Basket-& Handball

Basketball: Nürnberg Falcons BC – VfL Kirchheim Knights 100:91

Falcons gewinnen Overtime-Krimi gegen Kirchheim

Siebter Saisonsieg für die Nürnberg Falcons in der BARMER 2. Basketball Bundesliga.

40-Dajuan Marquise Graf gegen 3-Marcell Pongo (N)
32-Jalan Taraune McCloud gegen 1-Duane Wilson (N)

 

 

 

 

 

 

 

 

Zwei Verlängerungen benötigten die Mittelfranken bis sie die starken Gäste mit 100:91 (37:46) in die Knie gezwungen hatten. Für das Team von Vytautas Buzas war es der fünfte Heimsieg 2019/2020, der den Falken weiterhin einen Platz im oberen Tabellendrittel sichert. Duane Wilson erzielte 31 Punkte, während Manuel Feuerpfeil nach langer Verletzungspause sein Comeback vor knapp 800 Zuschauern gab.

12-Keith Maurice Rendleman jr. gegen 4-Moritz Sanders (N)
1-Duane Wilson (N) kommt gegen 44-Mitchell Lee Hahn zum Korbleger

„Was für ein Spiel“ – so lautete nach 50 packen-den Spielminuten und zwei Verlängerungen die einhellige Meinung der Fans am Airport Nürn-berg. Bis es soweit war, war lange Zeit Zittern angesagt. Wie würden  die Falcons auf die Nie-derlage in Leverkusen reagieren?

Wie haben die Knights die Zeit seit dem starken Spiel gegen Chemnitz ge-nutzt? Welche Mannschaft würde dieses richtungsweisende Spiel für sich entscheiden? Im ersten Viertel schossen die Gäste aus allen Lagen und trafen sechs ihrer neun Versuche von jenseits der 6,75 Meter-Linie. Die Falcons wirkten indessen verunsichert und lagen nach zehn Minuten 17:   26 zurück. Im zweiten Viertel gingen beide Mannschaften ein hohes Tem- po und obwohl sich die Falcons nach Kräften bemühten, den Rückstand zu verkürzen, blieb dieser auch nach 20 Spielminuten bei neun Zählern (37:46).

Sanders rettet Nürnberg Falcons
Gegen 12-Keith Maurice Rendleman jr. und 47-Andreas Kronhardt kämpft sich 3-Marcell Pongo (N) zum Korb
In der regulären Spielzeit waren noch 10,3 Sekunden zu spielen, als 4-Moritz Sanders (N) den 3-Punkteball zum 77:77-Ausgleich durch die Reuse schickt.

Angeführt vom starken Duane Wilson kämpften sich die Gastgeber im dritten Viertel dann nä-her an die Knights heran und nutzten einen 8:0-Lauf, um kurz vor der letzten Viertelpause in unmittelbare Schlag-distanz zu kommen (57:60). Mitchell Hahn sorgte an der Linie aber wieder für eine 5 Punk- te-Führung zu Gunsten der Kirchheimer, die so vor Beginn des Schlussabschnitts 57:62 in Front lagen.

Würde dort die Aufholjagd weitergehen?

Die Antwort lautete „Ja“, jedoch mit Verspätung. Fünfeinhalb Minuten vor dem Ende der regulären Spielzeit lagen die Gäste nämlich noch mit neun Punkten vorne (63:72), ehe die Falcons mit mehreren wichtigen Dis-tanzwürfen endlich den langersehnten Ausgleich erzielen konnten. Mit 9 Sekunden auf der Uhr netzte Moritz Sanders zum 77:77 ein und da DaJuan Grafs Wurf sein Ziel verfehlte, ging es in die erste Verlängerung der Fal-cons in der ProA überhaupt. Jonathan Maier eröffnete diese mit einem erfolgreichen Freiwurf (78:77), doch die zwingenderen Aktionen kamen in der Folgezeit erneut von den Rittern, die nach dem 82:82-Ausgleich durch William Lee auf 82:86 davonzogen.

Til Pape hatte wenig später die Chance, das Spiel zu entscheiden, doch sein Dreier verfehlte das Ziel und Mar-cell Pongó ging „Coast to Coast“ für den 86:86-Ausgleich. Erneut gab es 5 Extra-Minuten.

Nach dem gewonnen Krimi klatschen die Falcons wie hier 14-Sebastian Schröder bei ihren Fans ab
Nach dem erfolgreich abgeschlossenen Krimi hören die Falcons auf ihre Fans.

 

 

 

 

 

 

 

Team-Basketball sorgt für Entscheidung

Und hier zeigten die Falcons, aus welchem Holz sie geschnitzt sind. Die ersten sechs Punkte gingen allesamt auf das Konto der Gastgeber.

Besonders sehenswert war hier ohne Frage das 92:86 durch William Lee nach einer tollen Ball-Stafette durch die Zone der Ritter. Deren Coach Mauricio Parra nahm umgehend die Auszeit. Seine Mannschaft stemmte sich nun mit allem was sie hatte gegen die drohende Niederlage, doch mit den eigenen Fans im Rücken, ließ sich Nürnberg diesen Sieg nicht mehr nehmen. Am Ende gewannen die Nürnberg Falcons ein hochklassiges Bas-ketball-Spiel mit 100:91. Nächste Woche hat das Team von Vytautas Buzas spielfrei. „Respekt an Kirchheim für dieses Spiel.

Nach dem erfolgreich abgeschlossenen Krimi signieren die Falcons 13-Jonathan Maier, 14-Sebastian Schröder, 25-Phillip Daubner und 5-Manuel Feuerpfeil den Ball vom 10-jährigen Sanel der in Schwabach selbst Basketball spielt.
Mit Hilfe von 4-Moritz Sanders (N) kommt der 5-jährige Daniel zum erfolgreichen Korbleger

Respekt auch an meine Mannschaft, wie sie nach der Partie in Leverkusen hier heute gespielt hab-en. Wir haben gut 20 Mi-nuten gebraucht um zu verstehen, was wir hier heute investieren müs-sen, um erfolgreich zu sein. Ich bin stolz darauf, wie wir den Kampf geg- en eine starke Mann-schaft angenommen haben“,   so der Coach unmittelbar nach dem sechsten Sieg im achten Saisonspiel.

Punkteverteilung:

Nürnberg Falcons BC: Wilson 31 Pts., Pongó, Lee & Daubner je 11 Pts., Schröder & Sanders je 9 Pts., Maier 8 Pts., Haukohl 3 Pts., Feuerpfeil 0 Pts., Ngan DNP
Key-Stats Nürnberg Falcons BC: Offensiv-Rebounds 12 (-2), Defensiv-Rebounds 34 (+7), Assists 15 (+3), Steals 5 (-3), Turnover 16 (+1), Blocks 3 (+2), Fouls 26 (+/- 0)

Text: NBC (ISPFD)
Fotos: ISPFD
weitere Fotos in unserer Bilddatenbank