Connect with us

Sonstiges

Nürnbergs Kunstvilla erhält eine bedeutende Schenkung

Published

on

Den 8. Mai 1945 bezeichnete die 1908 als Doris Richter in Nürnberg geborene Künstlerin Dore Meyer-Vax stets als ihren zweiten Geburtstag.

Das Erlebnis der nationalsozialistischen Diktatur führte die Künstlerin zu ihrer Überzeugung, sich zeitlebens nicht nur mit ihrer Kunst, sondern auch politisch gegen Krieg und Gewalt zu engagieren. 75 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs widmet die Kunstvilla in der Blumenstraße 17 der 1980 verstorbenen Künstlerin ab 3. Oktober 2020 unter dem Titel „Engagierte Kunst“ eine groß angelegte Retrospektive, die nun dank einer Stiftung der Kunstvilligen unter dem Vorsitz von Günter Gloser um eines ihrer Schlüsselwerke ergänzt werden kann.

Das 1946 datierte Gemälde „Impression 1945“ wurde vom Förderverein der Kunstvilla aus Privatbesitz erworben. Es stellt ein Capriccio dar mit Zitaten aus dem kriegszerstörten Dresden, darunter den „Goldenen Reiter“ und die Skulptur „Die Güte“ vom Dresdner Rathaus, die in den ikonischen Luftaufnahmen des kriegszerstörten Dresden von Walter Hahn und Richard Peter 1945 festgehalten wurde.

Da der Nachlass der Künstlerin nach ihrem Tod verstreut wurde, gibt es kein Gesamtverzeichnis ihrer Werke. Im Rahmen der Vorbereitung der Ausstellung entsteht daher erstmals ein Werkverzeichnis, das einen Überblick über ihr Schaffen geben soll. Die Kunstvilla ist dankbar für Hinweise auf weitere Werke in Privatbesitz und erbittet Informationen per E-Mail an kunstvilla@stadt.nuernberg.de.

Text: Stadt Nürnberg / alf
Titelfoto: Dore Meyer-Vax, Impression 1945, 1946, Öl auf Malkarton, 42 x 53 cm.
Foto: Kunstvilla Stadt Nürnberg

Advertisement
Advertisement

News

Interessante Beiträge