Connect with us

Sonstiges

CO2-Challenge 2021: Klimaschutz geht immer – Fastenzeit als Startschuss

Published

on

Die CO2-Challenge geht am 17. Februar wieder in der Metropolregion Nürnberg an den Start.

Die Aktion der KlimaschutzmanagerInnen der Metropolregion Nürnberg schafft mehr Bewusstsein für die vielfältigen Möglichkeiten im Alltag Treibhausgas-Emissionen einzusparen und zielt auf weite Verbreitung im Netz und über Social Media. Durch Teilen die Wirkung zu verdoppeln ist das Motto.

Ab Aschermittwoch gilt es auf www.co2challenge.net jeden Tag eine neue Herausforderung anzunehmen und deren Umsetzung im eigenen Tagesablauf zu verwirklichen. Die ganze Fastenzeit über werden insgesamt 40 Tages-Challenges jede Menge Anregungen liefern, die eigenen Gewohnheiten mit offenem Blick im neuen Licht zu sehen. In den Bereichen Konsum, Ernährung, Mobilität und Energie gibt es für den Klimaschutz mehr zu gewinnen, als gemeinhin angenommen wird. Die Ansatzpunkte finden sich überall in unserer unmittelbaren Umgebung, nicht nur in der Garage, im Heizungskeller und unter der Dusche. Hebel dafür, den eigenen CO2-Fußabdruck zu verringern, finden sich auch auf dem Sofa, im Kleiderschrank, im Einkaufskorb, im Kühlschrank oder im Kochtopf. Allein unsere Lebensmittel verursachen rund ein Drittel aller Treibhausgas-Emissionen. Entsprechend viel kann jede oder jeder auch über eine klimabewusste Ernährung erreichen.

Wie sieht eine der dazu passenden Challenges wohl konkret aus? Das wird noch nicht verraten und bleibt vorerst der Fantasie überlassen. Die Sonntage sind ausgenommen, können aber mit klimafreundlichen Rezepten von der Webseite emissionsarm gestaltet werden. Auf der Webseite der Challenge gibt es zudem reichlich Informationen und weiterführende Links. Die Tagesaufgaben werden auch auf den Social Media-Kanälen der Metropolregion Nürnberg unter #co2challenge geteilt.

Die Aktion hat 2019 den Bundespreis „Klimaaktive Kommune“ für die Metropolregion Nürnberg erhalten und will mit dem Preisgeld nun noch mehr Breitenwirkung für die CO2-Challenge entwickeln. Denn Klimaschutz geht uns alle an. Und jede und jeder kann einen entscheidenden Beitrag leisten – vor allem indem das bewusste Verhalten zur Normalität wird.

Weitere Informationen unter www.co2challenge.net

Text/Foto: Metropolregion Nürnberg

Advertisement
Advertisement

News

Sonstiges1 Tag ago

„Entartetes“ Gemälde kehrt in Kunstsammlungen zurück

Im Jahr 1922 erwarb die Stadt Nürnberg in einer Berliner Kunsthandlung ein Gemälde des ostpreußischen Malers Alfred Partikel (1888-1945).

Sonstiges1 Tag ago

Projekt „Digiteers“ hat viele Unterstützer

Das Ehrenamtsprojekt „Digiteers“ für bildungsbenachteiligte Schülerinnen, Schüler und Auszubildende – getragen vom Sozialreferat der Stadt Nürnberg mit dem Rotary Club...

Sonstiges1 Tag ago

Rekord-Zugriffe für CO2-Challenge 2021

Initiative der Klimaschutzmanager*innen der Metropolregion Nürnberg findet großen Anklang in der Metropolregion Nürnberg und darüber hinaus

Basket-& Handball2 Tagen ago

Handball: HC Erlangen – THW Kiel 25:31

“Die Zebras” auch ohne Sander Sagosen eine Macht!

Basket-& Handball3 Tagen ago

Spitzensport aus der Metropolregion Nürnberg

„SPORT BEWEGT UNS“

Sonstiges4 Tagen ago

Nürnberg: Hochbauamt lockt Mauersegler ins Baumeisterhaus

Die Natursteinfassade des Baumeistershauses muss fachgerecht saniert werden.

Sonstiges4 Tagen ago

Metropolregion Nürnberg trägt für zwei weitere Jahre den Titel Fairtrade Region

70 Städte, Landkreise und Gemeinden zeigen in der Metropolregion Nürnberg Flagge für Fairen Handel

Eishockey5 Tagen ago

Deutschland – Tschechien 1:4 und 4:5

WM-Vorbereitung: Trainingslager und sechs Testspiele – davon vier in der ARENA in Nürnberg

Sonstiges1 Woche ago

Fürst Gruppe: Unterstützung für soziale Projekte

Zuwendung für vier Projekte aus dem Jugend- und Seniorenbereich

Fußball1 Woche ago

Sparkasse Nürnberg und FCN schaffen „Spielräume@home“ live mit Club-Spielern

„Spielräume“, „Spielräume light“, „Spielräume@home“

Interessante Beiträge