Connect with us

Sonstiges

Neuer Tiger im Tiergarten Nürnberg

Published

on

Der Tiergarten der Stadt Nürnberg hat einen neuen männlichen Sibirischen Tiger vom Serengeti-Park Hodenhagen übernommen.

Nikolai wurde 2017 im Zoo von Lissabon geboren und lebte seit Anfang dieses Jahres zusammen mit seiner Schwester in Hodenhagen. In Nürnberg soll er nun zusammen mit dem Weibchen Katinka für Nachwuchs sorgen und damit zum Erhalt dieser stark gefährdeten Tierart beitragen.

Nikolais Umzug nach Nürnberg erfolgte auf Empfehlung eines Europäischen Arterhaltungszuchtprogramms (EEP) des europäischen Zooverbands European Association of Zoos and Aquaria.
Erhaltungszuchtprogramme bedrohter Tierarten dienen dem Artenschutz und versuchen, Arten und Unterarten für zukünftige Generationen zu erhalten. Diese Absicht wird auch dann verfolgt, wenn es derzeit aufgrund mangelnder geeigneter Lebensräume nicht möglich ist, die Tiere auszuwildern. EEPs haben das Ziel, über einen Zeitraum von 100 Jahren 95 Prozent der genetischen Information seiner Gründertiere zu erhalten und möglichst alle Gene gleichmäßig in der Population zu verteilen. Die genetische Vielfalt ist für die Gesundheit und Überlebensfähigkeit einer Population ausgesprochen wichtig. Dies besonders auch, wenn die Tiere oder ihre Nachkommen später ausgewildert werden sollen.

Die Anpassungsfähigkeit an sich verändernde Umweltbedingungen, die etwa durch den Klimawandel hervorgerufen werden, ist an diese genetische Vielfalt gekoppelt. Großraubtiere wie Tiger erfüllen ausgesprochen wichtige Funktionen in der Natur. Oft fungieren sie als sogenannte Schlussstein-Arten, die für die Stabilität ganzer Ökosysteme sorgen. Fehlen diese Arten, so kann es zu Kaskadeneffekten kommen, die das ganze System destabilisieren. Das heißt bildlich gesprochen, wird der Schlussstein herausgenommen, kann das ganze Gebäude in sich zusammenfallen.

2014 wurde der Weltbestand aller sechs Tiger-Unterarten zusammen in der Natur auf lediglich 3 159 Tiere in elf Staaten geschätzt. 1998 sollen es noch 5 000 bis 7 000 Tiger gewesen sein. In zehn Staaten sind Tiger bereits ausgestorben. Ebenfalls als ausgestorben und damit für immer verloren gelten bereits drei Unterarten des Tigers. Im EEP für Sibirische Tiger (Panthera tigris altaica) sind derzeit 256 Tiere erfasst. Das EEP für Sumatra Tiger (Panthera tigris sumatrae) zählt derzeit rund 120 Individuen.

Sibirische Tiger, auch als Armurtiger bekannt, bilden eine der Unterarten der Tiger und gehören zu den größten lebenden Katzen der Welt. Die Weltnaturschutzunion (IUCN) bewertet ihren Bestand als „stark gefährdet“ (endangered). Der größte Feind der Amurtiger ist der Mensch. Wilderei und Lebensraumverlust, auch durch Waldbrände, bedrohen die wildlebenden Tiger. Diese leben in einem Gebiet vom russischen Fernen Osten bis hin zu angrenzenden Regionen in Nordkorea und China.

Text: Stadt Nürnberg / tom
Foto: Der Sibirische Tiger Nikolai ist am gestrigen Mittwoch, 11. November 2020, im Tiergarten der Stadt Nürnberg angekommen. Bildnachweis: Jörg Beckmann / Stadt Nürnberg

Advertisement
Advertisement

News

Sonstiges17 Stunden ago

Nürnberg sichert Fördergelder für Sportstätten

Bund und Freistaat Bayern unterstützen die Förderung von Sportstätten

Sonstiges2 Tagen ago

Traditionself des 1. FCN und Nürnberger Versicherung unterstützen das Klinikum Nürnberg und die Martha-Maria-Stiftung

Im Rahmen der Aktion „Mein Abschiedsspiel. Mit der Nürnberger.“ trat die Traditionsmannschaft des 1. FCN im Oktober im Max-Morlock-Stadion in...

Motorsport2 Tagen ago

ADAC TCR Germany startet 2021 in die sechste Saison

Tourenwagenserie auch 2021 mit sieben Veranstaltungen – Neue Trophy-Wertung ab dem kommenden Jahr

MotorNews2 Tagen ago

BMW „Born Electric“: Vollelektrischer BMW iX steht im Mittelpunkt des BMW Wintersport-Engagements.

In der Wintersaison 2020/21 präsentiert die BMW Group ihr neues Technologie-Flaggschiff BMW iX im Rahmen der Weltcups Biathlon, Bob und...

Sonstiges3 Tagen ago

Möblierung der Fußgängerzone am Weinmarkt

Für die im März 2020 eingeführte Fußgängerzone am Weinmarkt sind in den vergangenen Wochen als verkehrsberuhigende Maßnahme mobile Holzplattformen aufgestellt...

Sonstiges3 Tagen ago

Digitale Adventswerkstatt im Nürnberger Künstlerhaus

Selbstgemachtes zum Fest schenken

Fußball3 Tagen ago

2. Liga: 1. FC Nürnberg – SpVgg. Greuther Fürth 2:3

Und wieder ging ein Derby an den Fürther Nachbarn . . .

Sonstiges4 Tagen ago

Nürnbergs Volksbad wird neu: Jahreskarte jetzt kaufen!

Gemäß Stadtratsbeschluss wird das Volksbad am Plärrer saniert und wiedereröffnet.

Sonstiges5 Tagen ago

Spende für Familienpatenschaften der Stiftung Sozialidee

Die Stiftung Sozialidee Nürnberg freut sich über eine Spende von 5 000 Euro für ihre Familienpatenschaften.

Sonstiges7 Tagen ago

Nürnberg: Weihnachtsbaum am Bahnhofsplatz leuchtet

Bürgermeister Christian Vogel hat den Nürnberger Weihnachtsbaum am Bahnhofsplatz eingeschaltet.

Interessante Beiträge