Connect with us

Basket-& Handball

Basketball ProA: Nürnberg Falcons BC – FC Schalke 04 79:65

Published

on

Nürnberg Falcons BC nach Anfangsproblemen 79:65 (36:30) gegen FC Schalke 04 Basketball!

Stolze Kartenbesitzerin Heike und Peter aus Bamberg

17-Sebastian Schröder (N)

Mit dem neuerlichen Er-folg gegen die Konkur-renz aus Gelsenkirchen, dem nunmehr achten (!) Sieg in Folge, haben die Nürnberg Falcons den Sprung auf Platz 4 der „BARMER 2. Basketball Bundesliga“ geschafft und dürfen sogar hoffen, das Heimrecht in der ersten Runde der „Play-offs“ in der „ProA“ zu erreichen

Dabei sah es zu Beginn der Begegnung in der außerordentlich gut besuch-ten Halle am Dürer-Airport durchaus weniger gut aus: Nach den ersten zehn Minuten Spielzeit nämlich führten sogar die Gäste mit 18:14, zwi-schenzeitlich betrug der Rückstand der Falcons sechs Punkte, im zweiten Viertel sogar acht Zähler, ehe MItte der zweiten zehn Spielminuten der Turnaround gelang. Über eine Sechs-Punkte-Führung zur Halbzeit (wie auch nach drei Vierteln, bei kurzzeitig zehn Zählern Vorsprung) gelang bei immer mindestens vier Zählern Vorsprung nach kurzzeitiger Durststrecke am Ende sogar noch ein deutlicher und sicherer Erfolg mit 14 Punkten Vorsprung.

34-Jackson Ross Kent (N)

3-Marcell Pongo (N) und 11-Marvin Omonigho Omuvwie (N) vor 17-Niclas Jonathan Sperber

Für Trainer Ralph Junge bedeutete der Verlauf mit zunehmender Spiel-zeit letztendlich ein ent-spannt(er)es Coachen und der größte Erfolg in der noch jungen Klub-geschichte der Nürnberg Falcons rückt greifbar nahe. Aufsteiger Schal-ke jedenfalls schaffte es nicht, den NBC-Sieges-zug zu stoppen – trotz anfänglich erfolgreicher Gegenwehr. Das Team der Stunde in der ProA kompensierte selbst Ausfälle von Jonathan Maier (verletzt) und Juwan Parker (gesperrt) und kam mit lediglich zehn Aktiven aus (gegenüber immerhin elf der Gelsenkirchener). Während die Gäste-Spieler gleich nach dem Ende der Partie das für beste Regeneration höchst sinnvolle sofortige Ausdehnen als erste Maßnahme praktizierten, feierten die NBC-Akteure erst mal sowohl untereinander, wie sie sich auch feiern ließen von ihren begeisterten An-hängern. Der 17. Saisonsieg, davon nach anfänglichen Problemen in neuer Umgebung inzwischen sieben in eigener Halle (die noch nie zuvor so gut besucht war!) lieferte genug Grund dazu. Und die dadurch leicht verzögerte Regeneration sollte die Erfolgsserie kaum stoppen . . .

32-Courtney Allen Belger gegen 24-Ishmail Carzell Wainright (N)

Das vorletzte Hauptrunden-Heimspiel der Saison 2018/19 in Deutschlands zweithöchster Basketball-Spielklasse begannen die Falcons mit Nils Haß-further, Sebastian Schröder, Jackson Kent, Ishmail Wainright und Robert Oehle. Wie bereits angemerkt, mit dem besseren Start für die Mannschaft von Raphael Wilder. Selbstkritisch wird dazu im Spielbericht auf der eige-nen Website angemerkt „(…) was auch daran lag, dass Nürnberg im ersten Viertel zu sorglos verteidigte (…)“.

Haßfurther-Gala und ein 13:0-Run

7-Nils Hassfurther (N) gegen 24-Patrick Carney

Die Schalker „Knappen“ starteten auch gut in Durchgang 2, doch liefer-te erneut Nils Haßfurt-her einen großen Auf-tritt. Dem jungen Auf-bauspieler (gerade mal 19 Jahre) gelangen acht Punkte in Folge zum 22:22- Ausgleich (dem ersten seit dem 2:2 zu Spielbeginn, dem lediglich eine Führung zum 4:2 folgte …). Von da an ging’s bergauf und der zunehmende eigene Vorsprung schmolz zwar immer mal wieder etwas dahin – aber wirklich (oder gar gefährlich) eng wurde es nie mehr für die Jungs der Junge-Truppe. Zumal Jackson Kent im vierten Viertel einen frühen 13:0-Run anstieß, der die Falcons nach 35 Spielminuten vor-entscheidend mit 69:52 in Front brachte. Spätestens nach dem Dreier von Kapitän Sebastian Schröder zum 74:56 war das Spiel gelaufen.

4-Moritz Sanders (N) gegen 12-Michael Haucke

Mit großer Party in den vier Restminuten wurde der zweite Sieg im Duell mit Schalke gefeiert (zum Saisonauftakt Ende September hatte es in Gel-senkirchen einen Nürnberger 82:74-Erfolg gegeben)!

Dank des aktuellen (und aus Nürnberger Sicht sensationellen) 4. Platzes winkt nun das Heimrecht in der ersten „Playoff“-Runde. Dem Auswärtsspiel in Paderborn folgt zum Abschluss der Hauptrunde eine Woche später der Heim-Auftritt gegen die bereits als erster sportlicher Absteiger feststehen-den Basketballer aus Baunach. Derweil haben die Schalke-Korbjäger trotz der Niederlage in Nürnberg weiterhin ihre Chancen auf den Klassenerhalt (im nächsten Spiel gegen Hanau könnte bereits die Entscheidung in Sachen Abstieg aus der ProA fallen).

Highlights auch im Umfeld

31-Robert Oehle (N) wirft treffsicher

Auf der Website des Nürnberg Falcons BC haben wir auch noch folgendes entdeckt:

„(…) Über 1300 Zuschauer zählte man am Samstagabend in der Halle am Airport Nürnberg. Und einmal mehr war rund um das Spiel viel geboten. Präsentiert wurde die Begegnung vom „Latin airport Festival“, das am 20. Juli im Rahmen den „PSD Eventsommer 2019“ stattfindet. Passend dazu wurden schon bei der Hallenöffnung lateinamerikanische Hits im Foyer gespielt. Hier legte das legendäre FOGON Sound-system um Marc Klages auf. Die Viertelpausen wurden durch die Tanzformation Cartel F zu echten Highlights und auf der anschließenden After Game Party ließen viele Zuschauer und Latin-Fans die Hüften kreisen. Einen tollen Job machten auch die Einlaufkinder, die diesmal vom CJT Gymnasium aus Lauf kamen und in der Pause ein Halbzeitspiel darboten – unterstützt vom Post SV Nürnberg. (…)“

Nach dem achten Sieg in folge klatscht 31-Robert Oehle (N) mit 6-Ben Gahlert (N) ab

Ticket-Info zu den „Playoffs“

Darüber hinaus weisen die Nürnberg Falcons auf die aktuelle Ticket-Situation hin:

„(…) Tickets für die Playoff-Spiele sind erst dann käuflich erhältlich, wenn feststeht, auf welchem Platz die Nürnberg Falcons in die Aufstiegsrunde gehen werden. Alles Wichtige dazu wird rechtzeitig kommuniziert. Karten für das letzte Saisonspiel gegen Baunach am 30. März sind indessen bereits im Verkauf und bei www.ticketmaster.de, dem NN-Ticketcorner und allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich. (…)“

Und das meinte der Falcons-Trainer (siehe ebenfalls auch Website der Nürnberg Falcons) Coach Ralph Junge, der sich auf der anschließenden Pressekonferenz sehr zufrieden zeigte: „Ein toller Sieg nach einer schweren Trainingswoche. Wir hatten heute viel Respekt vor Schalke. Mit Marcell Pongo und Moritz Sanders sind zwei Spieler wieder zurückgekommen, die uns heute wichtige Minuten gegeben haben. Auch unsere Leistungs-träger haben wieder sehr stark gespielt.“

Sebastian Schröder (N) klatscht nach dem achten Sieg in folge mit den Fans ab

Und so geht’s weiter

Bevor im April die „Playoffs“ der BARMER 2. Basketball Bun-desliga starten, stehen in der Hauptrunde noch zwei der insgesamt 30 Begegnungen der 16er-Spielklasse auf dem Programm.

Die Termine der ausstehenden beiden Hauptrunden-Begegnungen . . .

. . . Spieltag 29: Samstag, 23. März 2019 / 19.30 Uhr = Uni Baskets Paderborn – Nürnberg Falcons BC
. . . Spieltag 30: Samstag, 30. März 2019 / 19.30 Uhr = Nürnberg Falcons BC – Baunach Young Pikes

Nürnberg feiert seinen achten Sieg in Folge.

Spieltag 28 der BARMER 2. Basketball Bundesliga in der Statistik:

Nürnberg Falcons BC – FC Schalke 04 Basketball 79:65 (36:30 = 14:18, 22:12 / 20:20, 23:15)

Falcons: 3 Pongo (Einsatzzeit 15:14, 5 Punkte), 4 Sanders (15:47, 4), 6 Gahlert (3:15, 1), 7 Haßfurter (30:26, 14), 11 Omuvwie (3:21, 0), 12 Meredith (14:39, 2), 17 Schröder (28:13, 8), 24 Wainright (28:51, 8), 31 Oehle (29:15, 24), 34 Kent (30:59, 13). / Coach: Ralph Junge.
Key-Stats Falcons: Offensiv-Rebounds 9 (-2), Defensiv-Rebounds 32 (+13), Ass. 22 (+12), Steals 5 (-8), Turnover 16 (+4), Blocks 4 (+4), Fouls 22 (-1).
Schalke: 1 Newkirk (32:05, 24), 11 Parrish (24:08, 1), 12 Haucke (8:22, 1), 17 Sperber (12:21, 7), 19 Touray (35:57, 15), 20 Szewczyk (5:14, 0), 22 Rohwer (18:06, 2), 24 Carney (11:29, 3), 32 Belger (33:17, 8), 34 Arians (15:52, 4), 35 Mampuya (3:09, 0). / Coach: Raphael Wilder.

Schiedsrichter: Nicolai Bohn (Referee) – Stefan Koudela + Hakan Senkesen (Umpires).
Verbandsbeauftrage: Stefanie Oelfke (Commissioner).

Zuschauer: 1300+ (in der Halle am Airport).

Autor: Klaus Meßenzehl
Fotos: ISPFD
weitere Fotos in unserer Bilddatenbank

Advertisement
Advertisement
Advertisement

News

Basket-& Handball25 Minuten ago

Basketball – BBL ProA: Nürnberg Falcons BC – RASTA Vechta 73:83

Da war mehr drin: Nürnberg Falcons verlieren gegen Vechta

Eishockey3 Stunden ago

DEL: Nürnberg Ice Tigers – EHC Red Bull München 1:4

Eine fast optimale Retro-Night, wenn da nicht …

Motorsport4 Stunden ago

Audi erweitert Kompetenz-Center Motorsport für sein Formel-1-Projekt

Rund 3.000 Quadratmeter großer Neubau am Standort Audi Neuburg

Sonstiges5 Tagen ago

Weihnachtsbaum am Bahnhofsplatz leuchtet wieder

Christian Vogel, Bürgermeister und Erster Werkleiter von Sör, hat die Beleuchtung des Weihnachtsbaums am Bahnhofsplatz eingeschaltet

Sonstiges6 Tagen ago

Kooperationsprojekt zwischen wbg und AWO in Nürnberg-Langwasser

Zum Zweck der Quartiersentwicklung und zur Qualitätssteigerung im Pflegebereich kooperieren die AWO und die wbg Nürnberg

Eishockey1 Woche ago

DEL: Nürnberg Ice Tigers – Bietigheim Steelers 4:1

Heimsieg am 1. Advent gegen schwache Steelers

Sonstiges1 Woche ago

Gelungener Faschingsauftakt bei den Eibanesen im Gesellschaftshaus Gartenstadt

Vier Stunden mit nur eigenen Nummern haben das Publikum begeistert

Basket-& Handball1 Woche ago

Basketball – BBL ProA: Nürnberg Falcons BC – WWU Baskets Münster 59:54

5. Saisonsieg für die Nürnberg Falcons in der BARMER 2. Basketball Bundesliga!

Sonstiges2 Wochen ago

Nürnberg ehrt langjährige Feuerwehrmitglieder

Die Stadt Nürnberg hat Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehren für ihre langjährige ehrenvolle aktive Dienstzeit ausgezeichnet

Fußball2 Wochen ago

DFB-Pokal Damen: 1. FC Nürnberg – VfL Wolfsburg 0:6

Verloren, aber Herzen gewonnen*

Interessante Beiträge