Connect with us

Sonstiges

„Spielräume meets noris inklusion“: Club-Community hilft mit Christian Mathenia

Published

on

Sparkasse und FCN bei Gartenarbeiten in inklusiver Wohnanlage

Jeden Monat eine große Hilfsaktion im Stadtgebiet: Alle vier Wochen sind Club und Sparkasse mit vielen engagierten Helfer:innen bei wechselnden sozialen Einrichtungen in Nürnberg aktiv. Im Rahmen der „Spielräume“-Aktionen wird gegärtnert, gebaut, gemalert und geräumt. Jede helfende Hand ist willkommen! Einsatz im August: „Garteln“ bei der noris inklusion.

In der Wohnanlage der noris inklusion für Menschen mit Behinderung tauschte Club-Torhüter Christian Mathenia seine Torwart- gegen Gartenhandschuhe. Sauber gehalten wurde heute im Wohnheim in der Montessoristraße in Nürnberg-Langewasser nicht der Strafraum, sondern die Beete. Leichte Gartenarbeiten wie Unkraut zupfen, Bäume und Hecken schneiden waren hier die Trainingsinhalte. Mit dem Keeper auf dem Rasen standen 15 ehrenamtliche Helfer:innen, die sich über die soziale FCN-Plattform www.UnserClub.de für den grünen Arbeitseinsatz im Rahmen der „Spielräume“-Aktion von Club und Sparkasse angemeldet hatten. „Bekannterweise sind meine Hände ja mein Arbeitswerkzeug. Also kann ich damit auch mal anderweitig anpacken. Ich freue mich sehr darauf, bei der Aktion mithelfen zu dürfen“, sagt Club-Torhüter Christian Mathenia.

Mitstreiter waren auch Mitarbeitende und Azubis von Club und Sparkasse Nürnberg, die an diesem Tag von ihren Arbeitgebern für ihr soziales Engagement freigestellt wurden. Für die Sparkasse Nürnberg eine Selbstverständlichkeit, ist der Einsatz für das Ehrenamt doch fester Bestandteil der Unternehmenskultur. „Auch, wenn sich bereits viele unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ehrenamtlich in der Region engagieren, die Spielräume-Aktionen schaffen neue, abwechslungsreiche Möglichkeiten in der Gruppe Gutes zu tun. Dadurch steigt auch nochmal die Bereitschaft für soziales Engagement“, sagt Claudia Sigl, Leiterin Bereich Personal bei der Sparkasse Nürnberg, und legte selbst kräftig Hand an bei „Spielräume meets noris inklusion“.

Teilhabe am gesellschaftlichen Leben im Stadtteil

Die noris inklusion ist Nürnbergs größter Arbeitgeber für Menschen mit Behinderung und bietet ihnen zugleich Wohnraum für ein möglichst selbständiges Leben. In der Wohnanlage in der Montessoristraße leben momentan 40 Personen, die von Betreuern bei der Bewältigung des Alltags unterstützt werden. „Das Thema Inklusion steht bei uns an vorderster Stelle. Der Club ist einer unserer Netzwerkpartner und gemeinsam wollen wir die Teilhabe am gesellschaftlichen Stadteilleben fördern. Natürlich werden wir durch die Unterstützung des FCN und der Fans auch entlastet und wir können so unseren Garten wiedermal auf Vordermann bringen“, freut sich Wohnheimleiter und Club-Fan Stefan Lippert auf den Einsatz von Christian Mathenia und der Club-Familie im Rahmen von „Spielräume“.

Unterstützung bekamen die Spielräume-Helfer dabei von einem echten Insider. Florian Hartig ist nicht nur ein Weltklasse-Para-Tischtennisspieler und Stipendiat des GOLDENEN RING, sondern arbeitet bei der noris inklusion in der Natur-Erlebnis-Gärtnerei am Marienbergpark. Sein Einsatz ist auch ein gutes Beispiel dafür, wie „Spielräume“ über gemeinsame Ehrenamtsaktionen Institutionen in der Stadtgesellschaft vernetzt.
Hilfe für andere wird natürlich belohnt. Hier in der noris inklusion mit „Drei im Weggla“ nach getaner Arbeit und mit Dankeschön-Punkten auf der sozialen Community-Plattform www.UnserClub.de. Die Punkte können in besondere Preise und Club-Momente eingelöst werden, die es so nicht zu kaufen gibt.

Seit 2019: „Spielräume“ bis „Spielräume meets …“

„Spielräume“ steht seit zwei Jahren stellvertretend für soziale Einsätze der Club-Familie, die gemeinsam mit den Club-Spielern über die vielfältigsten Wege Gutes tun für die Menschen in der Stadt. 2019 wurden erstmals mit 500 Club-Fans und der gesamten Mannschaft „Spielräume“ – also Spiel- und Bolzplätze – in verschiedenen Stadtteilen Nürnbergs gesäubert. Über das gesamte Jahr 2020 gab es bereits „Spielräume light“-Angebote mit deutlich reduzierter Teilnehmerzahl und in Außenbereichen.

Im Mai 2021 verlegten Club und Sparkasse die „Spielräume“-Reihe kurzerhand in die eigenen vier Wände von Club-Fans und malten, kochten oder kniffelten virtuell mit aktuellen und ehemaligen Club-Spielern. Im Juli 2021 startete das große „Tafel-Projekt“, bei dem Club-Stürmer Pascal Köpke mit der Club-Familie und den Partnern des HandwerkerClub in einem ehemaligen Fabrikgebäude das neue Zentrum der Tafel Nürnberg mit Lager, Küche und Café schafft. Jeden Monat gibt es nun eine weitere, große Aktion bei „Spielräume meets …“.

Hilfsaktionen September und Oktober: „Baui“ und BUNI

Im September bringt die Club-Community am letzten Ferientag, Montag, 13.09.21, den Aktivspielplatz in Langwasser auf Vordermann. Jede kleine und große Hilfshand darf mitanpacken. Anmeldungen sind in Kürze unter https://UnserClub.de/aktionen möglich.

Auch der Einsatz im Oktober steht schon fest: Hier geht es zum BUNI, dem Kultur- und Freizeittreff der Lebenshilfe Nürnberg. Auf dem Programm stehen Maler-, Umbau- und Aufräumarbeiten. Details und Termin folgen in Kürze.

Wer braucht noch Unterstützung? Einfach bewerben!

Es gibt sicher noch ganz viele gemeinnützige Einrichtungen in Nürnberg und Umgebung, die Hilfe über www.UnserClub.de bei den unterschiedlichsten Arbeiten benötigen. Club und Sparkasse freuen sich mit der aktiven Club-Community auf viele, möglichst unterschiedliche „Spielräume“-Aktionen. Soziale Einrichtungen, die Unterstützung dringend nötig haben, können sich dafür beim Club per Mail an ehrenamt@fcn.de bewerben.

Text: Sparkasse Nürnberg
Titelfoto: In der Wohnanlage der noris inklusion für Menschen mit Behinderung tauschte Club-Torhüter Christian Mathenia seine Torwart- gegen Gartenhandschuhe.
Fotos: Benjamin Jung / Sparkasse Nürnberg

Advertisement
Advertisement

News

Interessante Beiträge