Connect with us

Fußball

1. Liga: 1. FC Nürnberg – FC Augsburg 3:0 (0:0)

Published

on

Der 1. FC Nürnberg kann noch gewinnen, selbst in der Fußball-Bundesliga . . .

10-Daniel Baier (A) gegen 9-Mikael Ishak (FCN)

Torwart 26-Christian Mathenia (FCN) sichert den Ball vor 22-Dong Won Ji (A)

 

 

 

 

 

 

 

 

Das 3:0 am 27. Spieltag gegen den FC Augsburg, der sich bereits mit einem Unentschieden beim FCN seiner eigenen größten Abstiegssorgen weitgehend hätte entledigen können, schafft insbesondere mit Blick auf den Relegationsplatz (mehr scheint, zumindest im Moment noch, völlig illusorisch) alle Möglichkeiten. Zumal der VfB Stuttgart einen Tag nach dem Ende der Nürnberger Serie ohne Sieg mit dem 0:3 bei Eintracht Frankfurt ebenso hoch verlor wie der “Club” gegen den FCA gewann und damit schon jetzt in der Tordifferenz schlechter als die Schommers-Truppe dasteht (-33 gegenüber -30 des FCN).

17-Eduard Löwen (FCN) gegen 27-Alfred Finnbogason (A)

Und da beim Kellerduell der folgenden 28. Runde in Stuttgart ohnehin nur ein Sieg für die Nürnberger zählt, würde sich das am Ende möglicherweise entscheidende Nebenfeld Torverhältnis dann noch weiter verbessern für die Mannschaft von Boris Schommers. Im anstehenden Süd-Derby der Bun-desliga kann der nun grade von 7 auf 4 Punkte verringerte Rückstand auf nur noch einen Zähler verkürzt werden (was ein Muß ist, um die Wende herbeizuführen und die Chance auf den Klassenerhalt weiterleben zu las-sen …)!

Dass sich die FCN-Profis mit ihrem ersten Sieg seit einem halben Jahr der “Roten Laterne” entledigten und von Tabellenplatz 18 auf 17 kletterten, ist nur eine Randnotiz wert – denn was zählt, ist der Klassenerhalt und sonst nichts (beim Abstieg spielt es letztlich keine Rolle, ob das als Letzter oder Vorletzter der Fall ist).

Bevor es nun mit neuer Hoffnung zu den baden-württembergischen Schwaben gehen konnte, mussten indes erst die bayerischen Schwaben bezwungen werden (schon ein Remis wär’ wohl zu wenig gewesen …). Wonach es 45 Minuten lang allerdings nur bedingt aussah; aber jedes Fußballspiel hat ja eine zweite Halbzeit.

27-M. Costa Pereira (FCN) hat sich gegen 8-Rani Khedira (A) durchgesetzt und den Ball auf den Weg zur 2:0-Führung geschossen

Und da ließen es die Schommers-Schützlinge (zumindest ergebnismäßig) krachen, wiewohl der FCN-Trainer in sach-licher Analyse durchaus selbstkritisch einräumte, dass es auch nach der Führung durch Mikael Ishak (52. Spielmin-ute), der sich selbst und Torhüter Mathenia damit das schönste Geschenk zu den eigenen Geburtstagen wenige Stunden später machte, zumindest “zwischen der 65. und 75. Minute” eine Phase gab, in der die Partie hätte kippen können. Da die Mannen von Manuel Baum, dessen neuer Assistent Jens Lehmann ebenso wenig auffällig in Erschei-nung trat wie Augsburgs Manager Stefan Reuter, der als Spieler große Verdienste in seiner Zeit als FCN-Profi ein-heimste, jedoch auch so ihre Probleme haben, blieb dem “Glubbb” und seinen Anhängern der Ausgleich oder gar eine Wende zum Schlechten erspart.

27-M. Costa Pereira (FCN) hat den Ball auf den Weg zur 2:0-Führung geschossen

Dabei war dann das Glück (endlich) auch mal auf Seiten der Rot-Schwarzen, die sich in der Vergangenheit beim Eingrei-fen des Video-Assistenten im DFB-Keller in Köln eher be-nachteiligt fühlten und das angesichts entsprechender Er-hebungen auch so empfinden durften (weil Spitzenteams in solchen Fällen offensichtlich besser wegkommen als Keller-kinder …). Diesmal ersparte das Nicht-Eingreifen des für diese Begegnung eingeteilten Video-Assistenten Frank Will-enborg dem FCN den Ausgleich, der gedroht hätte, wenn das Trikotziehen von Tim Leibold beim Kopfball von Michael Gregoritsch zum eigentlich fälligen Elfmeter geführt hätte (86.) – außerdem deckte das ZDF-Sportstudio einen zumin-dest grenzwertigen Ellbogen-Einsatz von Lukas Mühl im eigenen Strafraum auf, der ebenso folgenlos blieb (wobei der dabei abgesicherte Ball zum Zeitpunkt des Körperkontakts bereits im Toraus war, sodass bei einer Überprüfung wohl allenfalls eine persönliche Strafe für den Nürnberger Innenverteidiger im Raum gestanden hätte).

27-M. Costa Pereira (FCN) nach seinem Tor zur 2:0-Führung

So aber sorgte das zwischenzeitliche Disziplin-Sorgenkind Matheus Costa Pereira nach seiner Rot-Sperre und Einwechslung für Sebastian Kerk, der Ishaks 1:0 mit einem Freistoß vorbereitet hatte, für Betrieb sowie die Vor-entscheidung, als er die Vorarbeit von Mikael Ishak und Tim Leibold per Konter zum vorentscheidenden 2:0 (88.) abschloß. Den kollektiven Erlö-sungsjubel der Fans steigerte schließlich in der Nachspielzeit noch Eduard Löwen mit seinem 3:0 (90+1.), das die insgesamt gut vierminütige Zeitzu-gabe des Unparteiischen für den Großteil der (nur etwas über) 42 000 Besucher im Max-Morlock-Stadion geradezu genießen ließ . . .

Nun tritt also ein, was FCN-Ex-Profi Dittwar, seit April 2009 Bundestrainer der Fußballer mit intellektueller Beeinträchtigung (ID) und in 150 Bundes-liga-Einsätzen (1987–1994) als Abwehrspieler zwölfmaliger Torschütze, voraussagte (obwohl der von Jörg Dittwar erhoffte “Überraschungssieg in Hoffenheim oder Frankfurt” ja ausblieb): Die Chance auf den Relegations-platz besteht noch immer, um nicht zu sagen (respektive schreiben) mehr denn je. Der erste dazu unbedingt nötige Erfolg im direkten Duell mit dem FC Augsburg ist eingefahren und beim VfB Stuttgart braucht es nun natür-lich weitere drei Punkte!

Torjubel um 27-M. Costa Pereira (FCN) nach seinem Tor zur 2:0-Führung mit 8-Robert Bauer und 23-Tim Leibold

Und so geht’s weiter:

Nach dem bayerischen Heim-Derby mit dem FC Augsburg geht’s erneut in ein benachbartes Bundesland und wieder (wie kürzlich mit dem Gastspiel in Sinsheim bei der TSG 1899 Hoffenheim) nach Baden-Württemberg:

Am 6. April 2019 (Samstag, 15:30 Uhr) steht beim VfB Stuttgart das wegweisende (um nicht zu sagen respektive schreiben wegweisendste) Kellerduell um den Klassenerhalt an!

Und nur sechs Tage später, am 12. April 2019 (Freitag, 20:30 Uhr) empfängt die Mannschaft von Boris Schommers in der Abend-Begegnung des 29. Spieltages den unter Gelsenkirchener und Nürnberger Fans befreundeten FC Schalke 04, ehe es am 20. April 2019 (Oster-Samstag, 15:30 Uhr) zu Bayer 04 Leverkusen geht und am 28. April 2019 (Sonntag, 18 Uhr) Titelverteidiger FC Bayern München in einem weiteren bayerischen Derby seine aktuelle Visitenkarte in der Noris abgibt.

17-Eduard Löwen (FCN) nach seinem Tor zum 3:0-Sieg

Das aktuelle Spiel in der Statistik:

1. FC Nürnberg – FC Augsburg 3:0 (0:0)

1. FCN: 26 Mathenia – 4 Ewerthon (54. 33 Margreitter), 8 Bauer, 9 Ishak, 10 Kerk (70. 27 Costa Pereira), 14 Kubo (84. 16 Ilicevic), 17 Löwen, 18 Behrens, 23 Leibold, 28 Mühl, 29 Erras / ohne Einsatz auf der Bank: 1 Bredlow – 19 Knöll, 31 Petrák, 37 Tillman / Trainer: Boris Schommers.
FCA: 40 Kobel – 6 Gouweleeuw, 8 Khedira, 10 Baier, 11 Gregoritsch, 19 Koo (78. 21 Córdova), 22 Ji, 27 Finnbogason, (46. 23 Richter), 28 Hahn, 31 Max, 38 Danso / ohne Einsatz auf der Bank: 1 Luthe – 14 Moravek, 15 Stanic, 16 Janker, 34 Teigl / Trainer: Manuel Baum.

Torjubel um 17-Eduard Löwen (FCN) nach dessem Tor zum 3:0-Sieg mit 9-Mikael Ishak, dem Torschützen zur 1:0-Führung, 23-Tim Leibold und 16-Ivo Ilicevic

Tore: 1:0 9 Ishak (52. Spielminute – volley mit dem rechten Außenrist aus spitzem Winkel von links ins lange Ecke nach 10 Kerk-Freistoß mit dem linken Fuß fast von der rechten Außenlinie), 2:0 27 Costa Pereira (88. – im Konter aus 12 Metern von halblinks kommend ins rechte Eck am heraus-stürzenden 40 Kobel vorbei nach Balleroberung 9 Ishak und Paß von 23 Leibold Mitte der eigenen Spielhälfte), 3:0 17 Löwen (90+1. – satter Schuß aus gut zehn Metern von halb-rechts).

Schiedsrichter: Daniel Siebert – SR-Assistenten: Holger Henschel + Jan Seidel / 4. Offizieller: Patrick Alt / Video-Assistent: Frank Willenborg.

Gelbe Karten: 1. FCN 1 = 8 Bauer (26. – nach einem Gerangel mit Augsburgs 22 Ji) – FCA 3 = 22 Ji (25. – nach einem Gerangel mit Nürnbergs 8 Bauer), 10 Baier (55. – wegen Foulspiels), 11 Gregoritsch (82. – wegen Foulspiels).

27-M. Costa Pereira (FCN) auf dem Weg zu seinem Tor zur 2:0-Führung

Gelb-Rote Karten: keine.

Rote Karten: keine.

Zuschauer: 42 658 (zahlende im Max-Morlock-Stadion).

Die Bilanz des 1. FC Nürnberg gegen den Fußball-Club (FC) Augsburg (siehe auch “www.fusballdaten.de”)

Der FCA ist größter Sportverein in Augsburg + im Jahr 1969 hervorgegangen aus der Fusion des BC Augsburg, der am 8. August 1907 unter dem Namen FC Allemania gegründet worden war, mit der Lizenzspieler-Abteilung des TSV Schwa-ben Augsburg. Internationales Aushängeschild des BCA ist Helmut Haller, der deutsche Ex-Nationalspieler sowie Vize-Weltmeister von 1966 und einer der ersten DFBFußballer, die als Profi nach Italien wechselten.

Gesamt-Bilanz aus Sicht des 1. FCN:

29 Spiele / 16 Siege, 10 Unentschieden, 3 Niederlagen / 53:24 Tore (zuhause: 14 Sp. / 9 S, 3 U, 2 N / 34:15 T – auswärts: 15 Sp. / 7 S, 7 U, 1 N / 19:9 T).

Bundesliga-Bilanz (2011–14 + 2018/19) aus Sicht des 1. FCN:

8 Spiele / 4 S, 3 U, 1 N / 9:4 T (zuhause: 4 Sp. / 2 S, 1 U, 1 N / 4:1 T – auswärts: 4 Sp. / 2 S, 2 U, 0 N / 5:3 T).

Bilanz im DFB-Pokal (1978) aus Sicht des 1. FCN:

1 Spiel / 1 S, 0 U, 0 N / 3:1 T (zuhause: 0 Sp. / 0 S, 0 U, 0 N / -:- T – auswärts: 1 Sp. / 1 S, 0 U, 0 N / 3:1 T).

Bilanz in der Bundesliga-Relegation (2010) aus Sicht des 1. FCN:

2 Spiele / 2 S, 0 U, 0 N / 3:0 T (zuhause: 1 Sp. / 1 S, 0 U, 0 N / 1:0- T – auswärts: 1 Sp. / 1 S, 0 U, 0 N / 2:0 T).

Bilanz in der 2. Bundesliga (2008/09) aus Sicht des 1. FCN:

2 Spiele / 1 S, 1 U, 0 N / 2:1 T (zuhause: 1 Sp. / 1 S, 0 U, 0 N / 2:1 T – auswärts: 1 Sp. / 0 S, 1 U, 0 N / 0:0 T).

Bilanz in der 2. Bundesliga Süd (1975–78) aus Sicht des 1. FCN:

8 Spiele / 3 S, 3 U, 2 N / 10:11 T (zuhause: 4 Sp. / 2 S, 1 U, 1 N / 8:8 T – auswärts: 4 Sp. / 1 S, 2 U, 1 N / 2:3 T).

Bilanz in der Oberliga Süd (1949/50 + 1961–63 gegen den BC Augsburg) aus Sicht des 1. FCN:

6 Spiel / 3 S, 3 U, 0 N / 22:6 T (zuhause: 3 Sp. / 2 S, 1 U, 0 N / 17:4 T – auswärts: 3 Sp. / 1 S, 2 U, 0 N / 5:2 T).

Autor: Klaus Meßenzehl
Fotos: ISPFD
weitere Fotos in unserer Bilddatenbank

Advertisement
Advertisement

News

Basket-& Handball9 Minuten ago

HC Erlangen: Fackelmann und Heitec verlängern Partnerschaft als Hauptsponsoren

Der HC Erlangen und seine Hauptsponsoren Fackelmann und HEITEC setzen ihre, seit Jahren bestehende Partnerschaft, auch in der Saison 20/21...

Motorsport1 Stunde ago

ADAC TCR Germany: Hyundai und Honda triumphieren beim Saisonauftakt

Junior Nico Gruber gewinnt das erste Saisonrennen auf dem Lausitzring

Fußball1 Tag ago

Kleeblatt testete gegen SV Wehen Wiesbaden

Eine Woche nach dem Trainingsauftakt absolvierte die SPVGG GREUTHER FÜRTH ihr erstes Testspiel.

Sonstiges1 Tag ago

Technik Museum Sinsheim begrüßt die German Tuning Fanatics

Tuning Roadshow im Kraichgau

Eishockey2 Tagen ago

Nürnberg Ice Tigers: Tom Gilbert bleibt und Vincent Hessler kommt

Die Nürnberg Ice Tigers können auch in der DEL-Saison 2020/21 auf Tom Gilbert zählen und holen von Liga-Konkurrent Eisbären Vincent...

Sonstiges2 Tagen ago

Wahre Helden auf vier Beinen: Auch Rettungshunde benötigen Training!

Respekt vor den Leistungen der Rettungshunde-Staffeln!

Fußball4 Tagen ago

1. FCN: Trainingsauftakt und nach Klauß + Krauß aus Leipzig folgen Tobias Schweinsteiger und Christian Früchtl

Sport-Vorstand Hecking bastelt an Trainer-Team und Kader

Fußball5 Tagen ago

SpVgg. Greuther Fürth: Trainingsauftakt in neuen Trikots

„Viel Erfolg“ wünscht Hauptsponsorin Ingrid Hofmann, die mit ihrer Familie beim offiziellen Trainingsbeginn der Spielvereinigung Greuther Fürth dabei war

Sonstiges6 Tagen ago

Nürnbergs Stadt(ver)führungen 2020 – den Corona-Einschränkungen zum Trotz als “Glücksbringer”

Weitere Kultur-Angebote: Drei-Tage-Marathon in Nürnberg & Fürth vom 18. bis 20. September 2020

Sonstiges1 Woche ago

OBI unterstützt Wasserpaten für Nürnbergs Bäume

150 Schlauchwagen und Gießkannen wurden von OBI gespendet

Interessante Beiträge