Connect with us

Sonstiges

Spielzeugmuseum legt als bundesweit erstes Museum Nachhaltigkeitsstrategie vor

Published

on

Das Spielzeugmuseum veröffentlicht als bundesweit erstes Museum seine Nachhaltigkeitsstrategie

Inhaltlich ist die Strategie eng verwoben mit dem neuen Konzept des Spielzeugmuseums, das derzeit zum „Emotionalen Weltmuseum“ weiterentwickelt wird. Foyer und Auftaktraum sind bereits im Umbau.

Oberbürgermeister Marcus König erklärt: „In Nürnberg tragen wir als Teil der Weltgemeinschaft Verantwortung dafür, dass wir die Nachhaltigkeitsziele auf kommunaler Ebene verbindlich umsetzen. Im Spielzeugmuseum leisten wir künftig einen wissenschaftlichen und publikumsstarken Beitrag für mehr Nachhaltigkeit und mehr Generationengerechtigkeit.“

Die Strategie ist ein kooperatives Projekt. Beteiligt sind die Museen der Stadt Nürnberg, das Amt für Internationale Beziehungen, das Umwelt und Gesundheitsreferat und die Technische Hochschule Nürnberg mit Beratung durch Prof. Dr. Frank Ebinger, Forschungsprofessor für Nachhaltigkeitsfragen.

Im Zukunftskonzept des Hauses verbindet das Spielzeugmuseum mit seiner bedeutenden Kollektion die Jahrhunderte alte Spielzeugtradition der Stadt Nürnberg mit hochwertiger Bildungsarbeit und dem gesellschaftspolitischen Auftrag, Frieden und Menschenrechte zu sichern.

Die Umsetzung der Agenda 2030 rückt zukünftig im Museum grundsätzliche Lebensfragen stärker in den Mittelpunkt: Was ist wesentlich für uns Menschen? Was ist wesentlich für unseren Bezug zu Natur und Klima? Was ist wesentlich für unser friedliches, inklusives Zusammenleben?

Bürgermeisterin Prof. Dr. Julia Lehner erläutert: „Die Objekte der weltweit einzigartigen Spielzeugsammlung und deren kulturgeschichtlich herausragende Relevanz werden auch in Zukunft im Zentrum der Betrachtung stehen. Doch Spielzeug kann noch viel mehr. Es ist gemacht zum ‚Be-greifen‘ unserer Welt und erklärt nebenbei die großen Themen, die uns Erwachsene weltweit umtreiben – kinderleicht.“

Text: Stadt Nürnberg / maj
Titelfoto: Von rechts: Oberbürgermeister Marcus König, Bürgermeisterin Prof. Dr. Julia Lehner und Prof. Dr. Karin Falkenberg, Leiterin des Spielzeugmuseums Foto: Spielzeugmuseum, Berny Meyer

Advertisement
Advertisement

News

Interessante Beiträge