Connect with us

Fußball

2. Liga: 1. FC Nürnberg – Hannover 96 2:5

Published

on

„CLUB“-Neustart im Jahr 2021 alles andere als erbaulich . .

Das hatten sich Spieler wie Verantwortliche des 1. FC Nürnberg (von den Anhängern des einst „Ruhmreichen“ ganz zu schweigen …) gewiss anders vorgestellt: Vor dem „Corona“-bedingt späten Vorrunden-Ende der Saison 2020/21 in der 2. Fußball-Bundesliga nach der Mini-Winterpause um Weihnachten 2020 und Neujahr 2021 herum gelang aus den ersten drei Begegnungen seit dem Jahreswechsel (zuletzt 1:3 nach Halbzeit-1:1 beim VfL Bochum 1848) nur ein einziger Punkt, zwei Heim-Auftritte in Folge vor der Brust war da die Hoffnung, endlich die Wende zum Besseren zu bewerkstelligen – und dann setzte es eine deutliche 2:5 (1:2)-Niederlage gegen Hannover 96!

17-Marvin Ducksch verwandelt den Elfmeter gegen Nürnbergs Torwart 26-Christian Mathenia zur 1:0-Führung

Bereits in der Vorsaison war „Der CLUB“ gegen die Niedersachsen im „Max-Morlock-Stadion“ Anfang März 2020 mit 0:3 ähnlich deutlich punktlos geblieben. Das stellte damals quasi die Revanche dar für die 0:4-Heimklatsche der Norddeutschen vom Ende September 2019. Diesmal begleiteten (für die Akteure auf dem Rasen ebenso wie für uns Berichterstatter) unwirtliche winterliche Verhältnisse mit Schneetreiben von An- bis Abpfiff das Geschehen, das dank der offensichtlich funktionierenden Rasenheizung indes relativ wenig beeinflusst wurde.

Insoweit stellt sich dann doch die Frage, inwieweit und vor allem wann die zwischenzeitlich durchaus erkennbaren Fortschritte der Mannschaft des neuen Jung-Trainers Robert Klauß greifen und sich auch in entsprechenden Punktgewinnen niederschlagen. Andernfalls könnte es über das Umfeld hinaus womöglich dann doch irgendwann (in absehbarer Zeit?) zu Diskussionen um den sportlichen Leiter der Profis auf dem Rasen auch innerhalb des Vereins für Leibesübungen (VfL) von 1900 kommen . . .

Torjubel um den Torchützen zur 3:1-Führung für Hannover – 10-Genki Haraguchi – mit Trainer Kenan Kocak und 17-Marvin Ducksch, dem Torschützen zur 1:0-Führung nach Elfmeter

96-Torhüter Esser deutlich stärker als Mathenia

Bezogen auf das jüngste Gastspiel von Hannover 96 und die dabei kassierten fünf Gegentore liegt jedoch die Frage näher, ob Christian Mathenia weiter das Vertrauen seiner Vorderleute und vor allem seines Coaches genießt. Zumindest beim Freistoß von 96-Joker Florent Muslija zum 1:4 (72. Spielminute) sah der noch 28jährige Co-Kapitän im FCN-Kasten weniger glücklich aus; selbst unter Berücksichtigung der Tatsache, dass der Ball leicht abgefälscht wurde.

22-Enrico Valentini (FCN) gegen 19-Valmir Sulejmani

So undankbar die Bodenverhältnisse insbesondere für die Torhüter waren – selbst der mehrmals überragend reagierende Michael Esser im Gäste-Gehäuse (der 33-Jährige hatte wesentlichen Anteil am Sieg der Kocak-Truppe) musste letztendlich ja zweimal hinter sich greifen: Daran allein lag’s also gewiss nicht, dass der 1. FCN im neunten Auftritt in heimischer Spielstätte nach drei Siegen und drei Unentschieden die dritte Niederlage kassierte (= 12 Punkte – auswärts waren’s bei je zwei Erfolgen und Remis sowie vier punktlosen Partien immerhin acht Zähler).

2-Josip Elez gegen 15-Fabian Nürnberger (FCN)

Aber es wird dann doch, zumindest in Fan-Kreisen, diskutiert und noch nicht mal ge- respektive hinterfragt, ob Mathenia noch den nötigen Rückhalt gibt. Vielmehr geht dann bei „WhatsApp“ schon mal bereits vor Ende der Begegnung folgende Feststellung durchs Netz: „Ein guter Torwart darf gerne auch mal einen halten“ . . .

2-Josip Elez gegen 18-Hanno Behrens (FCN)

Darf Ersatz-Keeper Früchtl auf seine Chance hoffen?

Wer weiß, womöglich beschäftigen Robert Klauß sowie sein Trainer-Team ähnliche Gedanken. Kommt es vielleicht bereits im folgenden Heimspiel gegen den bayerischen Nachbarn SSV Jahn Regensburg (räumlich nach der SpVgg Greuther Fürth der nächstgelegene Gegner und derzeit als 13. zudem punktgleicher Tabellen-Konkurrent mit nur einem Minus-Treffer schlechter) zu einem Wechsel im Kasten des 1. FCN?

Nürnbergs Torwart 26-Christian Mathenia muss das Tor zur 4:1-Führung für Hannover durch 35-Florent Muslija (nicht im Bild) hinnehmen

Christian Früchtl, zu Saisonbeginn von der 2. Mannschaft des FC Bayern München (in der Vorsaison immerhin Meister der 3. Liga!) in die Noris gewechselt, wartet schon lange (und zudem geduldig) auf seine Chance. Ausgeliehen vom Deutschen Meister, Noch-Pokalsieger und Champions-League-Gewinner 2020 soll (und will) der DFB-Nachwuchs-Nationaltorhüter, der am Tag nach dem Gastspiel des SSV Jahn in Nürnberg 21 Jahre jung wird, kaum nur als „Bankhalter“ versauern, sondern Spielpraxis sammeln!

Jubel um 35-Florent Muslija nach dessem Torerfolg zur 4:1-Führung für Hannover

Das Vertrauen seines Cheftrainers könnte in dieser Situation gerade den richtigen Karriere-Schub bewirken und den Feldspielern des FCN jene Sicherheit vermitteln, die es ermöglicht, die lange erhoffte Wende einzuleiten. Als vorgezogenes Geburtstags-Geschenk für das große Talent sollte es seine Wirkung kaum verfehlen . . .

5-Johannes Geis ist bereit für den Freistoß, den er zum 2:5-Anschlusstreffer für Nürnberg abschliessen kann

So geht’s weiter für den 1. FC Nürnberg . . . 2. Bundesliga, Saison 2020/21

18. SPIELTAG – 27. JANUAR 2021 (MITTWOCH, 20:30 UHR): 1. FC NÜRNBERG – SSV Jahn Regensburg (Vorsaison 1:1 + 2:2 sowie in der Vorrunde der laufenden Spielzeit in Regensburg 1:1) . . . im „Max-Morlock-Stadion“
19. SPIELTAG – 31. JANUAR 2021 (SONNTAG, 13:30 UHR): SV 1916 Sandhausen – 1. FC NÜRNBERG (Vorsaison 3:2 + 0:2 sowie in der Vorrunde der laufenden Spielzeit in Nürnberg 0:1)

Statistik zum FCN-Heimspiel vom 17. Spieltag der Saison 2020/21 in der 2. Fußball-Bundesliga

1. FC Nürnberg – Hannover 96 2:5 (1:2)

1. FCN: 26 Mathenia (ab 69. C) – 4 Sörensen (80. 33 Margreitter), 5 Geis, 6 Handwerker,, 9 Schäffler, 10 Dovedan (73. 8 Singh), 14 Krauß (46. 18 Behrens), 15 Nürnberger, 17 Hack (73. 23 Schleusener), 22 Valentini (C / 69. 43 Latteier), 28 Mühl / ohne Einsatz auf der Bank: 29 Früchtl – 13 Krätschmer, 40 Rosenlöcher, 44 Shuranov / Chef-Trainer: Robert Klauß.
H96: 31 Esser – 2 Elez, 3 Hult, 10 Haraguchi (86. 34 Tarnat), 13 Kaiser (C / 86. 20 Ochs), 15 Hübers, 17 Duksch (76. 9 Weydandt), 19 Sulejmani (65. 7 Twumasi), 21 Muroya, 23 Basdas, 27 Schindler (65. 35 Muslija) / ohne Einsatz auf der Bank: 1 Hansen – 33 Doumbouya, 38 Gudra, 40 Gaines II / Trainer: Kenan Kocak.
Tore: 0:1 17 Ducksch (19. Spielminute – sicher verwandelter Elfmeter nach Foul von 4 Sörensen an ihm selbst), 0:2 15 Hübers (24. – Kopfball nach Ecke von 13 Kaiser), 1:2 9 Schäffler (35. – Kopfball aus sieben Metern Torentfernung nach Schuß von 17 Hack, der abgefälscht wurde), 1:3 10 Haraguchi (58.. – äußerst platzierter 27m-Flachschuß aus zentraler Position ins aus Schützensicht linke Eck nach Zuspiel von 19 Sulejmani), 1:4 35 Muslija (72. – leicht abgefälschter 22m-Freistoß aus halblinker Position mittig ins FCN-Gehäuse, wo 26 Mathenia mit den Fäusten zwar dran war, den Ball aber nicht aus der Gefahrenzone befördern konnte …), 1:5 7 Twumasi (86. – aus halbrechter Position im Strafraum nach Vorlage von 35 Muslija ins kurze Eck), 2:5 5 Geis (89. – unhaltbar abgefälschter 20m-Freistoß aus zentraler Position).
Schiedsrichter: Florian Lechner – Assistenten: Rafael Foltyn + Jan Seidel / 4. Offizieller: Wolfgang Haslberger / Video-Assistent: Tobias Reichel.
Gelbe Karten: FCN 2 = 28 Mühl (6., wegen Foulspiels), 4 Sörensen (19., wegen Foulspiels) – Hannover 1 = 35 Muslija (80., wegen Ballwegschlagens).
Gelb-Rote Karte: keine – weder FCN noch Hannover.
Rote Karten: keine – weder FCN noch Hannover.
Ecken: FCN 5 (2 davon in Halbzeit 1) – Hannover 35 (1 vor, 2 nach Seitenwechsel).
Zuschauer: 0 (zahlende) gemäß der aktuellen Corona-Lage.

Text: Klaus Meßenzehl

Fotos: Werner F. Schönberger / ISPFD
Titelfoto: Nürnbergs Torwart 26-Christian Mathenia nach Gegentor 5
weitere Fotos in unserer Bilddatenbank

Advertisement
Advertisement

News

Sonstiges3 Stunden ago

Nürnberg: Gelungener Artenschutz im Tiefen Feld

Auf dem Gebiet des Bebauungsplans Tiefes Feld sind heute noch europäisch geschützte Brutvogelarten, genauer Feldbrüterarten zuhause.

Sonstiges2 Tagen ago

Tiergarten Nürnberg: Tiere freuen sich über Weihnachtsbäume

Alpakas, Bisons, Hirsche, Tiger und einige weitere Tiere freuen sich über eine Spende von 150 Weihnachtsbäumen: Die Schaustellerinnen und Schausteller...

Eishockey3 Tagen ago

DEL: Nürnberg Ice Tigers – Pinguins Bremerhaven 4:3

Julius Karrer rettet 8 Sekunden vor Spielende den Sieg

Fußball4 Tagen ago

2. Liga: 1. FC Nürnberg – Holstein Kiel 2:1

Heimsieg vor leeren Rängen

Basket-& Handball5 Tagen ago

Handball: HC Erlangen – HSG Wetzlar 24:27

Schlechte Vorzeichen für das DHB-Pokal-Achtelfinale am 14.12.2021

Sonstiges1 Woche ago

Tiergarten Nürnberg: Moderne Lagerhalle

Das städtische Hochbauamt hat im Betriebshof des Tiergartens eine neue Lagerhalle mit Außenanlagen errichtet

Eishockey1 Woche ago

DEL: Nürnberg Ice Tigers – Düsseldorfer EG 1:4

Nach 3:1-Sieg in Berlin wieder eine Enttäuschung

Sonstiges1 Woche ago

Metropolregion Nürnberg: Minimaler Einsatz und viel Raum zum Nachdenken

Gisela Hoffmann wird von der Jury des Forums Kultur als Künstlerin der Metropolregion Nürnberg ausgezeichnet

Sonstiges1 Woche ago

Airport Nürnberg: FCN-Jet bekommt Unterstützung

Corendon Airlines stationiert zweites Flugzeug in Nürnberg

Fußball1 Woche ago

2. Liga: 1. FC Nürnberg – FC St. Pauli 2:3

Frühes 0:2 + 1:3-Rückstand waren nicht mehr aufzuholen

Interessante Beiträge