Sport Allgemein

1. FCN Dachverein: Ehrenabend nicht nur für langjährige Mitglieder

Der 1. FC Nürnberg bedeutet keineswegs nur Fußball . . .

Ehrungsabend des 1. FCN Dachverein e.V. im “Max-Morlock-Stadion”!

Stephan Pach begrüsste als 1. Vorsitzender des Dachvereins mehr als 150 Mitglieder des 1. FC ürnberg im VIP-Bereich des Funktions-/Nebengebäudes des Stadions, um in der “Kulmbacher Lounge” langjährige Mitglieder und Persönlichkeiten zu ehren, die sich um den Verein verdient gemacht haben.

Mehr als 150 Mitglieder des 1. FC Nürnberg waren in den VIP-Bereich des Funktions-/Nebengebäudes des Stadions gekommen, um in der “Kulm-bacher Lounge” langjährige Mitglieder und Persönlichkeiten zu ehren, die sich um den Verein verdient gemacht haben.

Außerdem gab es Auszeichnungen für Jugendspieler, die besondere Leis-tungen vorzuweisen haben, eine Urkunde.

Jedes Jahr versammelt der “1. FCN Dachverein e.V.” rund um das Grün-dungsdatum des 1. FC Nürnberg (4. Mai 1900) verdiente Vereinsmitglieder, um ihnen die gebührende Anerkennung und den verdienten Dank des Klubs entgegen zu bringen. Gäste des Dachvereins waren dabei neben den zu ehrenden Personen von der ausgegliederten Fußball-Abteilung heuer Aufsichtsratsvorsitzender Dr. Thomas Grethlein, der erst kürzlich als Vor-stand Sport von Fortuna Düsseldorf dazu gestoßene Neuzugang Robert Palikuca und mit dem ebenfalls noch relativ jungen (sowohl vom Alter her wie bezogen auf die Dienstzeit) Niels Rossow der Kaufmännische Vorstand der Profi-Fußballer.

Der hoffnungsvolle Nachwuchs der Abteilung, die mit dem neunten Abstieg aus der Bundesliga ihren ohnehin schon bestehenden bundesweiten Re-kord noch ausgebaut hat und ihre größten Nachwuchs-Hoffnungen für eine Rückkehr in die Elite-Liga des deutschen Fußballs präsentierte, war allerdings lediglich vertreten durch den gebürtigen Nürnberger Ekin Celebi (er kam 2017 zum 1. FCN, spielte zuvor vier Jahre bei der SG Nürnberg Fürth 1883). Der noch 18jährige Nationalspieler der U19-Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes (DFB), der neben seiner angestammten Position als linker Verteidiger auch als Innenverteidiger und defensiver Mittel-feldspieler eingesetzt werden kann, nahm seine Auszeichnung im Gegensatz zum bereits 19jährigen Nils Piwernetz (ebenfalls gebürtiger Nürnberger, U19 des DFB und Linksverteidiger – vor-heriger Verein SV Schwaig, von dem er bereits mit neun Jahren zum “Club” gekommen war) und zum 17-jährigen, in Niederkorn geborenen luxemburgischen U18- und U19-Nationalspieler Seid Korac (besitzt auch die serbische Staatsan-gehörigkeit und wechselte erst im Januar 2019 vom FC Rodingen aus dem Kleinstaat mit nur unwesentlich mehr Einwohnern als Nürnberg in die Noris) persönlich entgegen.

Mehr als 150 Mitglieder des 1. FC Nürnberg waren in den VIP-Bereich des Funktions-/Nebengebäudes des Stadions gekommen, um in der “Kulmbacher Lounge” auch von Günther Koch nicht nur für ihre langjährige Mitgliedschaft geehrt zu werden.
Die Aufsichtsratsmitglieder Günther Koch und Stefan Müller sorgten für einen unterhaltsamen Abend vor mehr als 150 anwesenden Mitgliedern

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jugend-Fußballer Ekin Celebi bekam beim Ehrungsabend, der interessierten Mitgliedern eine Stadionführung im 1928 eröffneten, also inzwischen immerhin bereits 91 Jahre alten, mehrmals auch im Inneren veränderten Gebäude bot, vor seiner eigenen Auszeichnung einen Eindruck davon, was einen Verein mit 119-jähriger Ge-schichte ausmachen kann: Mitglieder, die “ihrem” Klub (in diesem Fall “DER CLUB” oder fränkisch “Der Glu-bbb”) nicht nur Jahre-, sondern oft genug Jahrzehnte-lang die Treue halten. Und das sind dann keineswegs nur Menschen, die dem Ball nachjagen (rundes “Leder” trifft es ja schon länger nicht mehr, weil das Spielgerät inzwischen in aller Regel aus widerstandsfähigerem Plastik besteht …), sondern auch viele Boxer, Fußball-Frauen und Mädchen, Handballer, Schach- oder Hockey-Spieler, Roll- und Eissportler, Schwimmer, Ski-Fahrer und Tennis-Cracks, die in den insgesamt zehn Abteilungen/Vereinen (inklusive der ausgegliederten Profi-Fußballer) aktiv oder passiv unterwegs sind.

Die Würdigung jahrzehntelanger Treue beim Ehrungsabend übernahmen erneut die FCN

Aufsichtsratsmitglieder Günther Koch und Stefan Müller, die mit launigen Beiträgen für eine kurzweilige Moderation sorgten, nachdem mit der in solchen Fällen üblichen Schweigeminute aller verstorbenen Mit-glieder des vorangegangenen Jahres gedacht worden war. Und da neben den Vertretern des Aufsichtsrates erstmals auch die Vorstände Niels Rossow und Robert Palikuca der jährlichen Club-Veranstaltung die Ehre gaben, wurde der jüngste Neuzugang zum Bühnen-Interview gebeten, bei dem sich Robert Palikuca vorstellte und aktuelle Fragen beantwortete.

Niels Rossow (links – Kaufmännischer FCN-Vorstand) und Dr. Thomas Grethlein (FCN Aufsichtsratsvorsitzender) applaudieren der Mutter von Ex-Clubprofi und Ex-Aufsichtsratsmitglied Marc Oechler Isolde Oechler für 70-jährige Mitgliedschaft.

Sage + schreibe 70 Jahre FCN-Mitglied

Hauptpersonen des Abends jedoch waren die langjährigen Mitglieder des 1. FC Nürnberg sowie ehrenamtliche Helfer, die den gebührenden Beifall und Respekt für ihre jahrzehntelange Treue erfuhren. So bekamen Heinz Drey, Werner Schätzlein und Isolde Oechler, die Mutter des ehemaligen Club-Profis und -Auf-sichtsratsmitglieds Marc Oechler, die entsprechende Würdigung für mittlerweile 70 Jahre (!) Mitgliedschaft in der Fußball-Abtei-lung – deren Nachwuchs-Leistungs-Zentrum (NLZ) im Kontrast dazu (wie weiter oben bereits angemerkt) die drei Nachwuchs-spieler Nils Piwernetz, Ekin Celebi und Seid Korac für ihre Leistungen in deren Jugend-Nationalmannschaften auszeich-nete.

Dachverein-Vorstand als Integrator:

Lösungen im Interesse aller erarbeiten

Der Vorstand des Dachvereins, der 2018 mit Stephan Pache (1. Vorsitzender), Gerd Lederer (2. Vorsitzender) und Johannes Bisping (Schatzmeister) für die Dauer von drei Jahren bestätigt wurde, hat sich auf die Fahnen geschrieben, Lösungen im In-teresse aller zu finden. „Insbesondere im Hinblick auf die kommenden Aufgaben rund um den Club ist es wichtig, im Interesse aller Einzelvereine und Sportarten zukunftsfähige Antworten und Lösungen zu erarbei-ten“, erklärte Vorstandsmitglied Bisping, der außerdem als 2. Stellvertretender Vorsitzender dem Aufsichtsrat des 1. FCN angehört.

„In den vergangenen Jahren wurde der Dachverein weiterentwickelt und auf ein neues, aktiveres Fundament gestellt“, blickte der 1. Vorsitzende Stephan Pache damals durchaus zufrieden zurück und auch voraus: „Wir haben in einer guten Zusammenarbeit und einem harmonischen Miteinander vieles erreicht. Daran wollen wir auch künftig anknüpfen.“

Die Aufsichtsratsmitglieder Günther Koch (links) und Stefan Müller führten launig durch den Abend und stellten auch dem neuen FCN-Sportvorstand Robert Palikuca (mitte) interessante Fragen.

Zahlreiche Aufgaben des Dachvereins

Die offizielle Mitteilung des Vorstandes führt als Mitglieder des Dachvereins des 1. FCN die Abteilungen Frauenfußball, Boxen, Handball, Roll- und Eissport, Schwimmen, Ski, Tennis und Fußball auf, die koordiniert werden müssen (und wol-len) unter Abstimmung der Interessen und Aktivitäten der Einzelvereine. Die Vertretung der gemeinsamen Interessen gegenüber Stadt, Land und Bund sowie die Repräsentation und Öffentlichkeitsarbeit für gemeinsame Anliegen und Aktivitäten der Einzelvereine obliegt dabei dem Dachverein, der sich darüber hinaus um die Verwaltung des Vereins-geländes am Valznerweiher kümmert und die Einzelvereine bei Verwaltungs- und Organisationsaufgaben unterstützt.

„Es ist uns weiterhin sehr wichtig, die gesamte Bandbreite des 1. FCN darzustellen und gemeinsam voran zu bringen“, meinte Johannes Bisping. „Auch Boxen, Handball, Frauenfußball, Schwimmen, Ski, Roll- und Eissport sowie Tennis gehören neben dem Fußball zum 1. FC Nürn-berg. Gerade gemeinsam können wir viel in der und für die Region und für unseren Club bewegen.“

So wie etwa beim jüngsten Ehrungsabend, der in Regie des Dachvereins erfolgreich und kurzweilig über die Bühne ging!

Autor: Klaus Meßenzehl
Fotos: Werner F. Schönberger / ISPFD
weitere Fotos in unserer Bilddatenbank

Titelfoto: Guenther Koch (links), FCN-Sportvorstand Robert Palikuca, FCN Aufsichtsratsvorsitzender Dr. Thomas Grethlein und Johannes Bisping (rechts – stv. FCN-Aufsichtsratsvorsitzender) ehrten den noch 18-jährige Nationalspieler der U19-Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) Ekin Celebi