Connect with us

Basket-& Handball

Basketball ProA: Nürnberg Falcons BC – Rostock Seawolves 73:76

Published

on

Bittere Heimniederlage für die Nürnberg Falcons.

Taktische Information von Trainer/Gf. Ralph Junge (N) an seine Spieler kurz vor Spielbeginn

21-Michael Jost (HRO) gegen 24-Ishmail Carzell Wainright (N)

 

 

 

 

 

 

 

 

Gegen die ROSTOCK SEAWOLVES zeigten die Mittelfranken eine sehr reife und kämpferisch starke Leistung, konnten sich am Ende aber nicht dafür belohnen. Stattdessen holte der Tabellendritte der BARMER 2. Basket-ball Bundesliga einen 16 Punkte-Rückstand auf und gewann mit 73:76 (40:34). In der Tabelle bleiben die Fal-cons, bei denen Ishmail Wainright mit 26 Punkten und 17 Rebounds überragte, auf Tabellenplatz 9 und müs-sen nächste Woche nach Heidelberg.

11-Marvin Omonigho Omuvwie (N) vor 20-Yannick Anzuluni (HRO)

Erfolgreich – 13-Jonathan Maier (N) vor 21-Michael Jost (HRO) und 6-Martin Bogdanov (HRO)

Sie haben toll gespielt. Sie haben toll gekämpft.

Doch am Ende standen Nürnbergs Bas-ketballer mit leeren Händen da. Vor der Partie gegen Rostock machte die Nach-richt die Runde, dass man kurzfristig auf Robert Oehle verzichten müsse. Und tatsächlich, der 2,09 Meter große Kapi-tän nahm in Straßenklamotten auf der Bank Platz. Tags zuvor ist er beim Trai-ning umgeknickt. An Spielen war somit nicht zu denken. Das Datum seiner Rückkehr ist aktuell völlig offen. So mussten es seine Teamkameraden richten. Nürnberg begann mit Marcell Pongó, Marvin Omuvwie, Jackson Kent, Ishmail Wainright und Moritz Sanders und konnte im ersten Viertel an die starke Leistung gegen Hamburg anknüpfen.

Vor allem Ish Wainright sprühte vor Energie und Spielfreude. Er erzielte zehn Punkte und brachte den Rostocker Korb dabei mehrfach zum Beben. So lagen die Falcons nach zehn Minuten mit 24:18 in Front.
Nürnberg Falcons ziehen auf 16 Punkte davon

5-Tony Hicks (HRO) vor 3-Marcell Pongo (N)

5-Tony Hicks (HRO)

In Viertel 2 spielten sich die Haus-herren dann zwischenzeitlich in einen Rausch, getragen von den knapp 800 Zuschauern in der Halle. Und jeder Spieler hatte seinen Anteil daran. So wuchs die Falken-Führung Punkt um Punkt und da Rostock in dieser Phase kaum etwas gelingen wollte, setzten sich die Gastgeber nach 17 Spielminuten mit 16 Punkten ab (40:24). Es folgte eine Auszeit der Seawolves, die ihre Wirkung nicht zu verfehlen schien. Denn unver-ständlicherweise schmissen die Falcons nun mehrfach den Ball weg, anstatt in den Rostocker Korb und ermöglichten den Gästen einen 10:0-Lauf, der diese zur Pause wieder auf sechs Zähler heranbrachte (40:34). Turnover- und Fehlwurfquote erhöhten sich beim Team von Ralph Junge auch in Viertel 3 und so konnte der Tabellendritte die Partie nach gut 27 Minuten ausgleichen und durch Terrell Harris Dreier sogar in Führung gehen (51:52). Moritz Sanders gab per Dreier die Antwort und Jonathan Maier bestätigte seine starke Form mit wichtigen Zählern, die Nürnberg kurz vor Ende des dritten Viertels wieder mit 57:52 in Front brachten. Doch wie Schalke vor einer Woche, hatten auch die Falcons die Rechnung ohne Yannick Anzuluni gemacht, der mit der Viertelsirene von ganz weit außen auf 57:55 stellte.

Trainer Milan Skobalj (HRO)

34-Jackson Ross Kent (N) gegen 10-Terrell Harris (HRO)

Kein Happy End für die Falken

Der Schlussabschnitt bot dann alles, was das Bas-ketball-Herz höher schla-gen und hier und da stehenbleiben lässt:

Spektakuläre Aktionen auf beiden Seiten, etliche Führungswechsel und Hochspannung bis zum Schluss. Nürnberg hatte mehrfach die Chance, den Sack zuzumachen, nutzte diese aber nicht und so kam es, wie es kommen musste. Rostock führte sieben Sekunden vor Schluss mit 73:74 und Nürn-berg hatte den Ball zum Ausgleich oder gar Matchgewinn, Doch der letzte Angriff blieb unvollendet und der Tabellendritte machte an der Linie alles klar – 73:76. Eine sehr bittere Niederlage für die Nürnberg Falcons, die sicher viel Positives aus diesem Spiel mitnehmen werden, sich am Ende aber nicht für die starke Leistung gegen den Tabellendritten belohnen konnten.

Aus einer beachtlichen Führung nach dem zweiten Viertel wurde eine knappe Niederlage und sorgte für enttäuschte Gesichter bei den Falcons, wie hier bei 24-Ishmail Carzell Wainright (N)

Die mitgereisten Fans feiern mit ihren Spieler, wie hier mit 20-Yannick Anzuluni (HRO), den knappen Auswärtssieg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nächster Halt Heidelberg

So endet ein intensiver Januar mit zwei Siegen, vier Niederlagen und etlichen Erkenntnissen. Ab sofort wird „nur noch“ einmal in der Woche gespielt und der nächste Heimauftritt scheint mit dem 9. Februar in ewig weiter Ferne zu sein. Am 3. Februar geht es für die Mittelfranken und ihre Fans – die Noris Blockers organi-sieren eine Auswärtsfahrt – nach Heidelberg zum nächsten Top-Team. Top war rund um die Partie gegen Ro-stock einmal mehr der Auftritt der Einlaufkinder der Sparkassen Grundschulliga des Post SV Nürnberg. Die Bismarck Beavers und die Laufamholz Lizards bekamen viel Applaus für ihr Spiel in der Halbzeitpause und die Initiative der Sparkasse Nürnberg, #NUEbasketball, bewies erneut ihre Strahlkraft. Auch lässt sich mit Fug und Recht sagen, dass der Fan-Support in der Halle am Airport Nürnberg in seiner Intensität weiter zunimmt, was Spieler und Verantwortliche gleichermaßen freuen dürfte.

Punkteverteilung Nürnberg Falcons BC: Wainright 26 Pts., 17 Rbds., Kent 14 Pts., Maier 11 Pts., Pongó 8 Pts., Sanders & Meredith je 7 Pts., Gahlert, Haßfurther & Omuvwie je 0 Pts., Parker DNP
Key-Stats Nürnberg Falcons BC: Offensiv-Rebounds 14 (-1), Defensiv-Rebounds 29 (+5), Assists 14 (+5), Steals 6 (-1), Turnover 15 (+4), Blocks 7 (+6), Fouls 19 (+4)

Text: NBC – Mende
Fotos: ISPFD

Advertisement
Advertisement

News

Sonstiges21 Stunden ago

Preisträger des Nürnberger Architekturpreises 2020

Der Architekturpreis der Stadt Nürnberg 2020 würdigt den Wiederaufbau der Marthakirche.

Sonstiges2 Tagen ago

2. Bauabschnitt Am Thoner Espan in Vorbereitung

Im Auftrag der Stadt Nürnberg entwickelt die WBG KOMMUNAL GmbH den Standort der Grundschule Am Thoner Espan in zwei Bauabschnitten...

Fußball2 Tagen ago

2. Liga: 1. FC Nürnberg – Karlsruher SC 1:1

Drittes Unentschieden im fünften Zweitliga-Spiel

Sonstiges4 Tagen ago

Flughafenfeuerwehr probte Notfallverfahren

Jährliche Großübungen ergänzen den Trainingsplan der Werkfeuerwehr am Airport Nürnberg, sowie der beteiligten Bereiche.

Sonstiges5 Tagen ago

Neuer Kalender „GroßstadtOasen 2021“

Das Umweltreferat und das Umweltamt der Stadt Nürnberg präsentieren den neuen Wandkalender „GroßstadtOasen 2021“.

Sonstiges6 Tagen ago

Typen, Tiere, Witzfiguren. “Molliköpfe in der Fastnacht“

Neue Ausstellung im Deutschen Fastnacht Museum in Kitzingen vom 31.10.2020 bis 28.02.2021.

Sonstiges7 Tagen ago

Stadtbibliothek Nürnberg: Das Chorbuch aus St. Katharina

Im Programm zum 650-jährigen Jubiläum der Stadtbibliothek rückt die Veranstaltungsreihe „Herzensstücke“ in den Fokus.

Sonstiges1 Woche ago

Online-Kunstversteigerung zugunsten von Yaqu Pacha

Noch bis Montag, 26. Oktober 2020, 12 Uhr, können Kunstinteressierte bei der Online-Kunstversteigerung des Aquazoo Löbbecke Museums mitmachen.

Basket-& Handball1 Woche ago

Basketball: NBC Falcons – Team Ehingen Urspring 84:72

Saisonauftakt: Nürnberger Erfolg im “Geisterspiel”!

Motorsport1 Woche ago

DTM Zolder 2 – Rennen 1: Aufsteigender Rast – dritter Sieg in Folge und neuer Tabellenführer

Führungswechsel: Nico Müller verliert nach Platz sechs die Tabellenspitze – Jubel beim Audi-Kundenteam WRT: Erstes Podium, Ferinand Habsurg Dritter –...

Interessante Beiträge