Connect with us

Sonstiges

Nürnberg: Öffnung der städtischen Hallenbäder

Published

on

Das Südstadtbad, Allersberger Straße 120, und das Langwasserbad, Breslauer Straße 251, haben seit dem heutigen Montag, 13. Juli 2020, wieder geöffnet.

Die Öffnung erfolgte nach Abschluss aller notwendigen Vorbereitungen unter Einhaltung des Schutz- und Hygienekonzepts für die Hallenbäder. Es wird – wie auch bei den Freibädern – ein Slot-System geben, also mehrere Zeit-Blöcke pro Tag, in denen im Südstadtbad maximal 60 Gäste und im Langwasserbad maximal 45 Gäste gleichzeitig das Schwimmbad nutzen können.

Die Zeit pro Block beträgt zwei oder drei Stunden. 20 Minuten vor Beendigung des Zeitfensters müssen die Schwimmbecken geräumt werden. Am Ende jedes Blocks müssen alle Gäste das Hallenbad verlassen haben, damit die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter das Bad reinigen und desinfizieren können, bevor die nächsten Gäste eingelassen werden.

Die Öffnungszeiten sowie die unterschiedlichen Zeitblöcke sind von

Montag bis Freitag, von 6 bis 8 Uhr, 9 bis 11 Uhr, 12 bis 14 Uhr, 15 bis 18 Uhr und 19 bis 21 Uhr, sowie Samstag, Sonntag und an Feiertagen von 9 bis 11 Uhr, 12 bis 14 Uhr, 15 bis 18 Uhr und 19 bis 21 Uhr.

Die zeitlichen Unterbrechungen von jeweils einer Stunde werden nach dem Schutz- und Hygienekonzept dazu genutzt, um in den Bädern eine Zwischenreinigung und Desinfektion nach den Reinigungs- und Desinfektionsplänen durchzuführen.

Pro Tag können 420 bis 520 Badegäste die Hallenbäder nutzen. Die Anzahl der gleichzeitig anwesenden Badbesucherinnen und Badbesucher ergibt sich aus der vorhandenen Umkleidekapazität, den vorhandenen Wasserflächen und Liegemöglichkeiten unter Berücksichtigung des Mindestabstands-Gebots von 1,5 Metern. Die Besucherbegrenzung liegt danach unter der Berechnungsgrundlage für die maximale Besucherzahl nach der Coronaschutzverordnung und unter der Zahl nach der Empfehlung der Deutschen Gesellschaft für das Badewesen, die anhand der zur Verfügung stehenden Wasserfläche errechnet wird. Der Zutritt von Kindern unter 12 Jahren ist nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten oder für die Betreuung zuständigen Erwachsenen erlaubt. Sonderveranstaltungen jeglicher Art finden nicht statt.

Für den Einlass in die Schwimmbäder ist ein vorheriger Online-Ticketkauf notwendig.

Dies verhindert, dass zu viele Personen gleichzeitig an den Kassen anstehen. Zudem können über den Online-Verkauf die Kontaktdaten aufgenommen werden und müssen nicht im Bad abgegeben werden.

Eine Vorverkaufsstelle für Bürgerinnen und Bürger, die keine Möglichkeit für den Online-Einkauf haben, wird im Südstadtbad, Allersberger Straße120, in der Eingangshalle eingerichtet. Der Kartenverkauf für die Hallen- und Freibäder ist von Montag bis Freitag von 10 bis 11.30 Uhr, von 13 bis 14.30 Uhr und von 17 bis 18.30 Uhr möglich.

Das Duschen ist vorerst aus Gründen des Infektionsschutzes nicht erlaubt. Es dürfen nur die Kaltwasserduschen in der Halle oder im Freibereich genutzt werden.

Ein Saunabetrieb kann leider nicht stattfinden. Die Saunen werden voraussichtlich nach der Freibadschließung wieder geöffnet. Unter den vorgegebenen Hygieneauflagen ist der Personal- und Reinigungsaufwand überall stark erhöht. Das Sauna-Personal wird deshalb für den Badebetrieb benötigt.

Es gelten während der Öffnung unter Pandemiebedingungen folgende Eintrittsentgelte:

Erwachsene je Zeitblock 4,60 Euro
Ermäßigter Eintritt 3,10 Euro
Kinder/Jugendliche (6-17 Jahre) 2,20 Euro
Familienkarte (1 Erwachsener plus Kind) 6,50 Euro
Familienkarte 2 („ Erwachsene plus Kind) 10 Euro
Kinder unter 6 Jahre bezahlen keinen Eintritt, sie werden über das Ticket des Erziehungsberechtigten registriert.
Halbjahreskartenbesitzer müssen ein Onlineticket buchen und am Eingang die Halbjahreskarte und einen Lichtbildausweis vorlegen.
Bei Schwerbehinderten mit dem Eintragsvermerk „Begleitperson“, wird die Person im Onlineticket registriert und bezahlt keinen Eintritt.

Text: Stadt Nürnberg / tom
Titelfoto: Anlässlich der Wiedereröffnung der Hallenbäder scannt Bürgermeister Christian Vogel ein Online-Ticket eines Badegasts.
Bildnachweis: Manuela Schneider/Stadt Nürnberg

Advertisement
Advertisement

News

Sonstiges54 Minuten ago

2. Bauabschnitt Am Thoner Espan in Vorbereitung

Im Auftrag der Stadt Nürnberg entwickelt die WBG KOMMUNAL GmbH den Standort der Grundschule Am Thoner Espan in zwei Bauabschnitten...

Fußball1 Stunde ago

2. Liga: 1. FC Nürnberg – Karlsruher SC 1:1

Drittes Unentschieden im fünften Zweitliga-Spiel

Sonstiges2 Tagen ago

Flughafenfeuerwehr probte Notfallverfahren

Jährliche Großübungen ergänzen den Trainingsplan der Werkfeuerwehr am Airport Nürnberg, sowie der beteiligten Bereiche.

Sonstiges3 Tagen ago

Neuer Kalender „GroßstadtOasen 2021“

Das Umweltreferat und das Umweltamt der Stadt Nürnberg präsentieren den neuen Wandkalender „GroßstadtOasen 2021“.

Sonstiges4 Tagen ago

Typen, Tiere, Witzfiguren. “Molliköpfe in der Fastnacht“

Neue Ausstellung im Deutschen Fastnacht Museum in Kitzingen vom 31.10.2020 bis 28.02.2021.

Sonstiges5 Tagen ago

Stadtbibliothek Nürnberg: Das Chorbuch aus St. Katharina

Im Programm zum 650-jährigen Jubiläum der Stadtbibliothek rückt die Veranstaltungsreihe „Herzensstücke“ in den Fokus.

Sonstiges6 Tagen ago

Online-Kunstversteigerung zugunsten von Yaqu Pacha

Noch bis Montag, 26. Oktober 2020, 12 Uhr, können Kunstinteressierte bei der Online-Kunstversteigerung des Aquazoo Löbbecke Museums mitmachen.

Basket-& Handball1 Woche ago

Basketball: NBC Falcons – Team Ehingen Urspring 84:72

Saisonauftakt: Nürnberger Erfolg im “Geisterspiel”!

Motorsport1 Woche ago

DTM Zolder 2 – Rennen 1: Aufsteigender Rast – dritter Sieg in Folge und neuer Tabellenführer

Führungswechsel: Nico Müller verliert nach Platz sechs die Tabellenspitze – Jubel beim Audi-Kundenteam WRT: Erstes Podium, Ferinand Habsurg Dritter –...

Fußball1 Woche ago

2. Liga, SpVgg Greuther Fürth – Hamburger SV 0:1

“Kleeblatt”-Tor von Leweling blieb Anerkennung versagt – Ex-Fürther Narey Schütze des einzigen Treffers!

Interessante Beiträge