Connect with us

Eishockey

DEL: THOMAS SABO Ice Tigers Nürnberg – Mannheimer Adler 1:4

Published

on

Der Auftaktniederlage folgte ein Auswärtssieg

Mannheims 18-Benjamin SMith (links vorne) klärt hier zusammen mit 44-Dennis Endras (rechts) gegen Nürnbergs 2-Brett Festerling (hinten).

Mannhems 8-Tim Stützle (vorne) trifft hier zum 0-1. Links Nürnbergs Torwart 1-Niklas Treutle.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Trotz Verletzungs-Notstand lieferten die THOMAS SABO Ice Tigers zum Punktspiel-Start in der Deutschen Eis-hockey-Liga (DEL) eine beachtliche Vorstellung aufs Eis und weckten trotz der 1:4 (1:1, 0:1, 0:2)-Niederlage gegen den amtierenden Deutschen Meister Mannheimer ERC Hoffnungen, die sich bereits zwei Tage später mit dem 5:1 (3:0,1:1, 1:0)-Sieg beim ERC Ingolstadt bestätigten.

Nürnbergs Trainer Kurt Kleinendorst.

Nach der Endspiel-Teilnahme beim “Gäuboden-Cup” in Straubing und zwei 3. Plätzen beim heimischen “Mercedes Benz Rent Cup 2019” sowie beim “Südtirol Summer Classic in Bozen” legten die THOMAS SABO Ice Tigers am General-proben-Wochenende mit Sieg und Niederlage gegen DEL-Zweitligisten eine durchwachsene Bilanz hin:

Dem 4:3 (1:0, 1:1, 2:2) bei den Bayreuth Tigers folgte im kurzfristig vereinbarten Test bei den Bietigheim Steelers   ein 2:4 (1:0, 0:2, 1:2) und die Erkenntnis, dass der einge-schlagene Weg, auf mehr regionale Talente zu setzen, ein dorniger werden kann.

Umso erfreulicher der Punktspiel-Auftakt ebenfalls mit Sieg und Niederlage (wenngleich in umgekehrter Rei-henfolge …). Mag sein, dass da die Erfahrungen unter anderem auch vom Turnier in Bozen halfen, wo im Halb-finale des erstmals ausgetragenen “Südtirol Summer Classic” die Stavanger Oilers aus Norwegen der erste Gegner waren und es ein unglückliches 3:4 (1:1, 1:1, 1:1, 0:1 / 1:3) nach Penaltyschießen gab. “Dank” des Schei-terns am Ziel Endspiel gab es als attraktiven Ersatz im Spiel um Platz 3 als Gegner Rytiri Kladno, den Klub der lebenden tschechischen Eishockey-Legende Jaromir Jagr. Der mittlerweile 47-jährige Kufen-Star kam gegen die Ice Tigers auch zum Einsatz, fiel abgesehen von einigen guten Aktionen im Powerplay aber kaum auf; gegen ihn zu spielen, war dennoch ein Erlebnis für die Ice Tigers, die im Gegensatz zum Vorabend diesmal das bes-sere Ende für sich hatten. Chris Brown, Daniel Fischbuch und Patrick Reimer trafen im Penaltyschießen für Nürnberg, das sich mit dem 4:3 (0:1, 2:1, 1:1, 1:0 / 3:0) Turnierplatz 3 sicherte.

Nürnbergs 96-Andreas Eder.

Mannheims 23-Marcel Goc (links nicht im Bild) trifft hier zur 1-2 Führung. Nürnbergs 55-Chris Summers (links) und 31-Niklas Treutle(im Tor) können nur zusehen.

Andreas Eder ausgeliehen vom EHC Red Bull München

Doch zurück zum Hier und Jetzt, in dem die THOMAS SABO Ice Tigers auf die anhaltende Verletzungsmisere reagierten und vom EHC Red Bull München Andreas Eder ausliehen. Der 23-jährige Stürmer unterschrieb in Nürnberg zunächst einen Vertrag bis 30. November 2019; Eders Kontrakt in München ruht in diesem Zeit-raum.

Mannheims Trainer Pavel Gross.

Ice Tigers-Sportdirektor André Dietzsch meinte dazu: „Wir möchten uns beim EHC Red Bull München für die schnelle und unkomplizierte Unterstützung bedanken, die zeigt, worum es im deutschen Eishockey maßgeblich gehen soll: die Förderung junger, talentierter Spieler. Mit Andreas Eder bekommen wir einen Stürmer, der uns sofort weiter-helfen kann und alle Möglichkeiten erhält, den nächsten Schritt auf dem Weg zu einem sehr guten DEL-Spieler zu gehen.“

Auf der Website der Ice Tigers war zu dieser Personalie nachzulesen, dass der 23jährige und 1,89 Meter lange Tegernseer in der vergangenen Saison mit zwölf Toren und neun Assists seine bislang beste DEL-Spielzeit gespielt hat. Sowohl 2017 als auch 2018 wurde Eder mit dem EHC Red Bull München Deutscher Meister. Neben seinen bislang 146 DEL-Spielen absolvierte der Rechts-schütze 30 Partien in der Champions Hockey League und nahm 2017 für die deutsche Nationalmannschaft am Deutschland Cup teil.

5:1-Sieg in Ingolstadt macht den Ice Tigers noch mehr Mut

Eders beide Tore beim Testspiel in Bayreuth deuteten bereits darauf hin, dass die getroffene Maßnahme der Mannschaft hilft. Und in Ingolstadt trug sich der Neuzugang gleich in die Scorer-Liste ein, bediente in Überzahl vor dem 1:0 Tim Bender, der für Co-Kapitän Oliver Mebus und dessen Führung auflegte. Am Ende stand ein 5:1 (3:0, 1:1, 1:0)-Erfolg und so darf es natürlich weiterhin laufen für Nürnbergs Kufen-Cracks!

Nürnbergs 41-Will Acton (links) und Mannheims 44-Dennis Endras (rechts).

Nürnbergs 11-Chris Brown (links) und Mannheims 29-Dennis Reul (rechts).

Und so geht’s weiter für die Ice Tigers . . .

Nach dem Punktspiel-Auftakt der Saison 2019/20 der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) gegen den amtierenden Deutschen Meister und Titelverteidiger, die “Adler” des Mannheimer ERC (1:4) und dem erfreulichen 5:1 (3:0, 1:1, 1:0)-Sieg bei den “Panthern” des ERC Ingolstadt stehen zwei aufeinanderfolgende Heim-Begegnungen und zwei Reisen hintereinander auf dem Programm.

Nürnbergs 9-Brandon Buck (rechts) und Mannheims 29-Dennis Reul (links) kämpfen um den Puck hinter dem Tor von Mannheims 44-Dennis Endras (mitte).

Nach diesmal lediglich vier Tagen Pause steht Mitte der Woche bereits die zweite Begegnung in der heimischen “ARENA NÜRNBERGER Versicherung” auf dem Programm – am 19. September 2019 (Donnerstag, 19:30 Uhr) gegen die “Grizzlys” aus Wolfsburg. Und drei Tage später gastieren die “Haie” des Kölner EC am 22. September 2019 (Sonntag, 16:30 Uhr) in der “ARENA NÜRNBERGer Versicherung”.

Das letzte Punktspiel-Wochenende des Saisonstart-Monats September führt die Ice Tigers am 27.9.2019 (Freitag, 19:30 Uhr) zur Düsseldorfer EG und am 29.9.2019 (Sonntag, 16:30 Uhr) zum aktuellen Deutschen Vize-Meister sowie vormali-gen Titelträger EHC RB München.

Die Statistik zum 1. Spieltag der DEL-Saison 2019/20
Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg – Mannheimer ERC “Die Adler” 1:4 (1:1, 0:1, 0:2)

Ice Tigers: 31 Treutle (Spielzeit 59:09 Minuten), 34 Langmann (ohne Einsatz) – 2 Festerling, 5 Wirth, 9 Buck, 11 Brown, 13 Schwartz, 17 Reimer (C), 20 Schulze, 22 Mebus (A), 32 Ramoser, 41 Acton, 55 Summers, 61 Bassen (A), 71 Fischbuch, 77 Bender, 88 Cangelosi, 95 Alanov, 96 Eder / Mannschaftsleiter: André Dietsch – Chef-Trainer: Kurt Kleinendorst – Co-Trainer: Manuel Kofler.

Nach dem 1-4 durch 18-Benjamin Smith (nicht im Bild) ging Nürnbergs 31-Niklas Treutle wieder ins Tor.

Mannheim: 44 Endras (Spielzeit 60:00 Minuten), 35 Gus-tafsson (ohne Einsatz) – 4 Billins, 5 Krupp, 6 Lehtivuori, 7 Akdag, 8 Stützle, 9 Raedeke, 18 Smith (A), 21 Krämmer, 22 Plachta, 23 Goc (C), 28 Soramies, 29 Reul, 32 Lampl, 33 Rendulic, 61 Huhtala, 71 Järvinen, 89 Wolf (A), 94 Hunger-ecker, 95 Katic / Mannschaftsleiiter: Youri Ziffzer – Chef-Trainer: Pavel Gross – Co-Trainer: Mike Pellegrims.

Tore: 0:1 8 Stützle – Assistenten 61 Huhtala + 18 Smith (Spielzeit 3:45 Minuten), 1:1 11 Brown – Assistenten 22 Mebus + 41 Acton, 5:4-Überzahl Nürnberg (11:18), 1:2 89 Wolf – Assistenten 71 Järvinen + 33 Rendulic, 5:4-Überzahl Mannheim (27:32), 1:3 95 Katic – Assistent 89 Wolf, 5:4-Überzahl Mannheim (41:06), 1:4 18 Smith – Assistenten 29 Reul + 61 Huhtala, “empty goal” = Nürnberg ohne Torhüter + mit sechstem Feldspieler (59:18).

Schiedsrichter: Benjamin Hoppe + Marc Iwert.
Linienschiedsrichter: Maksim Cepik + Markus Höfer.

Strafzeiten: Nürnberg 6 = 12 Minuten (6 x 2) – Mannheim 3 = 6 Minuten (3 x 2).
Zuschauer: 5564 (zahlende in der ARENA NÜRNBERGER Versicherung).

Text: Klaus Meßenzehl
Fotos: Thorsten Schönberger / ISPFD
weitere Bilder in unserer Bilddatenbank.

Advertisement
Advertisement

News

Basket-& Handball6 Minuten ago

Basketball: NBC Falcons – Team Ehingen Urspring 84:72

Saisonauftakt: Nürnberger Erfolg im “Geisterspiel”!

Motorsport1 Stunde ago

DTM Zolder 2 – Rennen 1: Aufsteigender Rast – dritter Sieg in Folge und neuer Tabellenführer

Führungswechsel: Nico Müller verliert nach Platz sechs die Tabellenspitze – Jubel beim Audi-Kundenteam WRT: Erstes Podium, Ferinand Habsurg Dritter –...

Fußball20 Stunden ago

2. Liga, SpVgg Greuther Fürth – Hamburger SV 0:1

“Kleeblatt”-Tor von Leweling blieb Anerkennung versagt – Ex-Fürther Narey Schütze des einzigen Treffers!

Sonstiges3 Tagen ago

Nürnberg´s OB ruft zur Grippeschutzimpfung auf

Gerade vor dem Hintergrund der aktuellen Corona-Pandemie kommt einem möglichst flächendeckenden Grippeschutz in der Bevölkerung eine hohe Bedeutung zu.

Sonstiges4 Tagen ago

Stadt Nürnberg beschließt strengere Corona-Maßnahmen

Fallzahlen haben die Grenze von 50 überschritten.

Sonstiges4 Tagen ago

Richtfest für das derzeit größte Wohnungsneubauprojekt der wbg Nürnberg

Nach knapp einem Jahr konnte das Richtfest in der Colmberger Straße gefeiert werden.

Sonstiges4 Tagen ago

Spielkultur-Ausstellung zum Games&-Festival

Die Ausstellung „Unique Items – Artefakte der Spielkultur“ zelebriert anlässlich des Games&-Festivals das Spiel als das wichtigste Medium des 21....

Sonstiges4 Tagen ago

Club und Sparkasse Nürnberg führen wieder Erstklässler-Aktion durch

Über 4.000 Schülerinnen und Schüler in und um Nürnberg bekommen in diesen Tagen Besuch vom 1. FC Nürnberg.

Motorsport7 Tagen ago

Erst Feuer, dann Feuerwerk: DTM-Titelkampf nach viertem Rast-Sieg wieder offen

Audi-Pilot René Rast nur noch zehn Punkte hinter Müller neuer Tabellenzweiter

Basket-& Handball1 Woche ago

Handball: HC Erlangen – Melsunger Turngemeinde 31:21

Zumindest ein in der Höhe sensationeller Heimsieg

Interessante Beiträge