Connect with us

Fußball

2. Liga: SpVgg. Greuther Fürth – 1. FC Heidenheim 1846 0:1

Published

on

Erste Niederlage nach 5 Siegen – Die Siegesserie des Kleeblatts ist gerissen

Die SPVGG GREUTHER FÜRTH unterliegt dem 1. FC Heidenheim zuhause in einem ausgeglichenen Spiel mit 0:1. Den Treffer für die Gäste erzielte Norman Theuerkauf in der 60. Spielminute.

33-Paul Seguin (FÜ) gegen 2-Marnon Busch

Das Spiel begann mit den angekündigt hoch pressenden Heidenheimern, das Kleeblatt tat sich zunächst schwer, nach vorne zu kombinieren. Den ersten Schuss hatte der Gast, Burnic zielte aber weit vorbei.

Die Ronhofer hatten in der 20. Minute die erste Andeutung einer Chance, doch Marco Meyerhöfers Direktabnahme wurde abgeblockt.

Zwei Minuten darauf allerdings war es Sebastian Ernst, der nach einem Raum-Zuspiel aus der Drehung an einem Abwehrspieler scheiterte. Im Gegenzug dann der erste Schuss der Gäste aufs Tor, doch Kühlwetters Schlenzer konnte Sascha Burchert nicht vor Probleme stellen.

16-Havard Nielsen (FÜ) vor 30-Norman Theuerkauf

Kurz darauf war Havard Nielsen links durch, seine Flanke wurde aber aus der Gefahrenzone geköpft. Nach knapp einer haben Stunde hatte Mergim Mavraj bei einem Konter aufgepasst und konnte Kühlwetter noch vom Ball trennen.

23-Paul Jäckel (FÜ) gegen 16-Kevin Simone Sessa

Kurz vor der Pause dann noch mal die Fürther: Ernst flankte kurz zu Julian Green, doch der brachte per Kopf aus fünf Metern nicht genug Druck hinter den Ball, Tormann Müller hielt sicher.

Die Fürther kamen mit einem Schuss von Green aus 18 Metern aus der Pause, den Müller über die Latte lenkte. Bei der anschließenden Ecke kam der abgewehrte Ball zu Meyerhöfer, dessen Direktschuss vorbei ging.

In der 55. Minute hätte dies das 1:0 für Heidenheim sein müssen, doch 13-Robert Leipertz schiesst den Ball an den Pfosten von Fürth

Leipertz hatte in der 55. Minute die beste Chance der Gäste bis dato, am langen Eck konnte er eine Flanke aber nicht ins Tor drücken.

In der 59. Minute riss der bereits verwarnte Burnic Julian Green bei einem schnellen Gegenzug um. Konsequenz wäre Gelb-Rot gewesen, doch Schiedsrichter Siewer beließ es erstaunlicherweise bei einer Ermahnung. So konnten die Gäste beim nächsten Angriff das entscheidende Tor erzielen. Theuerkauf traf aus 12 Metern flach ins linke untere Eck.

10-Branimir Hrgota (FÜ) gegen 3-Jan Schöppner

Das Tor spielte den Gästen in die Karten, die nun hauptsächlich auf Defensive aus waren. Das Kleeblatt versuchte nun, noch schneller zu kombinieren. Doch Nielsens Flanke (69.) wurde abgewehrt, Greens Kopfball nach Seguin-Flanke kam nicht aufs Tor und Hrgotas Direktabnahme nach einer Abwehrkerze der Heidenheimer ging rechts daneben.

24-Christian Kühlwetter gegen 18-Marco Meyerhöfer (FÜ)

Auf der anderen Seite reagierte Burchert bei einem Konter glänzend, als er im Stil eines Handballtormanns gegen Kerschbaumer klärte.

Den Rest der Spielzeit rannte das Kleeblatt an, doch eine große Ausgleichschance gab es nicht mehr, da Müller eine Hereingabe von Leweling vor dem einschussbereiten Berggreen abwehrte.

10-Branimir Hrgota (FÜ) vor 2-Marnon Busch

SPVGG GREUTHER FÜRTH:

Burchert – Meyerhöfer, Jaeckel, Mavraj, Raum – Seguin (78. Tillman), Sarpei, Ernst (66. Leweling), Green (78. Berggreen) – Nielsen, Hrgota

Bereits kurz vor dem Schlusspfiff bedankt sich Heidenheims Trainer Frank Schmidt bei seinem Team für den Auswärtssieg

1. FC Heidenheim:

Müller – Hüsing, Mainka, Theuerkauf – Busch, Sessa (83. Schöppner), Burnic (62. Kerschbaumer), Mohr (62. Schmidt) – Leipertz (82. Rittmüller), Thomalla, Kühlwetter (90. Schnatterer)

Tore: 0:1 Theuerkauf (60.)

Schiedsrichter: Thorben Siewer

Text wegen Verhinderung unseres Redakteurs von SGF
Fotos: ISPFD
weitere Fotos in unserer Bilddatenbank

Advertisement
Advertisement

News

Interessante Beiträge