Connect with us

Basket-& Handball

HC Erlangens neue Kapitäne: Christopher Bissel & Sebastian Firnhaber

Published

on

Ein Doppelinterview

HCE-Coach Raul Alonso hat Kreisläufer Sebastian Firnhaber und Linksaußen Christopher Bissel zu den neuen Kapitänen des HC Erlangen ernannt. Beide sind eine nicht wegzudenkende Stütze des Erlanger Handballclubs und verraten im Doppelinterview unter anderem, wie sie das neue Amt angehen und was sie sich für die neue Saison wünschen:

Was bedeutet euch die Berufung zum Kapitän?

Sebastian Firnhaber: Die Berufung zum Kapitän bzw. ins Kapitäns-Duo ist für mich persönlich eine ganz große Ehre. Das man für einen Bundesligaverein insbesondere für den HC Erlangen so eine große Verantwortung bekommt, bedeutet mir sehr viel. Ich habe sehr viel Respekt vor der neuen Aufgabe, aber auch unheimlich große Lust auf die neue Saison und freue mich darauf, meine Führungsqualitäten einzubringen.
Christopher Bissel: Das ist ein sehr tolles Gefühl. Es zeigt natürlich einerseits, dass der Trainer einem vertraut und andererseits ist es vielleicht auch eine kleine Belohnung für die letzten Jahre, in denen man gute Leistung gezeigt hat. Das einem, das zugetraut wird, so ein Amt auszuüben ist, wie Flamme schon gesagt hat eine große Ehre. Jetzt gilt es den Vertrauensvorschuss zu rechtfertigen und alles dafür zu tun, dass wir eine sehr gute Saison spielen werden.

Was sind eure neuen Aufgaben als Kapitäne und wie möchtet ihr diese angehen?

Sebastian Firnhaber: Da wir beide noch nicht zu häufig Kapitän waren, müssen wir das auch vielleicht erst mal selbst für uns definieren und auch als Team zusammen schauen, welche Aufgaben auf uns zukommen. Zum Glück haben wir auch Mitspieler, die schon diese Verantwortung hatten und uns auch weiterhelfen bzw. uns auch schon weitergeholfen haben. Grundlegend ist es natürlich so, dass wir das Bindeglied zwischen Trainern und Mannschaft bilden und als Sprachrohr in beide Richtungen fungieren. Wir wollen als gutes Vorbild vorangehen und an den Tugenden festhalten, die uns in den letzten Jahren stark gemacht haben.
Christopher Bissel: Grundsätzlich müssen wir, was unser Aufgabenspektrum angeht, schauen, dass jeder seine Rolle im Team findet und das jeder zufrieden ist. Dazu gehört auch, die Neuzugänge aktiv anzusprechen und sie beispielsweise zu fragen, ob sie Lust haben an Aktivitäten in der Freizeit mitzumachen. Natürlich gehören auch formelle Aufgaben dazu, wie zum Beispiel die Ämterverteilung zu organisieren oder den Mannschaftsabend mit der Einführung der neuen Spieler zu planen. Das ist jetzt alles schon geschehen. Jetzt geht es in Richtung Saisonauftakt und die Formalien sind erst mal geklärt.

Wie zufrieden seid ihr bis dato mit der Team-Performance in der Vorbereitung?

Christopher Bissel: Wir sind bisher sehr zufrieden mit dem Stand der Vorbereitung. Vor allem mit dem Einsatz, den wir in den Spielen und im Training gezeigt haben. Ich denke, man sieht auch, dass wir vor allem im Angriff deutlich variabler geworden sind. Da zahlt sich die Arbeit der letzten Monate auf jeden Fall schon aus. Die neuen Spieler fügen sich sowohl menschlich als auch sportlich alle sehr gut ins Team ein. Ich denke, wenn wir in den kommenden Wochen mit vollem Einsatz weiterarbeiten, dann können wirklich sehr gut vorbereitet in die neue Spielzeit starten.

Was wünscht ihr euch für die neue Saison?

Christopher Bissel: Für die neue Saison würde ich mir vor allem wünschen, dass wir als Mannschaft in jedem Spiel ein super Bild abgeben und das die Fans stolz darauf sein können, Fans des HC Erlangen zu sein. Wenn wir unsere Tugenden jedes Spiel auf den Platz bringen und jeden Tag hart arbeiten, dann kommen die Ergebnisse von ganz allein.
Sebastian Firnhaber: Zu allererst wünsche ich mir, dass alle fit bleiben und dass wir punktemäßig eine bessere Saison spielen als die letzte. Wir möchten den Schwung der letzten Spiele mitnehmen.

Text/Foto: HC Erlangen
Weitere Fotos in unserer Bilddatenbank

Advertisement
Advertisement

News

Interessante Beiträge