Fußball

2. Bundesliga: 1. FC Nürnberg – Hamburger SV 0:4

Bitteres FCN-Erwachen nach dem 1:0-Auftaktsieg in Dresden . . .

Club verliert Auftaktheimspiel gegen Mitaufstiegsfavoriten deutlich.

Nürnbergs Trainer Damir Canadi.
Hamburgs Trainer Dieter Hecking.

Nach dem (fast un-vermeidlichen?) Ab-stieg aus der Bun-desliga und (nahezu zwangsläufigem?) Trainerwechsel – auf Michael Köllner und dessen nur bedingt erfolgreicheren Nach-folger Boris Schom-mers folgte mit Damir Canadi ein Österrei-cher – hat der 1. FC Nürnberg mit dem 1:0 (0:0) zum Auftakt der Saison 2019/20 dank eines Treffers von Neuzugang Nikola Dovedan (53. Spielminute) bei der SG Dynamo Dresden einen gelungenen und von den eigenen Anhängern vielumjubelten Einstand in der 2. Fußball-Bundesliga feiern können.

Hamburgs 21-TIm Leibold (rechts) legte an alter Wirkungsstätte das 0-1 auf und wurde hier gleich von 20-Lukas Jäger (N, links) gefoult, woraus das Freistoßtor durch 10-Sonny Kittel (HH, nicht im Bild) folgte.

Was vor dem ersten Heimspiel ausgerechnet gegen den Hamburger SV (der Klub aus der Hansestadt verpasste den sofortigen Wiederaufstieg nach überhaupt erstmaligem Abstieg 2018 aus der Bundesliga als letztes verbliebenes Gründungsmitglied in der Vorsaison relativ krachend …) gleich wieder Euphorie auslöste und mit fast 45 000 Besuchern im Max-Morlock-Stadion für eine prächtige Kulisse sorgte.

Diesen Aufwind auf sportlicher Ebene wie im Umfeld konnte der FCN indes nicht nutzen zu einem rundum gelungenen Start in die Saison: Als Übergangsjahr ist die direkte Rück-kehr ins deutsche Fußball-Oberhaus zwar keineswegs Bedingung im angelaufenen Spieljahr, doch mitnehmen würde das auch der neue Cheftrainer durchaus . . .

Was Damir Canadi dann allerdings gegen den HSV erlebte und später erklären/kommentieren musste, war einigermaßen ernüchternd. Für die sportlich Verantwortlich-en ebenso wie für die FCN-Fans – “MISSION WIEDERAUFSTIEG: WIR GEBEN DIESEN TRAUM NIE AUF – NÜRNBERG, DUE GEHÖRST FÜR IMMER INS FUSSBALLOBERHAUS” war da vor Spielbeginn in großen Lettern in der Nordkurve zu lesen.

Schiedsrichter Harm Osmers (rechts) zeigt Nürnbergs 18-Hanno Behrens (links) an, dass es sehr wohl ein Foulspiel an 21-Tim Leibold (nicht im Bild) war.

Insbesondere für jene Anhänger, die ihrem zum HSV ge-wechselten früheren “Liebling” Tim Leibold immer wieder mit Pfiffen ihr Missfallen kund taten, wenn dieser an den Ball kam, muss das ein harter Abend gewesen sein: Denn ausgerechnet der 25jährige Linksverteidiger aus Schwaben (geboren in Böblingen) war an beiden Hamburger Toren der ersten Halbzeit beteiligt. Dudziaks 0:1 legte Leibold auf und vor Sonny Kittels Freistoß-Treffer zum 0:2 ging der Linksver-teidiger zu Boden – zum Leidwesen von Nürnberger Spie-lern wie Offiziellen und Fans ohne die korrekte Wahrneh-mung, dass daran kein FCN-Spieler einen Abteil hatte. Es hätte keinen Freistoß geben dürfen für die Mannschaft des früheren Club-Coaches Dieter Hecking, der gegen Ende der vorigen Saison schon mit seinem vorherigen Klub Borussia Mönchengladbach beim Besuch davor im Max-Morlock-Stadion mit 4:0 gewonnen hatte . .

Nun ließe sich durchaus argumentieren, dieses 0:2 nach unkorrektem Freistoß habe vorentscheidenden Charakter gehabt und trefflich lässt sich die Frage stellen, warum da der Video-Assistent ohne Reaktion blieb – doch so ist es nun mal; vor allem nun nicht mehr zu ändern. Außerdem bleibt festzuhalten, dass die Canadi-Truppe allzu selten Mittel fanden, um die Gäste aus der Hansestadt in ernsthafte Schwierigkeiten zu bringen.

Hamburgs 10-Sonny Kittel (vorne) jubelt nach seinem Treffer zum 0-2 der Gäste aus der Hansestadt.

Der HSV agierte häufig ballsicherer, spritziger und ziel-strebiger.

Nun gilt es für die Schützlinge von Famir Canadi, die rich-tigen Schlüsse aus dieser Pleite zu ziehen.

Bevor das in der 2. Bundesliga umgesetzt werden kann, gilt es, im DFB-Pokal die 1. Hauptrunde zu überstehen.

Beim gut aus den Startlöchern der 3. Liga gekommenen FC Ingolstadt 04 dürfte das alles andere als ein Spaziergang werden. Die Truppe von Jeff Saibene ist nach vier Spieltagen ungeschlagen und führt die Tabelle der 3. Liga nach drei Siegen und einem Unentschieden nämlich als Spitzenreiter an!

Hamburgs 10-Sonny Kittel (vorne) nach seinem Treffer zum 0-2 der Gäste aus der Hansestadt.

Und so geht’s weiter für den “Club”:

Die 1. Hauptrunde im DFB-Pokal der Saison 2019/20 be-schert der Truppe des neuen Chef-Coaches Damir Canadi eine Punktspiel-Pause – und eine kurze Reise: Im nur rund 80 Kilometer entfernten Audi-Sportpark ist der Zweitliga-Absteiger und aktuelle Drittliga-Tabellenführer FC Ingolstadt 04 bereits am 9. August 2019 (Freitag, 20:45 Uhr) Gastgeber des 1. FC Nürnberg; aller Voraussicht nach vor voller Hütte . . .Danach geht es in Liga 2 erneut auf Reisen – am 16. Au-gust 2019 (Freitag, 18:30 Uhr) zum SV Sandhausen. Darauf folgen zwei Heimspiele: zunächst am 25. August 2019 (Sonntag, 13:30 Uhr) gegen den Zweitliga-Aufsteiger/Rück-kehrer VfL Osnabrück und dann am 30. August 2019 (Frei-tag, 18:30 Uhr) gegen den 1. FC Heidenheim.

Hamburgs 10-Sonny Kittel (vorne mitte) wird nach seinem Treffer zum 0-2 der Gäste aus der Hansestadt von Kapitän 14-Aaron Hunt (rechts) gefeiert.

Die aktuelle Begegnung des 1. FCN vom 2. Spieltag der 2. Bundesliga der Saison 2019/20 in der Statistik:

1. FC Nürnberg – Hamburger SV 0:4 (0:2)

1. FCN: 26 Mathenia – 4 Sörensen, 6 Handwerker, 8 Dove-dan, 17 Hack (69. 21 Palacios), 18 Behrens, 20 Jäger (36. 9 Ishak), 25 Sorg, 29 Erras, 33 Margreitter, 40 Picanco Medei-ros (69. 10 Kerk) / ohne Einsatz auf der Bank: 30 Lukse – 15 Nürnberger, 22 Valentini, 28 Mühl, 31 Petrák, 38 Rhein / Trainer: Damir Canadi.
HSV: 1 Heuer Fernandes – 2 Gyamerah, 4 van Drongelen, 8 Dudziak (75. 6 Kinsombi), 10 Kittel (82. 23 Sampeiro Busta-ra), 14 Hunt, 16 Hinterseer, 18 Jatta (65. 7 Narey), 21 Lei-bold, 28 Jung, 29 Fein / ohne Einsatz auf der Bank: 12 Mickel – 9 Papadopoulos, 11 Wood, 13 Moritz, 17 Amaechi, 19 Wintz-heimer / Trainer: Dieter Hecking.
Tore: 0:1 8 Dudziak (12. Spielminute – mit dem linken Fuß per Aufsetzer auf Höhe des rechten Pfostens aus 18 Metern nach Querpass von 21 Leibold), 0:2 10 Kittel (30. – aus 25 Metern per Freistoß als Aufsetzer erneut ins rechte untere Eck mit 16 Hinterseer/4 van Drongelen/28 Jung als seitlichem 3er-Sichtschutz nach angeblichem Foulspiel an 23 Leibold, der allerdings lediglich ausgerutscht war; was TV-Bilder belegten …), 0:3 7 Narey (72. – Schuss aus 18 Metern mit rechts flach ins linke Eck), 0:4 Eigentor 6 Handwerker (81. – nach 29 Fein-Querpass fast von der linken Torauslinie und bedrängt von 2 Gyamerah).
Schiedsrichter: Harm Osmers – SR-Assistenten: Mark Borsch + Mike Pickel / 4. Offizieller: Jonas Weickenmeier / Video-Assistent: Rene Rohde.
Gelbe Karten: FCN 1 = 6 Handwerker (45. – wegen Foulspiels) – HSV 1 = 8 Dudziak (64. – wegen Foulspiels).
Gelb-Rote Karten: keine.
Rote Karten: keine.
Zuschauer: 44 497 (zahlende im “Max-Morlock-Stadion”).

Hamburgs 29-Adrian Markus Fein (links) nimmt hier Nürnbergs 8-Nikola Dovedan (mitte) den Ball ab.

Die Bilanz des 1. Fußball-Club (FC) Nürnberg gegen den Hamburger Sport-Verein (SV)
(siehe auch “www.fusballdaten.de”)

Gesamt-Bilanz aus Sicht des 1. FCN:

74 Spiele / 19 Siege, 16 Unentschieden, 39 Niederlagen / 93:146 Tore (zuhause: 37 Sp. / 13 S, 11 U, 13 N / 58:62 T – auswärts: 37 Sp. / 6 S, 5 U, 26 N / 35:84 T).

Bundesliga-Bilanz aus Sicht des 1. FCN:

64 Spiele / 14 S, 16 U, 34 N / 74:129 T (zuhause: 32 Sp. / 9 S, 11 U, 12 N / 45:56 T – auswärts: 32 Sp. / 5 S, 5 U, 22 N / 29:73 T).

Bilanz in der 2. Bundesliga aus Sicht des 1. FCN:

1 Spiele / 0 S, 0 U, 1 N / 0:4 T (zuhause: 1 Sp. / 0 S, 0 U, 1 N / 0:4 T – auswärts: – Sp. / – S, – U, – N / -:- T).

Bilanz in Oberliga-Endrunden (2 x 1951, 2 x 1952, 1957 + 1958) aus Sicht des 1. FCN:

6 Spiele / 3 S, 0 U, 3 N / 14:11 T (zuhause: 2 Sp. / 2 S, 0 U, 0 N / 8:1 T – auswärts: 4 Sp. / 1 S, 0 U, 3 N / 6:10 T).

Bilanz im DFB-Pokal (1965, 1982 + 2019) aus Sicht des 1. FCN:

3 Spiele / 2 S, 0 U, 1 N / 5:2 T (zuhause: 2 Sp. / 2 S, 0 U, 0 N / 5:1 T – auswärts: 1 Sp. / 0 S, 0 U, 1 N / 0:1 T).

Autor: Klaus Meßenzehl
Fotos: Thorsten Schönberger / ISPFD –
weitere Bilder in unserer Bilddatenbank