Connect with us

Sonstiges

50 Jahre Quali am Bildungszentrum Nürnberg

Published

on

Zum 50. Mal wurden die Zeugnisse über einen qualifizierenden Abschluss der Mittelschule an Absolventinnen und Absolventen übergeben, die sich am Bildungszentrum im Bereich „Zweite Chance“ auf den Abschluss vorbereiteten

Seit 1971 gibt das Bildungszentrum jungen Menschen die Möglichkeit, nach dem formalen Bildungsweg den so genannten Quali zu erlangen. Rund 5 000 Personen nahmen seitdem an dem Kursprogramm teil und das meist mit Erfolg – in diesem Schuljahr sogar mehr denn je.

Mit einem digitalen Grußwort des Oberbürgermeisters und unter anderem Glückwünschen des Direktors des Bildungszentrums Arne Zielinski war es gestern soweit und die Teilnehmenden der Vorbereitungskurse am BZ bekamen ihre Zeugnisse über einen Mittelschulabschluss verliehen. Zwar war in diesem Schuljahr vieles anders und die Kurse fanden ausschließlich online statt, doch tat dies dem Erfolg des Angebots keinen Abbruch. Für viele war der Online-Unterricht gar ein Vorteil, da er flexibles Lernen besser ermöglichte und so auch spezielle Gruppen, wie Berufstätige,

Alleinerziehende oder Personen, die lieber zuhause lernen, erreichte. Anstatt der ansonsten rund 75 Prozent bestanden in diesem Jahr sogar 87 Prozent der Teilnehmenden an den Prüfungen den Abschluss.

Von Links: Gunther Reiche (Direktor Konrad-Groß-Schule), Rolf Reimer (Kursplaner BZ, Bereich Grundbildung), Arne Zielinski (Direktor Bildungscampus Nürnberg), Zeugnisübergabe „50 Jahre Quali am BZ“.

Vom Qualikurs zur „Zweiten Chance“

1970 startete am Bildungszentrum der erste Qualikurs, 1971 legten die Teilnehmenden wie heute noch ihre Prüfung an einer Nürnberger Mittelschule, damals noch Hauptschule, ab. Von da an wurden die Qualikurse zum Erfolgsmodell und helfen bis heute all denjenigen, die den formalen Bildungsweg ohne Abschluss beendigt haben. Rund 150 Personen nehmen mittlerweile jährlich an den Vorbereitungskursen aus dem Bereich „Zweite Chance“ des Bildungszentrums teil. Meist sind diese zwischen 18 und 25 Jahre alt und haben familiäre Wurzeln in über 100 Länder. Zusätzlich können sie sich hier seit rund zehn Jahren auf den mittleren Mittelschulabschluss vorbereiten sowie zwei Jahre statt nur ein Jahr auf den qualifizierenden Mittelschulabschluss hinarbeiten und vorab den erfolgreichen Mittelschulabschluss ablegen. Um den sprachlichen Bedürfnissen der Teilnehmenden gerecht zu werden, werden die Kurse mit Deutsch als Erstsprache sowie mit Deutsch als Zweitsprache angeboten.

Kooperation mit Nürnbergs Mittelschulen

Bereits von Anfang an zählt die Herschelschule zu einem wichtigen Kooperationspartner, an welcher bis Ende der 1970er Jahre auch unterrichtet wurde. Mittlerweile sind es fünf kooperierende Schulen, darunter zusätzlich die Robert-Bosch-Schule, die Sperberschule, die Konrad-Groß-Schule und die Städtler-Schule, an denen die Prüfungen abgelegt werden können. Seit den 1980er Jahren findet der Unterricht in den Räumlichkeiten des Bildungszentrums statt. Doch auch dieser hat sich in den Jahrzehnten gewandelt: Der Inhalt und die Organisation der Kurse orientieren sich nicht mehr nur an den für die Prüfungen notwendigen Kenntnisse und Fähigkeiten. Es werden Talentgruppen, wie Kreativwerkstätten, Coding und IT, Textiles Gestalten oder Urban Gardening, angeboten. Wahlfächer und Angebote, von Zehn-Finger-Schreiben bis zu Hip-Hop-Kursen, von politischer bis zu ästhetischer Bildung sowie etliche Projekttage, Exkursionen oder Lerntrainings fördern die sozialen oder methodischen Kompetenzen der Teilnehmenden. Bei Problemen und offenen Fragen, egal welcher Art, stehen zudem Mitarbeitende des BZ stets beratend zur Seite und helfen mit sozialpädagogischer Betreuung, Migrations- und Schuldnerberatung oder Lernbegleitung.

Quali-Absolventen, die sich am BZ auf den Abschluss vorbereitet haben, mit ihren Zeugnissen.

Die „Zweite Chance“ als Karrierestart

Rund 10 Prozent der Teilnehmenden lernten nach dem Quali weiter und machten Uni-Abschlüsse, sei es in Jura, Lehramt oder Medizin. Aber auch die meisten anderen Absolventinnen und Absolventen nutzten die „Zweite Chance“ des Bildungszentrums und absolvierten erfolgreich eine Berufsausbildung. Damit dies auch in den kommenden 50 Jahren so bleibt, will das Bildungszentrum weiterhin mit der Zeit gehen und orientiert sich im Bereich „Zweite Chance“ auch künftig an den Bedürfnissen den Teilnehmenden. Ein weiterer Schritt wird nach diesem erfolgreichen Schuljahr voraussichtlich die Einführung einer Kombination aus Online und Präsenz-Unterricht sein.

Text: Stadt Nürnberg / jos
Titelfoto: Glückliche Schülerinnen und Schüler bei der 50. Zeugnisübergabe am BZ.
Fotos: Kat Pfeiffer

Advertisement
Advertisement

News

Interessante Beiträge