Connect with us

Eishockey

DEL: Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg – Straubing Tigers 3:2 n.V.

Published

on

Ohne Tom Gilbert, dafür aber wieder mit Chad Bassen ging es für die THOMAS SABO Ice Tigers ins letzte Spiel vor der Länderspielpause gegen die Straubing Tigers.

Straubinger Torjubel um den Torschützen zur 1:0-Führung – 52-Sven Ziegler (SR – zweiter von links)

Kael Mouillierat (SR) als Puck ins Tor von Goalie 31-Niklas Treutle (N)

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Gäubodenstädter waren über weite Strecken das bessere Team und gingen jeweils im Powerplay in Führung.

Es dauerte bis zur 5. Spielminute, ehe Benedikt Schopper für die Gäste zum ersten echten Torschuss kam. Schopper zog von der linken Seite mit einem Schlagschuss ab, Niklas Treutle parierte aber mit der Schulter. Als Brandon Segal in der 6. Minute auf der Strafbank saß, hatten die Ice Tigers Pech: Philippe Dupuis zwang Jeff Zatkoff von der rechten Seite zum Abpraller, Will Acton traf aus spitzem Winkel nur den Pfosten Beinahe im direkten Gegenzug gingen die Niederbayern dann in Führung. Der gebürtige Nürnberger Sven Ziegler wurde in der Mitte von Jeremy Williams bedient und traf aus dem Handgelenk genau unter die Latte – 0:1 für Straubing (7.).

52-Sven Ziegler (SR) gegen 21-Maximilian Kislinger (N)

Co-Trainer Mike Flanagan (N) hinter Trainer/Sportdirektor Martin Jiranek (N)

 

 

 

 

 

 

 

 

Dieser Vorsprung sollte knapp 20 Minuten halten, da Philippe Dupuis kurz vor dem zweiten Powerbreak der Partie der Ausgleich gelang (27.).

Die Gäste standen defensiv gut, ließen nur wenige Nürnberger Möglichkeiten zu und hatten in der 14. Minute die nächste gute Chance: Marco Pfleger kam im Slot zum Abschluss, Niklas Treutle kam aber einen halben Schritt aus seinem Tor, verkürzte den Winkel geschickt und wehrte den Schuss ab. Patrick Reimer hatte die beste Nürnberger Chance, als er von Philippe Dupuis bedient wurde, alleine zum Tor zog und mit der Rück-hand nur knapp vorbei schoss (18.).

Lustiges für Linesman und Schiedsrichter Benjamin Hoppe auf dem Videowürfel

Trainer Tom Pokel (SR)

 

 

 

 

 

 

 

 

Das zweite Drittel begann mit Straubinger Offensive, Mike Connolly spitzelte die Scheibe aus spitzem Winkel aber am langen Pfosten vorbei (21.). Die Ice Tigers setzten sich in der 24. Minute mit ihrer nominell vierten Reihe um Dane Fox, Daniel Weiß und Max Kislinger lange im Straubinger Drittel fest, mehr als ein Schlag-schuss von der blauen Linie sprang aber nicht heraus. Es war dennoch der Auftakt zu einer starken Phase der Ice Tigers, die in der 27. Minute auch mit dem Ausgleich gekrönt wurde. Marcus Weber brachte den Puck vor dem Straubinger Drittel zu Philippe Dupuis, der einen Verteidiger abschüttelte und aus dem Handgelenk eiskalt aufs kurze Eck traf – 1:1-Ausgleich für die Ice Tigers. Kael Mouillierat hatte die direkte Antwort auf dem Schläger, verpasste die erneute Straubinger Führung nach feinem Zuspiel von Jeremy Williams von der rech-ten Seite aber (28.). In der 34. Minute saß Max Kislinger wegen eines Bandenchecks auf der Strafbank und musste von dort mit ansehen, wie Straubing wieder in Führung ging. Mike Connolly parkte vor dem Tor, be-kam den Pass von T.J. Mulock von hinter dem Tor und traf flach ins lange Eck – 1:2 aus Nürnberger Sicht. Eine Minute später hatte Chad Bassen freistehend vor Zatkoff die Riesenchance zum Ausgleich, der Straubinger Torhüter reagierte aber glänzend und hielt die Straubinger Führung nach 40 Minuten fest.

Goalie 37-Jeff Zatkoff (SR), 92-Marcel Brandt (SR) und daneben verfolgt von 16-Jason Bast (N)

26-Brandon Segal (N) mit 8-Shawn Lalonde (N) und 41-William Acton (N) nach seinem Tor zum 3:2-Sieg in der Verlängerung

 

 

 

 

 

 

 

 

Zu Beginn des Schlussabschnitts mussten die Ice Tigers eine Unterzahlsituation überstehen, schafften das diesmal aber schadlos. In der 48. Minute spielte Brandon Buck von hinter dem Straubinger Tor nach vorne, Chad Bassen schoss sofort, Jeff Zatkoff hielt die Scheibe aber sicher. Als Straubing sich binnen kurzer Zeit gleich drei Strafen leistete, bot sich den Ice Tigers in einer langen, doppelten Überzahlsituation die Riesen-chance zum Ausgleich. Allerdings spielten es beide Powerplay-Formationen oftmals zu kompliziert und ohne den letzten Zug zum Tor. Die beste Chance hatte Daniel Weiß, der von Leo Pföderl von der rechten Seite perfekt bedient wurde, den Puck aber freistehend übers Straubinger Tor schoss (49.). Da Zatkoff den Schlag-schuss von Shawn Lalonde (50.) festhielt und Dane Fox aus kurzer Distanz knapp vorbeischoss (50.), überstand Straubing die Situation schadlos. Die Ice Tigers blieben nun aber am Drücker und brachten Angriff um Angriff aufs Straubinger Tor. Die Gäste konnten zwar immer wieder klären, in der 58. Minute war der Ausgleich dann aber doch noch fällig. Steven Seigo vertändelte die Scheibe im eigenen Drittel, Patrick Reimer ging dazwischen und blieb mit seinem Passversuch hängen, Phil Dupuis ging dazwischen, zog die Scheibe um Zatkoff herum und schob aus spitzem Winkel zum umjubelten 2:2-Ausgleich ein.

26-Brandon Segal (N) macht das Tor zum 3:2-Sieg in der Verlängerung

41-William Acton (N) mit Nachwuchs auf der Ehrenrunde

 

 

 

 

 

 

 

 

Durch den einen Punkt kletterten die Ice Tigers in der Tabelle schon einmal auf den virtuellen neunten Platz, holten sich in der Verlänge-rung aber auch noch den Zusatzpunkt: Shawn Lalonde schickte Will Acton mit einem weiten Pass auf die Reise, Brandon Segal zog derweil zum Tor, bekam den Querpass von Acton perfekt serviert und besorgte den 3:2-Endstand.

Text: NIT-Straubing / ISPFD
Fotos: ISPFD
weitere Fotos in unserer Bilddatenbank

Advertisement
Advertisement

News

Sonstiges3 Stunden ago

Tiergarten Nürnberg: Nachwuchs bei den Nilgau-Antilopen

Nach einer fünfjährigen Pause gibt es in diesem Jahr im Tiergarten der Stadt Nürnberg wieder Nachwuchs bei den Nilgau-Antilopen

Fußball22 Stunden ago

1. Liga: SpVgg. Greuther Fürth – FC Bayern München 1:3

Goliath ließ David keine Chance

Sonstiges2 Tagen ago

Nürnberg: „Lange Nacht der Demokratie“

Live und digital:

Sonstiges3 Tagen ago

„Wasser marsch!“ für kleine Abenteurer

Natureheart Foundation for Kids spendete eine Wasserspielanlage für den Abenteuerspielplatz Goldbachwiese in Nürnberg

Sonstiges4 Tagen ago

Aktionstage „Auf gute Machbarschaft“ – „Die Nürnberger Kulturläden°“ gehen in die Stadtteile

„Die Nürnberger Kulturläden°“ starten die neue Spielzeit mit Aktionstagen:

Eishockey6 Tagen ago

DEL: Nürnberg Ice Tigers – Pinguins Bremerhaven 2:3 n.V.

Nur ein Punkt bei zweimal 2:3 in Mannheim + gegen Bremerhaven

Basket-& Handball6 Tagen ago

Handball: HC Erlangen – GWD Minden 30:22

Ferlin erneut überragend, die Defensive stark + der Angriff diesmal ebenso!

Basket-& Handball6 Tagen ago

Basketball – BBL ProA: Nürnberg Falcons BC – Artland Dragons 74:71

Arbeitssieg im ersten Heimspiel in der KIA Metropol Arena

Fußball1 Woche ago

2. Liga: 1. FC Nürnberg – F.C. Hansa Rostock 1:0

Joker Shuranov macht das Siegtor

Motorsport1 Woche ago

Norisring: Enthüllung des Straßenschilds „Pedro-Rodríguez-Brücke“

Die Brücke an der Beuthener Straße über die Hans-Kalb-Straße heißt jetzt „Pedro-Rodríguez-Brücke“

Interessante Beiträge