Connect with us

Fußball

Liga 1: SpVgg. Greuther Fürth – Bor. Mönchengladbach 0:2

Published

on

Kein Tor = kein Punkt fürs „Kleeblatt“

Nach der bitteren 1:6-Klatsche im „Sportpark Ronhof | Thomas Sommer“ gegen die sportlich im Aufwind befindlichen RasenBallsportler (RB) aus Leipzig bewies die Spielvereinigung (SpVgg) Greuther Fürth in den beiden folgenden fälligen Auseinandersetzungen, dass der designierte Bundesliga-Absteiger nach wie vor in der Lage ist, auch in Deutschlands höchster Fußball-Spielklasse „zu Null“ zu spielen:

Die Nordkurve endlich wieder mit grossartiger Fanchoreographie

Was zum Ende der Vorrunde nach 4:17 Toren bei drei Niederlagen gegen den 1. FC Union Berlin (1:0 am 15. Spieltag) und FC Augsburg (0:0 in der 17. Runde) sowie zum Beginn der Rückserie (ebenfalls 0:0 gegen den VfB Stuttgart) gelang, schafften die Schützlinge des zwischendurch dann doch etwas „bedienten“ SpVgg-Cheftrainers Stefan Leitl mit den „Nullnummern“ gegen den SC Freiburg und bei der SG Eintracht Frankfurt!

Wobei der Punktgewinn in der Hessen-Metropole angesichts der schweren Verletzung von Marco Meyerhöfer allerdings als bitter erkauft bezeichnet werden durfte, ja musste. Die ernüchternden Bilder vom Mißgeschick des 26-jährigen Fürther Verteidigers am Frankfurter Riederwald, die den vier Jahre jüngeren, unglücklich darin verwickelten Frankfurter Gegenspieler Jens Petter Hauge ebenso schockten wie alle, die das mitansehen mussten, sind indes glücklicherweise inzwischen schon wieder in den Hintergrund geraten – dank sofortiger Knöchel-Operation und des offensichtlich positiven ersten Heilungsverlaufs blickte der Betroffene schon bald wieder positiv in die Zukunft.

32-Florian Neuhaus umspielt Torwart 26-Andreas Linde (FÜ) – aber sein erfolgreicher Torschuss wird nicht anerkannt

Bereits vier Tage nach der schlimmen Blessur am Sprunggelenk und folgendem promptem Eingriff durfte der aus Hessen stammende Meyerhöfer das Krankenhaus wieder verlassen. Geboren in Bad Homburg vor der Höhe, der Kreisstadt des Hochtaunus-Kreises mit rund 55 000 Einwohnern, war das Ergebnis der Heimkehr in die Metropolregion Frankfurt/Rhein-Main auch deshalb sehr zwiegespalten, weil die Eltern des Unglücksraben, der von 2006 bis 2014 in der Eintracht-Jugend ausgebildet wurde, im Stadion Augenzeuge des schockierenden Geschehens wurden.

Auch im Ronhof wehen die Fahnen wieder vor vollen Rängen

Verletzung von Marco Meyerhöfer schockte alle!

Und sich ebenso wie alle seine Fürther Mitstreiter freuen dürfen darauf, dass der zuletzt von Stefan Leitl auf beiden Seiten eingesetzte Rechtsfüßer möglichst bald wieder zurückkehren kann zumindest zur Rehabilitation und danach auf den Trainingsplatz. Der nach dem Aufstieg im Vorjahr vorzeitig über 2022 hinaus bis 2025 verlängerte Vertrag des mittlerweile gestandenen Verteidigers bietet jedenfalls noch jede Menge weiterer Gelegenheiten, sich bei der Spielvereinigung auszuzeichnen.

14-Alassane Plea verwandelt den Elfmeter gegen Torwart 26-Andreas Linde (FÜ) zur 2:0-Führung für Gladbach

Was der Mannschaft des nun erst mal im Stand eines Rekonvaleszenten befindlichen Mitspielers bei der 0:2 (0:2)-Niederlage gegen Borussia Verein für Leibesübungen (VfL) 1900 Mönchengladbach eher selten gelang. Die um Rehabilitation einer aus deren Sicht mindestens ebenso durchwachsenen Saison bemühten „Fohlen“ machten vom Anpfiff weg deutlich, dass sie die drei zu vergebenden Punkte unbedingt aus Mittelfranken an den Niederrhein mitnehmen wollten.

22-Sebastian Griesbeck (FÜ) gegen 36-Breel Donald Embolo

Was die Truppe des früheren Frankfurter und jetzigen Gladbacher Coaches Adi Hütter auch früh in die entsprechenden Bahnen lenkte. Bereits nach rund der Hälfte der ersten Halbzeit stand das Endergebnis fest. Dies wiederum hinderte die endlich wieder mal zahlreichen Anhänger des gastgebenden „Kleeblatts“ jedoch keineswegs daran, ihren Vorjahres-„Aufstiegshelden“ auch weiterhin den Rücken zu stärken und zu signalisieren, dass sie das neuerliche „Abenteuer Bundesliga“ bis zum bitteren Ende der Rückkehr in die Zweitklassigkeit mit der Mannschaft mitgehen werden!

22-Sebastian Griesbeck (FÜ) gegen 10-Marcus Thuram

Nächstes Heimspiel für die SpVgg Greuther Fürth:

31. SPIELTAG – 23. APRIL 2022 (SAMSTAG, 15:30 UHR): SpVgg GREUTHER FÜRTH – Bayer 04 Leverkusen im „Sportpark Ronhof | Thomas Sommer“ (Hinrunde der laufenden Runde 2021/22 am 20.11.2021 in Leverkusen 1:7 = für den Verein vom Niederrhein; kein Pflichtspiel in der Vorsaison – davor gab es nur noch die Aufeinandertreffen in der Bundesliga-Spielzeit 2012/13 in Fürth 0:0 + in Leverkusen 0:2 = für Bayer 04)

10-Branimir Hrgota (FÜ) gegen 17-Kouadio Emmanuel Kone

Statistik zum Punktspiel der 29. Runde der Saison 2020/21 in der Fußball-Bundesliga

SpVgg Greuther Fürth – Borussia VfL 1900 Mönchengladbach 0:2 (0:2)

SpVgg: 26 Linde – 2 Asta (67. 17 Ngankam), 4 Bauer, 10 Hrgota (C = Kapitän; 86. 9 Pululu – ab diesem Zeitpunkt übernahm 24 Viergever die Spielführer-Kennzeichnung), 13 Christiansen, 21 Tillman (78 20 Raschl), 22 Griesbeck, 24 Viergever, 27 Itter (86. 11 Abiama), 37 Green (78. 16 Nielsen), 40 Leweling / ohne Einsatz auf der Bank: 30 Burchert – 15 Willems, 19 Fobassam Nawe, 23 Jung / Chef-Trainer: Stefan Leitl.
Gladbach: 1 Sommer – 10 Thuram (82. 23 Hofmann), 14 Plea (75. 13 Stindl), 15 Beyer, 17 Kone (88. 22 Bénes), 18 Lainer (88. 7 Herrmann), 28 Ginter, 29 Scally, 30 Elvedi, 32 Neuhaus (75. 6 Kramer), 36 Embolo / ohne Einsatz auf der Bank: 21 Sippel – 34 Noß, 37 Bennetts (die Gäste vom Niederrhein schöpften die Anzahl der möglichen 20 Akteure auf dem Spielberichtsbogen im Gegensatz zu ihren Gastgebern mit 19 nicht komplett aus) / Chef-Trainer: Adi Hütter.
Tore: 0:1 10 Thuram (18. Spielminute = völlig freier Flachschuß mit dem rechten Fuß aus rund zehn Metern Tor-Entfernung und halbrechter Position vorbei am aus dem Fürther Gehäuse entgegenstürzenden Keeper 26 Linde, der ohne Abwehrchance blieb; perfekt freigespielt worden war der VfLTorschütze, der damit seinen dritten Saisontreffer erzielte, von 14 Plea, während SpVgg-Innenverteidiger 22 Griesbeck seine Manndeckung abbrach und unberechtigterweise Abseits reklamierte), 0:2 14 Plea (24. = zweiter erfolgreicher Elfmeter und achtes Tor der Saison für den Schützen, der aus seiner Sicht flach + höchst platziert wie sicher ins äußerste rechte Eck verwandelte, obwohl SpVgg-Torhüter 26 Linde in die richtige Ecke flog und den Ball nur knapp verpasste; vorausgegangen war nach Zuspielen der Gladbacher 14 Plea und 32 Neuhaus per raffiniertem linkem Innen-Hinterfuß ein Foul des Fürthers 21 Tillman an 18 Lainer, das dieser sofort nach seinem Sturz, wennngleich zunächst mißverständlich, reklamierte + dafür per Video-Beweis Recht bekam – wiewohl erst fast drei Minuten nach dem spätestens angesichts der Videobilder zweifelsfrei strafwürdigen Vergehen).

16-Havard Nielsen (FÜ) vor 6-Christoph Kramer

Ecken: Fürth 3 (2 vor, 1 nach der Pause) – Gladbach 5 (4 vor + 1 nach Seitenwechsel).
Schiedsrichter: Tobias Stieler (SG Rosenhöhe Offenbach = DFB-Landesverband Hessen) – SR-Assistenten: Christian Gittelmann (Spielvereinigung/SpVgg 1946 Gauersheim + JSG Gauersheim/Stetten = DFB-LV Südwest) + Eduard Beitinger (SV Schwabelweis Regensburg = DFB-LV Bayern) – 4. Offizieller: Florian Heft (SV Eintracht Neuenkirchen = DFB-LV Niedersachsen) – Video-Assistent: Markus Schmidt (SV Sillenbuch = DFB-LV Württemberg).
Gelbe Karten: Fürth 1 = 21 Tillman (24., wegen Foulspiels bzw. Reklamierens) – Gladbach 0.
Gelb-Rote Karte: keine.
Rote Karte: keine.
Zuschauer: 13 900 (zahlende) im „Sportpark Ronhof | Thomas Sommer“ – erstmals seit langem wieder eine fünfstellige Besucherzahl + ein zumindest beinahe ausverkauftes Stadion.

Text: Klaus Meßenzehl / „Pressedienst Nürnberg“ (PDN)
Titelfoto: 32-Florian Neuhaus gegen 37-Julian Green (FÜ)
Fotos: WFS / ISPFD
weitere Fotos in unserer Bilddatenbank

Advertisement
Advertisement

News

Allgemeine Neuigkeiten2 Tagen ago

Wir sind dann mal weg

Auch unsere Redaktion braucht mal Urlaub Vom 6.-21.08.2022 ist unsere Redaktion nicht besetzt und kann nur vereinzelt Veröffentlichungen vornehmen. Nach...

Fußball2 Tagen ago

2. Liga: SpVgg. Greuther Fürth – Karlsruher SC 1:1

Kleeblatt wartet weiter auf den ersten Saisonsieg

Sport Allgemein2 Tagen ago

Taliso Engel – der Ausnahmeathlet aus Nürnberg

Paraschwimmer Taliso Engel ist Deutschlands Eliteschüler des Sports 2021

Sonstiges3 Tagen ago

Alpensteinböcke im Tiergarten: Mehrere Jungtiere und Zugänge aus Innsbruck

Veränderungen bei den Alpensteinböcken im Tiergarten Nürnberg

Fußball4 Tagen ago

Graffiti-Toiletten im Max-Morlock-Stadion

Fans der Nordkurve Nürnberg haben mit Genehmigung einen Toilettenwürfel im Max-Morlock-Stadion mit Graffiti bemalt

Sonstiges5 Tagen ago

Baumwässerung bei Hitze

Die Sommer in Franken und Nürnberg sind zunehmend heiß und trocken, so auch besonders in diesem Jahr

Sonstiges6 Tagen ago

Nürnbergs Bardentreffen meldete sich mit „starken Stimmen“ zurück.

Drei Tage musizierte die Nürnberger Altstadt und mehr als 200.000 Musikfans feierten die 45. Ausgabe

Fußball1 Woche ago

Leonhart-Fuchs-Mittelschule Wemding: Gewinner des „Jenö Konrad-Cup“ 2022

Nach zwei Jahren pandemiebedingter Pause konnte die fünfte Auflage des „Jenö Konrad-Cup – Fußball trifft Geschichte“ wieder stattfinden

Sonstiges1 Woche ago

wbg Unternehmensgruppe 2021 auf Kurs

51 Baustellen, 982 bearbeitete Wohnungen, rund 122,8 Mio. € in Bestand investiert, 17 Kommunalprojekte für 306,2 Mio. € in Arbeit

Sonstiges1 Woche ago

Tiergarten wildert Ziesel in Tschechien aus

Der Tiergarten der Stadt Nürnberg hat sechs Europäische Ziesel in Tschechien ausgewildert

Interessante Beiträge