Connect with us

Sonstiges

Künstler-Duo TELMOMIEL gestaltet Fassade der Sparkasse Nürnberg

Published

on

Anlässlich ihres 200. Jubiläum ließ die Sparkasse Nürnberg die mehrstöckige und gut sichtbare Fassade ihrer Geschäftsstelle am Nordostbahnhof künstlerisch gestalten

Fünf Tage lang dauerten die Arbeiten des niederländischen Künstler-Duos TELMOMIEL an dem Mural und nun ziert ein ganz besonderes Kunstwerk die Wand. Die Sparkasse Nürnberg setzt damit an prominenter Stelle einen weiteren Schwerpunkt in Sachen Streetart.

Seit fast einem Jahrzehnt sind die beiden Street Art Künstler Telmo Pieper und Miel Krutzmann – TELMOMIEL – aus Rotterdam gemeinsam mit Pinsel und Sprühdose auf dem ganzen Globus unterwegs und hinterlassen auf riesigen Wänden von Buenos Aires bis New York ihre beeindruckenden, großformatigen Fassadengemälde. Anlässlich ihres Jubiläums holte die Sparkasse die beiden Niederländer nun für ihr neues Werk nach Nürnberg. Die hohe und gut sichtbare Fassade der Geschäftsstelle Nordostbahnhof in der Äußeren Bayreuther Straße 102 ziert nun ein farbenfrohes und aufsehenerregendes Kunstwerk.

Nähe und Verbundenheit zur Region

Die Sparkasse Nürnberg hatte bereits vergangenes Jahr eine Ausschreibung unter international renommierten Streetart-Künstlern gestartet. Wichtig war dem Finanzinstitut, dass das Kunstwerk die Werte der Sparkasse widerspiegelt und für Nürnberg eine Bereicherung ins Sachen Kunst darstellt. Das Motiv „Frau mit Kind und Chrysantheme“, welches die Künstler frei bestimmen konnten, soll die Verbundenheit und Nähe über Generationen hinweg zum Ausdruck bringen. „Die Chrysantheme, für viele Menschen ein Zeichen der Hoffnung, steht im Mittelpunkt des Bildes.

v.l.: Carlos Lorente, TELMOMIEL, Dr. Matthias Everding (Vorstandsvorsitzender Sparkasse Nürnberg)

Ein Junge und eine ältere Frau, die seine Mutter oder Nachbarin sein könnte, begegnen sich in einem imaginären Garten.

Das Motiv soll eine Metapher sein für die Inspiration der Jugend, die Verbindung zwischen Generationen und die respektvolle und hoffnungsvolle Begegnung innerhalb einer Gemeinschaft“, erklären TELMOMIEL das Motiv am Sparkassengebäude. Gearbeitet wurde mit Spraydosen, hochwertigen Fassadenfarben, Rollern, Pinseln und Spraydosen in altmeisterlicher Tradition. Die holländische Ölmalerei ist für beide Künstler Vorbild und fließt in ihre Gestaltungen ein. Das Kunstwerk – direkt an der Achse zwischen Flughafen und Hauptbahnhof – dient nun als kreatives Aushängeschild für den Stadtteil Nordostbahnhof. Die Kuration für das Projekt übernahm der Nürnberger Graffiti Artist Carlos Lorente, der bereits seit vielen Jahren Partizipationsprojekte und integrative Workshops umsetzt.

Die Sparkasse Nürnberg unterstützt seit einigen Jahren gezielt Streetart-Projekte in der Region und gründete 2018 einen eigenen Urban-Art-Fonds. Damit möchte das Finanzinstitut Vereinen, Kitas und Schulen helfen, ihre grauen Wände in bunte Kunstwerke zu verwandeln. Per Mail kann man sich um eine Förderung bewerben: engagement@sparkasse-nuernberg.de.

Das 200-jährige Jubiläum der Sparkasse Nürnberg ist angesetzt bis zum 2. November 2021. Denn am 2. November 1821 nahm die Sparkasse ihren Geschäftsbetrieb im ehemaligen Augustinerkloster in der Winklerstraße auf.

Alle Geschichten rund um das Jubiläum sind zu lesen im Jubiläumsmagazin unter www.s-magazin.de/zweihundert. Mehr Informationen zu TELMOMIEL: www.telmomiel.com

Text/Fotos: Sparkasse Nürnberg
Titelfoto: Ein Junge und eine ältere Frau, die seine Mutter oder Nachbarin sein könnte, begegnen sich in einem imaginären Garten.

Advertisement
Advertisement

News

Interessante Beiträge