Wir sind dann mal weg

Auch unsere Redaktion braucht mal Urlaub Vom 6.-21.08.2022 ist unsere Redaktion nicht besetzt und kann nur vereinzelt Veröffentlichungen vornehmen. Nach...

Fußball4 Tagen ago

2. Liga: SpVgg. Greuther Fürth – Karlsruher SC 1:1

Kleeblatt wartet weiter auf den ersten Saisonsieg

Sport Allgemein4 Tagen ago

Taliso Engel – der Ausnahmeathlet aus Nürnberg

Paraschwimmer Taliso Engel ist Deutschlands Eliteschüler des Sports 2021

Sonstiges5 Tagen ago

Alpensteinböcke im Tiergarten: Mehrere Jungtiere und Zugänge aus Innsbruck

Veränderungen bei den Alpensteinböcken im Tiergarten Nürnberg

Fußball6 Tagen ago

Graffiti-Toiletten im Max-Morlock-Stadion

Fans der Nordkurve Nürnberg haben mit Genehmigung einen Toilettenwürfel im Max-Morlock-Stadion mit Graffiti bemalt

Sonstiges7 Tagen ago

Baumwässerung bei Hitze

Die Sommer in Franken und Nürnberg sind zunehmend heiß und trocken, so auch besonders in diesem Jahr

Sonstiges1 Woche ago

Nürnbergs Bardentreffen meldete sich mit „starken Stimmen“ zurück.

Drei Tage musizierte die Nürnberger Altstadt und mehr als 200.000 Musikfans feierten die 45. Ausgabe

Fußball2 Wochen ago

Leonhart-Fuchs-Mittelschule Wemding: Gewinner des „Jenö Konrad-Cup“ 2022

Nach zwei Jahren pandemiebedingter Pause konnte die fünfte Auflage des „Jenö Konrad-Cup – Fußball trifft Geschichte“ wieder stattfinden

Sonstiges2 Wochen ago

wbg Unternehmensgruppe 2021 auf Kurs

51 Baustellen, 982 bearbeitete Wohnungen, rund 122,8 Mio. € in Bestand investiert, 17 Kommunalprojekte für 306,2 Mio. € in Arbeit

Sonstiges2 Wochen ago

Tiergarten wildert Ziesel in Tschechien aus

Der Tiergarten der Stadt Nürnberg hat sechs Europäische Ziesel in Tschechien ausgewildert

Interessante Beiträge