Connect with us

Sonstiges

Eine der aktuell modernsten und größten Feuerwachen startete Einsatzbetrieb

Published

on

Alarmdienstbetrieb in der neuen Nürnberger Feuerwache 1 ist gestartet.

Nach gut vier Jahren Bauzeit haben die drei Wachabteilungen auf ihrer neuen Feuerwache 1 in der Reutersbrunnenstraße 63 den Alarmdienstbetrieb aufgenommen. Die dritte Wachabteilung der Feuerwache rückte pünktlich zum Dienstantritt von der alten Feuerwache, Reutersbrunnenstraße 24, ab und startete auf der neuen Feuerwache ihren ersten Dienst. Am 10. und 11. Februar folgten die diensthabenden Einsatzkräfte der 1. und 2. Wachabteilung und starteten ihren Dienst gleich im neuen Wachgebäude.

Bürgermeister Christian Vogel vor einer der drei Wachmannschaften bei der offiziellen Inbetriebnahme der Neuen Feuerwache 1
Bildnachweis: Stefan Zink/Feuerwehr Stadt Nürnberg

Feuerwehr-Bürgermeister Christian Vogel und der Leiter der Feuerwehr Nürnberg, Stadtdirektor Volker Skrok, statteten den Feuerwehrleuten der neuen Feuerwache zu Beginn einen Besuch ab. „Das ist schon bewegend, wie eine Ära in der alten Feuerwache 1 nun endgültig zu Ende geht und die topmoderne neue Feuerwache 1 jetzt wirklich voller Leben ist“, sagt Bürgermeister Vogel. „In der alten Wache wurden mehr als hundert Jahre Feuerwehrgeschichte geschrieben. Jetzt beginnt ein neues Kapitel, eine neue Geschichte, in einer der aktuell modernsten und größten Feuerwachen im ganzen Land“, unterstreicht Christian Vogel.

Bürgermeister Christian Vogel (links) und Stadtdirektor Volker Skrok (daneben) sowie eine der drei Wachmannschaften bei der offiziellen Inbetriebnahme der Neuen Feuerwache 1
Bildnachweis: Stefan Zink/Feuerwehr Stadt Nürnberg

„Ich bin sehr stolz, was wir hier – für die Bürgerinnen und Bürger, aber auch für die Feuerwehrkräfte – geschafft haben und ich danke allen Beteiligten für ihr großes, jahrelanges Engagement“, fügt der Bürgermeister hinzu. Künftig werden in der Feuerwache circa 96 Einsatzkräfte in drei Wachabteilungen und rund 40 Tagesdienstmitarbeiterinnen und -mitarbeiter ihren Dienst verrichten.

Die Wache wurde bereits in den vergangenen Monaten durch Feuerwehrbeamte unterschiedlicher Bereiche parallel zu den Restbauarbeiten auf Herz und Nieren geprüft, damit dem reibungslosen Dienstbetrieb der kritischen Infrastruktur Feuerwehr in einem technisch komplexen Gebäude nichts im Wege steht.

Die alte Feuerwache 1 hat mehr 100 Jahre Feuerwehrgeschichte geschrieben und sieht nun einer neuen noch nicht wirklich bekannten Zukunft im Denkmalschutz entgegen.
Foto: ISPFD

Auf der Feuerwache stehen 53 Stellplätze für Feuerwehrfahrzeuge, eine Tiefgarage, eine Außenfläche für den Übungsbetrieb, ein Übungsturm, ein Sondergerätelager, eine Schreinerei, eine Betriebswerkstatt und Räume für Chemieschutz, Nachrichten- und Messtechnik und den Bevölkerungsschutz zur Verfügung. Schulungen werden in unterschiedlichsten Unterrichts- und Seminarräume durchgeführt. Zur Gesunderhaltung stehen für die Einsatzkräfte eine Sportterrasse und ein Fitnessraum bereit. Die neue Wache 1 ist für etwa 30 Prozent der Nürnberger Bevölkerung zuständig. Das Einsatzgebiet bildet circa ein Viertel des Nürnberger Stadtgebiets ab.

Text: Stadt Nürnberg / tom (ISPFD)
Titelfoto: Die neue Feuerwache 1 (Foto: ISPFD)

Advertisement
Advertisement

News

Allgemeine Neuigkeiten2 Wochen ago

Wir sind dann mal weg

Auch unsere Redaktion braucht mal Urlaub Vom 6.-21.08.2022 ist unsere Redaktion nicht besetzt und kann nur vereinzelt Veröffentlichungen vornehmen. Nach...

Fußball2 Wochen ago

2. Liga: SpVgg. Greuther Fürth – Karlsruher SC 1:1

Kleeblatt wartet weiter auf den ersten Saisonsieg

Sport Allgemein2 Wochen ago

Taliso Engel – der Ausnahmeathlet aus Nürnberg

Paraschwimmer Taliso Engel ist Deutschlands Eliteschüler des Sports 2021

Sonstiges2 Wochen ago

Alpensteinböcke im Tiergarten: Mehrere Jungtiere und Zugänge aus Innsbruck

Veränderungen bei den Alpensteinböcken im Tiergarten Nürnberg

Fußball2 Wochen ago

Graffiti-Toiletten im Max-Morlock-Stadion

Fans der Nordkurve Nürnberg haben mit Genehmigung einen Toilettenwürfel im Max-Morlock-Stadion mit Graffiti bemalt

Sonstiges2 Wochen ago

Baumwässerung bei Hitze

Die Sommer in Franken und Nürnberg sind zunehmend heiß und trocken, so auch besonders in diesem Jahr

Sonstiges2 Wochen ago

Nürnbergs Bardentreffen meldete sich mit „starken Stimmen“ zurück.

Drei Tage musizierte die Nürnberger Altstadt und mehr als 200.000 Musikfans feierten die 45. Ausgabe

Fußball3 Wochen ago

Leonhart-Fuchs-Mittelschule Wemding: Gewinner des „Jenö Konrad-Cup“ 2022

Nach zwei Jahren pandemiebedingter Pause konnte die fünfte Auflage des „Jenö Konrad-Cup – Fußball trifft Geschichte“ wieder stattfinden

Sonstiges3 Wochen ago

wbg Unternehmensgruppe 2021 auf Kurs

51 Baustellen, 982 bearbeitete Wohnungen, rund 122,8 Mio. € in Bestand investiert, 17 Kommunalprojekte für 306,2 Mio. € in Arbeit

Sonstiges3 Wochen ago

Tiergarten wildert Ziesel in Tschechien aus

Der Tiergarten der Stadt Nürnberg hat sechs Europäische Ziesel in Tschechien ausgewildert

Interessante Beiträge