Connect with us

Basket-& Handball

Handball / Bundesliga: HC Erlangen – TVB 1898 Stuttgart 31:25

Published

on

Der HC Erlangen hat das Nachholspiel des 13. Spieltages für sich entschieden.

5-Johannes Sellin kommt auf´s Spielfeld

6-Dominik Weiss (S) gegen 33-Nikolai Link und 25-Jan Schäffer

 

 

 

 

 

 

 

 

Dank einer stabilen Abwehrarbeit und einem spielfreudigen Angriffspiel geriet der 31:25-Sieg in der ARENA NÜRNBERGER Versicherung nie in Gefahr.

33-Nikolai Link gegen 13-Robert Markotic (S)

21-Christopher Bissel überwindet 1-Johannes Bitter (S)

 

 

 

 

 

 

 

Erste Spielhälfte:

Die Anfangsphase des Spiels gehörte dem HC Erlangen.

20-Nico Büdel gegen 77-David Schmidt (S)

9-Manuel Späth (S) streckt sich gegen den Wurf von 5-Johannes Sellin

 

 

 

 

 

 

 

 

Nach zwei torlosen Angriffen auf beiden Seiten war es Christopher Bissel, der durch eine kraftvolle 1gegen1-Aktion den Siebenmeter herausholte, welchen Steinert zur 1:0 Führung verwandelte. Sicherer Rückhalt im Tor war Nikolas Katsigiannis, der erst in der siebten Minute das erste Gegentor zuließ. David Schmidt traf in Über-zahl zum 1:1 Ausgleich. Nach Zuspiel von Büdel brachte Jan Schäffer seine Mannschaft aber unmittelbar wie-der in Front. Trotz einigen Unkonzentriertheiten im Angriffsspiel der Erlanger hielt Katsigianis seine Mann-schaft im Spiel und sorgte mit seinen immens wichtigen Paraden dafür, dass der HC Erlangen in der 12. Minute mit 4:1 in Führung ging. Der HC agierte in der Anfangsphase immer wieder in Unterzahl schaffte es aber auch mit einem Spieler weniger auf der Platte Bälle zu gewinnen und die Führung weiter auszubauen. Zehn Minuten vor Ende des ersten Durchgangs markierte der stark aufspielende Bissel den Treffer zum 9:5. Die Abwehrreihen um Petter Overby im Mittelblock arbeiteten hoch konzentriert und schafften es immer wieder durch geschickte Stopp-Fouls den Spielfluss der Gäste zu unterbrechen. 30 Sekunden vor Ende des ersten Durchgangs führte die gute Abwehrarbeit auch zum 15:10 Führungstreffer, als der fünffache Tor-schütze Johannes Sellin nach Ballgewinn clever einnetzte.

Die “Katze” 29-Nikola Katsigiannis in toller Parade und dann auch noch erfolgreich abgewehrt

12-Jonas Maier (S) wehrt den Wurf von 9-Petter Overby ab

 

 

 

 

 

 

 

 

Zweite Spielhälfte:

Nach Wiederanpfiff setzten die Gäste den ersten Treffer und verkürzten nach zwei Angriffen auf 15:12.

Die Erlanger scheiterten in der Anfangsphase der zweiten Halbzeit zu häufig am Pfosten der Gegner, sodass sich der TVB mit dem Treffer zum 15:13 wieder auf Schlagdistanz brachte. Nach drei torlosen Minuten fand der HC aber wieder ins Spiel und stellte durch die Treffer von Link und Overby wieder auf 17:13. Die Partie nahm spätestens ab der 40. Minute richtig Fahrt auf, die Schwaben wehrten sich wehement gegen die dro-hende Niederlage und trafen in der 43. Minute zum 20:17. Die kämpfenden Erlanger ließen sich aber nicht aus der Ruhe bringen und erhöhten nach einem spielfreudigen Angriff, in dem Bissel frei vom Kreis zum Wurf kam, auf 22:17. Nach Fehler vom TVB erhöhte Büdel auf 23:17 und erzielte damit die erste Sechs-Tore-Füh-rung der Partie. In der Crunch-Time war es Keeper Gorazd Skof, der sich mit spektakulären Paraden von den 3651 Zuschauern feiern lies und seiner Mannschaft ein sicherer Rückhalt war. Dominik Mappes traf im An-schluss doppelt und spätestens nach dem Treffer zum 28:20 vom stark aufspielenden Johannes Sellin hatte keiner der Fans mehr Zweifel am Heimerfolg. Am Ende belohnte sich der HC Erlangen für eine starke Leistung mit einem 31:25-Heimsieg.

77-David Schmidt (S) stemmt sich gegen 44-Christoph Steinert

Hauptsponsor Alexander Fackelmann motiviert die HCE-Fans

STATISTIK:

HC Erlangen

Tor: Katsigiannis (1. – 41.), Skof (42. – 60.); Sellin 5, Overby (2), Haaß, Büdel (1), Bissel (4), Mappes (4), Murawski, Schäffer (1), Link (6), von Gruchalla, Steinert (5/5), Schröder(1), Kellner, Thümmler (2)

TVB 1898 Stuttgart:

Tor: Bitter (1. – 45), Maier (46.- 60); Schimmelbauer (5), Häfner (1), Weiß (5), Schagen, M. Schweickhardt (4), Späth (2), Markotic, Baumgarten, Röthlisberger (1), Pfattheicher (1), Schmidt (6)

Text: HCE / ISPFD
Fotos: ISPFD
weitere Fotos in unserer Bilddatenbank

Advertisement
Advertisement

News

Sonstiges11 Stunden ago

Club und Sparkasse Nürnberg gestalten “Spielräume” für die Nürnberger Tafel

Umbau eines alten Fabrikbaus mithilfe der Club-Community

Sport Allgemein1 Tag ago

Bionorica unterstützt das Olympia Team Deutschland in Tokio

Neumarkter Naturarzneihersteller ist „Offizieller Lieferant des Olympia Team Deutschland 2020“

Fußball2 Tagen ago

SpVgg. Greuther Fürth: Trainingsauftakt mit drei Neuen

Die SPVGG GREUTHER FÜRTH startete zum zweiten Mal in ihrer Vereinshistorie wieder in eine Bundesligasaison

Sonstiges3 Tagen ago

Deutscher Gründerpreis: Geschäftsideen bieten Lösungen für Herausforderungen in der Corona-Pandemie

2020 ereigneten sich in Bayern 19.212 Radunfälle, 9,6 Prozent mehr als im Vorjahr

Sonstiges4 Tagen ago

Ansbacher Bildhauerin Kerstin Himmler als Künstlerin der Metropolregion ausgezeichnet

Die Bildhauerin Kerstin Himmler beschreibt in ihren Arbeiten unsere heutige Zeit in einer düsteren Atmosphäre

Sonstiges6 Tagen ago

Sommer in der Stadt: „Summer Street“ Adlerstraße startet

In Kooperation mit den ortsansässigen Gewerbetreibenden wird die Adlerstraße im Sommer 2021 zu einer sogenannten „Summer Street“

Sonstiges1 Woche ago

Nürnberger Weihnachtsbeleuchtung 2021

„Nürnberg leuchtet“ informiert und sucht weitere Partner

Basket-& Handball1 Woche ago

Handball: DHB-3-Länderturnier in der ARENA Nürnberg

Erfolgreiche Generalprobe für Olympia

Sonstiges2 Wochen ago

NÜRNBÄRLAND lädt ein

Der Freiluftspaß am Dutzendteich hat seine Angebote vor allem auf Familien ausgerichtet

Sonstiges2 Wochen ago

Neue Sport- und Veranstaltungshalle heißt „KIA Metropol Arena“

Rechtzeitig vor Ihrer Fertigstellung und Inbetriebnahme wurde für die neue Sport- und Veranstaltungshalle „Am Tillypark“ ein Namenspartner gefunden.

Interessante Beiträge