Connect with us

Sonstiges

Le Meridien Grand Hotel Nürnberg: “BURNS SUPPER 2020”

Published

on

FREUNDSCHAFT statt FEINDSCHAFT – kein Gegen-, sondern MITEINANDER!

Amy Murray und Rachel Petrie stimmten mit ihrem Tanz auf den Abend ein.

Hoteldirektor Christoph Holzhauer eröffnet den Abend

Das Thema des Abends lautet Freundschaft = ge-lebtes Miteinander + das zwischen den Bürgern zweier europäischer Städte, die ihre Partner-schaft – aktuellen Brexit-Tatsachen zum Trotz – aufrechterhalten und weiter mit Leben füllen wollen!

Beim “BURNS SUPPER 2020” im Le Meridien Grand Hotel Nürnberg trafen sich offizielle Abord-nungen der Städte Glasgow und Nürnberg sowie Bürger, die für gute Zwecke (Soziales in Glasgow oder etwa den “Straßenkreuzer” in Nürnberg) bezahlen und darüber hinaus spenden wollen (dem Gewinner, diesmal einer Gewinnerin, winkt jeweils eine Flasche besten Whiskeys beim “Heads or Tails Game” = “Kopf oder Zahl Spiel”), bereits zum 28.??? Mal.

 

Nürnbergs Oberbürgermeister Dr. Ulrich Maly begrüsst die Gäste

Das Ziel der mittlerweile jährlichen Zusammenkunft: Förderung und Stärkung der über die Jahre gewachse-nen, ausnehmend guten Verbindung beider Groß-Gemeinden (die schottische Hafen-Metropole zählte 2011 knapp 600 000 Einwohner, in der Noris leben seit 2018 immerhin 515 201 Menschen – ohne die angrenzenden Nachbarn Fürth und das weitere Umland).

Simon Kendall – Britischer Generalkonsul

Alasdair Ronald, Lord Dean of Guild (zweiter Bürger der Stadt Glasgow)

Bei bestem Essen der Küche des Le Me-ridien Grand Hotel Nürnberg inklusive dem schottischen Spezial-(=National-!?!) Gericht Haggis (= Schafsmagen mit Herz, Leber, Lunge, Nierenfett vom Schaf, Zwiebeln und Hafermehl gefüllt sowie Pfeffer gewürzt – Hafermehl verleiht  eine etwas schwerere Konsistenz als Wurst + ähnelt nach dem Geschmack  des Verfassers dieser Zeilen etwas der hierzulande bekannten, in der Konsis-tenz feineren Leberwurst), viel Musik (natürlich Dudelsack, inklusive einer Tanzvorführung) plus noch mehr, aller-dings umso vergnüglicherer Reden vergingen fünf Stunden fast bis Mitter-nacht, auch dank vorzüglichen Services, nahezu wie im Flug.

Dass es damit keineswegs genug bleiben musste, bewiesen Musiker und Tänzer ebenso wie Unterhaltungs-freudige Teilnehmer (deren es rund 200 waren) in den Folgestunden – da die Berichterstatter-Pflicht früher endete, können wir weder bestätigen noch widerlegen, dass/ob die Anregung “Tanzen bis der Morgen graut” respektive die Sonne aufgeht, in die Tat umgesetzt wurde (werden konnte) . . .

Bruce Reidford – Deacon Converner (dritter Bürger der Stadt Glasgow)

Hoteldirektor Christoph Holzhauer übergibt der Siegerin vom Heads or Tails Game einen Auchentoshan 12 Years Old Whisky

 

 

 

 

 

 

 

 

Schottische Botschaft im Grand Hotel Nürnberg

Keineswegs unterschlagen werden soll jedoch, was etwa Nürnbergs Oberbürgermeister, der seine Teilnahme trotz engstem Terminplan überraschenderweise doch möglich mach(en konn)te, unter anderem zum Besten gab: Dr. Ulrich Maly (ebenso schade wie verständlich, dass er kein weiteres Mal als Oberbürgermeister kandi-diert …), den laut informativ-üppigem Veranstaltungsheft andernfalls Bürgermeister Dr. Klemens Gsell hätte vertreten sollen, sprach unter anderem von der “schottischen Botschaft im Grand Hotel”, huldigte der deutsch -englischen (oder eher bayerisch/fränkisch-schottischen …) Freundschaft (“Wir wollen …, dass unsere englisch-en Freunde Europäer bleiben – auch wenn der Zug abgefahren zu sein scheint …”) und brach eine Lanze gegen den Rückzug auf Nationalitäten-Denken á la Johnson und/oder Trump, ohne deren Namen zu nennen: “Lasst uns weiter zusammen klauen das Beste aller Welten!”

Unter Beifall zieht Grand Hotel Chefkoch Roger Schlosser mit dem “Haggis” hinter Dudelsacktempo ein.

Nach der “Haggis-Zeremonie” wird zusammen darauf angestossen

 

 

 

 

 

 

 

 

Nach der “Haggis-Zeremonie” zeigt Grand Hotel Chefkoch Roger Schlosser zusammen mit dem Mitglied der Neliston and District Pipe Band den angeschnittenen Haggis

Der Haggis ist mit Kartoffel- und Steckrüben-Püree aufgetischt – lecker

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Diesen Gedanken zum Wohle aller (Menschen wie Nationen/Völker) unterstützte wie die übrigen Redner-Teil-nehmer des Abends auch Simon Kendall in seinen Grußworten (= Programmpunkt “Word of Greeting”) als Consul General. In Franken = Nürnberg bekannte “(…) Skepsis gegen die Hauptstadt (…)” (= München) scheint auch bei den Schotten aus Glasgow gegenüber Edinburgh verbreitet . . . (der Regierungssitz zählt mit zuletzt
registrierten 482 005 Einwohnern mehr als 100 000 weniger als Nürnbergs Partnerstadt, die dies wiederum kennt in der Beziehung zu Ansbach, der wesentlich kleineren Hauptstadt des Regierungsbezirks von Mittel-franken …) – ungeachtet dessen plädierte Simon Kendall dafür, die entstandenen Freundschaften fortzuführen und zu pflegen, auch und gerade “wenn wir die EU verlassen” (müssen …)!

 

Nürnbergs Oberbürgermeister Dr. Ulrich Maly zeigt dem Musiker die Noten des für ihn komponierten Liedes

Wobei: wer weiß?

Womöglich schafft Schottland ja sogar die Abnabelung von England/Großbritannien und kehrt zurück in die Europäische Union . . .

Den Toast to the Lassies hielt Dr. Norbert Schürgers über den Machoman

Henrike Claussen bot in ihrem Reply to the Toast to the Lassies dem Machobeitrag von Dr. Schürgers Paroli

 

 

 

 

 

 

 

 

Wie dem auch sei oder wie es noch werden mag:

Der Abend (und die Nacht …) im Le Meridien Grand Hotel Nürnberg mit dem “BURNS SUPPER 2020”, nicht zu-letzt auch zu Ehren des nur 37 Jahre alt gewordenen schottischen Dichters und Naturwissenschaftlers Robert Burns (geboren 25.1.1759, gestorben 21. Juli 1796), der auch politische Texte und Lieder verfasste und mang-els einer Schule seine (laut “WIKIPEDIA”) elf Kinder selbst unterrichtete, darf neben dem kulinarischen und musikalischen Teil nicht zuletzt dank der zahlreichen Redebeitrage wohl als Höhepunkt des dreitätigen “Glas-gow Weekend 2020” in die Annalen der gelebten Städtepartnerschaft zwischen der schottischen Hafenstadt und Nürnberg eingehen!

Highland Dancer Cameron J. Walker von “The Neliston and District Pipe Band”.

Aufmerksame Zuhörer und viel Beifall für “The Neliston and District Pipe Band”.

Christina Plewinski vom Amt für Internationale Beziehungen der Stadt Nürnberg und Gilian Walsh vom Internationen Amt Glasgow

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Text-Autor: Klaus Meßenzehl
Fotos: Werner F. Schönberger / ISPFD
weitere Fotos in unserer Bilddatenbank

Advertisement
Advertisement

News

Sonstiges2 Tagen ago

Preisträger des Nürnberger Architekturpreises 2020

Der Architekturpreis der Stadt Nürnberg 2020 würdigt den Wiederaufbau der Marthakirche.

Sonstiges3 Tagen ago

2. Bauabschnitt Am Thoner Espan in Vorbereitung

Im Auftrag der Stadt Nürnberg entwickelt die WBG KOMMUNAL GmbH den Standort der Grundschule Am Thoner Espan in zwei Bauabschnitten...

Fußball3 Tagen ago

2. Liga: 1. FC Nürnberg – Karlsruher SC 1:1

Drittes Unentschieden im fünften Zweitliga-Spiel

Sonstiges5 Tagen ago

Flughafenfeuerwehr probte Notfallverfahren

Jährliche Großübungen ergänzen den Trainingsplan der Werkfeuerwehr am Airport Nürnberg, sowie der beteiligten Bereiche.

Sonstiges6 Tagen ago

Neuer Kalender „GroßstadtOasen 2021“

Das Umweltreferat und das Umweltamt der Stadt Nürnberg präsentieren den neuen Wandkalender „GroßstadtOasen 2021“.

Sonstiges7 Tagen ago

Typen, Tiere, Witzfiguren. “Molliköpfe in der Fastnacht“

Neue Ausstellung im Deutschen Fastnacht Museum in Kitzingen vom 31.10.2020 bis 28.02.2021.

Sonstiges1 Woche ago

Stadtbibliothek Nürnberg: Das Chorbuch aus St. Katharina

Im Programm zum 650-jährigen Jubiläum der Stadtbibliothek rückt die Veranstaltungsreihe „Herzensstücke“ in den Fokus.

Sonstiges1 Woche ago

Online-Kunstversteigerung zugunsten von Yaqu Pacha

Noch bis Montag, 26. Oktober 2020, 12 Uhr, können Kunstinteressierte bei der Online-Kunstversteigerung des Aquazoo Löbbecke Museums mitmachen.

Basket-& Handball1 Woche ago

Basketball: NBC Falcons – Team Ehingen Urspring 84:72

Saisonauftakt: Nürnberger Erfolg im “Geisterspiel”!

Motorsport1 Woche ago

DTM Zolder 2 – Rennen 1: Aufsteigender Rast – dritter Sieg in Folge und neuer Tabellenführer

Führungswechsel: Nico Müller verliert nach Platz sechs die Tabellenspitze – Jubel beim Audi-Kundenteam WRT: Erstes Podium, Ferinand Habsurg Dritter –...

Interessante Beiträge