Connect with us

Sonstiges

Albrecht Dürer Airport Nürnberg: Jahresbilanz 2019 folgt Flughafenschließung

Published

on

Positivem Jahres-Ergebnis folgt vorübergehende Flughafenschließung

4.111.670 Passagiere wurden im Jahr 2019 am Albrecht Dürer Airport Nürnberg befördert.

Das entspricht einem Rückgang um 8,0 % im Vergleich zum Vorjahr. Dieses Minus resultiert hauptsächlich aus der insolvenzbedingten Betriebseinstellung der Germania, die sich nach dem Air Berlin-Aus zur stärksten Touristikairline in Nürnberg entwickelt hatte. Eine erste Teilkompensation erfolgte ab Ende Mai 2019 durch die Stationierung eines TUIfly-Flugzeuges, eine weitere mit der Eröffnung einer Basis durch Corendon Airlines im September. Der Konzernumsatz lag 2019 bei 103,3 Millionen Euro (Vorjahr 109,6 Millionen Euro). „Trotz der besonderen wirtschaftlichen Herausforderungen ist es uns gelungen, ein positives Ergebnis nach Steuern in Höhe von 3 Millionen Euro zu erzielen“, so Geschäftsführer Dr. Michael Hupe.

Ausblick mit vorgesehener vorläufiger teilweisen Flughafenschließung

Alles beherrschendes Thema im aktuellen Geschäftsjahr 2020 ist die Corona-Krise mit ihren gravierenden Folgen für den Flugverkehr. Der wirtschaftliche Schaden für die Flughafen Nürnberg GmbH und ihre Töchter ist enorm und in Gänze bislang nicht abzusehen. Der Corona-bedingte Verlust hängt von der Dauer der Flugausfälle infolge Reiseverbote und Ausgangsbeschränkungen ab und kann daher noch nicht beziffert werden. Unabhängig von den Auswirkungen des COVID-19-Virus hätte eine Vielzahl negativer externer Einflussfaktoren die Verkehrsentwicklung ohnehin gebremst: Dazu gehören eine schwächelnde Konjunktur, die Unsicherheit durch anhaltende Handels-konflikte und fehlende Flugzeuge im Markt infolge des immer noch währenden Groundings der Boeing B737 MAX, das zu massiven Kapazitätsreduzierungen bei der Ryanair, einem der Hauptkunden des Flughafens, geführt hätte. Dagegen sollte das touristische Flugangebot im Sommer 2020 das Niveau von 2018 – vor der Germania-Insolvenz – erreichen. Dieses Ziel ist wegen Corona nicht mehr realistisch.

Wegen der gewaltigen Flugeinschränkungen, besonders bei den Passagierflügen, wird der Airport Nürnberg demnächst bis auf weiteres seinen Betrieb, mit Ausnahme der Fracht- und Notfallflüge, einstellen.

Eine Wiederaufnahme des vollständigen Betriebes mit Personenabfertigung kann nicht abgesehen werden und wird erst erfolgen, wenn die Airlines ihren Passagierflugbetrieb wieder aufgenommen haben.

Text: Airport Nürnberg (ISPFD)
Foto: Airport Nürnberg

Advertisement
Advertisement

News

Sonstiges7 Stunden ago

Ansbacher Bildhauerin Kerstin Himmler als Künstlerin der Metropolregion ausgezeichnet

Die Bildhauerin Kerstin Himmler beschreibt in ihren Arbeiten unsere heutige Zeit in einer düsteren Atmosphäre

Sonstiges3 Tagen ago

Sommer in der Stadt: „Summer Street“ Adlerstraße startet

In Kooperation mit den ortsansässigen Gewerbetreibenden wird die Adlerstraße im Sommer 2021 zu einer sogenannten „Summer Street“

Sonstiges6 Tagen ago

Nürnberger Weihnachtsbeleuchtung 2021

„Nürnberg leuchtet“ informiert und sucht weitere Partner

Basket-& Handball6 Tagen ago

Handball: DHB-3-Länderturnier in der ARENA Nürnberg

Erfolgreiche Generalprobe für Olympia

Sonstiges1 Woche ago

NÜRNBÄRLAND lädt ein

Der Freiluftspaß am Dutzendteich hat seine Angebote vor allem auf Familien ausgerichtet

Sonstiges1 Woche ago

Neue Sport- und Veranstaltungshalle heißt „KIA Metropol Arena“

Rechtzeitig vor Ihrer Fertigstellung und Inbetriebnahme wurde für die neue Sport- und Veranstaltungshalle „Am Tillypark“ ein Namenspartner gefunden.

Sport Allgemein1 Woche ago

Bayerische Top-Clubs fordern Aufhebung von Zuschauerbeschränkungen

Bayerische Hallenprofisportvereine haben sich in der Interessengemeinschaft „Indoor-Teamsport-Bayern“ zusammengefunden

Sonstiges2 Wochen ago

Sanierung des Kunstwerks „Costruttivo 2/71“

Zum 50-jährigen Jubiläum des Kunstprojekts „Symposion Urbanum“ ist das Kunstwerk „Costruttivo 2/71“ an der Grundschule Maiacher Straße saniert worden.

Sport Allgemein2 Wochen ago

Nürnberg nun doch olympisch in Tokio: Triathletin Anabel Knoll erhält Stipendium beim GOLDENEN RING

Knapp einen Monat vor Beginn der Olympischen Spiele in Tokio erweitert der GOLDENE RING seinen Förderkader

Sonstiges2 Wochen ago

wbg Nürnberg: Zertifikat für familien- und lebensphasenbewusste Personalpolitik erhalten

Erneute Auszeichnung für wbg Nürnberg

Interessante Beiträge