Connect with us

Basket-& Handball

Handball: HC Erlangen – MT Melsungen 25:30

Published

on

Die Erlanger Bundesliga-Handballer mussten sich im letzten Spiel des Jahres gegen die MT Melsungen geschlagen geben.

Einlaufzeremonie mit Christopher Bissel

3-Marino Maric hat sich gegen 13-Michael Haaß (ER) durchgesetzt

 

 

 

 

 

 

 

 

Trotz einer starken Aufholjagd unmittelbar nach Wiederanpfiff, schafften es die Franken nicht sich gegen Julius Kühn & Co. durchzusetzen und verloren am Ende mit 25:30 (11:14).

Das letzte Spiel des Jahres brauchte ein bisschen um in Fahrt zu kommen. Bis sich die 7129 Fans in der ARENA das erste Mal für den HCE freuen konnte dauerte es fast sieben Minuten, als Sebastian Firnhaber das erlösen-de 1:2 markierte. Unmittelbar danach drehte Erlangen das erste Mal auf und zeigte, was etwas mehr Geschw-indigkeit ausmacht: Johannes Sellin traf zum 2:3. Die Melsunger konnten jedoch immer wieder vorlegen.

13-Yves Kunkel gegen Torwart 29-Nikola Katsigiannis (ER)

15-Lasse Mikkelsen und 3-Marino Maric stemmen sich gegen 33-Nikolai Link (ER)

 

 

 

 

 

 

 

 

Aufgrund zwei Treffern in Folge von Bissel und einem von Johannes Sellin blieben die Erlanger aber immer in Schlagdistanz. Das daraus resultierende 5:7 nach elf Minuten war etwas wenig, angesichts der Chancen, die die Franken vergaben. Dennoch hielt dieses Resultat bis zur 15. Minute, als Melsungen erstmals eine Drei-Tore-Führung herausspielte. Diese konnten Petter Overby, Nico Büdel und Christopher Bissel jedoch schnell zugunsten des HCE korrigieren, was nach 17 Minuten in einem 8:9 mündete.

Offensiv behielt weiter Melsungen die Oberhand, denn dem HCE unterliefen immer wieder Fehler im Aufbau-spiel. Sime Ivic und Büdel trafen in der Folge zum 10:11, was auch bis zur 24. Minute so blieb. Der HCE über-zeugte weiterhin in der Abwehr und konnte sich dabei nicht zuletzt auf Torhüter Nikolas Katsigiannis verlas-sen. Kurz vor der Pause traf dann noch Martin Murawski ins Schwarze, was jedoch Melsungen nicht davon abhielt, ebenfalls nachzulegen. Die 7129 Zuschauer in der Arena NÜRNBERGER VERSICHERUNGEN sahen eine intensive Partei bei der sich beide Teams zur Halbzeit mit 11:14 trennten.

3-Marino Maric laesst sich von 33-Nikolai Link (ER) nicht aufhalten und wird sein Tor machen – im Gegenzug bekommt der Erlanger auch noch eine zwei Minuten Strafe

Typisch 29-Nikola Katsigiannis (ER) nach einer seiner Abwehraktionen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die zweite Hälfte startete dann jedoch mit einem Paukenschlag. Oder besser gesagt mit drei: Zunächst war es Nikolai Link, der nach kaum 30 Sekunden einnetzte, anschließend waren innerhalb von einer Minute Sellin und Ivic erfolgreich. Ebenfalls direkt gefragt war Keeper Katsigiannis, der in dieser Phase einen Siebenmeter entschärfte. Und so ging es weiter, Bissel schaffte mit seinem dritten Tor die erstmalige Führung des HCE (15:14), der dem Gegner aus Nordhessen derart zusetzte, dass der sich der gegnerische Trainer gleich nach  33 Minuten eine Auszeit nahm. Diese fruchtete offenbar, ging die MT doch direkt wieder mit zwei Toren in Führung. Dank Ivic blieb der HCE dran und verkürzte auf 16:17.

Beide Mannschaften lieferten sich einen offenen Schlagabtausch. Beim Spielstand von 16:21 rief Adalsteinn Eyjolfsson seine Mannschaft zu sich. Er forderte für die letzten 15 Minuten „mehr Fokus“ und „eine intensivere Abwehrarbeit“ von seinem Team.

13-Michael Haass (ER) kann 9-Tobias Reichmann nicht aufhalten

Ueber 20-Nico Büdel (ER) holt 27-Antonio Metzner (ER) gegen 17-Felix Danner zum Torwurf aus

 

 

 

 

 

 

 

 

Angepeitscht vom großartigen Publikum trafen Metzner, Sellin und Büdel nach 43 Minuten zum 19:23. Die Melsunger agierten jedoch souverän und nutzten jeden Fehler der Hausherren eiskalt aus. Eine Mischung,   die letztendlich zu einem Sechs-Tore-Rückstand nach 48 Minuten führte. Die Hausherren gaben sich jedoch keinesfalls auf, kämpften in der Abwehr um jeden Ball und stemmten sich gegen die drohende Niederlage. Haaß, Sellin, Bissel und Ivic konnten sich noch einmal in die Torschützenliste eintragen aber die 25:30-Niederlage nicht mehr verhindern. „Wir haben alle einfach ein, zwei Fehler zu viel gemacht“, sagte Christo-pher Bissel, der von der breiten Spielanlage profitiert hatte und mit einer 100 Prozent Quote fünf Tore er-   zielt hat. „Die Pause tut uns körperlich sehr gut“, fügte der Außenspieler an, der zudem bestätigte, dass der HCE auf der Phase direkt nach der Pause aufbauen kann. Dies ist nun auch das Ziel in der dreiwöchigen Vorbereitung, die am 9. Januar beginnt. Das nächste Heimspiel bestreitet der HC Erlangen am 13. Februar gegen die HBW Balingen-Weilstetten. Tickets für das erste Heimspiel im Jahr 2020 sind im Online-Shop des   HC Erlangen erhältlich.

21-Christopher Bissel (ER)

Melsungen feiert seinen Auswärtssieg

 

 

 

 

 

 

STATISTIK

HC Erlangen – Tor: Katsigiannis, Lichtlein
Sellin (6), Overby (1), Haaß (1), Firnhaber (1), Ivic (4), Büdel (4), Bissel (5), Murawski (1), Schäffer, Metzner (1), Link (1), Minel, von Gruchalla
MT Melsungen – Tor: Sjöstrand, Simic
Maric (5), Kühn (2), Reichmann (5), Ignatow, Kunkel (7), Mikkelsen (5), Danner, Schneider, Sidorowicz, Häfner (3), Backs, Salger, Pavlovic (3)

Text: HCE (ISPFD)
Fotos: ISPFD
weitere Fotos in unserer Bilddatenbank

Advertisement
Advertisement

News

Sonstiges3 Stunden ago

Tiergarten Nürnberg: Nachwuchs bei den Nilgau-Antilopen

Nach einer fünfjährigen Pause gibt es in diesem Jahr im Tiergarten der Stadt Nürnberg wieder Nachwuchs bei den Nilgau-Antilopen

Fußball22 Stunden ago

1. Liga: SpVgg. Greuther Fürth – FC Bayern München 1:3

Goliath ließ David keine Chance

Sonstiges2 Tagen ago

Nürnberg: „Lange Nacht der Demokratie“

Live und digital:

Sonstiges3 Tagen ago

„Wasser marsch!“ für kleine Abenteurer

Natureheart Foundation for Kids spendete eine Wasserspielanlage für den Abenteuerspielplatz Goldbachwiese in Nürnberg

Sonstiges4 Tagen ago

Aktionstage „Auf gute Machbarschaft“ – „Die Nürnberger Kulturläden°“ gehen in die Stadtteile

„Die Nürnberger Kulturläden°“ starten die neue Spielzeit mit Aktionstagen:

Eishockey6 Tagen ago

DEL: Nürnberg Ice Tigers – Pinguins Bremerhaven 2:3 n.V.

Nur ein Punkt bei zweimal 2:3 in Mannheim + gegen Bremerhaven

Basket-& Handball6 Tagen ago

Handball: HC Erlangen – GWD Minden 30:22

Ferlin erneut überragend, die Defensive stark + der Angriff diesmal ebenso!

Basket-& Handball6 Tagen ago

Basketball – BBL ProA: Nürnberg Falcons BC – Artland Dragons 74:71

Arbeitssieg im ersten Heimspiel in der KIA Metropol Arena

Fußball1 Woche ago

2. Liga: 1. FC Nürnberg – F.C. Hansa Rostock 1:0

Joker Shuranov macht das Siegtor

Motorsport1 Woche ago

Norisring: Enthüllung des Straßenschilds „Pedro-Rodríguez-Brücke“

Die Brücke an der Beuthener Straße über die Hans-Kalb-Straße heißt jetzt „Pedro-Rodríguez-Brücke“

Interessante Beiträge